#Brandneu – 5 junge Startups, die ganz viel Aufmerksamkeit verdient haben


Jeden Tag entstehen überall in Deutschland, Österreich und der Schweiz neue Startups. deutsche-startups.de präsentiert an dieser Stelle wieder einmal einige ganz junge Startups, die zuletzt, also in den vergangenen Tagen, Wochen und Monaten an den Start gegangen sind sowie einige junge Firmen, die zuletzt aus dem Stealth-Mode erwacht sind und erstmals für Schlagzeilen gesorgt haben.

Banxware
Über Banxware möchte die bekannte Fintech-Gründerin Miriam Wohlfarth Kredite an Plattformhändler vergeben. Zum Konzept heißt es in Stellenanzeigen: “Our white-label software solution is an end-to-end application that covers the whole lending lifecycle”. Zum Gründerteam des Berliner FinTechs gehören außerdem Fabian Heiß, Aurel Stenzel und Jens Röhrborn.

holos
Mit dem Hamburger Startup holos wird jede Glasscheibe zu einer digitalen Werbefläche. Das junge AdTech trackt dabei anonymisiert Personen, analysiert deren Geschlecht, Alter sowie äußere Merkmale und spielt dann entsprechend personalisierte Werbung aus. Gegründet wurde das Startup von Hamed Jalalzada und Marie-Christine König.

Pflegehub
Das Berliner Startup Pflegehub, das von Fabian Blanda gegründet wurde, bietet laut Eigenwerbung eine “ganz neue” Art der Personalvermittlung im Bereich Pflege an. Die Pflegehub-App funktioniert dabei “ähnlich dem Matching-Prinzip bekannter Dating-Portale”. Arbeitgeber erhalten die Daten der Kontakte, wenn die Nutzer der Kontaktaufnahme zustimmt.

4Mobil
Das Unternehmen 4Mobil möchte den Automobilmarkt mit einem Konzept in Sachen “digitaler Vertrieb, Advertising und Social Media” bereichern. “ Auf unserer Plattform gibt es nicht nur die Autos, die einen Käufer suchen, wir kennen auch die zukünftigen Käufer für Autos”, teilt die Jungfirma aus Holzwickede im Ruhrgebiet, die von Sakir Kürt gegründet wurde, mit.

DueDash
Das junge Kölner Unternehmen DueDash bringt Gründer und Experten aus aller Welt auf einer Plattform zusammen. Das Motto dabei lautet “Making Startups Investable”. Konkret es somit um gezielte Unterstützung sein Geschäft aufzubauen und Investmentgelder zu erhalten. Gegründet wurde das Unternehmen von Markus Buck, Michail Kosak, Parul Madan und Nikhil Madan.

Tipp: In unserem Newsletter Startup-Radar berichten wir einmal in der Woche über junge, frische und brandneue Startups, die noch nicht jeder kennt. Alle diese Startups stellen wir in unserem kostenpflichtigen Newsletter kurz und knapp vor und bringen sie so auf den Radar der bundesweiten Startup-Szene und im besten Fall auf die Agenda von Investoren, Unternehmen und potenziellen Kooperationspartnern. Jetzt unseren Newsletter Startup-Radar sofort abonnieren!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#4mobil, #adtech, #aktuell, #banxware, #berlin, #brandneu, #duedash, #fintech, #hamburg, #holos, #holzwickede, #hr, #koln, #pflegehub, #ruhrgebiet, #startup-radar

0

#Brandneu – 5 junge Kölner Startups, die jeder kennen sollte


In Köln und Umgebung lässt es sich gut leben, feiern und gründen. Auch in den vergangenen Wochen sind wieder einige spannende neue Startups in Köln entstanden. Einige sehr junge Startups davon stellen wie an dieser Stelle einmal vor.

DueDash
Das junge Kölner Unternehmen DueDash bringt Gründer und Experten aus aller Welt auf einer Plattform zusammen. Das Motto dabei lautet “Making Startups Investable”. Konkret es somit um gezielte Unterstützung sein Geschäft aufzubauen und Investmentgelder zu erhalten. Gegründet wurde das Startup von Markus Buck, Michail Kosak, Parul Madan und Nikhil Madan.

fulfillmenttools
Mit fulfillmenttools können Unternehmen den “Aufbau der eigenen Omnichannel-Erlebniswelt in Angriff nehmen”. Zielgruppe sind vor allem “wachstumsstarke Omnichannel-Händler”. Das Startup wurde aus dem Innovationshub von REWE digital ausgegründet.

helpcity
Das neue E-Health-Startup helpcity, ein geschlossenes Netzwerk, möchte den Austausch zwischen Menschen mit körperlichen und seelischen Belastungen verbessern. Gemeint sind damit Patienten, Angehörige, medizinisches Personal und ehrenamtliche Helferinnen. Gegründet wurde das Startup von Paul Schonnebeck.

moebelmatch
Das Startup moebelmatch tritt an, die Welt der Schreinermöbel zu digitalisieren. Über die Plattform aus Köln kann jeder recht simpel individuelle Möbel mithilfe von zahlreichen Designoptionen gestalten und als Auftrag an Schreiner aus ganz Deutschland übermitteln. Gegründet wurde das Startup von Miriam Oheri und Stephan Jaber.

Steereon
Steereon setzt auf einen allradgelenkten E-Scooter. “Steereon ist ein Hybrid aus E-Bike und E-Scooter. Das Fahrzeug besitzt eine Allradlenkung, die dem Fahrer das Gefühl vermittelt auf der Straße Ski zu fahren”, teilt das Unternehmen mit. Gegründet wurde das Startup von Maximilian Camp, Felix Vreden und Marvin Panek.

Durchstarten in Köln – #Koelnbusiness

In unserem Themenschwerpunkt Köln berichten wir gezielt über die Digitalaktivitäten in der Rheinmetropole. Mit circa 400 Startups, über 60 Coworking Spaces, Acceleratoren und Inkubatoren sowie attraktiven Investoren, zahlreichen Veranstaltungen und Netzwerken bieten Köln und das Umland ein spannendes Ökosystem für Gründerinnen und Gründer. Diese Rubrik wird unterstützt von der KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH#Koelnbusiness auf LinkedInFacebook und Instagram.

KoelnBusiness

Foto (oben): Shutterstock

 

 

#aktuell, #brandneu, #duedash, #fulfillmenttools, #helpcity, #koln, #moebelmatch, #steereon

0

#Hintergrund – Ein Startup, das andere Startups für Geldgeber bereit macht


Eines der vielen Kölner Startups, das mehr Aufmerksamkeit verdient hat, ist DueDash. Das junge Unternehmen bringt Gründer und Experten aus aller Welt zusammen. Das Motto dabei lautet “Making Startups Investable”. Auf der Website leist sich dies wie folgt:  “We bring together founders and experts from the global startup ecosystem to educate on startup and fundraising processes to help startups become investable, build their business with focus and receive funding”.

Klingt nach einer durchdachten Strategie, um Startups für Geldgeber bereit zu machen! “Starting up is chaotic, succeeding is not. Our platform is designed to enable interactions between community members to support each other build sustainable businesses. It’s all about value co-creation! Find the information you need in a matter of seconds through our simple dashboard structure”, teilt die Jungfirma in eigener Sache mit.  Das Schlagwort Künstliche Intelligenz fällt dabei zwar nicht, gehört aber zum Konzept.

Das Startup, das derzeit beim Startup Boost Cologne an Bord ist, wird von Markus Buck und Michail Kosak geführt. Zum Gründerteam gehören zudem noch Parul Madan und Nikhil Madan. Das Team schreibt über sich selbst: “We know your daily challenges, because we have all been through that journey and know what investors want. Our diverse founding team has years of experiences as founders and as investors. Together, we can help you set the right focus, be agile and reach your goals”.

Durchstarten in Köln – #Koelnbusiness

In unserem Themenschwerpunkt Köln berichten wir gezielt über die Digitalaktivitäten in der Rheinmetropole. Mit circa 400 Startups, über 60 Coworking Spaces, Acceleratoren und Inkubatoren sowie attraktiven Investoren, zahlreichen Veranstaltungen und Netzwerken bieten Köln und das Umland ein spannendes Ökosystem für Gründerinnen und Gründer. Diese Rubrik wird unterstützt von der KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH#Koelnbusiness auf LinkedInFacebook und Instagram.

KoelnBusiness

Foto (oben): Shutterstock

 

#aktuell, #brandneu, #duedash, #koln, #startup-boost-cologne

0

#StartupTicker – Gleich 10 Startups gehen bei Startup Boost Cologne an Bord


Wie bereits berichtet, hilft Cologne Startup Boost Kölner Startups bei der Internationalisierung. Im Rahmen des dreimonatigen Förderprogramms, hinter dem KölnBusiness steckt, werden die telnehmenden Jungfirmen in die internationale WeWork-Community und das Labs-Programm des Unternehmens eingebettet. “Dadurch profitieren sie von Büroräumen, Lernformaten, Vorlagen sowie kuratierten Kontakten zu Unternehmerinnen, Inkubatoren, Investorinnen und Expertinnen weltweit”, teilen die Initiatoren mit.

“Wir wollen die Region zu einem der zentralen Startup- und Technologie-Hotspots in Europa machen”, sagt KölnBusiness-Geschäftsführer Manfred Janssen. “Mit dem Programm unterstützen wir Gründerinnen und Gründer dabei, ihr Geschäftsmodell erfolgreich weiter zu entwickeln. Gleichzeitig steigern wir auf diesem Weg die Attraktivität Kölns als innovativer Standort sowie als Investitionsziel.” Für das Förderprogramm bewarben sich in den vergangenen Wochen 21 Startups. Bewerbungskriterien waren neben einem marktreifen Technologieprodukt auch nachweisliches Kundeninteresse sowie ein international skalierbares Geschäftsmodell. Nun wurden 10 Startups für das Programm ausgewählt.

Die 10 Teilnehmer von Startup Boost Cologne

CFgO
Die CFgO Cashflow Management Software analysiert auf Basis von Buchhaltung und mittels KI Cashflows und optimiert Liquidität in nur wenigen Minuten. www.cfgo.de

Jobfox
Ob im Restaurant, als Verkäufer oder als Kurierfahrer – die Jobbörse Jobfox hilft per App dabei, innerhalb von 24 Stunden einen neuen Job in der Umgebung zu finden. www.jobfox.co

DueDash
DueDash bringt Gründer*innen und Expert*innen aus dem globalen Startup-Ökosystem zusammen und unterstützt Startups so dabei, ihr Geschäft aufzubauen und Finanzmittel zu erhalten.

Zortify
Zortify bietet Berater*innen, Trainer*innen und Coaches ein Tool, um Kunden zu Themen wie Personalauswahl, Transformation, kulturelle Entwicklung und Führung nachhaltig beraten zu können.

wirbauen.digital
Wirbauen.digital ist eine Online-Plattform, um Architekt*innen, Handwerker*innen und Bauherr*innen lästige Verwaltungsarbeit abzunehmen – dank KI, Apps und offener Schnittstellen.

Scobees
Auf Scobees reflektieren Schüler*innen ihr selbstständiges Lernen und erhalten Feedback von ihren Lehrkräften. Diese behalten im digitalen Lerntagebuch den Überblick und können individuell beraten.

Mane Biotech
Mane Biotech löst Haarausfall mit Hilfe regenerativer Medizin. Das Startup entwickelt ein intelligentes, tragbares Wearable, das eine personalisierte Behandlung von Haarausfall ermöglicht.

CRM Spy
CRM Spy ist eine Competitive Intelligence Plattform, die eine automatisierte Wettbewerbsbeobachtung über Dashboards liefert.

NAIX Technology
Das Startup NAIX Technology entwickelt eine Software, mit der PDF-Dokumente automatisch anonymisiert werden können.

VYTAL
VYTAL wurde als digitales Mehrwegsystem gegründet, um Konsument*innen, Gastronom*innen, Supermärkten und Lieferdiensten eine preisgünstige und nachhaltige Verpackungsalternative zu bieten.

Durchstarten in Köln – #Koelnbusiness

In unserem Themenschwerpunkt Köln berichten wir gezielt über die Digitalaktivitäten in der Rheinmetropole. Mit circa 400 Startups, über 60 Coworking Spaces, Acceleratoren und Inkubatoren sowie attraktiven Investoren, zahlreichen Veranstaltungen und Netzwerken bieten Köln und das Umland ein spannendes Ökosystem für Gründerinnen und Gründer. Diese Rubrik wird unterstützt von der KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH#Koelnbusiness auf LinkedInFacebook und Instagram.

KoelnBusiness

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #cfgo, #cologne-startup-boost, #crm-spy, #duedash, #jobfox, #koln, #mane-biotech, #scobees, #startupticker, #wirbauen-digital, #zortify

0