#DealMonitor – Kenjo bekommt 5,1 Millionen – Capnamic Ventures investiert in everstox


Im aktuellen #DealMonitor für den 21. Oktober werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Kenjo
+++ Der Schweizer Geldgeber Redalpine Capital investiert 5,1 Millionen Euro in das Berliner Startup Kenjo – siehe Handelsblatt. Das Unternehmen, das 2017 von David Padilla, Max Bauermeister, Carlos Lozano und Gonzalo Abruna gegründet wurde, positioniert sich als Software für Personalabteilungen. Kenjo, früher als OrgOS unterwegs, unterstützt die HR-Abteilungen seiner Kunden insbesondere in den Punkten Prozessoptimierung.

everstox
+++ Flash Ventures, der noch junge Inkubator von Rocket Internet, Capnamic Ventures und Global Founders Capital (GFC), der Investmentarm vom Rocket Internet, investieren 3 Millionen Euro in das Münchner Startup everstox, früher als Project District bekannt. everstox positioniert sich als “Netzwerk europäischer Logistikdienstleister für eine datengesteuerte Lagerverwaltungslösung”. Das Startup wurde von Boris Bösch und Johannes Tress gegründet.

Samdock
+++ Bayern Kapital, die Altgesellschafter und zwei Neuinvestoren – darunter der Venture-Ableger der mgo Mediengruppe Oberfranken, investieren eine siebenstellige Summe in Samdock. Das Münchner Startup entwickelt eine cloudbasierte Software-as-a-Service-Lösung (SaaS), mit der kleine und mittelständische Unternehmen Geschäftsprozesse in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Kundenservices digitalisieren und automatisieren können.

Signature Products
+++ Ein Family Office aus Hamburg investiert eine ungenannte Summe in das Cannabis-Startup Signature Products. Das 2019 von Florian Pichlmaier und Tobias Bühler in Pforzheim gegründete Unternehmen bietet unterschiedliche Hanfprodukte – vom Rohstoffhandel über die Extraktion bis hin zu Endkonsumentenprodukte. Die Bewertung bei der aktuellen Investmentrunde soll bei 5 Millionen gelegen haben.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#aktuell, #bayern-kapital, #berlin, #cannabis, #capnamic-ventures, #everstox, #flash-ventures, #global-founders-capital, #hr, #kenjo, #logistik, #munchen, #orgos, #pforzheim, #redalpine-capital, #samdock, #signature-products, #venture-capital

0

#DealMonitor – Magazino sammelt 21 Millionen ein – Evum Motors bekommt 12 Millionen


Im aktuellen #DealMonitor für den 24. September werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Magazino 
+++ Das Hamburger Unternehmen Jungheinrich, ein Intralogistikanbieter, und die Europäische Investitionsbank (EIB) investieren 21 Millionen Euro in das Münchner Robotik-Startup Magazino. “Zusätzlich zu den Investitionen der Bestandsgesellschafter sowie der Jungheinrich AG, gewährt die Europäische Investitionsbank (EIB) der Magazino GmbH eine Finanzierung von bis zu 12 Millionen Euro”, teilt das Unternehmen mit. Das Startup wurde 2014 von Nikolas Engelhard, Lukas Zanger und Frederik Brantner gegründet. Über 110 Mitarbeiter wirken derzeit für Magazino, einen Hersteller von Regal- und Kommissionierungsrobotern.

Evum Motors
+++ Bayern Kapital und ein mittelständisches Familienunternehmen aus Baden-Württemberg investieren 12 Millionen Euro in das Münchner Startup Evum Motors. Investoren wie Otto Spanner, die Glatthaar-Gruppe und die Franz Schabmüller Firmengruppe sind schon seit 2018 am Unternehmen beteiligt. “Die stolze Investitionssumme wird das Münchner Unternehmen dazu nutzen, den Serienanlauf, Markteinstieg und Aufbau des Händler- und Servicenetzes in Deutschland voranzutreiben”, heißt es in der Presseaussendung.

E-Farm.com
+++ Der schwedische Geldgeber WiT Ventures und ein nicht genannter deutscher AgTech-Investor sowie Bestandinvestor Claas, ein bekannter Landmaschinenkonzern, investieren 4,5 Millionen Euro in E-Farm.com, eine noch junge Handelsplattform für gebrauchte Landmaschinen. Das 2015 gegründete AgTech-Unternehmen wird von Nicolas Lohr, Franz von Consbruch und Kaspar Sternberg geführt. Das Hamburger Startup beschäftigt derzeit 30 Mitarbeiter.

Accure
+++ Der Frühphasen-Investor Capnamic Ventures und 42CAP investieren 2,3 Millionen Euro in das Batterie-Startup Accure. Das Unternehmen aus Aachen wurde 2020 von den Wissenschaftlern Kai-Philipp Kairies, Georg Angenendt und Johannes Palmer, die an der RWTH Aachen zu Batteriesystemen promoviert haben, gegründet. Accure bietet Unternehmen eine “Plattform, die durch APIs Zugang zu Batteriedaten ermöglicht, um diese verwalten, analysieren und schließlich die Entwicklung des Gesundheitszustands von Batterien vorhersagen zu können”.

Luckabox
+++ Die Altinvestoren Alpana Ventures, SICTIC und DAA Capital sowie neue Investoren wie Bettina Hein, Unternehmerin und Löwin in der TV24-Show “Die Höhle der Löwen Schweiz”, investieren eine siebenstellige Summe in das Schweizer Logistik-Startup LuckaBox. Das Unternehmen, ein “cloud-basierter Multi-Carrier Last-Mile-Forwarder für Einzelhändler” aus Winterthur wurde 2017 von Maite Mihm und Aike Festini gegründet.

FUSIONEN

CrossEngage
+++ Der Customer-Data-Plattform-Anbieter CrossEngage und GPredictive, Anbieter einer Customer Prediction Plattform, schließen sich zusammen. Project A Ventures, Vorwerk Ventures, Earlybird, Target Partners, IBB Ventures sowie die Facelift-Gründer Benjamin Schroeter und Teja Töpfer investieren 6,5 Millionen Euro in das fusionierte Unternehmen, das künftig auf den Namen CrossEngage setzt. CrossEngage wurde 2015 von Manuel Hinz und Markus Wübben gegründet. CrossEngage ermöglicht es Werbetreibenden, ihre Zielgruppen durch individualisierte Botschaften sowie durch die automatisierte Auswahl und Kombination der Marketing-Kanäle zu erreichen. Über 10 Millionen flossen bisher in das Unternehmen, das zuletzt beinahe noch von Wirecard übernommen worden wäre. GPredictive bietet seinen Kunden “komplexe ‘Big-Data-Analysen’ für Marketing und Vertrieb als Full-Service-Dienstleistung”. Target Partners investierte bereits 2015 2,5 Millionen Euro in GPredictive. Insgesamt flossen rund 5 Millionen in das Hamburger Unternehmen.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#42cap, #aachen, #accure, #adtech, #aktuell, #alpana-ventures, #bayern-kapital, #berlin, #capnamic-ventures, #crossengage, #daa-capital, #e-farm-com, #earlybird-venture-capital, #evum-motors, #gpredictive, #hamburg, #ibb-ventures, #jungheinrich, #logistik, #luckabox, #magazino, #project-a-ventures, #sictic, #target-partners, #venture-capital, #vorwerk-ventures, #winterthur, #wit-ventures

0

#DealMonitor – sennder übernimmt Uber Freight – HTGF investiert in Betterfront


Im aktuellen #DealMonitor für den 16. September werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Headstart Studios
+++ Der Hamburger Investor Caldec Holding investiert eine einstellige Millionensumme in Headstart Studios, früher als Avado Learning bekannt. Das Unternehmen aus Hamburg ist unter anderem Partner von Google und verantwortet Squared Online, ein Weiterbildungsprogramm für Online-Marketing-Experten. Die deutsche Gesellschaft des Bildungsdienstleisters Avado Learning wurde im vergangenen Jahr im Rahmen eines MBO von Marc Johannsen übernommen. Seit April 2020 agiert das junge Unternehmen unter der Marke Headstart Studios.

Betterfront
+++ Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) und mehrere Business Angels investieren in Betterfront. Das Münchner Fintech bietet Private-Equity-Fondsmanager eine datengesteuerte Fundraisingplattform, die durch Analysen Investitionsentscheidungen unterstützen soll. Zudem sollen Fondsmanager mit dem Fintech “institutionelle Anleger gewinnen, binden und halten können”. Betterfront wurde 2019 von Michel Geolier, Worathti Manosroi und Sergi Case gegründet.

Easy2Parts
+++ Bayern Kapital, mehrere niederbayerische Business Angels und ein Family Office aus Nürnberg investieren in Easy2Parts. Das Team von Easy2Parts tritt an, um die “Beschaffung von Fertigungsbauteilen und Baugruppen zu erleichtern”. Die Plattform aus Deggendorf vernetzt “einkaufende Unternehmen mit ihren Lieferanten und ermöglicht, automatisiert neue Lieferanten zu finden”. Das frische Kapital wollen die Gründer “vor allem für den Aufbau des Vertriebs und die Weiterentwicklung ihrer Plattform verwenden”.

EXITS

Uber Freight
+++ Das Berliner Logistik-Startup sennder, das 2015 von Julius Köhler, Nicolaus Schefenacker und David Nothacker gegründet wurde, übernimmt im einer Aktientransaktion das europäische Frachtgeschäft von Uber Freight. “Die Übernahme unterstreicht sennders kontinuierliche und erfolgreiche Konsolidierung des Lkw-Marktes und bedeutet die weitere geografische Expansion in die Niederlande mit lokaler Präsenz in Amsterdam”, teilt die Jungfirma mit. Uber Freight erhält im Zuge der Transaktion eine Minderheitsbeteiligung an sennder. Im Juni fusionierte sennder bereits mit dem französischen Wettbewerber Everoad.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #bayern-kapital, #betterfront, #caldec-holding, #deggendorf, #easy2parts, #fintech, #hamburg, #headstart-studios, #high-tech-grunderfonds, #logistik, #munchen, #sennder, #uber-freight, #venture-capital

0

#DealMonitor – solarisbank bekommt 60 Millionen – Certifaction sammelt 1,1 Millionen ein


Im aktuellen #DealMonitor für den 8. November werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

solarisbank
+++ Holtzbrinck Ventures, yabeo, Vulcan Capital, Samsung Catalyst Fund und Storm Ventures investieren 60 Millionen euro in solarisBank. Insgesamt flossen nun schon mehr als 160 Millionen in das Berliner FinTech, das sich als Banking-Plattform positioniert. Die solarisBank, die von Marko Wenthin, Andreas Bittner und Peter Grosskopf gegründet wurde, verfügt über eine Vollbanklizenz und ist deswegen ein wichtiger Partner zahlreicher Unternehmen. “Die Post-Money-Bewertung steigt durch die Kapitalerhöhung auf 320 Millionen Euro” – berichtet Finanz-Szene.de.

Certifaction
+++ Wingman Ventures, Seedcamp und Angel Invest Ventures investieren 1,1 Millionen Schweizer Franken in Certifaction aus Zürich. Die Jungfiram kämpf mittels Blockchain gegen die Fälschung von Dokumenten und Unterschriften. “Das neue Kapital soll vor allem für den Ausbau der Marketing- und Vertriebsaktivitäten des Unternehmens verwendet werden”, teilt die Jungfirma mit.

AskBrian
+++ Björn Kolbmüller und Paul Schwarzenholz, die Gründer von Zenloop und Flaconi, investieren gemeinsam mit anderen Business Angels in AskBrian. Das Münchner Startup, das 2018 von Pavol Sikula gegründet wurde, “nutzt KI-Technologien zur Gestaltung von Lösungen, die den Menschen mit modernsten Dienstleistungen und Informationen über natürliche Sprache verbinden”. Kernprodukt des jungen Unternehmens ist Brian, ein KI-gestützter digitaler Assistent für Business-Angelegenheiten.

FlexHero
+++ Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) investiert in FlexHero aus Worms. Das junge Unternehmen bietet “gemeinnützigen Organisationen eine benutzerfreundliche digitale Plattform für die Rekrutierung und Koordinierung ehrenamtlicher Mitarbeitender. Diese erhalten via App Angebote für kurz- oder langfristige Engagements, die zu ihren mit wenigen Klicks eingestellten Interessensprofil passen, und können sich direkt über die App bewerben”.

EXITS

Commerce Connector
+++ Das amerikanische Unternehmen PriceSpider, das sich um Data- und Consumer-Analytics kümmert, übernimmt Commerce Connector, eine Software-as-a-Service-Firma aus Stuttgart. “Commerce Connector hilft Marken dabei, ihre Umsätze zu steigern, indem Konsumenten weltweit einfach und bequem zu Händlern geführt werden. Hierfür arbeitet Commerce Connector mit Tausenden von Online-Shops und Händlern zusammen”, teilt das Unternehmen mit.

Hochzeitslocations-Berlin.com
+++ Das Berliner Unternehmen eventano, ein Location-Plattform, übernimmt das Eventlocation-Suchportal Hochzeitslocations-Berlin.com., das 2014 an den Start ging. “Mit der Übernahme des auf Hochzeiten in Berlin und Brandenburg spezialisierten Portals erweitert eventano sein bundesweites Angebot um eine regionale Sparte, die als eigenständige Marke weitergeführt wird”. teilt die Jungfirma mit. Hinter eventano steckt unter anderem Felix Kosel.

VENTURE CAPITAL

+++ Bayern Kapital kann mit dem Wachstumsfonds Bayern 2, der vom Bayerischen Wirtschaftsministerium initiiert wurde, weitere 115 Millionen Euro in “innovative und technologieorientierte Startups” investieren. “Die mit 115 Millionen Euro noch einmal um 15 Millionen Euro kapitalstärkere zweite Auflage des Wachstumsfonds Bayern kann situationsgerecht Investmentvolumina zwischen 2 und im Einzelfall auch bis zu 10 Millionen Euro je Beteiligungsnehmer bereitstellen”, teilt der Geldgeber mit.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#aktuell, #angel-invest-ventures, #askbrian, #bayern-kapital, #berlin, #certifaction, #commerce-connector, #eventano, #fintech, #flexhero, #hochzeitslocations-berlin-com, #holtzbrinck-ventures, #munchen, #pricespider, #samsung-catalyst-fund, #seedcamp, #solarisbank, #storm-ventures, #stuttgart, #venture-capital, #vulcan-capital, #wingman-ventures, #worms, #yabeo, #zurich

0

#DealMonitor – erento übernimmt Campanda – Spectrm bekommt 3 Millionen


Im aktuellen #DealMonitor für den 27. Mai werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Spectrm
+++ Runa Capital investiert 3 Millionen US-Dollar in Spectrm – siehe TechCrunch. Das Hamburger Startup, das 2015 von Max Koziolek, Jendrik Höft und Markus Stellenberg gegründet wurde, wollte sich zunächst als WhatsApp-Tool etablieren. Dann fokussierte sich das Unternehmen auf Facebook und Chatbots. “Today they are the leading chatbot platform for content and conversations”, teilen die Hanseaten mit.

Scoobe3D
+++ Bayern Kapital investiert gemeinsam mit zwei Business Angels eine hohe sechsstellige Summe in Scoobe3D. Das Startup aus Augsburg  entwickelt “einen hochpräzisen 3D-Scanner im handlichen und einfach zu bedienenden Format eines Smartphones”. Der Scoobe3D-Scanner erstellt dabei 3D-Scans von Gegenständen, selbst wenn deren Oberflächen reflektieren. Scoobe3D soll vor allem im Maschinenbau und Konstruktionswesen zum Einsatz kommen.

Poligy
+++ Profuture Invest investiert in das Cleantech Poligy. Das junge Unternehmen wandelt “ungenutzte industrielle Abwärme dank seines patentierten Kunstoffs Bipolymer in besonders günstigen Strom um”. Aus der Presseaussendung: “Auf Wunsch des Investors, wird die Höhe des Investments nicht genannt. Das eingesammelte Geld wird Poligy in F&E Aktivitäten, ambitionierte Köpfe und seine ersten Prototypen investieren”.

EXITS

Campanda
+++ Der Berliner Miet-Marktplatz erento übernimmt die Wohnmobil-Vermittlung Campanda. In den vergangenen Jahren flossen über 16 Millionen Euro in Campanda. Zu den Investoren des Berliner Startups, das 2013 von erento-Macher Chris Möller gegründet wurde, gehörten unter anderem Michelin Travel Partner, Accel, idinvest, Le Peigné, Ringier Digital Ventures, btov Partners und Atlantic Labs. Campanda ist derzeit in 42 Ländern sowie fünf Sprachen verfügbar. Der Kaufpreis ist nicht bekannt.

Augmento
+++ Postera Capital übernimmt das 2018 gegründete Startup Augmento, einem Krypto-Analysetool. Die Jungfirma wurde von Michael Baumgartner, Bijan Farsijani und Oliver Spragg gegründet. “Mit der Übernahme stärkt Postera Capital seine Position als Pionier in der Kryptoberatung als auch sein Investmentvehikel Postera Fund – Crypto I, der erste EU-regulierte Kryptofonds”, teilt das Unternehmen mit.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #augmento, #augsburg, #bayern-kapital, #campanda, #dusseldorf, #erento, #exit, #fintech, #hamburg, #poligy, #postera-capital, #runa-capital, #scoobe3d, #spectrm, #travel, #venture-capital

0

#DealMonitor – Zenjob bekommt 27 Millionen – Bring sammelt 4 Millionen ein


Im aktuellen #DealMonitor für den 12. Mai werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Zenjob
+++ Forestay Capital, Redalpine, Acton Capital, Axa Venture Partners und Atlantic Labs investieren 27 Millionen Euro in das Berliner Startup Zenjob, einen digitalen Personaldienstleister, der sich um das studentische Aushilfskräfte kümmert. Die Jungfirma, die 2015 von Fritz Trott, Cihan Aksakal und Frederik Fahning gegründet wurde, beschäftigt derzeit 250 Mitarbeiter. Zuletzt flossen 15 Millionen in das HR-Startup.

Bring
+++ G+J Digital Ventures, die Schweizerische Post (via Swiss Post Ventures), Wingman Ventures und Dominique Locher investieren 4 Millionen Euro in das Schweizer Startup Bring. “Darüber hinaus bauen eine Reihe bestehender Investoren, darunter Swisscom Ventures, Swiss Founders Fund und Investiere ihr Engagement aus. Insgesamt hat Bring! mit der aktuellen Runde mehr als 7 Millionen Euro eingesammelt”, teilt das Unternehmen mit. Bring positioniert sich als digitaler Einkaufshelfer für Alltagsartikel wie Lebensmittel und Drogeriewaren.

WechselGott
+++ Die Volksbank Dortmund-Nordwest, APEX Ventures, Stefan Hamm, Wolfgang Güllich, Daniel Thung, Alexander Schobert und Stefan Schwarz investieren 1 Millionen Euro in WechselGott, einen Vertragsmanager. Mittels Transaktionsdaten aus dem Online-Banking  optimiert das Unternehmen aus Leipzig die Verträge seiner Kunden. Das 2018 gegründete Unternehmen beschäftigte zuletzt 15 Mitarbeiter.

Spielworks
+++ FinLab EOS VC und die Volksbank Mittweida investieren eine siebenstellige Summe in das Berliner Startup Spielworks, das 2018 von der CHAINWISE Group inkubiert wurde. Das junge Unternehmen, das 20 Mitarbeiter beschäftigt, betreibt sowohl die Gaming-Plattform Wombat als auch das Sammel- und Community-Spiel Chain Clash. Grob lässt sich die Jungfirma im aufstrebenden Segment Play-to-Earn Gaming-Plattform verorten.

Easy-Tutor
+++ Bayern Kapital investiert eine sechsstelligen Summe in Easy-Tutor aus München. Das Startup entwickelt eine Online-Nachhilfe- und Lernplattform für Schüler und Studenten. Easy-Tutor wurde Anfang 2017 von Massimo Cancellara Alexander Liebisch und Jessica Contento gegründet.

Future of Voice
+++ Die Osnabrücker MUUUH! Group steigt bei Future of Voice ein, einem Unternehmen rund um KI-basierte Dialog-Automation in Voice und Text. “Mit der Callcenter-erfahrenen, Technologie-affinen MUUUH! Group und Future of Voice als einer der ersten Amazon Alexa Champions in Deutschland treffen zwei Schwergewichte ihres jeweiligen Segments zusammen”, teilen die Unternehmen mit. Future of Voice brachte im vergangenen Jahr die Software Parloa, eine Enterprise-Lösung zum Einsatz von künstlicher Intelligenz im Kundendialog, auf den Markt.

TOA
+++ Das Medienhaus Axel Springer, das japanische Medienhaus Infobahn sowie die Gründer von N26 und Trivago investieren eine unbekannte Summe in das Tech-Festival TOA, welches – wie viele andere Events – in diesem Jahr nicht stattfindet. “2016 hatten in einer ersten Investmentrunde unter anderem die Gründer von Delivery Hero, Auto1Group, Hello Fresh, Onefootball und Zalando investiert. Zu weiteren Altinvestoren gehören zudem die Mittelstandsgröße Viessmann, Venture Capitalist Project A oder auch die Initiatoren von europäischen Tech Communities wie The Collective oder The Family”, teilen die Berliner mit.

EXITS

DigiVoice
+++ Die Berliner Digitalagentur Beyto übernimmt das Developer Studio DigiVoice, das von Daniel Mittendorf geführt wird. “Mit dieser Akquise unterstreichen die Beyto-Geschäftsführer Claudius Konopka und Maik Metzen zusammen mit Daniel Mittendorf ihre unternehmerische Vision, als bedeutender Player die Entwicklung des deutschsprachigen Voice-Markts in den nächsten Jahren entscheidend voranzutreiben”, teilt das Unternehmen mit.

A4D
+++ Das Berliner Unternehmen The Social Chain steht vor der größten Übernahme (51 %) von A4D. “Die Transaktion soll bis Ende Mai abgeschlossen sein. Der südkalifornische Spezialist für digitales Performance Marketing erweitert die Digital-Expertise der SOCIAL CHAIN und soll das Wachstum des Social-Media-Brand-Pioniers im US-Markt weiter beschleunigen. Bislang betreibt SOCIAL CHAIN das USA-Geschäft bereits erfolgreich von einem Standort in New York aus. Zu den Kunden gehören unter anderem Uber USA und Twitch”, teilt das Unternehmen mit.

Brennus Analytics
+++ Das Münchner Münchner Startup Pricefx übernimmt Brennus Analytics, ein “AI pricing software startup” aus Frankreich. Digital + Partners, Bain & Company und Talis Capital investierten zuletzt 23 Millionen Euro in Pricefx. Das Unternehmen, das 2011 von Marcin Cichon, Martin Wricke und Christian Tratz gegründet wurde, bietet eine modulare SaaS-Lösung zur Optimierung des Preismanagements (PO&M) und der Preisgestaltung (CPQ) für Betriebe an.

VENTURE CAPITAL

VSquared Ventures 
+++ Der neue Venture Capital-Geber Vsquared Ventures, hinter dem die Münchner Investoren Thomas Oehl, Herbert Mangesius und Benedikt von Schoeler (Vito Ventures) stecken, legt einen 65 Millionen Fonds für B2B-Deep-Tech-Startups auf – siehe Handelsblatt (Paywall). Geldgeber sind unter anderem der Hamburger UnternehmerAlbert Büll, Sonnen-Gründer Christoph Ostermann und Metaio-Gründer Thomas Alt.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Zenjob

#acton-capital, #aktuell, #atlantic-labs, #axa-venture-partners, #bayern-kapital, #berlin, #beyto, #brennus-analytics, #bring, #digivoice, #finlab-eos-vc, #forestay-capital, #future-of-voice, #gj-digital-ventures, #hr, #leipzig, #munchen, #pricefx, #redalpine, #spielworks, #swiss-post-ventures, #toa, #venture-capital, #vsquared-ventures, #wechselgott, #wingman-ventures

0

#DealMonitor – Taxfix sammelt 65 Millionen ein – HTGF investiert in Storybox


Im aktuellen #DealMonitor für den 16. April werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Taxfix
+++ Index Ventures sowie die Altinvestoren Valar Ventures, Creandum und Redalpine investieren 65 Millionen US Dollar, derzeit 59 Millionen Euro, in Taxfix. Das Startup, das sich als mobiler Assistent für die Steuererklärung positioniert, wurde 2016 von Mathis Büchi und Lino Teuteberg gegründet. N26-Investor Valar Ventures, Creandum und Redalpine investierten zuletzt 20 Millionen in das Berliner Steuer-Startup. Mit dem Investment wird Taxfix seine Produktinnovation weiter entwickeln, um die App noch schneller und benutzerfreundlicher zu gestalten, weitere Services anbieten sowie seine 200 Mitarbeiter um 100 erweitern”, teilt das TaxTech-Startup mit. Auch die internationale Expansion ist geplant.

Storybox 
+++ High-Tech Gründerfonds (HTGF), die BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft und CK Venture Capital investieren einen unbekannten Betrag in Storybox. Das Münchner Startup, das von Ben Rodrian geführt wird, positioniert sich als die “neue Art Video Content zu erstellen”. Auf der Website heißt es: “Egal ob Ihr Unternehmen Produkte vorstellen, Abläufe dokumentieren, Events festhalten, Social Media Content generieren, Recruiting betreiben, oder eine von vielen Möglichkeiten nutzen möchte die Videoerstellung effizient und einfach zu machen, dann ist StoyBox genau richtig für Sie”. #EXKLUSIV – entdeckt über Startupdetector

her1
+++ Der Berliner Geldgeber Rheingau Venture Club und Schober Ventures investieren einen unbekannten Betrag in her1. Das Berliner Startup, das früher unter dem Namen Ono Labs unterwegs war,  vertreibt “Wellcare-Produkte in den Bereichen Health, Beauty und Food. Entwickelt von Frauen für Frauen mit dem Ziel, die Gesundheit auf natürliche Weise zu stärken”. Das Unternehmen wurde 2017 von Seriengründerin Chanyu Xu und Rheingau angeschoben. #EXKLUSIV – entdeckt über Startupdetector

Crypto Finance 
Der Schweizer Investor Rainer-Marc Frey und der Private Equity Fund Lingfeng Capital sowie “mehrere bereits bestehende sowie neue Investoren aus Europa und Asien, wie auch die asiatische QBN Capital” investieren 14 Millionen Schweizer Franken in das Unternehmen Crypto Finance. “Die Crypto Finance Gruppe bietet institutionellen und professionellen Investoren Produkte und Dienstleistungen, welche im Crypto-Bereich weltweit führend sind”, teilt die Jungfirma mit.

Scompler
+++ main incubator, der Frühphaseninvestor der Commerzbank-Gruppe, und Bayern Kapital, investieren eine siebenstellige Summe in Scompler. Die Software-as-a-Service(SaaS)-Lösung des Münchner Startups “deckt sämtliche Prozesse des strategischen Content Managements (SCOM) ab und bringt alle Inhalte von Unternehmenskommunikation und Marketing auf einer Plattform zusammen”. Die Jungfirma wurde von Mirko Lange gegründet.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Taxfix

#aktuell, #bayern-kapital, #berlin, #creandum, #crypto-finance, #her1, #index-ventures, #main-incubator, #munchen, #redalpine, #rheingau-venture-club, #schober-ventures, #schweiz, #scompler, #taxfix, #taxtech, #valar-ventures, #venture-capital, #zurich

0

#DealMonitor – Sequoia investiert in n8n – Rocket startet Flash Ventures – Haniel übernimmt Emma


Im aktuellen #DealMonitor für den 6. April werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

n8n
+++ Der amerikanische Geldgeber Sequoia Capital investiert gemeinsam mit firstminute, Philipp Moehring und System.One, also Maximilian Claussen, in n8n. Das 2019 gegründete Berliner Startup, das von Jan Oberhauser geführt wird, bezeichnet sich selbst als “Free and Open Workflow Automation Tool”. Mit der Software des Startups können Nutzer verschiedenste Webanwendungrn ohne Programmierkenntnisse miteinander verbinden bzw. synchronisieren. Details gibt es nur im aktullen ds-Podcast. #EXKLUSIV

Urban Sports Club
+++ Partech, Holtzbrinck Ventures, Rocket Internet, ru-Net und Co. investieren erneut in den Berliner Sportflatrate-Anbieter Urban Sports Club. DIe Investmentrunde wurde dabei noch vor der Corona-Krise durchgezogen. Urban Sports Club wurde Ende 2012 von Benjamin Roth und Moritz Kreppel gegründet. Das Startup expandierte in den vergangenen Jahren vor allem durch Übernahmen (99Gyms, Fitengo, Somuchmore, FITrate). Zuletzt flossen rund 20 Millionen in die Jungfirma. Details gibt es nur im aktullen ds-Podcast. #EXKLUSIV

Xpension
+++ HPE Growth, Cinco Capital und Armada Investment investieren 25 Millionen Euro in Xpension, Online-Plattform für Renten- und Lebensversicherungen – siehe TechCrunch. Insgesamt konnte das InsurTech somit bereits 50 Millionen einsammeln.

Agile Robots
+++ C-Ventures, GL Ventures, Sequoia Capital China und Linear Venture Capital investieren eine achtstellige Summe in das Münchner Robotik-Startup Agile Robots. Die Ausgründung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) plant, das frische Kapital “für die künftige Entwicklung von Roboterprodukten, den weiteren Ausbau des schnell wachsenden Teams und das Wachstum des Unternehmens auf dem Weltmarkt einzusetzen”.

Robotise
+++ Bayern Kapital investiert gemeisam mit “mehreren Privatpersonen sowie dem Family Office eines mittelständischen Unternehmens” in Robotise. Das Münchener Unternehmen entwickelt einen Serviceroboter, der “autonom und mobil verschiedene repetitive Tätigkeiten im Bereich der Intralogistik innerhalb von Gebäuden übernimmt”. “Mit den Mitteln aus der Finanzierungsrunde soll die Robotise-Flotte im Rahmen einer Plattformstrategie kontinuierlich weiterentwickelt und ausgebaut werden”, teilt das Unternehmen mit.

Starberry Games
Play Ventures und Gameanalytics-Gründer Morten Wulff investieren 1,1 Millionen Euro in das Berliner Spiele-Startup Starberry Games. Das Startup, das bisher mit dem Spiel Idle Coffee Corp unterwegs ist, wurde 2017 unter anderem vom ehemaligen Wooga-Entwickler Antti Hattara gegründet. Idle Coffee Corp wurde nach Firmenagbane bereits mehr als sieben Millionen Mal heruntergeladen.

Yapily
+++ Lakestar, Holtzbrinck Ventures und LocalGlobe investieren 13 Millionen US-Dollar in das Londoner FinTech Yapily, eine Open-Banking-Lösung. “The new funding comes during a highly successful period for the London-based fintech, in the last six months its monthly recurring revenue has grown by over 500%; quadrupled its headcount in London to 45; and expanded into Italy, Ireland and France, as it works towards total market coverage in Europe, with new territories added regularly”, teilt das Startup mit.

EXITS

Emma
+++ Die Duisburger Investmentholding Haniel übernimmt 50,1 % an Bettzeit, dem Unternehmen hinter dem Matratzen-Startup Emma und der Traditionsmarke Dunlopillo. Die beiden Gründer, Manuel Müller und Dennis Schmoltzi, bleiben mit jeweils 24,95 % am Unternehmen beteiligt. “Mit dem Erwerb von Emma setzt Haniel seine Transformation entschlossen fort und ergänzt sein Portfolio um einen neuen Baustein”, teilt das Unternehmen mit. Im vergangenen Jahr erzielten Emma und Co. einen Umsatz von 150 Millionen Euro. Die Bewertung der Bettzeit-Gruppe soll nach unseren Informationen bei rund 200 Million Euro gelegen haben. Das Unternehmen dementiert diese Bewertung.

bearch
+++ Die Schober Information Group Deutschland übernimmt die Business-Suchmaschine bearch. Die vom Mainzer Startup Datalovers und Peter Gentsch entwickelte Suchmaschine erfasst und analysiert mittels Künstlicher Intelligenz (KI) Online-Datenmengen für die Gewinnung von B2B-Neukunden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. “Im Rahmen der Roadmap wird die bearch-Technologie weiterentwickelt und in das Schober-Portfolio integriert”, teilt das Unternehmen mit.

VENTURE CAPITAL

Flash Ventures
+++ Der Berliner Internet-Investor Rocket Internet legt mit Flash Ventures einen Pre-Seed Ableger zu. Seit einigen Monaten brütet Rocket Internet wieder verstärkt neue Startups aus. Seit 2018 waren es nach Unternehmensangaben 20 Jungfirmen. Flash Ventures soll laut Firmen-Insidern nun ein weiterer Baustein in dieser Strategie werden. Details gibt es nur im aktullen ds-Podcast. #EXKLUSIV

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#agile-robots, #aktuell, #bayern-kapital, #bearch, #berlin, #bettzeit, #dunlopillo, #emma, #flash-ventures, #games, #hamburg, #haniel, #holtzbrinck-ventures, #insurtech, #lakestar, #localglobe, #munchen, #n8n, #play-ventures, #robotise, #rocket-internet, #schober, #sequoia-capital, #starberry-games, #system-one, #urban-sports-club, #venture-capital, #xpension

0

#DealMonitor – Continental setzt auf Blickfeld – finleap steht auf myEGO2GO


Im aktuellen #DealMonitor für den 20. März werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Blickfeld
+++ Continental, Bayern Kapital sowie Fluxunit – OSRAM Ventures, High-Tech Gründerfonds, Tengelmann Ventures und UVC Partners investieren eine ungenannte Summe in das Lidar-Start-up Blickfeld. Das 2017 von Mathias Müller, Florian Petit und Rolf Wojtech in München gegründete Startup entwickelt und produziert Light Detection and Ranging-Sensoren für die Umfelderfassung. Das Startup plant, “die neuen finanziellen Mittel für das Hochfahren der Serienproduktion, die Qualifizierung ihrer LiDAR-Sensoren für den Automobilmarkt sowie die Stärkung der Anwendungsentwicklung und des Vertriebs für industrielle Märkte einzusetzen”.

jumingo
+++ Tim Schumacher, Ryan Hood und Arno Nonnen investieren eine siebenstellige Summe in jumingo, eine digitale Versandplattform. Das Unternehmen aus Bergisch Gladbach, das 2017 von Sascha Goldstein und Kai Kleuser gegründet wurde, will mit dem frischen Geld sein “das Wachstum beschleunigen und die Plattform weiter ausbauen”.  “Bereits im dritten operativen Jahr generierte jumingo einen hohen siebenstelligen Euro-Umsatz”, teilt das profitable Startup mit.

myEGO2GO
+++ Der Fintech-Investor finleap investiert in myEGO2GO, eine mobile App- und Plattformlösung zur Erfassung und Verwaltung der digitalen Identität auf Basis von Blockchain-Technologie. Das Startup wurde 2019 von Tanja Ludwig gegründet. “Geplant ist unter anderem, dass myEGO2GO ein integraler Teil eines neuen und sicheren Datenspeichers wird, den finleap Partner in ihre jeweiligen Geschäftsmodelle integrieren können”, teilt der Geldgeber mit.

Trade Republic
+++ Die Zalando-Aufsichtsrätin Cristina Stenbeck, der Hellofresh-Chef Dominik Richter und weitere Angel-Investoren investieren eine siebenstellige Summe in das Berliner Fintech-Startup Trade Republic – siehe FinanceFWD. Im vergangenen Jahr investierte der schwedische Investor Creandum, der auch den Kontakt zu Stenbeck vermittelte, zusammen mit Project A bereits insgesamt 10 Millionen in Trade Republic.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #bayern-kapital, #bergisch-gladbach, #blickfeld, #continental, #finleap, #fintech, #fluxunit-osram-ventures, #high-tech-grunderfonds, #jumingo, #logistik, #myego2go, #tengelmann-ventures, #trade-republic, #uvc-partners, #venture-capital

0