#Brandneu – 7 neue Startups, die besonders viel Aufmerksamkeit verdient haben


Jeden Tag entstehen überall in Deutschland, Österreich und der Schweiz neue Startups. deutsche-startups.de präsentiert an dieser Stelle wieder einmal einige ganz junge Startups, die zuletzt, also in den vergangenen Tagen, Wochen und Monaten an den Start gegangen sind sowie einige junge Firmen, die zuletzt aus dem Stealth-Mode erwacht sind und erstmals für Schlagzeilen gesorgt haben.

Natix
Das Hamburger Startup Natix tritt an, um Städte mittels Videoanalysen smarter zu machen. Die Jungfirma aus Hamburg greift dabei auf ein Netzwerk aus analogen und IP-Kameras zu und macht aus diesen eine intelligenten Schwarm, der Situationen dann besser analysieren kann. Gründer sind Alireza Ghods, Omid Mogharian und Lorenz Muck.

Accure
Accure wurde von den Wissenschaftlern Kai-Philipp Kairies, Georg Angenendt und Johannes Palmer, die an der RWTH Aachen zu Batteriesystemen promoviert haben, gegründet. Accure bietet Unternehmen eine “Plattform, die durch APIs Zugang zu Batteriedaten ermöglicht, um diese verwalten und zu analysieren”. Gegründet wurde das Startup von Kai-Philipp Kairies, Georg Angenendt und Johannes Palmer.

Wonder
Wonder, bisher unter dem Projektnamen Yotribe unterwegs, entwickelt eine Plattform, mit der sich Nutzer in virtuellen Räumen miteinander austauschen können. Anders als beim großen Vorbild Zoom ist es dabei aber jederzeit möglich, sich in Kleingruppen aufzuteilen und untereinander miteinander zu reden.

VesselSens
Das Bonner Startup VesselSens ermöglicht es, Gefäßverstopfungen in Echtzeit zu diagnostizieren. Die Sensortechnologie des Startups, das von Alexej Domnich gegründet wurde, ermöglicht dabei eine präzise drahtlose Diagnose. Mit dem Sensorsystem sind zudem keine Nachuntersuchungen mehr erforderlich.

Paigo
Das junge Fintech Paigo, ein Ableger von Arvato Financial Solutions, möchte sich als “Plattform für verbraucherorientiertes Forderungsmanagement” etablieren. Konkret geht es dabei darum, Prozesse und Abläufen bei Inkassoverfahren zu digitalisieren.

Superchat
Bei Superchat dreht sich alles um Kommunikation und Rezensionen. Zielgruppe dabei sind lokale Unternehmen. Die Jungfirma schreibt zum Konzept: “Sammeln Sie positive Online-Bewertungen, gewinnen Sie mehr Kunden und kommunizieren Sie mit Ihren Kunden per Text”. Gründer sind Yilmaz Köknar und Mika Hally.

SilverSitting
Hinter SilverSitting aus Frankfurt am Main verbirgt sich eine junge Plattform, auf der Eltern Senioren als Kinderbetreuer finden können. “Die Eltern können in einer Suche passende Kinderbetreuer finden, kontaktieren und eine Betreuungsleistung vereinbaren”. Gegründet wurde das Startup von Andrea Gigauri und Daniel Monninger.

Tipp: In unserem Newsletter Startup-Radar berichten wir einmal in der Woche über junge, frische und brandneue Startups, die noch nicht jeder kennt. Alle diese Startups stellen wir in unserem kostenpflichtigen Newsletter kurz und knapp vor und bringen sie so auf den Radar der bundesweiten Startup-Szene und im besten Fall auf die Agenda von Investoren, Unternehmen und potenziellen Kooperationspartnern. Jetzt unseren Newsletter Startup-Radar sofort abonnieren!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aachen, #accure, #aktuell, #berlin, #bonn, #brandneu, #frankfurt-am-main, #hamburg, #natix, #paigo, #silversitting, #startup-radar, #superchat, #verl, #vesselsens, #wonder

0

#DealMonitor – #EXKLUSIV Picus investiert in Avi Medical – Atlantic setzt auf Audry – Benner Holding investiert in Gindumac


Im aktuellen #DealMonitor für den 5. Oktober werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Avi Medical
+++ Picus Capital und die UiPath-Gründer investieren in Avi Medical. Hinter dem jungen Startup stecken Vlad Lata (Mitgründer von Konux), Christoph Baumeister. (Mitgründer von nello) und Julian Kley, zuletzt BCG. “We are on a mission to elevate the patient experience and provide the best possible primary care by combining technology with a human touch”, heißt es auf der Website. Konkret möchte die Jungfirma “die ambulante Patientenbetreuung in das 21. Jahrhundert zu bringen”. Dazu entwickelt das Unternehmen  “nutzerorientierte, digitale Anwendungen, die den Austausch zwischen Patienten und Praxen erleichtern, transparenter machen und administrative Arbeiten automatisieren”. Zudem gründet Avi Medical ” allgemeinärztliche Praxen um eine ganzheitliche Betreuung abzubilden”. Hintergründe gibt es nur im ds-Insider-Podcast. #EXKLUSIV

Audry

  • Atlantic Labs investiert in Audry. Das Berliner Startup, das von Niklas Hildebrand und Eugenio Warglien geführt wird, möchte Podcastern zu mehr Reichweite verhelfen. Hinzu kommt eine AdTech-Komponente: “At Audry we enable brands to scale podcast advertising through programmatic buying”. Das Audry-Team baute vorher Boutiq, einen Influencer-Dienst auf. Hintergründe gibt es nur im ds-Insider-Podcast. #EXKLUSIV

Gindumac

  • Die Schuhe24-Macher, also die Benner Holding, investiert in Gindumac. Der Marktplatz rund mm Gebrauchtmaschinen der Metallbearbeitung und Kunststoffverarbeitung ging 2016 an den Start. Zuletzt investierte der Münchner Anlagenhersteller Krauss Maffei in das Unternehmen aus Kaiserslautern. Die Benner Holding betreibt neben Schuhe24 auch Outfits24 und WeWantShoes. Hintergründe gibt es nur im ds-Insider-Podcast. #EXKLUSIV

heartbeat medical
+++ btov Partners, Holtzbrinck Ventures und der High-Tech Gründerfonds (HTGF) investieren 5 Millionen Euro in heartbeat medical. Das E-Health-Startup, das eine Software anbietet, mit der der Erfolg medizinischer Behandlungen vor, während und nach der Behandlung gemessen werden kann, wurde 2014 von Yannik Schreckenberger, Sebastian Tilch, Marc Tiedemann und Yunus Uyargil gegründet. Holtzbrinck Ventures investierte 2017 bereits 3 Millionen Euro in das Startup.

trackle 
Die SchneiderGolling & Cie. Beteiligungsgesellschaft und die Pro Invest TechTalys Beteiligungsgesellschaft sowie die Altinvestoren investieren einen hohen sechsstelligen Betrag in trackle. Das junge Unternehmen entwickelt und vertreibt ein Wearable Device, das Frauen im Zyklustracking unterstützt. Mehrere Investoren und die NRW.BANK investieren bereits einen sechsstelligen Betrag in das Bonner Startup.

Pydro
+++ gigahertz.ventures investiert gemeinsam mit den Altinvestoren Genius Venture Capital und Thomas Clemens eine siebenstellige Summe in Pydro. Das Startup aus Hamburg, das 2016 gegründet wurde, hilft Wasserversorgern, ihre Wasserverluste zu minimieren. “Das Ziel der Finanzierung ist die Weiterentwicklung des energieautarken und smarten Sensors für Wasserrohrleitungen hin zur Serienreife”, teilt das Unternehmen mit.

EXITS

Emarsys
+++ Der Walldorfer Software-Konzern SAP übernimmt den österreichischen Marketing-Technlogie-Anbieter Emarsys. Das 2000 gegründete österreichische Unternehmen, das keine Umsatz- oder Gewinnzahlen veröffentlicht, beschäftigte zuletzt 800 Mitarbeiter an 13 Standorten. Zu den Kunden des Unternehmen zählen Firmen wie Puma, Sky und Bugatti. Die Private-Equity-Gesellschaft Vector Capital investierte vor fünf Jahren 33 Millionen US-Dollar in Emarsys.

Bergfex
+++ Russmedia Equity Partners übernimmt 60 % der Anteile an Bergfex, einer Tourismusplattform im Alpenraum. Die drei Gründer Markus Kümmel, Oliver Jusinger und Andreas Koßmeier bleiben auch nach der Übernahme operativ und als Gesellschafter im Unternehmen tätig. Bergfex mit Sitz in Graz gong bereits 1999 an den Start. Zu Russmedia Equity Partners gehören Investments wie erento, PaulCamper und eversports.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #atlantic-labs, #audry, #avi-medical, #benner-holding, #bergfex, #bonn, #e-health, #emarsys, #femtech, #gindumac, #heartbeat-medical, #picus-capital, #pydro, #russmedia-equity-partners, #sap, #telemedizin, #trackle

0

#DealMonitor – LeanIX sammelt 80 Millionen ein


Im aktuellen #DealMonitor für den 8. November werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

LeanIX
+++ Goldman Sachs, Insight Partners, DTCP, Capnamic Ventures und Iris Capital investieren 80 Millionen US-Dollar in LeanIX. Insgesamt flossen nun schon 120 Millionen in das junge Unternehmen, das 2012 von Jörg Beyer und André Christ gegründet wurde. LeanIX bietet Unternehmen eine Software-Lösung, mit der diese ihre IT-Strukturen optimieren und managen können. “Mit dem frischen Kapital soll das globale Geschäft weiter ausgebaut werden und in zukunftsweisende Cloud Governance Lösungen investiert werden”, teilt das Unternehmen, das 230 Mitarbeiter beschäftigt, mit. Vor allem international will das Unternehmen weiter wachsen. Schon heute erwirtschaftet LeanIX 39 % des Gesamtumsatzes im US-Markt.

XU Group
+++ Erin Bargeld-Zhu, Daniel Wall und Co. investieren in die Berliner XU Group, eine digitale Lernplattform, die von Nicole Gaiziunas und Christopher Jahns gegründet wurde. Die Post-Money-Bewertung soll “deutlich im zweistelligen Millionenbereich” liegen. Mit dem XU Online Campus entwickelte die Jungfirma gerade eine “Bildungslösung, mit dem deutsche Unternehmen und ihre
Beschäftigten die Corona-Krise nutzen können”. Zum XU Online Campus gehören unter anderem diverse Online-Kurse – etwa zum Thema Digital Fitness.

2trde
+++ Der israelische Risikokapitalgeber Maniv Mobility, Axel Springer Plug and Play und Business Angels wie Michael Bergmann, ehemaliger Geschäftsführer von Mazda Motors Deutschland und Schwacke sowie Michael Viertler investieren 2,5 Millionen Euro in 2trde. Das Münchner Startup, das 2017 von Johannes Stoffel und Marcus Lankenau gegründet wurde, nennt sich selbst “Automotive Sales Tech-Spezialist”. Mit der Technologie der Jungfirma können Autohäuser, Leasingfirmen und Automobilhersteller ihre Gebrauchtwagen vermarkten.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#2trde, #aktuell, #auto, #berlin, #bonn, #capnamic-ventures, #dtcp, #goldman-sachs, #insight-partners, #leanix, #munchen, #venture-capital, #xu-group, #xu-online-campus

0

#DealMonitor – Millionen für Code Intelligence – HTGF investiert in 7Learnings


Im aktuellen #DealMonitor für den 24. Juni werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Code Intelligence
+++ LBBW Venture Capital, OCCIDENT und Investiere investieren 2 Millionen Euro in das Bonner Security-Startup Code Intelligence. Das Startup überprüft Software auf Sicherheitslücken – unter zwar “während des gesamten Softwareentwicklungs-Lebenszykluses”.  Der High-Tech Gründerfonds investierte zusammen mit dem Digital Hub Bonn zuletzt 700.000 Euro in das Startup, das von Khaled Yakdan, Henning Perl, Sergej Dechand und Matthew Smith gegründet wurde.

7Learnings
+++ Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) und mehrere Business Angels – darunter Elmar Broscheit, Managing Director bei Macquarie, und Harald Schedl, Mitglied des Aufsichtsrats von Intersport, investieren eine ungenannte Summe in 7Learnings. Das Berliner Startup, das 2019 von Martin Nowak, Eiko van Hettinga und Felix Hoffmann gegründet wurde, bietet Onlinehändlern eine SaaS-Lösung zur Machine Learning-basierten Preissetzung. Derzeit wirken 10 Mitarbeiter für die Jungfirma.

ID League
+++ Die Berliner Agenturgruppe antoni beteiligt sich an ID League. Das Berliner Startup analysiert die Performance von Sportlern. Die Mercedes-Benz-Leadagentur steht dem 2016 gegründeten Unternehmen “zukünftig als Partner für alle Fragen und Lösungen der Kommunikation sowie strategischen Weiterentwicklung zur Seite”. ID League steht bisher auf Fußball (KICK ID) und American Football (TD ID). Für ID League arbeiten bereits 45 Mitarbeiter.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#7learnings, #aktuell, #antoni, #berlin, #bonn, #code-intelligence, #cyber-security, #fussball, #high-tech-grunderfonds, #id-league, #sport, #venture-capital

0

„Sugar Daddy”-Prozess – Haftbefehle gegen zwei Angeklagte aufgehoben

Irre Wendung im Sugar daddy-Prozess: Haftbefehle gegen zwei Angeklagte aufgehoben Die Opfer-Aussage stützt die Vorwürfe gegen zwei Ex-Rocker nicht. Der „Sugar Daddy“ (50) soll um 1,6 Mio. Euro erpresst worden sein.
Foto: Roberto Pfeil

#bonn, #erpressung, #koln-regional-news, #millionar

0