#DealMonitor – Lumenaza bekommt 6,5 Millionen – Resourcify sammelt 3 Millionen ein – Frank Thelen investiert in RobCo


Im aktuellen #DealMonitor für den 8. Juni werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Lumenaza 
+++ Der Kapitalgeber First Imagine, New Kraftwerk Technology, ein Family Office das hauptsächlich durch Tom Wolf finanziert wird, Future Energy Ventures und IBB Ventures investieren 6,5 Millionen Euro in Lumenaza. Das Berliner Startup wurde 2013 von Christian Chudoba und Bernhard Böhmer gegründet und verkauft Softwarelösungen für eine dezentrale Stromversorgung. “Die skalierbare Softwareplattform reduziert Time-to-Market und Cost-to-Serve für neue Energiedienstleistungen deutlich, und ermöglicht komplexe und präzise Abrechnungsmodelle”, teilt das Unternehmen mit. EnBW New Ventures, IBB Ventures und E.ON investierten zuletzt 2,5 Millionen in Lumenaza. Mehr über Lumenaza

Resourcify
+++ Der Frühphasen-Investor Speedinvest sowie die Gründer von sennder und Schüttflix investieren 3 Millionen Euro in Resourcify. Das Hamburger Startup, das 2015 von Gary Lewis, Pascal Alich und Felix Heinricy gegründet wurde, digitalisiert das Abfallmanagement. Resourcify entwickelt eine Software, mit der Unternehmen ihre Abfall- und Recyclingprozesse online verwalten können und die sie noch dazu mit geeigneten Entsorgungs- und Recyclingpartnern verbindet. Insgesamt flossen bereits 4 Millionen in das junge Unternehmen.

Aeditive
+++ Der Kölner Geldgeber BitStone Capital, Atlantic Labs, die Glatthaar Holding, ein Hersteller von Bodenplatten und Fertigteilkellern, sowie Angel-Investoren wie Young Sohn (Ex-Samsung), Sebastian Pollok (Amorelie) und Marc Stilke (Ex-Immobilienscout24) investieren in das Hamburger Startup Aeditive. Das 2019 gegründete Unternehmen digitalisiert mit “robotischen 3D-Drucklösungen die Bauindustrie und adressiert so Fachkräftemangel und Nachhaltigkeit”.

RobCo
+++ Der Kapitalgeber Freigeist, hinter dem insbesondere Frank Thelen steckt, investiert in das Münchner Robotik-Startup RobCo – siehe Handelsblatt. Das Startup, das einen modularen Industrieroboter anbietet, wurde 2020 von Roman Hölzl, Constantin Dresl und Paul Maroldt gegründet. “Durch die einzigartige Software sind sie innerhalb von Minuten einsatzbereit” verspricht das junge Unternehmen.

eCovery
+++ Der bekannte Dortmunder IT-Dienstleister adesso investiert in das Therapie-Startup eCovery. Mit eCovery, das von Marcus Rehwald, Benedict Rehbein und Alexander Georgi gegründet wurde, kommt der “Physiotherapeute für die Hosentasche” um die Ecke. Das Leipziger Startup tritt an, um die Reha komplett zu digitalisieren und auch zu modernisieren. eCovery will “mittels KI, mitlernendem System und bald auch Bewegungssensoren den Patienten bei seiner Reha begleiten und anleiten”. eCovery war zuletzt auch in unserem Pitch-Podcast zu Gast.

Building Radar
+++ Die BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft (BayBG) investiert in das Münchner PropTech Building Radar. Das 2014 gegründete Unternehmen bietet eine KI-gestützte Suchmaschine für Bauprojekte an. Die Ergebnisse ermöglichen Kunden aus dem Baugewerbe einen schnelleren und einfacheren Zugang zu neuen Projekten, die über eine Softwarelösung effizient gemanagt werden können. Picus Capital, Astutia Ventures und Co. investierten zuletzt 5 Millionen Euro in das Unternehmen. Mehr über Building Radar

tacterion
+++ Miele Venture Capital, der Investmentableger von Miele, und ein ungenannter “Anbieter von Bautechnologie, -produkten und Werkzeugen” investieren in tacterion. Das Münchner Unternehmen, das 2015 von den Brüdern Michael und Daniel Strohmayr gegründet wurde, positioniert sich als “Anbieter innovativer taktiler Sensoren und Sensorlösungen”. “Die Kapitalerhöhung hilft dem jungen Unternehmen, seine ambitionierten Expansionspläne zu realisieren”, heißt es in der Presseaussendung.

MERGERS & ACQUISITIONS

Segment of One
+++ Die Neckarsulmer Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland) übernimmt das  Berliner Big-Data-Startup Segment of One (So1) – siehe Capital. Das junge Unternehmen, früher nur als So1 bekannt, hat bereits eine bewegte Geschichte hinter sich. Der tief gefallene Zahlungsdienstleister Wirecard übernahm den Berliner Big-Data-Dienst im Juni 2020 und zahlte einen zweistelligen Millionenbetrag für das Unternehmen. Im Zuge der Wirecard-Insolvent schlitterte dann auch So1 in die Insolvenz. Die So1-Gründer Raimund Bau und Sebastian Gabel kauften die Überreste ihres insolventen Unternehmens dann im Herbst des vergangenen Jahres für eine fünfstellige Summe zurück. “Für die Technologie des Startups und das Team aus zwei Dutzend Mitarbeitern zahlt die Schwarz-Gruppe einen signifikanten Millionenbetrag”, heißt es im Bericht.

DIE HÖHLE DER LÖWEN

Mary’s Dream Coffee
+++ In der zwölften Folge der neunten Staffel investierte Regal-Löwe Ralf Dümmel 100.000 Euro in Mary’s Dream Coffee und sicherte sich dabei 30 % am Unternehmen, das Bio-Eiskaffee im Tetra Pak anbietet. Ursprünglich wollte das Gründerteam 100.000 Euro für 10 % Firmenanteile einsammeln.

FitOaty
+++ In der zwölften Folge der neunten Staffel investierte Pharma-Löwe Nils Glagau 80.000 Euro in FitOaty und sicherte sich dabei 25 % am Unternehmen, das frische und sofort verzehrbare Frucht-Hafermahlzeiten aus dem Kühlregal im To-Go-Becher anbietet. Der Deal platzte nach der Show.

B’n’Tree
+++ In der zwölften Folge der neunten Staffel investierten Sales-Löwe Carsten Maschmeyer und Beauty-Löwin Judith Williams 75.000 Euro in B’n’Tree und sicherten sich dabei 25,1 % am Unternehmen, das eine Vermittlungsplattform betreibt, die mit verschiedenen Reisebuchungsportalen zusammenarbeitet und für jede Buchung einen Baum pflanzt. Ursprünglich wollte Gründer Chris Kaiser 75.000 Euro für 10 % einsammeln. Der Deal platzte nach der Show.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#adesso, #aeditive, #aktuell, #atlantic-labs, #bntree, #baybg-bayerische-beteiligungsgesellschaft, #berlin, #bitstone-capital, #building-radar, #die-hohle-der-lowen, #ecovery, #energie, #first-imagine, #fitoaty, #frank-thelen, #freigeist, #future-energy-ventures, #hamburg, #ibb-ventures, #leipzig, #lumenaza, #marys-dream-coffee, #miele-venture-capital, #munchen, #new-kraftwerk-technology, #proptech, #resourcify, #robco, #schwarz-gruppe, #segment-of-one, #so1, #speedinvest, #tacterion, #venture-capital

0

#DealMonitor – #EXKLUSIV Vermietet.de-Exit: Scout24-Gruppe zahlte 50 Millionen


Im aktuellen #DealMonitor für den 3. Juni werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

MERGERS & ACQUISITIONS

Vermietet.de
+++ Das Münchner Unternehmen Scout24, zu dem auch ImmoScout24 gehört, übernahm im Mai Vermietet.de. Der Verkaufspreis war bisher nicht bekannt. Nach unserem Informationen lag der Verkaufspreis bei rund 50 Millionen Euro. Über Vermietet.de können Eigentümer ihre Immobilien verwalten, Kontakt mit Mieter:innen pflegen, Nebenkostenabrechnungen erstellen und Daten für Steuererklärungen erfassen. BitStone Capital, Company Builder, AXA, Berlin Technology Holding, Deutsche Bank, main incubator und Swiss Life investierten zuletzt einen mittleren einstelligen Millionenbetrag in das PropTech. Insgesamt flossen in den vergangenen Jahren rund 16 Millionen Euro in  Vermietet.de. Das PropTech wurde 2016 von Jannes Fischer gegründet. Auch nach der Übernahme bleibt Fischer als Geschäftsführer im Unternehmen tätig. “Die Dienstleistungen von Vermietet.de” sollen nun “mit der Produktpalette von ImmoScout24 kombiniert” werden. Der Kaufpreis ist bisher nicht bekannt. Mehr über Vermietet.de #EXKLUSIV

DaWanda
+++ Zwölf Jahre nach dem Start wurde DaWanda, ein Online-Marktplatz für Unikate und Selbstgemachte, im Sommer 2018 überraschend abgewickelt. Der Wettbewerber Etsy sicherte sich danach die Umleitung der bisherigen Nutzer:innen auf seine Plattform. Im Jahresabschluss für 2019, den auch Gründerszene entdeckt hat, gibt es nun erstmals Details zum Deal: “Dafür hat DaWanda eine Kompensationszahlung von Etsy von TEUR 30.000 erhalten. Im Geschäftsjahr 2019 hat DaWanda zusätzliche erfolgsabhängige Erlöse in Höhe von TEUR 1.606 von Etsy erhalten”. Investoren wie Insight Venture Partners, Rocket Internet, Piton Capital, Point Nine Capital, Team Europe, Holtzbrinck Ventures und Vorwerk Ventures investierten in der Vergangenheit rund 22 Millionen in das Unternehmen. Zudem erhielt das Startup Darlehen in Höhe von 7,5 Millionen. 2019 konnte das Unternehmen, das 2018 einen Umsatz in Höhe von 33,6 Millionen erwirtschaftete, nun knapp 10 Millionen an Kapitalgeber zurückzahlen, das Darlehen wurde bereits 2018 fast komplett getilgt. Mehr über DaWanda

Mapify
+++ Das Berliner Travel-Grownup HomeToGo übernimmt das insolvente Startup Mapify bzw. die Überreste des Unternehmens – siehe Gründerszene. Anfang Februar verkündete die Reise-App Mapify ihr Ende. Das “Social Travel Network” wurde Ende 2016 gegründet. Die bekannten Geldgeber Lakestar und Atlantic Labs sowie Mairdumont Ventures investierten in den vergangenen Jahren eine Millionensumme in die Berliner Jungfirma. Mehr über Mapify 

INVESTMENTS

Zage / Zavvy
+++ Der Berliner Geldgeber La Familiga, Emerge Venture Partners, Picus Capital und zahlreiche Angel-Investoren – darunter die Stylight-Gründer – investieren in Zage. Das Münchner Startup, das 2019 von den Freeletics-Gründern Joshua Cornelius und Mehmet Yilmaz gegründet wurde, positioniert sich als “Employee Development Platform”. Auf der Website heißt es: “Zage is the easiest, most intuitive way to onboard and develop your employees”. Das Unternehmen hinter Zage hieß zunächst The Life Company, inzwischen firmiert die Jungfirma als Zavvy. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

Taledo
+++ “Bestands- und Neuinvestoren aus der Privatwirtschaft und IBB/IBB Capital” investieren 1,6 Millionen Euro in Taledo. Das Berliner Startup Taledo, das 2015 von Melikshah Ünver, Mengühan Ünver und Marcel Poelker gegründet wurde, positioniert sich als “All-in-One Suite für Talent Acquisition & Relations”. Das frische Kapital soll “in die Weiterentwicklung des Produkts und die Expansion der Kundenbasis, die das neue SaaS-Preismodells der KI-basierten All-in-One Suite nutzt”, fließen. 40 Mitarbeiter:innen wirken für Taledo. Mehr über Taledo

Field 33
+++ Der Berliner Seed-Kapitalgeber Atlantic Labs und Angel-Investor Marcus Rübsam investieren eine siebenstellige Summe in Field 33. Das Startup, das in Berlin und Stuttgart residiert, kümmert sich um Komplexitäts- und Transformationsmanagement in der Cloud. Die Jungfirma, die 2019 von Sebastian Wohlrapp gegründet wurde, möchte Unternehmen insbesondere dabei unterstützen, “die immer komplexer werdenden Wechselwirkungen von strategischen Zielen und externen Einflussfaktoren zu verbinden und so besser managen zu können”. Im Zuge der Finanzierungsrunde steigt Daniel Fiebig von TLGG als “Co-Founder und CTO” bei Field 33 ein.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#aktuell, #atlantic-labs, #berlin, #dawanda, #emerge-venture-partners, #field-33, #hometogo, #hr, #la-familiga, #mapify, #picus-capital, #stuttgart, #taledo, #venture-capital, #vermietet-de, #zage, #zavvy

0

#DealMonitor – Hyperganic bekommt 7,8 Millionen – IBB Ventures investiert in Yptokey – Dennis Aogo investiert in Sharpist


Im aktuellen #DealMonitor für den 17. Februar werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Hyperganic
+++ HV Capital, Vsquared Ventures, Converge, der Schmuckfabrikant Swarovksi und Hermann Hauser investieren 7,8 Millionen US-Dollar in das  3D-Druck-Unternehmen Hyperganic. Das Münchner Startup, das 2017 von Lin Kayser, Michael Gallo und Duy-Anh Pham gegründet wurde, konstruiert mit einer Software Plattform, die auf künstlicher Intelligenz setzt, physische Objekte, letztlich ganze Maschinen. Die resultierenden Objekte werden dann in digitalen Fabriken hergestellt, in deren Zentrum ein industrieller 3D Drucker steht.

Yptokey
+++ Der Totara Investment Club und IBB Ventures investieren in Yptokey. Das Unternehmen, das 2018 als Spin-Off aus dem Automobilzulieferer Hella ausgegründet wurde, bietet eine Softwarelösung für digitalen Zutritt an. Mit dieser können Nutzer mit ihren Smartphones Zugang zu Gebäuden erhalten oder sich für die Nutzung von Gegenständen oder Services autorisieren. Das Startup wird von Tobias Rasche und Nikolay Manchovski geführt.

Sharpist
+++ Der ehemalige Fußballnationalspieler Dennis Aogo investiert in Sharpist. Vorwerk Ventures, btov Partners und APX investierten zuletzt 5 Millionen US-Dollar in das Unternehmen, das 2018 von Dominik Lahmann, Fabian Niedballa und Hendrik Schriefer in Berlin gegründet wurde. Sharpist kümmert sich um das mobile Coaching von Führungskräften. Insgesamt flossen nun schon mehr als 10 Millionen  Euro in Sharpist. 50 Mitarbeiter wirken derzeit für die Jungfirma.

Softr
+++ Atlantic Labs, Discovery Ventures, SCNE Amplifier, Philipp Moehring, Florian Meissner, Ramzi Rizk und Torben Schulz investieren beriets Ende Januar 2,2 Millionen US-Dollar in Softr – siehe TechCrunch. Das Berliner Startup, das von Mariam Hakobyan und Artur Mkrtchyan gegründet wurde, entwickelt eine No-Code-Plattform, mit der Nutzer auf Airtable Websites, Apps und Co. bauen können.

VENTURE CAPITAL

Revent 
+++ Jetzt offiziell! Otto Birnbaum, der sich zuletzt bei Partech um Frühphasen-Investments gekümmert hat, startet – wie bereits im Insider-Podcast berichtet – gemeinsam mit Lauren Harrison Lentz, zuletzt BPO Capital (Benjamin Otto), Emily Brooke, Gründerin von Beryl, und Henrik Grosse Hokamp, zuletzt auch Partech den Kapitalgeber Revent. Der neue Geldgeber (50 Millionen schwer) richtet sich vor allem an ganz junge Startups aus den Segmenten ClimateTech, EdTech und E-Health. Das Geld stammt unter anderem von Benjamin Otto aus der bekannten Otto-Familie. An Tomorrow, Sylvera, Tmrow und net purpose ist Revent bereits beteiligt.

IPO

Spac-IPO
+++ HelloFresh-Chef Dominik Richter bereitet gemeinsam mit Seriengründer und Business Angel Roman Kirsch und dem Investor Jan Beckers den Börsengang einer sogenannten Special Purpose Acquisition Company, kurz Spac, in New York vor – siehe WiWo. Das Thema Spacs ist gerade insbesondere in den USA ein Mega-Thema. Bei einem Spac-Prozess geht es darum, eine Firmenhülle an die Börse zu bringen und dann Unternehmen aufzukaufen und mit dieser Firmenhülle zu verschmelzen. Der Berliner Startup-Investor Rocket Internet bereitet derzeit ebenfalls einen Spac-IPO vor. Und auch der bekannte Investor Klaus Hommels arbeitet mit seinem Kapitalgeber Lakestar an einem Spac-IPO – allerdings in Frankfurt am Main.

PODCAST

Insider
+++ Schon die neue Insider-Ausgabe mit Sven Schmidt gehört? In der aktuellen Folge geht es um 10x Group, Glore/Fure, Vytal, Outfittery, Dental21, Gorillas, Bring und Adjust.

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Amazon Music – Apple Podcasts – Castbox – Deezer – Google Podcasts – iHeartRadio – Overcast – PlayerFM – Podimo – Spotify – SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#aktuell, #atlantic-labs, #berlin, #converge, #dennis-aogo, #discovery-ventures, #hv-capital, #hyperganic, #ibb-ventures, #munchen, #promi-investor, #revent, #sharpist, #softr, #spac, #totara-investment-club, #venture-capital, #vsquared-ventures, #yptokey

0

#DealMonitor – #EXKLUSIV IBB Ventures investiert in Kindaling – Atlantic Labs steigt bei Mimetik ein – Atlantic Food Labs investiert in Holy


Im aktuellen #DealMonitor für den 26. Januar werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Kindaling
+++ Der Berliner Geldgeber IBB Ventures investiert gemeinsam mit Business Angels wie Alex Sutter (Kitchen Stories, Keleya) und Christian Dereser  (StudySmarter, vetevo) in das Berliner Startup Kindaling. Die Plattform für Freizeitaktivitäten mit Kind wurde 2016 Christopher Lansloot (Foto unten) gegründet. 2019 kam Mitstreiterin Elena Margulis mit ins Boot. “Mit über 2.000 Anbietern und über 6.000 Veranstaltungen & Aktivitäten sind wir die größte Plattform für Freizeitgestaltung in Deutschland und sorgen für ein diverses Angebot für jedes Alter”, heißt es in der Selbstbeschreibung des Unternehmens. Das frische Kapital soll in das “weitere Wachstum in den bereits gelaunchten Großstädten Berlin, Hamburg, München, Köln, Stuttgart, Düsseldorf, Frankfurt und Zürich” fließen sowie in die weitere Expansion im DACH-Raum.  “Außerdem soll das Team vergrößert werden”, teilt das Parent-Tech-Startup mit. Die Nutzung der Plattform bleibt für Eltern weiter komplett kostenlos. Das Unternehmen refinanziert sich über ein Provisionsmodell bei den aufgeführten Anbietern. IBB Ventures hält nun 10,4 % an Kindaling. #EXKLUSIV

mimetik
+++ Der Berliner Frühphasen-Investor Atlantic Labs investiert in das Dresdner Startup Mimetik. Das junge Unternehmen, das kürzlich von Ievgenii Tsokalo gegründet wurde, kümmert sich um die Mensch-Maschinen-Kommunikation. “Our technology allows to precisely track hand motion in real time with negative latency. Artificial Intelligence processes the hand motion data and environmental information to give a human-like perception to machines. No need of keyboard, mouse, joystick, or tablet. Seamlessly embedded in a textile glove it does not interfere with the work process, but guides the user through intuitive feedback”, heißt es in der Selbstbeschreibung der Jungfirma.  Atlantic Labs hält nun 10 % an Mimetik.  #EXKLUSIV

Holy
+++ Der Berliner Geldgeber Atlantic Food Labs, von uns immer liebevoll Leckerschmecker Kapitalgeber genannt, investiert in Holy. Das Food-Startup, das 2020 von Philipp Naß, Mathias Horsch und Frederick Jost gegründet wurde, bietet einen Energy Drink für Gamer an. Dazu teilen die Hauptstädter mit: “Unsere Mission: Energy Drinks für deine Gaming Sessions neu zu erfinden. Wie? Kein Bullshit mehr. HOLY Energy kombiniert erstmals fruchtig-explosiven Geschmack mit gaming-optimierter Rezeptur und gutem Gewissen. Garantiert!” Atlantic Food Labs hält bereits 27,4 % an Holy. #EXKLUSIV

Remagine
+++ Ein nicht genannter Investor aus Großbritannien sowie Business Angels wie Jonathan Weiner und Michael Vaughn investieren 20 Millionen Euro in die brandneue Business-Bank Remagine, die von Julia Profeta Johansson und Sebastian Dienst gegründet wurde – siehe Handelsblatt. Bei der Investmentsumme handelt es sich um Eigenkapital- als auch um Fremdkapital. “We are here to reshape banking through founder-friendly and tech-driven financial solutions that inspire businesses to be more successful, sustainable, regenerative, and impactful”, teilt das FinTech aus Berlin mit. Remagine setzt konkret auf “gründerfreundliche Finanzierung, die nicht auf Beteiligung setzen”.

Sunvigo 
++ Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) investiert in Sunvigo. “Zuvor investierten bereits der ehemalige RWE-Deutschland-Chef Arndt Neuhaus, Ecosummit, der Schweizer Climate-Tech-VC Übermorgen Ventures und weitere Gründer. So sammelte Sunvigo eine Finanzierung von ins­ge­samt 1,1 Millionen Euro in nur sechs Monaten”, teilt das Unternehmen mit  Sunvigo setzt seinen Kunden eine kostenlose Solaranlage aufs Dach. Im Gegenzug bietet Sunvigo, das von Michael Peters, Bastian Bauwens und Vigen Nikogosian gegründet wurde, seinen Kunden einen Stromvertrag an. Dabei müssen die Kunden nur den verbrauchten Strom zahlen.

Planty Of Meat
+++ Das Berliner Unternehmen Social Chain, hinter dem TV-Löwe Georg Kofler steckt, steigt über seine Tochter Food Chain bei Planty Of Meat, einem Unternehmen für pflanzenbasierte Fleischalternativen ein. Zunächst sichert sich Food Chain 10 % an der jungen Food-Firma. Dazu sicherte sich der Inevstor eine Option auf die Mehrheit von Planty Of Meat. Das Unternehmen wurde 2019 von Christoph Schöppl und Johannes Biel gegründet. Neben Planty Of Meat gehören derzeit Clasen Bio (100%), KoRo (57 %), 3Bears (15 %) und VYTAL (12,5 %) zur Food Chain-Familie.

Echometer
+++ Das Flaschenpost-Management und Oliver Flaskämper, Gründer von Bitcoin.de, sowie mehrere mittelständische Unternehmen investieren rund 600.000 Euro in Echometer – siehe Gründerszene. Das junge Unternehmen entwickelt Lösungen für digitales Mitarbeiter-Feedback und Teamentwicklung in Unternehmen. Dabei verspricht das Startup aus Münster: “Echometer gibt dir alles, um deine Teams erfolgreich entwickeln zu können”. Gründer sind Robin Roschlau, Jean Michel Diaz und Christian Heidemeyer.

happyhotel
+++ Die Baden-Württembergs L-Bank und Business Angels wie Swen Laempe, Gründer von vioma, sowie die beiden sevDesk-Gründer Fabian Silberer und Marco Reinbold investieren eine sechsstellige Summe in das Offenburger Startup happyhotel. Das junge Unternehmen “hilft dabei, Umsätze von Hotels mit einer cloudbasierten Software zu maximieren”. happyhotel wurde 2019 von Marius Müller, Sebastian Kuhnhardt und Rafael Weißmüller gegründet.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, was wir im #DealMonitor aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren anonymen Briefkasten.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#aktuell, #atlantic-food-labs, #atlantic-labs, #berlin, #dresden, #echometer, #energie, #fintech, #food, #food-chain, #happyhotel, #high-tech-grunderfonds, #holy, #ibb-ventures, #kindaling, #koln, #mimetik, #munster, #offenburg, #planty-of-meat, #remagine, #social-chain, #sunvigo, #venture-capital

0

#DealMonitor – Taxdoo sammelt 17 Millionen ein – iQ Pharma kauft BodyChange – OneFootball übernimmt Dugout


Im aktuellen #DealMonitor für den 15. Dezember werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Taxdoo
Jetzt offiziell: Der amerikanische Geldgeber Accel Partners investiert – wie bereits Mitte November in unserem Insider-Podcast berichtet –  in Taxdoo. Neben Accel  investieren auch der Visionaries Club, 20VC und der High-Tech Gründerfonds (HTGF) in das Startup. Insgesamt fließen 17 Millionen Euro in Taxdoo. Das Hamburger Startup wurde 2016 von Matthias Allmendinger, Roger Gothmann und Christian Königsheim gegründet. Das junge Unternehmen ermöglicht Onlinehändlern es, ihre internationalen Umsatzsteuer-Verpflichtungen zu automatisieren. Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) investierte bereits 2017 in das Steuer-Startup.

Neufund
+++ Atlantic Labs, Factory Berlin-Macher Udo Schloemer, Freigeist Capital (Frank Thelen) und Dario Suter investieren 4 Millionen Euro in Neufund. “The funding will be used for obtaining a financial license, accelerating the development of new products and notable hiring”, heißt es im Bericht. Neufund scheiterte zuletzt mit seinem Konzept Kleinanleger über seine Blockchain-Plattform an Startups zu beteiligen. Derzeit positioniert sich das Fintech, das 2016 von Zoe Adamovicz gegründet wurde so: “Neufund, a fintech startup that connects innovative companies seeking capital with progressive investors”. Im kommenden Jaht will das Startup wieder durchstarten: “Earlier this year, Neufund paused all upcoming fundraising campaigns to find a way to restructure the business to fit the ever-evolving fintech regulations, and plans to re-open the platform for entrepreneurs at the start of 2021”.

AlgoTrader 
+++ Finab EOS VC Fund investiert eine siebenstellige Summe in AlgoTrader, eine Plattform für Handel mit Wertschriften und Krypto-Assets. Das Fintech mit Sitz in Zürich wurde 2014 von vom IT-Spezialisten und Ex-Banker Andy Flury gegründet. “Mit dieser Investition erhöht sich die Series A Finanzierungsrunde des Unternehmens auf CHF 5,2 Mio. Die Serie-A-Runde wird von der Credit Suisse Entrepreneur Capital Ltd. angeführt, der sich investiere.ch, Blockchain Valley Ventures und NeueCapital angeschlossen haben”, teilt das Unternehmen mit.

EXITS

BodyChange
+++ Das Unternehmen iQ Pharma, Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln, übernimmt nach unseren Informatonen den Online-Coaching-Dienst BodyChange bzw. imakeyousexyiQ Pharma.com. “Wir haben unsere Firma verkauft, zum zweiten Mal”, schreibt Gründer Fredrik Harkort zu einem Video, in dem er über den Exit berichtet. Den Namen des Käufers nennt er dabei nicht. Midas Private Equity, die man iQ Pharma zurechnen kann, hält aber inzwischen alle Anteile am BodyChange-Betreiber Social Media Interactive. Für Harkort ist es der zweite Verkauf von BodyChange, das er 2011 gegründet hat. Der Kölner Außenwerber hatte das Unternehmen im Frühjahr 2016 übernommen und zahlte für 52,6 % der Firmenanteile stolze 12,7 Millionen Euro. Die Bewertung der Jungfirma lag damals somit bei rund 24 Millionen Euro. 2018 kaufte der BodyChange dann alle Anteile am Unternehmen zurück. BodyChange bietet seinen Kunden neben Fitness- und Ernährungsvideos auch sogenannte funktionale Lebensmittel an. Genau an diesem Punkt ergibt die Übernahme durch iQ Pharma dann Sinn. #EXKLUSIV

Dugout
+++ Der Berliner Fußballinfodienst OneFootball übernimmt Dugout, ein Fußball-Medienunternehmen hinter dem Top-Vereine wie Bayern München, FC Barcelona, Real Madrid, Liverpool FC, Juventus Turin, Paris Saint-Germain, Arsenal FC, Chelsea, Manchester City und Olympique Marseille stecken. “Durch den Verbund der beiden Firmen werden die Interessen der Fußballfans noch weiter in den Mittelpunkt der Fußballwelt gerückt. Mit diesem Schritt erweitert OneFootball seine Ressourcen um die umfassende Expertise von Dugout im Bereich Videoproduktion und kann gleichzeitig auf ein etabliertes Partnernetzwerk zur Content-Distribution zurückgreifen”, teilt das Unternehmen mit. Bayern München und Co. werden durch die Übernahme nun Gesellschafter von OneFootball.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#20vc, #accel-partners, #aktuell, #algotrader, #atlantic-labs, #berlin, #bodychange, #dugout, #frank-thelen, #freigeist-capital, #high-tech-grunderfonds, #iq-pharma, #neufund, #onefootball, #social-media-interactive, #taxdoo, #venture-capital, #visionaries-club, #zurich

0

#DealMonitor – Atlantic Labs investiert in Mila – fairCamper bekommt Millionensumme


Im aktuellen #DealMonitor für den 26. November werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Ben Fleet Services
+++ Der Versicherungskonzern Baloise investiert 5,5 Millionen Euro in das Startup Ben Fleet Services, einen Dienstleister für den Unterhalt von Fahrzeugflotten. Das junge Unternehmen wurde im vergangenen Jahr von EnBW und dem Company Builder Bridgemaker gegründet. “Das Berliner Startup beschäftigt inzwischen rund 100 Mitarbeiter*innenin ganz Deutschland. Neben traditionellen Firmenflotten zählen auch führende Anbieter neuer Mobilitätsdienste wie MILES, SIXT Share und stadtmobil zu seinen Kunden”, teilt das Unternehmen mit.

fairCamper
+++ Der High-Tech Gründerfonds (HTGF), Innovationsstarter Fonds Hamburg (IFH) und Business Angel David Majert investieren eine siebenstellige Summe in fairCamper, einen Marktplatz für “einfaches und sicheres” Mieten von Wohnmobilen und Campern. “Ein Großteil der Mittel fließt in die weitere Entwicklung der Plattform und der SaaS-Lösung. Ferner sollen die Mittel für den Ausbau des Teams eingesetzt werden und das internationale Wachstum ermöglichen”, teilt das Startup aus Hamburg mit.

Mila
+++ Der Berliner Frühphasen-Investor Atlantic Labs investiert gemeinsam mit Angel-Investoren wie Julian Blessin, Alan Poensgen, Andreas Schneider und Friedrich A. Neuman in Mila. Das junge Berliner Unternehmen beschreibt sich als “Raum für mentale Gesundheit in Unternehmen”. In sogenannten mila.sessions erhalten die Nutzer der Plattform Unterstützung von Experten. “Wir wollen das Stigma um das Thema psychische Gesundheit beseitigen”, teilt das Startup mit. mila wurde 2019 von Ines Räth, Catalina Turlea und Jonas Keil gegründet. In unserem ersten Pitch-Podcast könnt ihr euch die Idee hinter Mila anhören.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#aktuell, #atlantic-labs, #baloise, #ben-fleet-services, #berlin, #bridgemaker, #e-health, #enbw, #faircamper, #hamburg, #high-tech-grunderfonds, #innovationsstarter-fonds-hamburg, #mila, #venture-capital

0

#DealMonitor – OWNR bekommt 12,5 Millionen – Myra sammelt Millionen ein – Mario Götze investiert in SPRK


Im aktuellen #DealMonitor für den 4. November werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

OWNR
+++ Der Berliner Geldgeber Atlantic Labs und weiteere nicht genannte Geldgeber investieren 12,5 Millionen Euro in OWNR. Das Hamburger Startup, das 2017 von Nils T. Kohle und Roland Wenidoppler gegründet wurde, setzt auf Wohnraum-Leasing. Die Hanseaten nennen es “Try-before-you-buy”-Lösung. “Die neue Finanzierung soll sowohl das Unternehmenswachstum als auch den Immobilienerwerb weiter vorantreiben. Zusammen mit weiteren Folgefinanzierungen wird das Unternehmen das frische Kapital in den nächsten 24 Monaten in erster Linie für den Erwerb von bis zu 1.000 zusätzlichen Immobilien verwenden”, teilt das Startup mit.

Myra
+++ Round2 Capital investiert einen zweistelligen Milionenbetrag in das Münchner Cyber Security-Startup Myra. Das junge Unternehmen bietet eine “sichere, zertifizierte Security-as-a-Service Plattform zum Schutz digitaler Geschäftsprozesse” an. Myra überwacht, analysiert und filtert “schädlichen Internet-Traffic, noch bevor virtuelle Angriffe einen realen Schaden anrichten”. “Among the Security-as-a-Service provider´s customers are heavyweights like the German Government with over 500 domains, Ministries like the Federal Ministry of Health, the European Central Bank (ECB), Sparkasse Finanzportal and other financial institutions as well as global e-commerce players”, teilt der Geldgeber mit.

Speexx
+++ Die BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft und Ventech investieren 5 Millionen in die Cloud-Trainingsplattform Speexx. “Über 8 Millionen Nutzer in mehr als 1.000 Unternehmen und Organisationen vertrauen auf Speexx, um als Mitarbeiter die Karriere zu befördern und als Unternehmen die die Produktivität der Belegschaft zu steigern. Die in München ansässige Firma ist mit Niederlassungen in, London, Madrid, Mailand, Paris, Sao Paulo, New York und Shanghai vertreten”, teilt das Unternehmen mit.

Talentspace
+++ 468 Capital, Axel Springer Plug and Play und Avala Capital, das Beteiligungsvehikel des Delivery-Hero-Investors Misha Obradovic, investieren 4 Millionen Euro in Talentspace – siehe Gründerszene. Das Startup, das 2017 von Jason Reich, Markus Dücker und Marco Eylert gegründet wurde, bezeichnet sich als “all-in-one virtual career platform”.

Storyclash
+++ Der OÖ HightechFonds und A Round Capital aus München sowie die Altinvestoren aws Gründerfonds, Speedinvest und Michael Grabner Media investieren 1,8 Millionen Euro in Storyclash. Hinter dem Linzer Unternehmen Storyclash verbirgt sich eine Software, “die weltweit relevante Social-Media-Aktivitäten und die zugehörigen Metriken aufzeichnet”. Das Unternehmen wurde von Philip Penner und Andreas Gutzelnig gegründet.

Cooler Future
+++ Lifeline Ventures, Nordic Makers und Business Angels wie Gary Lin von Purple Orange Ventures oder Patrick Schmidt von der Global Fashion Group, investieren 1,4 Millionen Euro in das deutsch-finnische Startup Cooler Future – siehe Finance Forward. Das Startup verbindet Finanzinvestments und Klimaschutz. “At Cooler Future, we’re bringing together our investment know-how and climate change expertise to make it easy for you to invest in the good guys”, schreibt das deutsch-finnische Team.

SPRK
+++ Das Haas Family Office aus Österreich, die Toniebox-Gründer Marcus Stahl und Patric Fassbender, Zanox-Mitgründer Jens Hewald, nebenan.de-Gründer Christian Vollmann, Fußballspieler Mario Götze, Schauspieler und Filmproduzent Fahri Yardim sowie Young Sohn, Corporate President von Samsung Electronics, investieren eine siebenstellige Summe in SPRK. Das im März gegründete Startup tritt an, “die Lebensmittelverschwendung zusammen mit allen Teilnehmern der Lieferkette signifikant zu reduzieren und langfristig zu vermeiden”. Das Startup wurde von Alexander Piutti, Mario Steinbuch und Marcel Riemer gegründet.

Kekz
+++ Der bekannte Musiker, Sänger und Komponist Peter Maffay investiert in das Münchner Startup Kekz. Das Startup, das von Carl Taylor und Adin Mumma gegründet wurde, entwickelt einen kabellosen Kopfhörer, “der Kindern unterwegs Unterhaltung ohne Ablenkung ermöglichen soll – ohne Handy oder Tablet, ohne Bildschirm und ohne externe Audioquelle”. Mit einer Plug-and-Play-Lösung werden die sogenannten Kekze-Chips dabei über Magnete an der Außenseite der Ohrmuschel angebracht, um die Wiedergabe der Audioinhalte zu starten.

timeBro
+++ hotel.de-Gründer Heinz Raufer investiert über das Investoren-Netzwerk primeCrowd in das Müchner Zeiterfassungs-Tool timeBro. “Die Gründer Arne Reimann, Niclas Preisner und Mislav Boras beschleunigen mit dem Investment das starke Wachstum der letzten Monate und bauen die begonnene Internationalisierung aus. Neben der Finanzierung unterstützt das primeCROWD Netzwerk den Vertrieb und die organisatorische Weiterentwicklung”, teilt das Unternehmen mit.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#468-capital, #a-round-capital, #aktuell, #atlantic-labs, #avala-capital, #cyber-security, #hamburg, #linz, #munchen, #myra, #oo-hightechfonds, #ownr, #peter-maffay, #round2-capital, #speexx, #sprk, #storyclash, #timebro, #ventech, #venture-capital

0

#DealMonitor – Bitburger investiert Millionen in Sanity Group – Project A investiert in GartenHaus – IKEA investiert in nyris


Im aktuellen #DealMonitor für den 20. Oktrober werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Sanity Group
+++ Bitburger Ventures, die Beteiligungsgesellschaft der Brauerei Bitburger, investiert in das Berliner Cannabis-Startup Sanity Group, das vom Movinga-Retter Finn Hänsel und Fabian Friede ins Leben gerufen wurde. Wie aus dem Umfeld des Unternehmens zu hören ist, investiert Bitburger Ventures eine mittlere einstellige Millionensumme in die Sanity Group. Das Startup äußerte sich auf Anfrage nicht zu dem Investment. Holtzbrinck Ventures, Cherry Ventures, TQ Ventures und Calyx investierten zuletzt rund 20 Millionen Euro in das junge Cannabis-Startup, das derzeit mit Vayamed (früher: Sanatio Pharma), Vaay und neuerdings der Kosmetiklinie This Place unterwegs ist. Neben Bitburger entdeckte auch Wettbewerber Krombacher längst das Cannabis-Segment. Bernhard Schadeberg, Chef der Krombacher Brauerei, investierte bereits in das Unternehmen Demecan, das vom Mediziner Adrian Fischer, dem Volkswirt Cornelius Maurer und dem Juristen Constantin von der Groeben gegründet wurde. Demecan darf in Deutschland legal medizinisches Cannabis anpflanzen. #EXKLUSIV

GartenHaus
+++ Der Berliner Geldgeber Project A Ventures investiert eine ungenannte Summe in GartenHaus das 2002 an den Start gegangen ist. “Mit über 50.000 Kunden und monatlich einer halben Million Nutzern” sieht sich die Jungfirma als “Marktführer im Online Fachhandel für Haus & Garten in Deutschland, Österreich und der Schweiz”. GartenHaus bietet neben Gartenhäusern auch Saunen, Carports, Terrassen sowie andere “garten- und hausbezogene Produkte und Dienstleistungen, wie Aufbau und Baugenehmigung an”. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 70 Mitarbeiter. “Das Co-Investment wurde mit der Private-Equity-Investmentgesellschaft 3i Group durchgeführt”, teilt der Kapitalgeber mit.  Die britische Beteiligungsgesellschaft 3i Group investierte kürzlich rund 60 Millionen Pfund in das Hamburger Unternehmen. Im Zuge der Transaktion wurde 3i Mehrheitsgesellschafter bei GartenHaus, das von Sebastian Arendt und Olivier Renaux geführt wird. 2019 erwirtschaftete das Unternehmen knapp 30 Millionen Euro Umsatz.

Decentriq
+++ btov Partners, Paladin Capital Group und Atlantic Labs investieren 3,8 Millionen US-Dollar in Decentriq. Das Schweizer Unternehmen möchte “sichere Datenökosysteme für Unternehmen zu ermöglichen”. Das frische Kapital soll das internationale Wachstum vorantreiben und den Kundenstamm erweitern. “Decentriq minimiert den Zeit- und Kostenaufwand für sensible Daten-Ökosysteme, die beispielsweise für den Datenaustausch zwischen Organisationen notwendig sind”, teilt das Startup mit.

nyris
+++ Der schwedische Einrichtungsgigant IKEA investiert eine ungenannte Summe in das Berliner Startup nyris, das von den Geschwistern Anna Lukasson-Herzig und Markus Lukasson geführt wird. Das Unternehmen bietet eine Software, die mithilfe künstlicher Intelligenz Objekte auf Bildern aller Art erkennt. Zuletzt investierte der Münsteraner Geldgeber eCapital gemeinsam mit SEK Ventures, also den Flixbus-Gründern, und dem Axel Springer Plug & Play Accelerator in die Jungfirma.

Insha
+++ Der türkische Payment Service Provider Param investiert 2,5 Millionen Euro in das deutsch-türkische Fintech Insha. Hinter dem Fintech verbirgt sich eine Smartphone-Bank, bei der “moralische Werte an erste Stelle” stehen. “Mit Büros in Berlin und Istanbul unterliegt insha der Regulierung durch EU-Behörden. Die App wird von AlBaraka Türk unterstützt”, teilt das Unternehmen, hinter dem die türkische Bank AlBaraka steckt, mit.

DIE HÖHLE DER LÖWEN

Yucona
+++ In der achten Folge investierte Regal-Löwe Ralf Dümmel 250.000 Euro in Yucona und sicherte sich dabei 35 % am Unternehmen. Die wiederverwendbare Wasserfilterkartusche von Richard Birich und seiner Cousine Inga Plochow ins Leben gerufen. Ursprünglich wollten die Yucona-Macher 250.000 Euro für 20 % einsammeln.

NUI Cosmetics
+++ In der achten Folge investierte Beauty-Löwin Judith Williams 250.000 Euro in NUI Cosmetics und sicherte sich dabei direkt 40 % am Unternehmen. Hinter NUI Cosmetics verbirgt sich eine “Produktwelt mit natürlichen und veganen – aber auch stylischen – Kosmetikprodukten”. Ursprünglich wollte Gründerin Swantje van Uehm 250.000 Euro für 20 % einsammeln.

Twentyless
+++ In der achten Folge investierte Regal-Löwe Ralf Dümmel 70.000 Euro in Twentyless und sicherte sich dabei 25 % am Unternehmen. Die Jungfirma, die von Eike Meyer gegründet wurde, bietet Reinigungskonzentrate in Glasflaschen an. Ursprünglich wollte Gründer Meyer 70.000 Euro für 15 % einsammeln.

Hyconnect
+++ In der achten Folge investierten Sales-Löwe Carsten Maschmeyer und Klima-Löwe Nico Rosberg 500.000 Euro in Hyconnect und sicherten sich dabei nach harten Verhandlungen 17,5 % am Unternehmen. Hyconnect-Gründer Lars Molter entwickelt mit FAUSST ein spezielles Verbindungselement, das Metall und Faserverbundelemente sicher miteinander fügt. Ursprünglich wollte der Hyconnect-Gründer 500.000 Euro für 12,5 % einsammeln. Mittlerweile konnte das Startup 1 Millionen einsammeln – siehe der Brutkasten.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #albaraka, #atlantic-labs, #berlin, #bitburger-ventures, #btov-partners, #decentriq, #fintech, #gartenhaus, #hamburg, #hyconnect, #ikea, #insha, #nui-cosmetics, #nyris, #paladin-capital-group, #project-a-ventures, #sanatio-pharma, #sanity-group, #this-place, #twentyless, #vaay, #vayamed, #venture-capital, #yucona

0

#Podcast – Insider #88 – Viessmann – Razor Group – Saiga – CampusGenius – Carbon Farmed – Corona-Update


Im ds-Insider-Podcast liefern OMR-Podcast-Legende Sven Schmidt und ds-Chefredakteur Alexander Hüsing regelmäßig spannende Insider-Infos aus der deutschen Startup-Szene. In jeder Ausgabe gibt es exklusive Neuigkeiten, die bisher zuvor nirgendwo zu lesen oder hören waren. Zu guter Letzt kommentiert das dynamische Duo der deutschen Startup-Szene in jeder Ausgabe offen, schonungslos und ungefiltert die wichtigsten Startup- und Digital-News aus Deutschland.

Insider #88 – Unsere Themen

+++ Viessmann baut seine Investment-Ableger um #EXKLUSIV
+++ Global Founders Capital (GFC) investiert in Razor Group #EXKLUSIV
+++ Mosaic Ventures investiert in Saiga #EXKLUSIV
+++ Atlantic Labs investiert in CampusGenius #EXKLUSIV
+++ Atlantic Food Labs investiert in Carbon Farmed #EXKLUSIV
+++ Corona-Update zur zweiten Welle #ANALYSE

Insider #88 – Unser Sponsor

Der Sponsor der heutigen Ausgabe ist die ATEC X, die Aachen Technology & Entrepreneurship Conference. Das Gründerzentrum der RWTH baut das bisherige Konzept der ATEC-Konferenz zum jährlichen Treffpunkt für eine unternehmerische und technologie-orientierte Community aus. Dieses Jahr als eine zweitägige digitale Konferenz, welche von der RWTH Innovation, dem Collective Incubator und dem digitalHUB Aachen veranstaltet wird. Die Konferenz findet am 29. und 30. Oktober digital als Livestream statt. Geboten werden zwei volle Tage mit Keynotes – unter anderem von Sven Schmidt -, Podiumsdiskussionen – unter anderem mit Alexander Hüsing -, Startup-Speed-Dating, einem Pitch-Wettbewerb, einer digitalen Expo und vielen weiteren Programmpunkten. Allen Teilnehmern, ganz gleich ob Investoren, Startups, Studierenden oder Professionals wird also ein sehr abwechslungsreiches, kurzweiliges und spannendes Programm geboten. Und das Beste: das Ganze ist für alle Zuschauer kostenlos! Weitere Details zum Programm, den Speakern und natürlich die kostenlosen Tickets gibt’s unter www.atec-x.de.

Insider #88 – Unser Podcast

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Amazon Music – Apple Podcasts – Castbox – Deezer – Google Podcasts – iHeartRadio – Overcast – PlayerFM – Podimo – Spotify – SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): ds

#aktuell, #atlantic-food-labs, #atlantic-labs, #campusgenius, #carbon-farmed, #dspodcast, #global-founders-capital, #mosaic-ventures, #podcast, #razor-group, #saiga, #vito-one, #vito-ventures, #wattx

0

#DealMonitor – #EXKLUSIV Picus investiert in Avi Medical – Atlantic setzt auf Audry – Benner Holding investiert in Gindumac


Im aktuellen #DealMonitor für den 5. Oktober werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Avi Medical
+++ Picus Capital und die UiPath-Gründer investieren in Avi Medical. Hinter dem jungen Startup stecken Vlad Lata (Mitgründer von Konux), Christoph Baumeister. (Mitgründer von nello) und Julian Kley, zuletzt BCG. “We are on a mission to elevate the patient experience and provide the best possible primary care by combining technology with a human touch”, heißt es auf der Website. Konkret möchte die Jungfirma “die ambulante Patientenbetreuung in das 21. Jahrhundert zu bringen”. Dazu entwickelt das Unternehmen  “nutzerorientierte, digitale Anwendungen, die den Austausch zwischen Patienten und Praxen erleichtern, transparenter machen und administrative Arbeiten automatisieren”. Zudem gründet Avi Medical ” allgemeinärztliche Praxen um eine ganzheitliche Betreuung abzubilden”. Hintergründe gibt es nur im ds-Insider-Podcast. #EXKLUSIV

Audry

  • Atlantic Labs investiert in Audry. Das Berliner Startup, das von Niklas Hildebrand und Eugenio Warglien geführt wird, möchte Podcastern zu mehr Reichweite verhelfen. Hinzu kommt eine AdTech-Komponente: “At Audry we enable brands to scale podcast advertising through programmatic buying”. Das Audry-Team baute vorher Boutiq, einen Influencer-Dienst auf. Hintergründe gibt es nur im ds-Insider-Podcast. #EXKLUSIV

Gindumac

  • Die Schuhe24-Macher, also die Benner Holding, investiert in Gindumac. Der Marktplatz rund mm Gebrauchtmaschinen der Metallbearbeitung und Kunststoffverarbeitung ging 2016 an den Start. Zuletzt investierte der Münchner Anlagenhersteller Krauss Maffei in das Unternehmen aus Kaiserslautern. Die Benner Holding betreibt neben Schuhe24 auch Outfits24 und WeWantShoes. Hintergründe gibt es nur im ds-Insider-Podcast. #EXKLUSIV

heartbeat medical
+++ btov Partners, Holtzbrinck Ventures und der High-Tech Gründerfonds (HTGF) investieren 5 Millionen Euro in heartbeat medical. Das E-Health-Startup, das eine Software anbietet, mit der der Erfolg medizinischer Behandlungen vor, während und nach der Behandlung gemessen werden kann, wurde 2014 von Yannik Schreckenberger, Sebastian Tilch, Marc Tiedemann und Yunus Uyargil gegründet. Holtzbrinck Ventures investierte 2017 bereits 3 Millionen Euro in das Startup.

trackle 
Die SchneiderGolling & Cie. Beteiligungsgesellschaft und die Pro Invest TechTalys Beteiligungsgesellschaft sowie die Altinvestoren investieren einen hohen sechsstelligen Betrag in trackle. Das junge Unternehmen entwickelt und vertreibt ein Wearable Device, das Frauen im Zyklustracking unterstützt. Mehrere Investoren und die NRW.BANK investieren bereits einen sechsstelligen Betrag in das Bonner Startup.

Pydro
+++ gigahertz.ventures investiert gemeinsam mit den Altinvestoren Genius Venture Capital und Thomas Clemens eine siebenstellige Summe in Pydro. Das Startup aus Hamburg, das 2016 gegründet wurde, hilft Wasserversorgern, ihre Wasserverluste zu minimieren. “Das Ziel der Finanzierung ist die Weiterentwicklung des energieautarken und smarten Sensors für Wasserrohrleitungen hin zur Serienreife”, teilt das Unternehmen mit.

EXITS

Emarsys
+++ Der Walldorfer Software-Konzern SAP übernimmt den österreichischen Marketing-Technlogie-Anbieter Emarsys. Das 2000 gegründete österreichische Unternehmen, das keine Umsatz- oder Gewinnzahlen veröffentlicht, beschäftigte zuletzt 800 Mitarbeiter an 13 Standorten. Zu den Kunden des Unternehmen zählen Firmen wie Puma, Sky und Bugatti. Die Private-Equity-Gesellschaft Vector Capital investierte vor fünf Jahren 33 Millionen US-Dollar in Emarsys.

Bergfex
+++ Russmedia Equity Partners übernimmt 60 % der Anteile an Bergfex, einer Tourismusplattform im Alpenraum. Die drei Gründer Markus Kümmel, Oliver Jusinger und Andreas Koßmeier bleiben auch nach der Übernahme operativ und als Gesellschafter im Unternehmen tätig. Bergfex mit Sitz in Graz gong bereits 1999 an den Start. Zu Russmedia Equity Partners gehören Investments wie erento, PaulCamper und eversports.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #atlantic-labs, #audry, #avi-medical, #benner-holding, #bergfex, #bonn, #e-health, #emarsys, #femtech, #gindumac, #heartbeat-medical, #picus-capital, #pydro, #russmedia-equity-partners, #sap, #telemedizin, #trackle

0

#DealMonitor – Numbrs sammelt 17 Millionen ein – Cluno bekommt weitere Millionen


Im aktuellen #DealMonitor für den 11. September werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Cluno
+++ Acton Capital, Atlantic Labs und Valar Ventures, also Paypal-Gründer Peter Thiel, investieren weitere 12,4 Millionen Euro in das Münchner Auto-Startup Cluno – siehe Gründerszene. “Bei dem Investment handelt es sich um eine Erweiterung der Series-B-Runde aus dem vergangenen Jahr (25 Millionen Euro)”, berichten die Kollegen. Cluno, ein sehr umtriebiger Flatrate-Anbieter für Fahrzeuge, sammelte in den vergangenen Monaten bereits mehr als 32 Millionen Euro ein. Zudem sicherte sich das Auto-Startup, das von Nico und Christina Poletti sowie Andreas Schuierer gegründet wurde, 140 Millionen Euro in Form von Krediten.

Numbrs
+++ Saidler & Co. Finance, also Firmengründer Martin Saidler, und weitere Geldgeber investieren 17 Millionen Schweizer Franken in die Konto-App Numbrs. “The lead investor is the Swiss investment firm Saidler & Co. Finance AG, which contributed CHF 11 million to the round”, teilt das Unternehmen mit. In der Presseaussendung heißt es weiter: “The new capital will enable Numbrs to accelerate its growth in Germany, the UK and beyond. Key initiatives for 2020 include the market entry into the UK and the development of new key functionalities of Numbrs’ cutting-edge technology”. In das 2014 gegründet Unternehmen flossen nun schon mehr als 200 Millionen Franken.

EXITS

nFrames
+++ Das Unternehmen Esri, ein Anbieter für Standortintelligenz-Lösungen, übernimmt die Stuttgarter Firma nFrames. Mit SURE bietet das Unternehmen eine Software, die aus Luftbildern und Lidar-Daten Oberflächen rekonstruiert und in 3D Modelle übersetzt. “Durch die Akquisition werden Anwender künftig befähigt, Bilder mit detaillierten Geoinformationen anzureichen, so dass 3D-Daten von luft-, drohnen- und bodengestützten Sensoren in einem automatisierten, nahtlosen Prozess erfasst und analysiert werden können”, teilt das Unternehmen mit. nFrames wurde 2014 als Spin-Off der Universität Stuttgart von Konrad Wenzel und Mathias Rothermel gegründet.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azarel74

#acton-capital, #aktuell, #atlantic-labs, #cluno, #esri, #munchen, #nframes, #numbrs, #valar-ventures, #venture-capital, #zurich

0

#DealMonitor – Burda übernimmt Mehrheit an nebenan.de – Hypatos bekommt 10 Millionen


Im aktuellen #DealMonitor für den 1. September werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

nebenan.de
+++ Das Medienhaus Hubert Burda Media investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in das Nachbarschaftsnetzwerk nebenan.de. Burda übernimmt dabei die Mehrheit (61 %) am jungen Unternehmen. “Burda löst an dieser Stelle mehrere Finanzinvestoren ab und ermöglicht somit dem Team von nebenan.de, den bisher erfolgreich bestrittenen, gemeinwohlorientierten Weg weiterzugehen”, teilt das Startup mit. Neben Burda – seit 2018 bei nebenan.de an Bord – bleiben die Deutsche Tele Medien, die Nordwest-Zeitung Verlagsgesellschaft und pd ventures, der Venture-Arm der Mediengruppe Pressedruck Augsburg, weiterhin am Unternehmen beteiligt. Im Rahmen der Mehrheitsübernahme steigen Lakestar sowie Angel-Investoren wie Philipp Kreibohm, Felix Haas, Johannes Schaback, David Khalil und Lukas Brosseder aus. Die nebenan.de-Macher Ina Remmers, Till Behnke und Christian Vollmann bleiben weiter beteiligt. Mitgründer Vollmann steigt aber aus dem operativen Geschäft aus. nebenan.de verfügt nach eigenen Angaben über 1,6 Millionen Nutzer. Der Umsatz der Jungfirma soll im einstelligen Millionenbereich liegen. Bis Ende 2018 flossen bereits knapp 25 Millionen in das Unternehmen, das 2015 gegründet wurde. Der Verlust summiert sich auf 12,6 Millionen Euro. International konkurriert nebenan.de mit Dickschiffen wie nextdoor. In Deutschland konnte das Unternehmen bisher nicht landen, nimmt aber derzeit wohl wieder einen neuen Anlauf.

Hypatos
+++ Blackfin Tech, Grazia Equity, UVC Partners und Plug and Play Ventures investieren 10 Millionen Euro in Hypatos. Das Unternehmen aus Potsdam, das 2018 von Uli Erxleben und Janosch Novak als Spin-Off von Smacc gegründet wurde, entwickelt ein System, um Backoffice-Prozesse mit Hilfe von Deep Learning-Technologie zu automatisieren. Das junge “Unternehmen wird die Finanzierungsmittel in die Erweiterung seines Portfolios von Machine Learning Modellen fließen lassen, um weitere Anwendungsgebiete und Geschäftsprozesse zu erschließen”. Hypatos beschäftigt derzeit 40 Mitarbeiter.

farmy.ch
+++ Triodos Organic Growth Fund und weitere Investoren investieren 10 Millionen Schweizer Franken in den Online-Supermarkt farmy.ch. “Insbesondere wird Farmy die Neuinvestition dazu nutzen, die eigene E-Mobil-Flotte sowie die Liefergebiete und die Fulfillment-Kapazitäten auszubauen”, teilt das Unternehmen mit. Im ersten Halbjahr steigerte farmy.ch seinen Umsatz  im Vergleich zum Vorjahr um 160 %. “Mit einem Umsatz von 11,5 Millionen Franken in diesem Zeitraum konnte das junge Unternehmen seine Position als drittgrösster Online-Lebensmittelhandel der Schweiz weiter stärken”, heißt es aus dem Unternehmen.

Semalytix
+++ btov Partners, Fly Ventures und einige Angel-Investoren investieren 4,3 Millionen Euro in Semalytix – siehe TechCrunch. Das junge Startup aus Bielefeld liefert Unternehmen zu konkreten Fragestellungen Auswertungen quasi aller verfügbaren Daten. “Wir erschließen vormals unstrukturierte Daten – digitale Texte -, strukturieren und analysieren die Inhalte, und lassen sie Zusammenhänge interaktiv erklären. Die Jungfirma wurde 2015 von Philipp Cimiano, Roman Klinger, Matthias Hartung und Janik Jaskolski gegründet.

Clinaris
+++ Mehrere Family Offices – darunter  Tertium und Kalodion –  investieren 2,6 Millionen Euro in Clinaris. Beim Münchner Startup, das 2014 gegründet wurde, geht es um Krankenhaus-Hygiene durch Echtzeit-Tracking von Medizinprodukten. “Das Kapital aus der Finanzierungsrunde werde genutzt, um die Expansion voranzutreiben und die nationalen und internationalen Vertriebsteams weiter zu stärken”, teilt das Unternehmen mit.

PriceHubble
+++ Helvetia Venture Fund und Swiss Life sowie SORAVIA und Frank Strauss investieren in das Schweizer Proptech PriceHubble. In der Presseaussendung ist von einer “Multi-Millionen-Finanzierungsrunde” die Rede. PriceHubble, das 2016 von Markus Stadler und Stefan Heitmann gegründet wurde, ermöglicht “Akteuren im Immobiliensektor fundierte Immobilien- und Investitionsentscheidungen auf Basis datengetriebener Erkenntnisse”.

Pace 
+++ Der Mobilitätsdienstleister DKV Mobility steigt bei Pace ein. Das 2015 gegründete Karlsruher Startup bietet mit der Connected Car Nachrüstlösung Pace Link eine Vielzahl sogenannter Microservices rund um das vernetzte Fahrzeug an. Im vergangenen Jahr stieg bereits der Esslinger Automobilzulieferer Eberspächer bei Pace Telematics ein. “DKV und Pace haben sich auf eine strategische Partnerschaft verständigt und der DKV übernimmt in diesem Zuge heute eine Minderheitsbeteiligung an Pace”, teilen die Unternehmen mit.

Travizory
+++ Atlantic Labs investiert 2 Millionen US-Dollar in das junge Schweizer Startup Travizory – siehe startupticker.ch. Das Unternehmen aus Neuchatel entwickelt ein System, um Grenzübertritte sicherer zu machen. Über Travizory können Grenzbeamte auf Informationen von Reisenden zugreifen, beispielsweise auf Personaldaten, vergangene Reiserouten und Gesundheitsdaten wie Covid19-Testergebnisse und Impfpässe.

EXITS

scoyo
+++ Das niederländische Unternehmen Futurewhiz, das die Online-Lernplattform Squla betreibt, kauft dem TV-Sender Super RTL die Lernplattform scoyo ab. “Über die Höhe der Investitionssumme haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart”, teilen die Unternehmen mit. scoyo richtet sich an Schüler der Klassen 1 bis 7. Für die Nutzung  zahlen Eltern einen festen Betrag ab 9,99 Euro monatlich. Das Unternehmen ging 2008 als Projekt des Medienhauses Bertelsmann an den Start. 2009 wanderte das Startup unter das Dach von Super RTL.

DIE HÖHLE DER LÖWEN

GRPSTAR
+++ In der ersten Folge der achten Staffel investierte Pharma-Löwe Nils Glagau 85.000 Euro in GRPSTAR (19 %), einem neuen Stollensystem für Fußballschuhe. Zielgruppe der Jungfirma sind Profis sowie Wald- und Wiesenfußballer. Das Unternehmen wurde von Manuel Kössl und David Krusch gegründet. Das junge Team kam in die Vox-Show, um 85.000 Euro einzusammeln. Dafür wollten sie allerdings nur 10 % der Firmenanteile abgeben.

flapgrip
+++ In der ersten Folge der achten Staffel investierte Regal-Löwe Ralf Dümmel 125.000 Euro in flapgrip (25 %), eine Smartphone-Halterung. Das Startup, das von Philip Deml und Cem Dogan ins Leben gerufen wurde, dient als Navi-Halterung im Auto und als Media-Ständer, soll optimal in der Hand liegen und kann am Laptop für freihändige Video-Calls befestigt werden. Das Team kam in die Vox-Show, um 125.000 Euro (15 %) einzusammeln.

gitti
+++ In der ersten Folge investierten Beauty-Löwin Judith Williams und Familien-Löwin Dagmar Wöhrl 350.000 Euro in gitti (9,3 %), einem Startup für veganen Nagellack. Wobei Wöhrl bei diesem Doppel-Löwinnen-Deal nur 50.000 Euro übernahm. Gründerin Jennifer Baum-Minkus kam in die Show, um 300.000 (8 %) einzusammeln. Der Deal platzte nach der Show leider. Offenbar konnten sich das gitti-Team und die Löwinnen nach der Show nicht auf die Bewertung einigen.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#aktuell, #atlantic-labs, #bielefeld, #blackfin-tech, #btov-partners, #clinaris, #die-hohle-der-lowen, #dkv, #farmy-ch, #flapgrip, #fly-ventures, #futurewhiz, #gitti, #grazia-equity, #grpstar, #hubert-burda-media, #hypatos, #nebenan-de, #pace, #plug-and-play-ventures, #potsdam, #pricehubble, #schweiz, #scoyo, #semalytix, #squla, #super-rtl, #travizory, #uvc-partners, #venture-capital

0

#DealMonitor – Hedosophia ist der geheime Scalable Capital-Investor


Im aktuellen #DealMonitor für den 27. Juli werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Scalable Capital
+++ Hedosophia ist – wie erwartet – der geheime Scalable Capital-Investor. Gmeinsam mit BlackRock, Holtzbrinck Ventures und Tengelmann Ventures investierte der sehr stille Growth-Geldgeber gerade beachtliche 50 Millionen Euro in Scalable Capital. Der digitale Münchner Vermögensverwalter wurde im Dezember 2014 von Florian Prucker, Erik Podzuweit, Patrick Pöschl, Adam French und Stefan Mittnik gegründet. Hedosophia investierte bereits in die drei FinTechs Raisin, Billie und N26. Zudem ist der Geldgeber auch bei Flixbus an Bord – was bisher nicht bekannt war. Hintergründe gibt es im aktuellen ds-Insider-Podcast. #EXKLUSIV

Niro
+++ Atlantic Labs investiert eine unbekannte Summe in Niro. Beim Hamburger Startup Niro, das von Amir Bohnenkamp, Dustin Jaack gegründet wurde, handelt es sich um eine “no-code Software zur Erstellung, dem Design und der Integration von Clickflows – der nächsten Generation von Webformularen”. Das Startup will seinen Kunden dabei helfen, seine “digitale Kundeninteraktion” und somit die Kundeninteraktion zu verbessern. Hintergründe gibt es im aktuellen ds-Insider-Podcast. #EXKLUSIV

nooa
+++ Atlantic Labs investiert eine unbekannte Summe in nooa. Das Mannheimer Startup, das zuletzt zeitweise unter dem Namen Hermes Pflege im Netz unterwegs war,emöchte die “ambulante Pflege in Deutschland digitalisieren”. Dabei geht es um Themen wie Tourenplanung, Dokumentation und Maßnahmenpläne. “Zusätzlich können Angehörige die Gesundheitsdaten ihrer Angehörigen verfolgen”, teilt die Jungfirma mit. Hintergründe gibt es im aktuellen ds-Insider-Podcast. #EXKLUSIV

cargo.one
+++ Index Ventures investiert – wie bereits Ende Juni berichtet – in cargo.one, ein noch junges Logistik-Startup. Index Ventures investiert gemeinsam mit Next47, Creandum, Lufthansa Cargo und Point Nine Capital 18,6 Millionen US-Dollar in die Jungfirma. Creandum, Point Nine Capital und Lufthansa Cargo investieren zuletzt rund 3 Millionen US-Dollar in das Berliner Unternehmen, das sich um die digitale Distribution und Buchung von Luftfracht kümmert. cargo.ono wurde 2017 von Moritz Claussen, Oliver T. Neumann und Mike Rötgers gegründet.

Traxpay
+++ Die Deustche Bank steigt beim Frankfurter Fintech Traxpay ein – siehe DerTreasurer. “Dem Vernehmen nach hat sich Deutsche Bank aber mit einem Anteil von unter 10 Prozent bei dem Frankfurter Fintech eingekauft”, heißt es im Artikel. Gründer Markus Rupprecht, Sven Weissmann, Jochen Siegert und Thomas Fuhrmann hatten einen Management-Buy-Out bei Traxpay, einem Unternehmen rund um das Thema Lieferantenfinanzierung  vollzogen.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#aktuell, #atlantic-labs, #berlin, #cargo-one, #creandum, #deustche-bank, #fintech, #flixbus, #frankfurt-am-main, #hamburg, #hedosophia, #index-ventures, #lufthansa-cargo, #mannheim, #next47, #niro, #nooa, #point-nine-capital, #scalable-capital, #traxpay, #venture-capital

0

#Podcast – Insider #82 – Plantura – Scalable Capital – Thrasio – navabi – Niro – nooa – Jens-Philipp Klein – Joblift – PR-Nummer


Im ds-Insider-Podcast liefern OMR-Podcast-Legende Sven Schmidt und ds-Chefredakteur Alexander Hüsing regelmäßig spannende Insider-Infos aus der deutschen Startup-Szene. In jeder Ausgabe gibt es exklusive Neuigkeiten, die bisher zuvor nirgendwo zu lesen oder hören waren. Zu guter Letzt kommentiert das dynamische Duo der deutschen Startup-Szene in jeder Ausgabe offen, schonungslos und ungefiltert die wichtigsten Startup- und Digital-News aus Deutschland.

Insider #82 – Unsere Themen

* Millionen-Deals und -Exits: Quantilope, Scalable Capital, Zeotap, Pricefx, TeleClinic, Ubimax #ANALYSE
* Plantura plant Millionenrunde #EXKLUSIV

  • Hedosophia ist der geheime Scalable Capital-Investor #EXKLUSIV
  • Hedosophia investiert auch in Flixbus #EXKLUSIV
  • Sieben Teams klonen Thrasio #ANALYSE
  • navabi schlittert in die Insolvenz #ANALYSE
  • Atlantic Labs investiert in Niro und nooa #EXKLUSIV
  • Jens-Philipp Klein verlässt Atlantic Labs #EXKLUSIV
  • Joblift verlässt die USA #EXKLUSIV
  • Gründer-PR-Nummer #ANALYSE

Insider #82 – Unser Podcast

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Apple PodcastsCastboxDeezerGoogle PodcastsiHeartRadioOvercastPlayerFMPodimoSpotify und  SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): ds

#aktuell, #atlantic-labs, #dspodcast, #flixbus, #hedosophia, #insider, #joblift, #navabi, #niro, #nooa, #plantura, #podcast, #pricefx, #quantilope, #scalable-capital, #teleclinic, #thrasio, #ubimax, #zeotap

0

#DealMonitor – Wandelbots bekommt 26 Millionen – zenloop 6,1 Millionen – Doctorly 5,6 Millionen


Im aktuellen #DealMonitor für den 16. Juni werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Wandelbots
+++ 83North, Microsofts Investitionsfond M12 und Next47 sowie Paua Ventures, EQT Ventures und Atlantic Labs investieren 26 Millionen Euro in Wandelbots. Das 2017 gegründete Unternehmen, das aus der Fakultät für Informatik der TU Dresden hervorging, entwickelt eine Methode zur Programmierung von Industrierobotern. Gründer von Wandelbots sind Christian Piechnick, Georg Püschel, Maria Piechnick, Sebastian Werner, Jan Falkenberg, Giang Nguyen und Frank Fitzek. Paua Ventures und Co. investieren bereits 6 Millionen in das Dresdener Startup.

zenloop
+++ signals Venture Capital sowie die Bestandsinvestoren Nauta Capital und Piton Capital 6,1 Millionen Euro in zenloop. Insgesamt flossen nun schon mehr als 11 Millionen Euro in das junge Berliner Unternehmen. zenloop, das 2016 von den Flaconi-Gründern Paul Schwarzenholz und Björn Kolbmüller ins Leben gerufen wurde, positioniert sich als SaaS-Lösung für Feedbackmanagement. Rund 50 Mitarbeiter wirken für zenloop.

Doctorly
+++ Speedinvest, Seedcamp, Target Global, Force Ventures und UNIQA Ventures investieren 5,6 Millionen US-Dollar in Doctorly. Das von Samir El-Alami und Nicklas Teicke geführte Unternehmen entwickelt eine Art “Universalsoftware für Arztpraxen”. Auf der Website heißt es: “doctorly vereint alle administrative Aufgaben in einem intuitiven und übersichtlichen Komplettsystem, das den Nutzer mit zahlreichen Features unterstützt”.

Prewave
+++ Der aws Gründerfonds, seed + speed Ventures, Segnalita und Ventech sowie die Bestandsinvestoren IST Cube und Speedinvest investieren eine siebenstellige Summe in Startup Prewave. Das Wiener Unternehmen wurde 2017 von Lisa Smith und Harald Nitschinger gegründet. Prewave “hilft Industrieunternehmen, Ausfallrisiken in deren Lieferketten anhand von öffentlichen Informationen automatisch und frühzeitig zu erkennen”.

Wingly
+++ Der französische Geldgeber Innovacom investiert 3 Millionen Euro in das deutsch-französische Startup Wingly.  Der ehemalige Vize-Bundeskanzler und Ex-Wirtschaftsminister Philipp Rösler, investierte 2018 bereits –  gemeinsam mit Stephane Mayer und trivago-Geldgeber Howzat Partners – 2 Millionen Euro in Mitflugzentrale, die von Lars Klein, Bertrand Joab-Cornu und den Privatpiloten Emeric de Waziers gegründet wurde.

aedifion
+++ Phoenix Contact Innovation Ventures investiert eine siebenstellige Summe in aedifion. Das junge Unternehmen entwickelt eine Software, mit der Immobilienbesitzer die Betriebskosten analysieren und im besten Fall senken können. Die Software kommt bereits bei E.ON SE, ROM Technik und der ZWP Ingenieur-AG zum Einsatz. Das Jungunternehmen, das von Johannes Peter Fütterer und Felix Dorner geführt wird, wurde 2019 gegründet. BitStone Capital investierte zuvor bereits in das Kölner PropTech.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#83north, #aedifion, #aktuell, #atlantic-labs, #aws-grunderfonds, #berlin, #doctorly, #eqt-ventures, #force-ventures, #innovacom, #ist-cube, #koln, #m12, #nauta-capital, #next47, #paua-ventures, #phoenix-contact-innovation-ventures, #piton-capital, #prewave, #proptech, #seed-speed-ventures, #seedcamp, #segnalita, #signals-venture-capital, #speedinvest, #target-global, #uniqa-ventures, #ventech, #venture-capital, #wandelbots, #wingly, #zenloop

0

#DealMonitor – #EXKLUSIV Atlantic Labs investiert in Lern-App Gaiali


Im aktuellen #DealMonitor für den 2. Juni werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Gaiali
+++ Atlantic Labs, Mesophere-Gründer Florian Leibert und Amorelie-Gründerin Lea-Sophie Cramer investieren in Gaiali. Das Team von Gaiali entwickelt eine App, die das Allgemeinwissen seiner Nutzer abfragt. “Wir integrieren Allgemeinbildung spielerisch in den Alltag der Menschen, die ihren Horizont erweitern und ihr Know-how trainieren wollen”, teilt das Startup mit. Gegründet wurde das Startup von Cornelius von Rantzau und Vladimir Cotric. Hintergründe zum Investment gibt es im aktuellen ds-Insider-Podcast. #EXKLUSIV

Nect
+++ Der Münchner Kapitalgeber Alstin, also Carsten Maschmeyer, investiert eine Millionensumme in Nect – wie auch Gründerszene berichtet. Das Hamburger Startup, das von Benny Bennet Jürgens und Carlo Ulbrich gefüht wird, bietet eine “sichere Identitätsfeststellung” an. Die Identitätsprüfung bei Nect funktioniert über ein simples Selfie und die Video-Aufnahme eines Ausweises. Service-Agenten, die alles prüfen, sind dabei nicht nötig. Hintergründe zum Investment gibt es im aktuellen ds-Insider-Podcast. #EXKLUSIV

Naix Technology
+++ Der Münchner Business Angel Karl Olbert investiert in das Köln Startup Naix Technology – wie Startupdector entdeckte. Das 2018 von Ramin Karbalaie gegründete Unternehmen entwickelt eine Software mit der Dokumente automatisch anonymisiert werden können. “Formed in 2018, with project ideas reaching back as far as 2014, we have developed an intuitive and responsive anonymisation tool. Our goal is to provide a reliable, efficient, and accurate anonymisation and pseudonymisation solution”, heißt es auf der Website.

Tillhub
+++ Der Wirecard-Herausforderer Heidelpay investiert in den Berliner Kassensystem-Anbieter Tillhub – wie Finanz-Szene.de berichtet. Laut Bericht sicherte sich Heidelpay dabei 30 % am Unternehmen. Elavon, ein Anbieter elektronischer Bezahlsysteme,Müller Medien und main incubator investierten zuletzt “knapp” 4 Millionen in Tillhub.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #alstin, #atlantic-labs, #berlin, #gaiali, #hamburg, #heidelpay, #koln, #naix-technology, #nect, #tillhub, #venture-capital

0

#Podcast – Insider #78 – Gaiali – Project Insurio – Nect – Itch Petcare – factorymarket – Gropyus


Im ds-Insider-Podcast liefern OMR-Podcast-Legende Sven Schmidt und ds-Chefredakteur Alexander Hüsing regelmäßig spannende Insider-Infos aus der deutschen Startup-Szene. In jeder Ausgabe gibt es exklusive Neuigkeiten, die bisher zuvor nirgendwo zu lesen oder hören waren. Zu guter Letzt kommentiert das dynamische Duo der deutschen Startup-Szene in jeder Ausgabe offen, schonungslos und ungefiltert die wichtigsten Startup- und Digital-News aus Deutschland. Pro Ausgabe erreicht der unser Insider-Podcast derzeit über alle Plattformen hinweg mehr als 8.000 Hörer. Hier die die neueste Ausgabe.

Insider #78 – Unsere Themen

* Atlantic Labs investiert in Gaiali #EXKLUSIV

  • Rocket Internet sucht Geld für Project Insurio #EXKLUSIV
  • Hintergründe zum Alstin-Deal mit Nect #EXKLUSIV
  • Accel investiert in Itch Petcare #EXKLUSIV
  • Cherry Ventures setzt weiter auf factorymarket #EXKLUSIV
  • Delivery Hero-Macher startet Gropyus #EXKLUSIV

Insider #78 – Unser Sponsor

Der Sponsor der heutigen Ausgabe ist die spendenfinanzierte Webseite abenteuer-regenwald.de. Und das ist ihre Werbebotschaft: Abenteuer-regenwald.de klärt seit über 15 Jahren Kinder, Jugendliche, Bildungseinrichtungen und Interessierte ohne erhobenen Zeigefinger über die Folgen der Regenwaldabholzung auf und zeigt mit praktischen Tipps, dass jeder durch einfache Anpassung seines Konsumverhaltens etwas zur CO2-Reduktion beitragen kann. Damit erreicht abenteuer-regenwald.de mehr als 1 Mio. Nutzer im Jahr. Wenn ihr es also wirklich ernst meint mit der CO2-Reduktion, dann lasst euch nicht auf einen faulen Ablasshandel ein, sondern spendet für abenteuer-regenwald.de. Wir stellen euch als gemeinnützig anerkannter Verein eine hübsche, steuerlich absetzbare Spendenurkunde aus. Damit finanziert ihr die einfachste Form der CO2-Reduktion: Indem ihr helft, sie zu vermeiden. Oder sprecht uns an, wir sind immer offen für Kooperationen, wenn ihr gutes im Schilde führt. Geht direkt auf www.abenteuer-regenwald.de/freunde, dort findet ihr alle Infos.

Insider #78 – Unser Podcast

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Apple PodcastsCastboxDeezerGoogle PodcastsiHeartRadioOvercastPlayerFMPodimoSpotify und  SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): ds

#aktuell, #atlantic-labs, #dspodcast, #factorymarket, #gaiali, #gropyus, #nect, #podcast, #project-insurio, #rocket-internet

0

#DealMonitor – Scandit sammelt 80 Millionen ein – Medwing bekommt 28 Millionen – smava holt sich 57 Millionen


Im aktuellen #DealMonitor für den 26. Mai werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Scandit
+++ G2VP aus dem Silicon Valley, Atomico, GV, Kreos, NGP Capital, Salesforce Ventures und Swisscom Ventures investieren 80 Millionen US-Dollar in Scandit. In das Unternehmen für mobile Computer-Vision- und Augmented-Reality (AR)-Lösungen flossen zuvor bereits 43 Millionen. “Mit der neuen Finanzierung sollen das Wachstum in neuen Märkten im asiatisch-pazifischen Raum und in Lateinamerika weiter vorangetrieben sowie die Präsenz und Aktivitäten in Nordamerika und Europa ausgebaut werden”, teilt das Unternehmen aus Zürich mit.

smava
+++ Earlybird, Venture Capital, Verdane, Vitruvian Partners und Runa Capital investierten bereits Ende des vergangenen Jahres 22 Millionen Euro in smava. “Zusätzlich hat smava Growth Debt in Höhe von 35 Millionen Euro von Kreos Capital aufgenommen”, teilt das FinTech, eine Kreditplattform, mit. Im vergangen Jahr peilte smava einen Börsengang an, der dann aber abgeblasen wurde. Die Private Equity-Firma Vi­tru­vi­an investierte Anfang 2018 bereits 65 Millionen Dollar in smava. Die Bewertung soll bei rund 300 Millionen Dollar gelegen haben.

Medwing
+++ Cathay Innovation sowie die Altinvestoren Northzone, Atlantic Labs und Cherry Ventures investieren 28 Millionen Euro in Medwing. Das Berliner Startup positioniert sich als Jobdienst rund um das Gesundheitswesen. Das Startup, früher als you4med unterwegs, wurde 2017 von Johannes Roggendorf, Alana Tung und Timo Fischer ins Leben gerufen. Zuletzt wirkten mehr als 200 Mitarbeiter für die Jungfirma. Das frische Kapital soll insbesondere in den “Ausbau des technologischen Vorsprungs sowie für die Entwicklung weiterer Features” fließen.

TIS
+++ Aquiline Capital Partners investiert gemeinsam mit 83North 20 Millionen US-Dollar in TIS, auch als Treasury Intelligence Solutions bekannt. Das 2010 von Jörg Wiemer und Erol Bozak in Walldorf gegründete Unternehmen positioniert sich als SaaS-B2B-Zahlungsplattform. 83North, Target Partners und Zobito investierten zuvor bereits 12 Millionen Dollar in die Jungfirma. Mit dem frischen kapital will das Unternehmen “die Vertriebsaktivitäten in Europa und den Vereinigten Staaten ausweiten”.

VENTURE CAPITAL

Aromex Ventures
+++ Der neue Accelerator Aromex Ventures unterstützt ganz gezielt junge Getränke-Startups. “Dabei setzt Aromex Ventures auf einen partnerschaftlichen Ansatz: Die Gründer müssen keine Kontrolle abgeben, denn es werden keine Beteiligungen am Startup erworben. Stattdessen teilen sich das jeweilige Startup und Aromex Ventures das unternehmerische Risiko, indem der Accelerator eine umsatzbasierte Vergütung erhält”, teilt das Unternehmen mit. Hinter dem Programm steckt das sogenannte Aromenhaus Aromex.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#83north, #aktuell, #aquiline-capital-partners, #aromex-ventures, #atlantic-labs, #berlin, #cathay-innovation, #cherry-ventures, #hr, #medwing, #northzone, #scandit, #smava, #treasury-intelligence-solutions, #venture-capital

0

#DealMonitor – Zenjob bekommt 27 Millionen – Bring sammelt 4 Millionen ein


Im aktuellen #DealMonitor für den 12. Mai werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Zenjob
+++ Forestay Capital, Redalpine, Acton Capital, Axa Venture Partners und Atlantic Labs investieren 27 Millionen Euro in das Berliner Startup Zenjob, einen digitalen Personaldienstleister, der sich um das studentische Aushilfskräfte kümmert. Die Jungfirma, die 2015 von Fritz Trott, Cihan Aksakal und Frederik Fahning gegründet wurde, beschäftigt derzeit 250 Mitarbeiter. Zuletzt flossen 15 Millionen in das HR-Startup.

Bring
+++ G+J Digital Ventures, die Schweizerische Post (via Swiss Post Ventures), Wingman Ventures und Dominique Locher investieren 4 Millionen Euro in das Schweizer Startup Bring. “Darüber hinaus bauen eine Reihe bestehender Investoren, darunter Swisscom Ventures, Swiss Founders Fund und Investiere ihr Engagement aus. Insgesamt hat Bring! mit der aktuellen Runde mehr als 7 Millionen Euro eingesammelt”, teilt das Unternehmen mit. Bring positioniert sich als digitaler Einkaufshelfer für Alltagsartikel wie Lebensmittel und Drogeriewaren.

WechselGott
+++ Die Volksbank Dortmund-Nordwest, APEX Ventures, Stefan Hamm, Wolfgang Güllich, Daniel Thung, Alexander Schobert und Stefan Schwarz investieren 1 Millionen Euro in WechselGott, einen Vertragsmanager. Mittels Transaktionsdaten aus dem Online-Banking  optimiert das Unternehmen aus Leipzig die Verträge seiner Kunden. Das 2018 gegründete Unternehmen beschäftigte zuletzt 15 Mitarbeiter.

Spielworks
+++ FinLab EOS VC und die Volksbank Mittweida investieren eine siebenstellige Summe in das Berliner Startup Spielworks, das 2018 von der CHAINWISE Group inkubiert wurde. Das junge Unternehmen, das 20 Mitarbeiter beschäftigt, betreibt sowohl die Gaming-Plattform Wombat als auch das Sammel- und Community-Spiel Chain Clash. Grob lässt sich die Jungfirma im aufstrebenden Segment Play-to-Earn Gaming-Plattform verorten.

Easy-Tutor
+++ Bayern Kapital investiert eine sechsstelligen Summe in Easy-Tutor aus München. Das Startup entwickelt eine Online-Nachhilfe- und Lernplattform für Schüler und Studenten. Easy-Tutor wurde Anfang 2017 von Massimo Cancellara Alexander Liebisch und Jessica Contento gegründet.

Future of Voice
+++ Die Osnabrücker MUUUH! Group steigt bei Future of Voice ein, einem Unternehmen rund um KI-basierte Dialog-Automation in Voice und Text. “Mit der Callcenter-erfahrenen, Technologie-affinen MUUUH! Group und Future of Voice als einer der ersten Amazon Alexa Champions in Deutschland treffen zwei Schwergewichte ihres jeweiligen Segments zusammen”, teilen die Unternehmen mit. Future of Voice brachte im vergangenen Jahr die Software Parloa, eine Enterprise-Lösung zum Einsatz von künstlicher Intelligenz im Kundendialog, auf den Markt.

TOA
+++ Das Medienhaus Axel Springer, das japanische Medienhaus Infobahn sowie die Gründer von N26 und Trivago investieren eine unbekannte Summe in das Tech-Festival TOA, welches – wie viele andere Events – in diesem Jahr nicht stattfindet. “2016 hatten in einer ersten Investmentrunde unter anderem die Gründer von Delivery Hero, Auto1Group, Hello Fresh, Onefootball und Zalando investiert. Zu weiteren Altinvestoren gehören zudem die Mittelstandsgröße Viessmann, Venture Capitalist Project A oder auch die Initiatoren von europäischen Tech Communities wie The Collective oder The Family”, teilen die Berliner mit.

EXITS

DigiVoice
+++ Die Berliner Digitalagentur Beyto übernimmt das Developer Studio DigiVoice, das von Daniel Mittendorf geführt wird. “Mit dieser Akquise unterstreichen die Beyto-Geschäftsführer Claudius Konopka und Maik Metzen zusammen mit Daniel Mittendorf ihre unternehmerische Vision, als bedeutender Player die Entwicklung des deutschsprachigen Voice-Markts in den nächsten Jahren entscheidend voranzutreiben”, teilt das Unternehmen mit.

A4D
+++ Das Berliner Unternehmen The Social Chain steht vor der größten Übernahme (51 %) von A4D. “Die Transaktion soll bis Ende Mai abgeschlossen sein. Der südkalifornische Spezialist für digitales Performance Marketing erweitert die Digital-Expertise der SOCIAL CHAIN und soll das Wachstum des Social-Media-Brand-Pioniers im US-Markt weiter beschleunigen. Bislang betreibt SOCIAL CHAIN das USA-Geschäft bereits erfolgreich von einem Standort in New York aus. Zu den Kunden gehören unter anderem Uber USA und Twitch”, teilt das Unternehmen mit.

Brennus Analytics
+++ Das Münchner Münchner Startup Pricefx übernimmt Brennus Analytics, ein “AI pricing software startup” aus Frankreich. Digital + Partners, Bain & Company und Talis Capital investierten zuletzt 23 Millionen Euro in Pricefx. Das Unternehmen, das 2011 von Marcin Cichon, Martin Wricke und Christian Tratz gegründet wurde, bietet eine modulare SaaS-Lösung zur Optimierung des Preismanagements (PO&M) und der Preisgestaltung (CPQ) für Betriebe an.

VENTURE CAPITAL

VSquared Ventures 
+++ Der neue Venture Capital-Geber Vsquared Ventures, hinter dem die Münchner Investoren Thomas Oehl, Herbert Mangesius und Benedikt von Schoeler (Vito Ventures) stecken, legt einen 65 Millionen Fonds für B2B-Deep-Tech-Startups auf – siehe Handelsblatt (Paywall). Geldgeber sind unter anderem der Hamburger UnternehmerAlbert Büll, Sonnen-Gründer Christoph Ostermann und Metaio-Gründer Thomas Alt.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Zenjob

#acton-capital, #aktuell, #atlantic-labs, #axa-venture-partners, #bayern-kapital, #berlin, #beyto, #brennus-analytics, #bring, #digivoice, #finlab-eos-vc, #forestay-capital, #future-of-voice, #gj-digital-ventures, #hr, #leipzig, #munchen, #pricefx, #redalpine, #spielworks, #swiss-post-ventures, #toa, #venture-capital, #vsquared-ventures, #wechselgott, #wingman-ventures

0

#DealMonitor – 5 Millionen für ecoworks – Maxburg übernimmt metoda


Im aktuellen #DealMonitor für den 8. April werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

ecoworks
+++ Surplus Invest, PropTech1 Ventures und Wi venture investiere  5 Millionen Euro in das Berliner PropTech-Startup ecoworks. Die Jungfirma positioniert sich als “Anbieter für klimaneutrale, industrielle Modernisierungen”. Zudem investierten Klaus Freiberg, Alexander Ljung, Eric Wahlforss, Christian Vollmann, Nicholas Neerpasch und Torben Schreiter in das Startup.

Kapilendo
+++ Comvest, Finlab und das Versorgungswerk Zahnärztekammer Berlin investieren im Rahmen eines Wandeldarlehens 3 Millionen Euro in das Crowdlending-Startup Kapilendo – siehe FinanceFWD. Über die Crowdlending-Plattform können Kleininvestoren Kredite an mittelständische Unternehmen vergeben.

VisionHealth
+++ Georg Matheis, mehrere Altinvestoren sowie “weitere Unternehmer und Investoren mit langjähriger Branchenexpertise in Atemwegstherapien” investieren 1 Millionen Euro in das Unternehmen VisionHealth. Die Jungfirma entwickelt die digitale Gesundheits-App Kata, ein Produkt zur Verbesserung der Inhalationsbehandlung bei Atemwegserkrankungen

Oviavo
+++ Der Berliner Geldgeber Atlantic Labs investiert in das Berliner Social-Freezing-Startup Oviavo – siehe Gründerszene. Die FemTech-Jungfirma, die von Jenny Saft und Tobias Kaufhold gegründet wurde, informiert und berät Kunden rund um das Thema Social Freezing, ein Verfahren, das Frauen mit Kinderwunsch das Einfrieren ihrer Eizellen ermöglicht.

EXITS

metoda
+++ Maxburg Capital Partners übernimmt das Münchner Software-Unternehmen metoda. Das 2012 gegründete Startup ermöglicht es Händlern, die eigenen Preise und ihr Sortiment in Echtzeit auf die Entwicklungen im Markt anzupassen. Bayern Kapital, der High-Tech Gründerfonds (HTGF) und Tengelmann Ventures investierten in den vergangenen Jahren in metoda, früher als PreisAnalytics bekannt.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #atlantic-labs, #comvest, #ecoworks, #femtech, #finlab, #kapilendo, #maxburg-capital-partners, #metoda, #oviavo, #proptech1-ventures, #surplus-invest, #venture-capital, #visionhealth, #wi-venture

0

#DealMonitor – #EXKLUSIV Millionen für DashDash – Project A setzt auf PropTech – GFC investiert in SoSafe


Im aktuellen #DealMonitor für den 9. März werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

DashDash
+++ Der bekannte Geldgeber Lakestar investiert gemeinsam mit dem Visionaries Club und Index-Gründer Neil Rimer sowie den Altinvestoren einen unbekannten, sicherlich aber einen zweistelligen Millionenbetrag in DashDash. Accel, Cherry Ventures und Atlantic Labs investierten zuvor bereits 8 Millionen US-Dollar in das Startup. Das junge Unternehmen DashDash, das von Torben Schulz und Humberto Ayres Pereira (früher Eatfirst) gegründet wurde, positioniert sich als Tools zum Programmieren. Mit dem Freemium-Baukasten des Startups können Freelancer und Mitarbeiter in Unternehmen über Spreadsheets eigene Web-Anwendungen bauen. Hintergründe gibt es nur um aktuellen ds-Insider-Podcast.

MECE Immobilien
+++ Der Berliner Kapitalgeber Project A Ventures investiert gemeinsam mit mehreren Business Angels einen unbekannten Betrag in das ganz frische Hamburger PropTech MECE Immobilien. Das Startup, das von Christian Evers, zuletzt Chief Digital Officer beim Immobilienvermittler Engel & Völkers, positioniert sich als “SaaS platform for the real estate industry”. Hintergründe gibt es nur um aktuellen ds-Insider-Podcast. #EXKLUSIV

SoSafe
+++ Global Founders Capital, der Investmentarm von Rocket Internet, investiert im Rahmen einer sogenannten Pre-Series-A-Runde eine siebenstellige Summe in das Kölner Startup SoSafe. Das junge Startup “testet, sensibilisiert und schult Mitarbeiter im richtigen Umgang mit Cyber-Attacken”. In der Selbstbeschreibung des junge Unternehmens heißt es: “Unser Ziel: Sie und Ihre Mitarbeiter durch simulierte Phishing Tests und begleitende Materialien zur Cybersicherheit bestmöglich auf etwaige Cyber-Angriffe vorzubereiten und den richtigen Umgang damit zu trainieren. Damit Ihre Daten auch wirklich IHRE Daten bleiben”. Geführt wird SoSafe von Niklas Hellemann, Lukas Schaefer und Felix Schürholz. Hintergründe gibt es nur um aktuellen ds-Insider-Podcast. #EXKLUSIV

Clearvat
+++ Zwei nicht genannte Family Offices, der ehemalige Siemens-Chefaufseher Gerhard Cromme, der Bankmanager Martin Reitz sowie Ringier-Chef Marc Walder investieren weitere 6 Millionen Euro in Clearvat, ein paneuropäisches Clearinghaus – siehe FinanceFWD. Zuvor flossen bereits 8 Millionen in das Berliner FinTech, das vom Serienunternehmer Roman Maria Koidl gegründet wurde. Die Post-Money-Bewertung des 2016 gegründeten Unternehmens soll nun bei 50 Millionen liegen.

Connox
+++ Der dänischer Investor Nine United, hinter dem die bekannten Eigentümer der Bestseller-Gruppe stecken, steigt bei  Connox, einem Online-Shops für Wohndesign ein. “Aufgrund der Beteiligung scheiden neben den Gesellschaftern Jochen Krisch und Robert Motzek auch der Hannover Beteiligungsfonds (HBF) der Wirtschaftsförderungsgesellschaft hannoverimpuls sowie die BeteiligungsKapital Hannover (BKH) aus dem Gesellschafterkreis der Connox GmbH aus”, teilt das Unternehmen mit. Das 2005 von Thilo Haas und Kristian Lenz in Hannover gegründete Connox erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz in Höhe von  37 Millionen Euro.

iAtros
Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) investiert gemeinsam mit Bayern Kapital und mehreren Business Angels 2 Millionen Euro in iAtros. Das Münchner Startup entwickelt eine Telemedizinlösung, “die eine datengetriebene Behandlung von Kardiologiepatienten ermöglicht”. Das Startup richtet sich an Kliniken, aber auch direkt an Patienten. iAtros wurde 2019 von den beiden Herzspezialisten Alexander Leber und Georges von Degenfeld sowie von Patrick Palacin, Wolfram Winter und Jens Schäfer gegründet.

EXITS

ControlExpert
+++ Allianz X, der Investmentableger der Allianz-Gruppe, übernimmt die Mehrheit an ControlExpert, einem Unternehmen im Segment der KI-gestützten Schadenabwicklung im Automobilbereich. Auch nach der Übernahme soll die Jungfirma ihr Geschäftsmodell, die “operationelle Eigenständigkeit, ebenso wie Name, Marke und Identität beibehalten”.  Seit 2002 digitalisiert ControlExpert die Prozesse im Kfz-Schadenmanagement. 800 Mitarbeiter wirkten zuletzt für das Unternehmen.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#accel, #aktuell, #allianz-x, #atlantic-labs, #berlin, #cherry-ventures, #clearvat, #connox, #controlexpert, #cyber-security, #dashdash, #e-health, #fintech, #global-founders-capital, #hamburg, #hannover, #high-tech-grunderfonds, #iatros, #koln, #mece-immobilien, #munchen, #project-a-ventures, #proptech, #sosafe, #venture-capital, #visionaries-club

0