#Podcast – Insider #131: SumUp – Gorillas – GoTiger – Highsnobiety – Green Generation Fund – Momo – cognote – aware – Lora – eatDine – Beat81 – Charles


In unserem Insider-Podcast liefern OMR-Podcast-Legende Sven Schmidt und Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, alle vierzehn Tage spannende und vor allem aber exklusive Insider-Infos aus der deutschen Startup-Szene.

Insider #131– Die Themen

+++ SumUp steigt zum Unicorn auf #ANALYSE
+++ Gorillas in der Krise #ANALYSE
+++ GoTiger übernimmt Bring #EXKLUSIV
+++ zalando und der Highsnobiety-Deal #ANALYSE
+++ Final Closing beim Green Generation Fund #EXKLUSIV
+++ GFC verkleinert sich und investiert in cognote sowie Momo #EXKLUSIV
+++ Lakestar investiert in aware #EXKLUSIV
+++ Lora sammelt Millionen ein #EXKLUSIV
+++ FoodLabs investiert in eatDine #EXKLUSIV
+++ Beat81 sucht frisches Kapital #EXKLUSIV
+++ Dawn Capital setzt auf Charles #EXKLUSIV

Unser Sponsor

Die heutige Ausgabe wird präsentiert von FLEX Capital. Internet- und Softwareunternehmer, die über einen Teilverkauf ihrer Firma nachdenken, sollten jetzt genau zuhören! FLEX Capital ist ein Private Equity Fonds der nächsten Generation: Sämtliche Partner und die Mehrzahl der Investoren hinter dem Fonds sind Digitalunternehmer, die entscheidend bei den nächsten Wachstumsschritten unterstützen. Und der FLEX Ansatz funktioniert: Die Gründer der gebootstrappten Bielefelder Software-Firma Egoditor haben Ende 2019 60 % der Anteile an FLEX verkauft. FLEX hat dabei geholfen, eine zweite Management-Reihe zur Unterstützung der Gründer zu etablieren, einen Wettbewerber zu übernehmen und die Kunden Churn-Rate von 40 % auf 12 % zu senken. Beim gemeinsamen Exit für einen dreistelligen Millionenbetrag nur zwei Jahre später haben die Gründer nochmal ein Vielfaches des initialen Kaufpreises erlöst. Mehr Informationen findet ihr unter www.flex.capital

Insider #131 – Der Podcast

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Amazon Music – Apple Podcasts – Castbox – Deezer – Google Podcasts – iHeartRadio – Overcast – PlayerFM – Podimo – Spotify – SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): ds

#aktuell, #aware, #beat81, #bring, #charles, #cognote, #eatdine, #gorillas, #gotiger, #green-generation-fund, #highsnobiety, #insider, #lora, #momo, #podcast, #sumup

#DealMonitor – solarisbank bekommt weitere 40 Millionen – thyssenkrupp setzt auf cap-on – Raisin kauft Payment-Sparte des Bankhauses Lenz


Im #DealMonitor für den 24. Juni werfen wir einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

solarisbank 
+++ Altinvestoren investieren weitere 40 Millionen Euro in die Solarisbank – siehe FinanceFWD. “In Finanzkreisen heißt es, die Taxierung sei im Vergleich zu den 1,4 Milliarden Euro aus dem letzten Sommer eher gestiegen als gefallen”, heißt es im Bericht. Das Berliner Banking as a Service-FinTech sammelte im Juli 2021 rund 190 Millionen Euro und stieg zum Unicorn auf. Zudem sollen Private-Equity-Firmen an einer Übernahme der Solarisbank interessiert sein – siehe Manager Magazin. Mehr über Solarisbank

cap-on
+++ Der Karosserie- und Anlagenbauer thyssenkrupp Automotive Body Solutions und der Finanzdienstleister S.D.L. Süddeutsche Leasing investieren in cap-on. Das FinTech aus Elchingen, das 2021 von Fabian Lenz, Theo Schütz, Philipp Lenz und Andreas Müller (S.D.L. Süddeutsche Leasing) gegründet wurde, entwickelt “digitale Pay per Use und Asset as a Service Lösungen für Industriekunden”. Das frische Kapital soll unter anderem in”den Ausbau des interdisziplinären Teams” fließen.

Caeli Wind
+++ Der ehemaligen Lichtblick-Geschäftsführer Wilfried Gillrath und weitere Investoren investieren eine siebenstellige Summe in Caeli Wind. Das Berliner Startup, 2021 von Heiko Alexander Bartels gegründet, positioniert sich als Online-Marktplatz für Windkraftflächen. “Caeli prüft, ob Ihre Wald- oder Agrarfläche für Windkraft geeignet ist und wieviel Pacht Sie erlösen können”, heißt es in der Selbstbeschreibung der Jungfirma, die ein Spin-off der LBD-Beratungsgesellschaft ist.

puck
+++ Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner investiert eine sechsstellige Summe in puck. Das Wiener PropTech, das von Daniel Jelitzka gegründet wurde, entwickelt ein Kommunikationstool für Hausverwaltungen. Das Motto dabei lautet: “Mit puck hast du jederzeit den Überblick über alle Dinge, die deine vier Wände betreffen”.

sproof
+++ Der Wiener Linde Verlag investiert in sproof – siehe Brutkasten. Das Startup mit Sitz in Puch bei Hallein (Österreich), das von Clemens Brunner, Fabian Knirsch und Erich Höpoldseder gegründet wurde, entwickelt eine cloud-basierte Software zum elektronischen Signieren von Dokumenten.

MERGERS & ACQUISITIONS

Gorillas
+++ Der belgische Online-Lieferdienst eFarmz übernimmt die Überreste – vorrangig die Kundendaten – des Gorillas-Geschäfts in Belgien. “Die allermeisten der aktuell knapp 200 Angestellten von Gorillas in Belgien werden entlassen. Efarmz werde nur eine „Hand voll“ der Büroangestellten übernehmen, heißt es aus Unternehmenskreisen”, schreibt Gründerszene. Der Express-Lieferdienst Gorillas hatte Ende Mai bereits 300 Mitarbeiter:innen in der Berliner Zentrale entlassen. Mehr über Gorillas

Lenz
+++ Das Berliner FinTech Raisin, bekannt für Weltsparen und Zinspilot, übernimmt über seinen Ableger, die Raisin Bank, die Payment-Sparte des Bankhauses Lenz. “The new business division will enable Raisin Bank to offer its cooperation partners and their customers electronic payment transactions as well as cash solutions”, teilt das FinTech mit.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#aktuell, #berlin, #caeli-wind, #cap-on, #efarmz, #elchingen, #fintech, #florian-gschwandtner, #gorillas, #lenz, #proptech, #puch, #puck, #raisin, #raisin-bank, #s-d-l-suddeutsche-leasing, #solarisbank, #sproof, #thyssenkrupp-automotive-body-solutions, #venture-capital, #wien

#StartupTicker – +++ Nosh Biofoods – GerneOhne – SumUp – WorkMotion – Enviria – Einstein Industries Ventures – Gorillas


Was gibt’s Neues? In unserem #StartupTicker liefern wir einen kompakten Übersicht über die wichtigsten Startup-Nachrichten des Tages (Donnerstag, 23. Juni).

#STARTUPTICKER

Nosh Biofoods
+++ Neustart! reBuy-Gründer Tim Fronzek startet gemeinsam mit Felipe Lino und Xiangdong Zhao das Unternehmen Nosh Biofoods. Mehr bei Linkedin

GerneOhne
+++ Unverpackt und schwer verkäuflich! Der Zero-Waste-Supermarkt GerneOhne (Lebensmittel im Glas) schließt seinen Pforten. “Leider müssen wir heute verkünden, dass wir unseren Shop schweren Herzens schließen werden. Das fällt uns alles andere als leicht!”, teilt das Unternehmen mit. Mehr über GerneOhne

SumUp
+++ Die ganz große SumUp-Investmentrunde (Ende Mai im Insider-Podcast berichtet) ist endlich da! Bain Capital, BlackRock, Crestline und Co. investieren 590 Millionen Euro (Fremd- und Eigenkapital) in SumUp. Die Bewertung steigt auf 8 Milliarden Euro. Mehr über SumUp

WorkMotion
+++ HR-Themen boomen weiter! Canaan, Heliad und GR Capital und sowie die Altinvestoren investieren 50 Millionen Euro in das junge HR-Management-Unternehmen WorkMotion. Mehr über Workmotion

Enviria 
+++ Auch Solar-Startups können weiter massiv Geld einsammeln! Redalpine, Galileo Green Energy, BNP Paribas Développement und Alter Equity investieren 22,5 Millionen Euro in das Energy-as-a-Service-Startup Enviria. Mehr über Enviria

Einstein Industries Ventures
+++ Eine neue Anlaufstelle für die boomende SpaceTech-Szene: Mit Einstein Industries Ventures geht ein Venture Capital-Geber an den Start, der die “Finanzierungslücke europäischer Raumfahrt-Startups bekämpfen” möchte. Mehr über Einstein Industries Ventures

#LESENSWERT

Gorillas
+++ “Der Druck auf Gorillas steigt. Dennoch will der Lieferdienst in 12 Monaten profitabel sein. Ein Ausweg aus der Krise sollen Kooperationen mit großen Supermarktketten sein.” Mehr im Handelsblatt

Star-Investoren
+++ “Die offensiven Strategien von Cathie Wood, Jan Beckers oder Frank Thelen führten zu hohen Verlusten. Experten setzen jetzt auf robuste Firmen mit guten Gewinnen”. Mehr im Handelsblatt

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #einstein-industries-ventures, #enviria, #gerneohne, #gorillas, #nosh-biofoods, #spacetech, #sumup, #workmotion

#StartupTicker – +++ 10 more in – Echobot – Omio – Wingcopter – TradeLink – Kurando


Was gibt’s Neues? In unserem #StartupTicker liefern wir einen kompakten Übersicht über die wichtigsten Startup-Nachrichten des Tages (Dienstag, 21. Juni).

#STARTUPTICKER

10 more in
+++ Spannende Neugründung: Amorelie-Gründerin Lea-Sophie Cramer und Avery Fertility-Gründerin Lia Grünhage gründen mit 10 more in eine “Leadership Academy für Frauen”. Die Online-Akademie soll “mehr Frauen in Führung bringen”. Mehr bei Linkedin

Echobot
+++ In Karlsruhe entsteht ein neuer Sales-Gigant: Das Karlsruher Unternehmen Echobot und das finnische Unternehmen Leadfeeder fusionieren. Great Hill Partners investiert dabei 180 Millionen Euro. Mehr über Echobot

Omio
+++ Eine gute Nachricht für die zuletzt darbende Travel-Szene: Lazard Asset Management, Stack Capital Group, NEA, Temasek und Co. investieren 80 Millionen US-Dollar in das Travel-Unicorn Omio. Mehr über Omio

Wingcopter 
+++ Drohnen stehen weiter hoch im Kurs! Die Rewe Group, Salvia, XAI Techologies, Itochu sowie Altinvestoren investieren 42 Millionen Euro in Wingcopter. Mehr über Wingcopter  

TradeLink
+++ Logistik-Themen boomen weiter: Insight Partners und die Altinvestoren Point Nine und Fly Ventures investieren 12 Millionen Euro in TradeLink. Mehr über TradeLink

Kurando
+++ Die Konsolidierung im kurzfristigen Boom-Segment schreitet voran: Der schnelle Apotheken-Lieferdienst Kurando schlittert in die Insolvenz. Auf der Website heißt es: “Aufgepasst! kurando ist bis auf Weiteres geschlossen”. Mehr bei Gründerszene

#LESENSWERT

Gorillas 
+++ Gorillas und Co. verlieren jeden Monat Millionen. Nun müssen sie auf die Kostenbremse treten. Mehr bei OMR

Patrick Scherzinger
+++ Mit 13 der erste Job, mit 15 das erste Unternehmen und mit 17 gleich mehrere GmbHs gegründet: Patrick Scherzinger mischt von seinem Zimmer aus im Business mit. Mehr im Manager Magazin

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#10-more-in, #aktuell, #echobot, #gorillas, #kurando, #omio, #tradelink, #wingcopter

#StartupTicker – +++ Rocket Internet – Gorillas – Jokr – Westwing


Was gibt’s Neues? In unserem #StartupTicker liefern wir einen kompakten Übersicht über die wichtigsten Startup-Nachrichten des Tages (Montag, 20. Juni).

#StartupTicker – Was wirklich wichtig ist!

Rocket Internet
+++ Rocket Internet entlässt Mitarbeiter:innen. Konkret geht es um Junior-Positionen beim Investmentarm Global Founders Capital (GFC) und dem Frühphasen-Investor Flash Ventures. FinanceFWD, Gründerszene

Gorillas
+++ Das Berliner Quick-Commerce-Unicorn Gorillas spricht erneut mit Wettbewerbern wie GoPuff und Jokr über eine Fusion bzw. einen Verkauf. Bloomberg

Jokr
+++ Gorillas-Konkurrent Jokr verlässt dagegen die USA. Grocery Dive

Westwing
+++ Westwing-Gründer Stefan Smalla tritt nach 11 Jahren “im gegenseitigen Einvernehmen” ab. Nachfolger wird Andreas Hoerning. Westwing

#LESENSWERT

Mambu
+++ 5 spannende Dinge über Mambu, die jeder wissen sollte. deutsche-startups.de

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #gorillas, #jokr, #rocket-internet, #westwing

#Podcast – Insider #129: SumUp – Personio – Gorillas – Charles – Laserhub – Vorwerk Ventures – Vaeridion – Ivy – Synctive


In unserem Insider-Podcast liefern OMR-Podcast-Legende Sven Schmidt und Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, alle vierzehn Tage spannende und vor allem aber exklusive Insider-Infos aus der deutschen Startup-Szene.

Insider #129 – Die Themen

+++ SumUp steht vor 400-Millionen-Investment (Pre-Money-Bewertung: 6,5 Milliarden) #EXKLUSIV
+++ Greenoaks investiert weitere 45 Millionen in Personio. Bewertung steigt auf 6,5 Milliarden Euro #EXKLUSIV
+++ Gorillas: Aktuelles Kapital reicht noch rund 10 Monate #EXKLUSIV
+++ Charles steht vor 20-Millionen-Investment #EXKLUSIV
+++ Laserhub sammelt Millionen ein #EXKLUSIV
+++ Sequoia Arc: 1 Millionen für 10 % #EXKLUSIV
+++ Vorwerk Ventures legt neuen Fonds auf #EXKLUSIV
+++ Project A investiert in Vaeridion #EXKLUSIV
+++ Ivy sammelt 1,7 Millionen ein #EXKLUSIV
+++ Capnamic investiert in Synctive #EXKLUSIV

Unser Sponsor

Die heutige Ausgabe wird präsentiert von CAYA. Mit dem digitalen Posteingang von CAYA könnt ihr eure Post online empfangen. Dafür leitet CAYA eure Post um – bevor diese überhaupt bei euch im Unternehmen eintrifft – und scannt sie tagesaktuell ein. In der CAYA Document Cloud könnt ihr dann alle eure Dokumente online organisieren und bearbeiten. So könnt ihr zum Beispiel eingehende Dokumente ganz einfach im Unternehmen verteilen, Rechnungen bezahlen oder Formulare ausfüllen und unterschreiben. Der Grund, warum ich euch das erzähle? CAYA bietet mit “CAYA für Start-ups” jetzt ein Programm für Startups an. Als Startup erhaltet ihr so bis zu 50 % Rabatt auf alle Tarife bei CAYA. Damit gibt’s jetzt wirklich keine Ausreden mehr, schaut euch das Ganze mal genauer an! Alle Infos findet ihr unter www.getcaya.com/startups. Oder ihr googelt einfach mal nach “CAYA für Start-ups”.

Insider #129 – Der Podcast

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Amazon Music – Apple Podcasts – Castbox – Deezer – Google Podcasts – iHeartRadio – Overcast – PlayerFM – Podimo – Spotify – SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): ds

#aktuell, #charles, #gorillas, #insider, #ivy, #laserhub, #personio, #podcast, #sequoia-arc, #sumup, #synctive, #vaeridion, #vorwerk-ventures

#StartupTicker – Kahlschlag bei Gorillas: Mehr als 300 Mitarbeiter:innen müssen gehen


+++ “Der Express-Lieferdienst Gorillas entlässt fast die Hälfte der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Zentrale. Rund 320 Stellen sollen gestrichen werden, um Kosten zu senken. Auch mehrere Länder könnten verlassen werden” – berichtet das Manager Magazin. Zudem bereite Gorillas, 2020 von Kagan Sümer und Jörg Kattner (nicht mehr an Bord) gegründet, den Rückzug aus mehreren Ländern vor – angeblich aus Spanien, Italien, Dänemark und Belgien.

+++ Erst Ende 2021 sammelte Gorillas rund 1 Milliarde US-Dollar ein. Die Pre-Money-Bewertung lag bei 2,1 US-Dollar. Die Post-Money-Bewertung der Jungfirma, die Lebensmittel in 10 Minuten liefert, lag somit bei rund 3 Milliarden. Derzeit versucht das Unicorn, das zuletzt pro Monat 50 Millionen Euro verbrannt haben soll, in einer weiteren Investmentrunde rund 700 Millionen Dollar einzusammeln. Was derzeit nicht einfach ist.

+++ Vielleicht wird nun eine Fusion mit einem Wettbewerber wie Flink wieder wahrscheinlicher. Die großen Anbieter im Quick-Commerce-Segment liefern sich weiter eine massive und vor allem sauteure Werbeschlacht. Zumal sich Investoren derzeit weltweit zurückhaltend verhalten: Gigantische Investmentrunden wie noch 2021 scheinen derzeit bei hochdefizitären Unternehmen mit vielen Wettbewerbern kaum noch möglich. Die Konsolidierung im Boomsegment wird deswegen weitergehen. Gorillas wird dabei nun immer mehr zum Getriebenen, statt zum Treiber.

+++ Erst kürzlich feierte das Unternehmen pr-seitig “zwei erfolgreiche Jahre im deutschen Markt: Mittlerweile betreibt Gorillas 70 Mikro-Fulfillment Zentren in 23 Städten Deutschlands”. Nach eigenen Angaben beschäftigte das Unternehmen zuletzt 15.000 Mitarbeiter:innen, darunter vor allem sogenannte Rider, die die Waren flink zu den Kundinnen und Kunden bringen.

Tipp5 Dinge, die jeder über das ganz schnelle Unicorn Gorillas wissen sollte

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Gorillas

 

#aktuell, #entlassungen, #gorillas, #quick-commerce, #startupticker

#Podcast – Insider #126: Luca – OneFootball – Razor Group – SellerX – Gorillas – Circus – GoTiger – Mondu – Clark


In unserem Insider-Podcast liefern OMR-Podcast-Legende Sven Schmidt und Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, alle vierzehn Tage spannende und vor allem aber exklusive Insider-Infos aus der deutschen Startup-Szene.

Insider #126 – Die Themen

+++ Target Global investiert in Luca #ANALYSE
+++ OneFootball steigt zum Unicorn auf #EXKLUSIV
+++ Razor übernimmt Factory14 #EXKLUSIV
+++ SellerX entlässt Mitarbeiter #EXKLUSIV
+++ DST steht vor Einstieg bei Gorillas #EXKLUSIV
+++ Flink-Macher startet Circus #EXKLUSIV
+++ Speedinvest investiert in GoTiger #EXKLUSIV
+++ Valar Ventures investiert 40 Millionen in Mondu #EXKLUSIV
+++ Clark plant große Investmentrunde #EXKLUSIV

Unser Sponsor

Die heutige Ausgabe wird präsentiert von YoY extended Supply Chain Planning System! Der Klimawandel, das Lieferkettengesetz, Non-Financial CSR ESG Reporting oder kollabierende Lieferketten während der Pandemie! Unternehmen sehen sich zunehmend mit Herausforderungen konfrontiert, die außerhalb der eigenen Unternehmensgrenzen stattfinden und die sich nur entlang der Lieferkette lösen lassen. In der Integration all dieser Aufgaben in einer zentralen Softwarelösung liegt der Schlüssel! Das wissen CIOs spätestens seitdem es ERP Systeme gibt. Und was das ERP seit Jahrzehnten für die kritischen internen Unternehmensabläufe ist, ist das YoY eSCP für das Management der erweiterten Lieferkette. So digitalisieren wir Lieferketten für unsere Kunden und machen sie ganzheitlich nachverfolgbar, transparent und wertebasiert – Ende zu Ende! Lieferketten brauchen Partner-Eco-Systeme. Ihr habt passende Lösungen, Technologien oder Expertise? Oder Ihr sucht strategische Partnerschaften? Wir haben die Kundenprojekte und die Basistechnologie! Interesse? Dann meldet Euch unter deutsche-startups@yoy.cool! Weitere Infos unter www.yoy.cool.

Insider #126 – Der Podcast

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Amazon Music – Apple Podcasts – Castbox – Deezer – Google Podcasts – iHeartRadio – Overcast – PlayerFM – Podimo – Spotify – SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): ds

#aktuell, #circus, #clark, #factory14, #flink, #gorillas, #gotiger, #insider, #luca, #mondu, #onefootball, #podcast, #razor-group, #sellerx, #target

#Podcast – Insider #125: Grover – Gorillas – LunarX – ExpressSteuer – Lyntics – Violet – nuvo – Cavalry Ventures – Blinkist


In unserem Insider-Podcast liefern OMR-Podcast-Legende Sven Schmidt und Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, alle vierzehn Tage spannende und vor allem aber exklusive Insider-Infos aus der deutschen Startup-Szene.

Insider #125 – Die Themen

+++ Grover steigt zum Unicorn auf #EXKLUSIV
+++ Target Global und das russische Geld #ANALYSE
+++ Gorillas und Jumbo #ANALYSE
+++ Tiger Global investiert in LunarX #EXKLUSIV
+++ Insight investiert in ExpressSteuer #EXKLUSIV
+++ Senovo investiert in Lyntics #EXKLUSIV
+++ Balderton investiert in Violet #EXKLUSIV
+++ Atlantic Labs investiert in nuvo #EXKLUSIV
+++ Cavalry Ventures legt neuen Fonds auf #EXKLUSIV
+++ Blinkist: Exit an Apple gescheitert #EXKLUSIV

Unser Sponsor

Die heutige Ausgabe wird präsentiert von CAYA. Mit dem digitalen Posteingang von CAYA könnt ihr eure Post online empfangen. Dafür leitet CAYA eure Post um – bevor diese überhaupt bei euch im Unternehmen eintrifft – und scannt sie tagesaktuell ein. In der CAYA Document Cloud könnt ihr dann alle eure Dokumente online organisieren und bearbeiten. So könnt ihr zum Beispiel eingehende Dokumente ganz einfach im Unternehmen verteilen, Rechnungen bezahlen oder Formulare ausfüllen und unterschreiben. Der Grund, warum ich euch das erzähle? CAYA bietet mit “CAYA für Start-ups” jetzt ein Programm für Startups an. Als Startup erhaltet ihr so bis zu 50 % Rabatt auf alle Tarife bei CAYA. Damit gibt’s jetzt wirklich keine Ausreden mehr, schaut euch das Ganze mal genauer an! Alle Infos findet ihr unter www.getcaya.com/startups. Oder ihr googelt einfach mal nach “CAYA für Start-ups”.

Insider #125 – Der Podcast

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Amazon Music – Apple Podcasts – Castbox – Deezer – Google Podcasts – iHeartRadio – Overcast – PlayerFM – Podimo – Spotify – SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): d

#aktuell, #blinkist, #cavalry-ventures, #expresssteuer, #gorillas, #grover, #insider, #lunarx, #lyntics, #nuvo, #podcast, #target-global, #violet

#DealMonitor – Celonis zahlt 100 Millionen für PAFnow – Yokoy bekommt 80 Millionen – Vitruvian investiert in Moonfare


Im #DealMonitor für den 29. März werfen wir einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

MERGERS & ACQUISITIONS

PAFnow
+++ Celonis übernimmt das Darmstädter Unternehmen Process Analytics Factory (PAF), das die Software PAFnow anbietet. Der Kaufpreis beträgt 100 Millionen Dollar – siehe Handelsblatt “Diese Übernahme wird Millionen Anwendern der Microsoft Power Platform den Zugang zum Execution Management System (EMS) von Celonis erleichtern”, heißt es in der Pressemitteilung. Das 2014 von Tobias Rother gegründete Unternehmen positioniert sich als “global agierender Lösungsanbieter, der das Process Mining demokratisiert und revolutioniert”. Unternehmer Volker Straub investierte 2020 in das Unternehmen. 40 Mitarbeiter:innen wirken derzeit für PAFnow. Das Decacorn Celonis, 2011 von Bastian Nominacher, Martin Klenk und Alexander Rinke gegründet wurde, unterstützt Unternehmen dabei, Prozessabläufe zu verstehen und zu verbessern. Mehr über Celonis

4Players
+++ Die Funke Mediengruppe übernimmt den Gaming-News-Dienst 4Players. “Die Plattform wird Teil des Digital Brands Network (DBN), das von Jens Doka und Malte Peters geleitet wird. Zum Digital Brands Network gehören auch schon Futurezone.de, WerStreamt.es aber auch das Lifestyle-Magazin gofeminin.de gehören”, teilt das Unternehmen mit. 4Players hatte seinen redaktionellen Betrieb zum Oktober Jahres 2021 eingestellt.

INVESTMENTS

Yokoy 
+++ Sequoia Capital, Speedinvest, Visionaries Club, Zinal Growth und alle Altinvestoren investieren 80 Millionen US-Dollar in Yokoy. Das FinTech aus Zürich, das 2019 von Philippe Sahli, Devis Lussi, Lars Mangelsdorf, Melanie Gabriel und Thomas Inhelder als Expense Robot gegründet wurde, kümmert sich um Ausgaben- und Spesenmanagement. Left Lane Capital, Balderton Capital sowie die Altinvestoren SIX Group und Swisscom investierten erst im Oktober 2021 rund 24 Millionen Euro in Yokoy. Insgesamt flossen nun schon rund 107 Millionen US-Dollar in das FinTech. Mehr über Yokoy

Moonfare 
+++ Der Londoner Geldgeber Vitruvian Partners investiert 35 Millionen US-Dollar in Moonfare. Das Berliner FinTech, das 2015 von Alexander Argyros und Steffen Pauls gegründet wurde, ermöglicht es Privatanlegern direkt in Private-Equity-Fonds zu investieren. Insight Partners investierte zuletzt gemeinsam mit Altinvestoren 125 Millionen US-Dollar in Moonfare. Zu den weiteren Investoren der Jungfirma gehören der Vermögensverwalter Fidelity, Thomas Ebeling und Henrik Kraft. Mehr über Moonfare

Finvia 
+++ Hannover Finanz, “die Mitarbeiter von Fivia und weitere Family & Friends Investoren” investieren mehr als 20 Millionen Euro in Fivia. Das FinTech aus Frankfurt am Main, das 2020 von Torsten Murke, Hanna Cimen, Reinhard Panse, Christian Neuhaus, Marc Sonnleitner und Valentin Bohländer gegründet wurde, positioniert sich als digitales Family Office. “Durch den Einstieg dieser professionellen Investoren sollen der bisherige Wachstumstrend des Unternehmens und der weitere Ausbau der digitalen Plattform vorangetrieben werden”, teilt das FinTech mit.

Fuel
+++ FintechCollective, Seedcamp, Notion Capital, David Osojnik, Michael Pennington und Paul Forster investieren 1,5 Millionen Euro in Fuel – siehe tech.eu. Das Berliner Startup, das von Csongor Barabasi, Thanh Binh Tran, Stefan Tietze und Patrice Deckert gegründet wurde, bringt sich als “Shopify for NFTs” in Stellung. Auf der Website heißt es: “Maintain full control over your branding, form deeper connections with your fans and add real value to your NFTs. Everything via one platform”.

Pixel Photonics
+++ Der High-Tech Gründerfonds (HTGF), Quantonation aus Frankreich und  Hendrik Sabert investieren 1,45 Millionen Euro in Pixel Photonics, einem Spin-off des Fachbereichs Physik der WWU Münster. Das Unternehmen, das 2020 von Christoph Seidenstücker, Fabian Beutel, Nicolai Walter, Martin Wolff und Wladick Hartmann gegründet wurde, entwickelt “hochskalierbare Einzelphotonen-Detektoren mit integrierter Photonik, die eine Skalierung von Lösungen u.a. in den Bereichen Quantencomputing, QKD und Bildgebung ermöglicht”.

TCG Vault
+++ STS Ventures, also Stephan Schubert, und weitere Investoren investieren in TCG Vault – siehe Linkedin. Das Startup aus Berlin, das 2021 vom Productsup-Macher Johannis Hatt, brytes-Gründer Hendryk Hosemann und Patrick Tiedtke gegründet wurde, digitalisiert Magic: The Gathering-Sammelkarten. “Wir lagern deine Karten sicher in unserem Full-Service Tresor und zeigen dir jede einzelne Karte in deinem persönlichen Online Dashboard”, heißt es in der Selbstbeschreibung.

Gorillas
+++ Mississippi Ventures, also die Eigentümerfamilie hinter der niederländischen Supermarktkette Jumbo investiert in das Berliner Quick Commerce-Unternehme Gorillas. Der Flash-Supermarkt, der im März 2020 von Kagan Sümer und Jörg Kattner (nicht mehr an Bord) gegründet wurde, sammelte zuletzt zwischen 900 Millionen und 1 Milliarde US-Dollar ein.

Klar
+++ Jetzt offiziell: Der Berliner Frühphaseninevstor Cherry Ventures investiert – wie bereits im Insider-Podcast berichtet – 2,3 Millionen Euro in Klar – siehe Gründerszene. Hinter dem Münchner Startup Klar, das von Cillié Burger, Maximilian Rast und ottonova-Gründer Frank Birzle gegründet wurde, verbirgt sich eine BI-Lösung für E-Commerce-Marken. “We are building a data platform that is tailored to the needs of growing e-commerce brands. Fast to set-up and easy to maintain”, heißt es in Stellenanzeigen.

Wingcopter 
+++ Das japanische Unternehmen Itochu Corporation, ein Grosshandelsunternehmen, investiert in Wingcopter. Das Startup aus Weiterstadt, das Transportdrohnen für humanitäre und zivile Anwendungen entwickelt, wurde 2017 von Tom Plümmer, Jonathan Hesselbarth und Ansgar Kadur gegründet. Xplorer Capital aus dem Silicon Valley und der hessische Geldgeber Futury Regio Growth Fund sowie Futury Ventures und Hessen Kapital investierten zuletzt 22 Millionen US-Dollar in Wingcopter. Mehr über Wingcopter

eyeson 
+++ Der ehemalige Telekom Austria-Chef Boris Nemsic investiert in das Grazer Startup eyeson. Business Angels wie Michael Kübeck (i4g), Sandeep Johri (Tricentis), Hermann Hauser (IECT, Amadeus Capital), Herbert Gartner (eQventure), Christian Pegritz (Pass, Frequentis) und Michael Altrichter investierten zuvor bereits in das Unternehmen. eyeson ermöglicht es Unternehmen “ihre bestehenden Software-Anwendungen und Web-Plattformen um den Faktor Videokonferenz zu erweitern”.

VENTURE CAPITAL

AlphaQ Venture Capital
+++ AlphaQ Venture Capital (AQVC), geht offiziell an den Start. Hinter dem Geldgeber, der in andere Geldgeber investiert (Fund of Funds), stecken – wie schon im September im Insider-Podcast berichtet – Marcus Börner (reBuy, Optiopay), Oliver Oster (Optiopay), Stephan Heller (Watchmaster, FinCompare) und Marius Weber (Partner bei Rheingau Founders). “Der Fonds hat zunächst ein angestrebtes Fondsvolumen von einer halben Milliarde Euro. Initiiert und geleitet von einem Team erfahrener europäischer Startup-Gründer und VC-Investoren, soll der Fonds das Risikokapital-Ökosystem durch die Unterstützung von etablierten Tier-1 Fonds und aufstrebenden Breakout Managern stärken”, teilen die AQVC-Macher mit. AQVC plant in 50 bis 60 Wagniskapitalfonds zu investieren. “Das Team screent jährlich über 2.000 VC-Fonds und hat sich Allokationen in 50 erstklassige VC-Fonds, wie Northzone, Partech, Speedinvest, Headline, Nucleus Capital, White Star Capital und viele mehr, gesichert”, heißt es in der Presseaussendung.

Venionaire Capital
+++ Venionaire Capital aus Wien legt mit Tigris Web3 einen Kryptofonds auf. “Der Fonds wird in den revolutionärsten, technologischen, Paradigmenwechsel des 21. Jahrhunderts investieren, in sogenannte Web3-Protokolle, die das Fundament eines dezentralen Internets der Zukunft, frei von heutigen Tech-Giganten, bilden”, teilt der Geldgeber mit.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#4players, #aktuell, #alphaq-venture-capital, #berlin, #celonis, #cherry-ventures, #darmstadt, #decacorn, #equoia-capital, #eyeson, #fintech, #fintechcollective, #frankfurt-am-main, #fuel, #fund-of-funds, #funke-mediengruppe, #gorillas, #graz, #hannover-finanz, #high-tech-grunderfonds, #itochu-corporation, #klar, #moonfare, #munster, #nft, #notion-capital, #pafnow, #pixel-photonics, #process-analytics-factory, #quantonation, #seedcamp, #speedinvest, #sts-ventures, #tcg-vault, #tigris-web3, #venionaire-capital, #venture-capital, #visionaries-club, #vitruvian-partners, #wingcopter, #yokoy, #zinal-growth, #zurich

#DealMonitor – Gorillas sucht 700 Millionen – CommerzVentures legt 300 Millionen Fonds auf


Im #DealMonitor für den 1. März werfen wir einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Gorillas
+++ Der Berliner Quick-Commerce-Gigant Gorillas sucht erneut Kapital – so weit bekannt. Gegenüber Bloomberg verkündete Gorillas-Gründer Kagan Sümer nun, dass er plane weitere 700 Millionen US-Dollar einzusammeln. Also noch mehr, als wir zuletzt im Insider-Podcast berichtet hatten. Eine weitere Möglichkeit soll zudem weiter ein SPAC-IPO sein. Der Berliner Lieferdienstvermittler und Food-Investor Delivery Hero investierte zuletzt gemeinsam mit den Altinvestoren rund 1 Milliarde Dollar in Gorillas. Die Pre-Money-Bewertung lag bei 2,1 US-Dollar. Die Post-Money-Bewertung der Jungfirma, die Lebensmittel in 10 Minuten liefert, lag somit bei rund 3 Milliarden. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

MERGERS & ACQUISITIONS

Vamida 
+++ Der Pharmagroßhandel Pharmosan, der von Thomas Mittelbach geführt wird, übernimmt die Versandapotheke Vamida, die 2012 von Marco Vitula in Wien gegründet wurde. “Gleichzeitig gibt der Serienunternehmer Vitula, der auch Diagnosia mitgegründet hat, seine Geschäftsführung und Unternehmensanteile an den Käufer Thomas Mittelbach ab”, teilen die Unternehmen mit. Vamida zählt nach eigenen Angaben rund  250.000 Kund:innen.

VENTURE CAPITAL

CommerzVentures 
+++ Der Early Stage und Growth-Investor CommerzVentures, ein Ableger der Commerzbank, legt seinen dritten Fonds auf – im Topf sind 300 Millionen Euro. CommerzVentures ging 2014 an den Start. Im ersten Fonds waren 100 Millionen Euro, im zweiten Fonds (2019) 150 Millionen. CommerzVentures investiert initial zwischen 2,5 und 10 Millionen Euro. Das Team rund um Patrick Meisberger, Stefan Tirtey und Co. investiert insbesondere in Themen wie FinTech und InsurTech. Im Portfolio von CommerzVentures befinden sich Unternehmen wie eToro, GetSafe und Mambu.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#aktuell, #commerzventures, #gorillas, #pharmosan, #vamida, #venture-capital, #wien

#DealMonitor – #EXKLUSIV Gorillas denkt über SPAC-IPO nach – Cherry Ventures investiert in Tacto – Lightbird setzt auf Mistho


Im #DealMonitor für den 21. Februar werfen wir einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

STOCK MARKET

+++ Der Berliner Quick-Commerce-Gigant Gorillas denkt nach unseren Informationen über einen SPAC-IPO (Special Purpose Acquisition Company) nach. Eine weitere Möglichkeit wäre eine weitere Investmentrunde, bei der das Unternehmen rund 500 Millionen Dollar einsammelt möchte. Der Berliner Lieferdienstvermittler und Food-Investor Delivery Hero investierte zuletzt gemeinsam mit den Altinvestoren rund 1 Milliarde Dollar in Gorillas. Die Pre-Money-Bewertung lag bei 2,1 US-Dollar. Die Post-Money-Bewertung der Jungfirma, die Lebensmittel in 10 Minuten liefert, lag somit bei rund 3 Milliarden. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

INVESTMENTS

Tacto
+++ Der Berliner Frühphaseninevstor Cherry Ventures investiert nach unseren Informationen gemeinsam mit den Altinvestoren 4,5 Millionen Euro in Tacto. Die Bewertung liegt bei rund 12 Millionen Euro (Pre-Money). Beim Startup aus München, das 2020 von André Petry, Nico Bentenrieder und Johannes Groll gegründet wurde, dreht sich alles um das ganz große Thema Beschaffungswesen. Das Unternehmen positioniert sich als “Einkaufsbetriebssystem für den Mittelstand”. Visionaries Club und UVC Partners investierten zuvor bereits in Tacto. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

Mistho
+++ Lightbird Ventures, Global Founders Capital (GFC), Nauta Capital und Fin Capital investieren nach unseren Informationen eine siebenstellige Summe in Mistho, ein Projekt von Flash Ventures. Das Unternehmen aus Berlin, das 2021 von Maximilian Czymoch, Paolo Antonio Rossi und Shervin Panahi gegründet wurde, positioniert sich als “Open Payroll API”. Zum Konzept heißt es: “Easily access payroll records of UK consumers via a single API and make it easy for your customers to verify employment and income or switch direct deposits”. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

Ekko
+++ 
Der Kölner Investor DVH Ventures, der Technologiefonds OWL und Business Angels aus dem Saarbrücker21-Bündnis investieren nach unseren Informationen 2 Millionen Euro in Ekko. Die Bewertung liegt bei 9 Millionen (Pre-Money). Das Startup aus Witten, das von Daniel Schütt (Masterplan, Employour) und Benny Philip Lehmann (Crosscan) gegründet wurde, kümmert sich um die Digitalisierung von Montage- und Logistikprozessen. Zum Konzept teilt das Unternehmen mit: “Durch die einfache Digitalisierung von Montage- und Logistikprozessen reduziert Ekko die Kosten in Ihren Werken dramatisch”. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

Bedrop
+++ VOX-Löwin Judith Williams investiert gemeinsam mit den Bitterliebe-Gründern Andre Sierek und Jan Stratmann, Matthias Storch und Marc Langner von Good Brands und Maša Schmidt eine mittlere sechsstellige Summe in das Beauty-Startup Bedrop – siehe auch Gründerszene. Das Unternehmen aus  Landau in der Pfalz, das 2020 von Florian Bein und Betül Yönak-Bein gegründet wurde, setzt auf “natürliche Bienenprodukte wie Propolis, Gelee Royal und Manuka Honig”. “Das neue Kapital wird für den Ausbau des Teams, sowie neue Strukturen investiert. Außerdem werden wir den Handel für uns erobern”, schreibt Gründer Bein auf Linkedin.

Wairify 
+++ Das bekannte Reinigungsunternehmen Kärcher investiert in Wairify. Das 2021 gegründete Startup aus Frankfurt am Main, ein Tochterunternehmen der Woco Group, kümmert sich um Luftreinigung. “Die Wairify-Technologie hat ihren Ursprung in der Abscheidung von Ölgasen in Verbrennungsmotoren”, teilt das Unternehmen mit.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#aktuell, #bedrop, #cherry-ventures, #dvh-ventures, #ekko, #fin-capital, #flash-ventures, #frankfurt-am-main, #global-founders-capital, #gorillas, #judith-williams, #landau-in-der-pfalz, #lightbird-ventures, #mistho, #nauta-capital, #ruhrgebiet, #tacto, #technologiefonds-owl, #uvc-partners, #venture-capital, #visionaries-club, #wairify, #witten, #woco-group

#Podcast – Insider #122: Gorillas – Delivery Hero – Tiger Global – Mistho – Tacto – Fixably – HV Capital


In unserem Insider-Podcast liefern OMR-Podcast-Legende Sven Schmidt und Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, alle vierzehn Tage spannende und vor allem aber exklusive Insider-Infos aus der deutschen Startup-Szene.

Insider #122 – Die Themen

+++ Gorillas plant SPAC-IPO (oder eine neue Investmentrunde) #EXKLUSIV
+++ Delivery Hero im freien Fall #ANALYSE
+++ Tiger Global verzichtet vorerst auf Pre-IPO-Deals #EXKLUSIV
+++ Viele Grownups schieben ihre nächste Investmentrunde #ANALYSE
+++ Trade Republic zog wohl ein Decacorn-Term-Sheet zurück #EXKLUSIV
+++ Lightbird, Nauta und Co. investieren in Mistho #EXKLUSIV
+++ Cherry Ventures investiert in Tacto #EXKLUSIV
+++ 468 Capital und Cusp Capital investieren in Fixably #EXKLUSIV
+++ Ekko sammelt 2 Millionen ein #EXKLUSIV
+++ Atlantic Labs investiert in 150 Minuten #EXKLUSIV
+++ HV Capital legt Continuation Fonds auf #ANALYSE

Unser Sponsor

Die heutige Ausgabe wird präsentiert von sms77. SMS sind oldschool? Von wegen! Immer mehr Unternehmen entdecken die effektiven Kurznachrichten für sich. Kein Wunder, denn SMS erreichen problemlos jedes Mobiltelefon und können durch flexible APIs mühelos in Software eingebunden und sogar automatisiert verschickt werden. Der deutsche Anbieter sms77.io versendet mehr als 60 Millionen SMS im Jahr für Unternehmen jeder Größe und arbeitet dabei garantiert DSGVO-konform. sms77.io hilft auch euch dabei, euer Business-Messaging erfolgreich um einen kraftvollen Kanal zu erweitern, der sich leicht personalisieren lässt. Von Alarmierungen über Terminerinnerungen bis hin zum mobilen Marketing – SMS eignen sich für alle Situationen, in denen ihr viele verschiedene Empfänger zuverlässig und ohne großen Aufwand erreichen müsst. Übrigens: Die Öffnungsrate von SMS beträgt schon in den ersten fünf Minuten nach Versand durchschnittlich 90 % – dagegen sehen viele andere Nachrichten alt aus. Profitiert jetzt von der universellen Einsetzbarkeit und macht SMS zu einem Teil eurer Kommunikationsstrategie. Für alle Hörer:innen gibt es jetzt ein exklusives Angebot: Sichert euch 20 % Rabatt auf alle Produkte in den ersten sechs Monaten. Schreibt einfach eine Email an hello@sms77.io und erwähnt den DS Podcast. Weitere Infos unter www.sms77.io.

Insider #122 – Der Podcast

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Amazon Music – Apple Podcasts – Castbox – Deezer – Google Podcasts – iHeartRadio – Overcast – PlayerFM – Podimo – Spotify – SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): ds

#150-minuten, #aktuell, #delivery-hero, #ekko, #fixably, #gorillas, #hv-capital, #insider, #mistho, #podcast, #tacto, #tiger-global, #trade-republic

Gorillas, the Rapid Delivery Service, Is Changing Berlin. Is N.Y.C. Next?

In Germany’s capital, workers are striking, congestion is on the rise and the German bodega — the spätkauf — is under threat.

#berlin-germany, #convenience-stores, #delivery-services, #doordash-mobile-app, #gopuff, #gorillas, #jokr-sarl, #labor-and-jobs, #mobile-applications, #new-york-city, #start-ups

#DealMonitor – Patient21 sammelt 142 Millionen ein – Wandelbots bekommt 84 Millionen – Gorillas kauft Frichti


Im #DealMonitor für den 25. Januar werfen wir einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Patient21
+++ Target Global, Eight Roads, Piton Capital und Pico Capital investieren 142 Millionen US-Dollar in das bisher sehr stille Berliner Unternehmen Patient21 – siehe Handelsblatt. Patient21 wurde 2019 von Christopher Muhr (Citydeal, Groupon, Auto1) ins Leben gerufen, inzwischen führt Nicolas Hantzsch das Unternehmen. Kingsway Capital, Target Global, Piton Capital investierten in der Vergangenheit bereits heimlich, still und leise in das Unternehmen zu dem auch Dental21, eine “Business Development Agentur mit einer Spezialisierung auf Zahnärzte” und das Dentallabor Dentalab21 gehören. Patient21 betreibt 25 Praxen und die Klinik Sankt Elisabeth. Patient21 übernahm die Heidelberger Klinik im Frühjahr 2021. Mehr über Patient21 

Wandelbots
+++ Der amerikanische Geldgeber Insight Partners und die Altinvestoren 83North, Microsoft, Next47, Paua Ventures, Atlantic Labs und EQT investieren 84 Millionen US-Dollar in Wandelbots. Zuletzt investierten 83North, M12 und Next47, Paua Ventures, EQT Ventures und Atlantic Labs 26 Millionen Euro in das Unternehmen. Insgesamt flossen nun schon 123 Millionen Dollar in Wandelbots. Das Unternehmen aus Dresden, das 2017 von Christian Piechnick, Georg Püschel, Maria Piechnick, Sebastian Werner, Jan Falkenberg, Giang Nguyen und Frank Fitzek gegründet wurde, entwickelt eine Methode zur Programmierung von Industrierobotern. 140 Mitarbeiter:innen arbeiten derzeit für das Unternehmen. Mehr über Wandelbots

Raisin
+++ Altinvestoren wie Goldman Sachs und Hedosophia stellen dem Berliner Unicorn Raisin nach unseren Informationen im Rahmen eines Wandeldarlehens 30 Millionen Euro zur Verfügung. Zuvor hatte das Unternehmen seine geplante Investmentrunde verschoben. Das FinTech, in Deutschland als WeltSparen bekannt, wurde 2012 von Tamaz Georgadze, Frank Freund und Michael Stephan gegründet. 2021 fusionierte die Spareinlagen-Plattform mit dem Hamburger  Wettbewerber Deposit Solutions. Im Zuge der Investmentrunde stieg die Bewertung der Jungfirma auf über 1 Milliarde US-Dollar. Neben Goldman Sachs und Hedosophia investierten in den vergangenen Jahren auch Index Ventures, PayPal, Ribbit Capital, Thrive Capital und Orange Digital Ventures in das FinTech. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

Ninetailed
+++ Der Berliner Frühphasen-Investor Cherry Ventures investiert nach unseren Informationen 800.000 Euro in Ninetailed. Das Berliner Startup, das 2021 von den Aiderly-Gründern Andreas Kaiser und Alexander Braunreuther gegründet wurde, kümmert sich um Personalisierung. “Enhance your visitors experience and grow your customers with personalization for headless CMS and modern Jamstack frameworks without performance trade-offs”, heißt es zum Konzept. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

Ceezer
+++ Picus Capital investiert nach unseren Informationen in Ceezer. Das ClimateTech aus Berlin, das von Magnus Drewelies, zuletzt Park Now, und Jan Oltmanns, zuletzt BCG, gegründet wurde, positioniert sich als “digital-first carbon bank”. In der Selbstbeschreibung heißt es: “Ceezer uses external and proprietary data to help companies seamlessly offset and remove the footprint they cannot currently reduce”. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

Grenion
+++ Bekannte Angel-Investoren wie Pascal Zuta, Ingo Weber, Andreas Burike und Timo Weltner investieren nach unseren Informationen in Grenion. Das Startup aus Mannheim, dass von Fjolla Myftari und Spotted-Macher Nik Myftari gegründet wurde, Beauty- Health- und Wellness-Marken auf. Zum Unternehmen gehören derzeit myRapunzel, Sophie Rosenburg, BitterLiebe, natuamo, Just Oyls and Rosental Organics. D2C-Auper Angel Zuta etwa investierte zuvor in Startups wie Fitvia, Invicible Brands und gitti. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

HQS Quantum Simulations
+++ Quantonation sowie die Altinvestoren UVC Partners, btov und der High-Tech Gründerfonds (HTGF) investieren 12 Millionen Euro in HQS Quantum Simulations, ein Spin-Off des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Das junge Unternehmen, das 2017 von Michael Marthaler, Jan Reiner, Iris Schwenk und Sebastian Zanker gegründet wurde, entwickelt eine Software zur Simulation von Quantensystemen.  UVC Partners, btov und der HTGF investierten zuvor 2,3 Millionen in das Unternehmen.

NeoTaste
+++ Die Crash Unternehmensgruppe, hinter der Rolf Hilchner und Heinz-Wilhelm Bogena stecken, investiert eine Millionensumme in NeoTaste. Das Startup aus Osnabrück, das 2019 von Hendrik Sander gegründet wurde, lässt sich am besten als Restaurant-Entdecker-App samt Deal-Komponente beschreiben. “Die ausgegebenen Voucher können auch jederzeit an veränderte Kapazitäten oder gestiegene Gastzahlen angepasst werden, um flexibel in jeder Situation einsetzbar zu sein”, teilt das Unternehmen mit.

BenFit 
+++ Namentlich nicht genannte Geldgeber investieren eine mittlere siebenstellige Summe in BenFit. Das Düsseldorfer Food-Startup, das 2018 von Benjamin Jakob gegründet wurde, setzt auf proteinreiche Backwaren. Michael Kern,  ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Kamps, sowie Angelika Schöchlin, Partner und Antin Infrastructure Partners investierten in der Vergangenheit bereits in das Unternehmen.

MERGERS & ACQUISITIONS

Frichti
+++ Das Berliner Quick Commerce-Unternehmen Gorillas steht vor der Übernahme von Frichti. Die Jungfirma aus Frankreich liefert Lebensmittel und Fertiggerichte. “Frichti’s expertise around private label, ready to eat segments and profitable operations (wow) will reach Europe and beyond through Gorillas’ global community”, schreibt Gorillas Kagan Sümer zur geplanten Übernahme bei Linkedin. “Over the years, Frichti had raised around €100 million in total ($114 million at today’s exchange rate)”, schreibt TechCrunch zum Deal. Frichti kann man definitiv als Ergänzung zum derzeitigen Gorillas-Konzept sehen. Fertiggerichte oder besser Mittagsmenüs konnten auch Gorillas aus der margenschwachen Lebensmittel-Nische bringen.

Firstbird
+++ Das amerikanische Unternehmen Radancy, ein Anbieter von Recruiting-Technologie, übernimmt das österreichische Startup Firstbird. “Das Unternehmen wird fortan unter dem Namen Firstbird, a Radancy Company, firmieren und wie bisher von den beiden Geschäftsführern Arnim Wahls und Matthias Wolf geleitet. Radancy übernimmt zu 100 % alle Anteile von Investoren und Gesellschaftern. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart”, teilen die Unternehmen mit. Firstbird, 2013 von Arnim Wahls, Matthias Wolf und Daniel Winter in Wien gegründet, positioniert sich als Anbieter von SaaS-basierten Mitarbeiterempfehlungsprogrammen. Das Unternehmen wurde in der Vergangenheit unter anderem von Verve Ventures, dem European Super Angels Club und Jobcloud finanziell unterstützt.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#83north, #aktuell, #atlantic-lab, #benfit, #berlin, #btov-partners, #ceezer, #cherry-ventures, #climatetech, #d2c, #dental21, #dresden, #dusseldorf, #eight-roads, #fintech, #firstbird, #food, #frichti, #goldman-sachs, #gorillas, #grenion, #hedosophia, #high-tech-grunderfonds, #hqs-quantum-simulations, #hr, #insight-partners, #karlsruhe, #mannheim, #neotaste, #next47, #ninetailed, #osnabruck, #patient21, #paua-ventures, #pico-capital, #picus-capital, #piton-capital, #quantonation, #quick-commerce, #radancy, #raisin, #target-global, #uvc-partners, #venture-capital, #wandelbots, #wien

#Podcast – Insider #120: Gorillas – Raisin – Appinio – Choco – Moss – Sastrify – Kadmos – Karla – Ekko – Grenion – Ceezer


In unserem Insider-Podcast liefern OMR-Podcast-Legende Sven Schmidt und Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, alle vierzehn Tage spannende und vor allem aber exklusive Insider-Infos aus der deutschen Startup-Szene.

Insider #120– Die Themen

+++ Börsen auf Talfahrt #ANALYSE
+++ Große Herausforderungen für Gorillas und Flink #ANALYSE
+++ Insider stemmen Raisin-Convertible (30 Millionen) #EXKLUSIV
+++ Appinio: US-Geldgeber bewertet die Jungfirma mit 300 Millionen #EXKLUSIV
+++ G Squared investiert in Choco #EXKLUSIV
+++ Insider-Infos zur Moss-Investmentrunde #EXKLUSIV
+++ Sastrify: Bewertung liegt bei 100 Millionen #EXKLUSIV
+++ Addition investiert in Kadmos #EXKLUSIV
+++ Christophe Maire und seine Investment-Optionen #ANALYSE
+++ 468 Capital und La Famiglia investieren in Karla #EXKLUSIV
+++ DvH Ventures und Saarbruecker21-Angel investieren in Ekko #EXKLUSIV
+++ Cherry Ventures investiert in Ninetailed #EXKLUSIV
+++ Bekannte D2C-Investoren investieren in Grenion #EXKLUSIV
+++ Picus Capital investiert in Ceezer #EXKLUSIV

Unser Sponsor

YoY extended Supply Chain Planning System! Der Klimawandel, das Lieferkettengesetz, Non-Financial CSR ESG Reporting oder kollabierende Lieferketten während der Pandemie! Unternehmen sehen sich zunehmend mit Herausforderungen konfrontiert, die außerhalb der eigenen Unternehmensgrenzen stattfinden und die sich nur entlang der Lieferkette lösen lassen. In der Integration all dieser Aufgaben in einer zentralen Softwarelösung liegt der Schlüssel! Das wissen CIOs spätestens seitdem es ERP Systeme gibt. Und was das ERP seit Jahrzehnten für die kritischen internen Unternehmensabläufe ist, ist das YoY eSCP für das Management der erweiterten Lieferkette. So digitalisieren wir Lieferketten für unsere Kunden und machen sie ganzheitlich nachverfolgbar, transparent und wertebasiert – Ende zu Ende! Lieferketten brauchen Partner-Eco-Systeme. Ihr habt passende Lösungen, Technologien oder Expertise? Oder Ihr sucht strategische Partnerschaften? Wir haben die Kundenprojekte und die Basistechnologie! Interesse? Dann meldet Euch unter deutsche-startups@yoy.cool! Weitere Infos unter www.yoy.cool

Insider #120 – Der Podcast

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Amazon Music – Apple Podcasts – Castbox – Deezer – Google Podcasts – iHeartRadio – Overcast – PlayerFM – Podimo – Spotify – SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): ds

#aktuell, #appinio, #ceezer, #choco, #ekko, #flink, #gorillas, #grenion, #insider, #kadmos, #karla, #moss, #ninetailed, #podcast, #raisin, #sastrify

#DealMonitor – Gorillas kauft foodpanda-Logistikfirma – XXXLutz übernimmt moebel.de – MedKitDoc bekommt 7 Millionen


Im #DealMonitor für den 31. Dezember werfen wir einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

MERGERS & ACQUISITIONS

foodpanda 
+++ Das Quick-Commerce-Unicorn Gorillas übernimmt die Logistiksparte von foodpanda – siehe Tagesspiegel. “Gorillas und Delivery Hero Germany Logistics (Pandalogistics) haben eine nicht-exklusive ‚Logistics-as-a-Service‘-Vereinbarung geschlossen“, sagte ein Gorillas-Sprecher dem Bericht zufolge. foodpanda aus dem Hause Delivery Hero zog kurz vor Weihnachten überraschend und überstürzt aus Deutschland zurück. Delivery Hero investierte gerade erst 235 Millionen US-Dollar in den schnellen Lieferdienst Gorillas, da macht es Sinn, die begehrten Fahrer:innen (zumindest auf dem Papier) an den einstigen Wettbewerber weiterzureichen.

moebel.de
+++ Die XXXLutz Gruppe, die über 350 Einrichtungshäuser in 13 europäischen Ländern betreibt, übernimmt die NuCom Group-Anteile (ProSiebenSat.1) an moebel.de. “Mit dem Ausstieg des Investors hat sich für die XXXLutz Gruppe die Möglichkeit des Investments ergeben. Es werden von unserer Seite bei dieser Beteiligung keine operativen Tätigkeiten übernommen”, teilt das Unternehmen mit. Die Sendergruppe investierte bereits 2013 in moebel.de. Seit 2014hielt ProSiebenSat.1 die Mehrheit am Unternehmen aus Hamburg, einer Metasuchmaschine , die von Robert A. Kabs und Arne Stock gegründet wurde. Die NuCom Group ist derzeit im Verkaufsmodus. Zuletzt ging etwa Amorelie weg.

INVESTMENTS

MedKitDoc 
+++ Vorwerk Ventures und Acton Capital investieren gemeinsam mit den Altinvestoren Picus Capital und den FlixBus-Gründern 7 Millionen Euro in MedKitDoc. “This seed financing round is the result of hard work and dedication of all the MedKitDoc team – a huge “Thank you” goes to our team for making this possible!”, schreibt das Team auf Linkedin. Mit MedKitDoc aus Hann. Münden, das 2020 von Dorian Koch, Benjamin Gutermann, Patrick Bieg und Nicolai Nieder gegründet wurde, können Patienten sich nicht nur via Videokonferenz mit einem Arzt austauschen, sondern auch mittels ausgesuchter Geräte untersuchen lassen. Zuvor flossen bereits 1,7 Millionen Euro in MedKitDoc.

Neodigital
+++ Der Versicherer HUK-COBURG investiert in Neodigital. Zudem planen die Unternehmen die Gründung eines Joint Ventures für Kfz-Versicherungen. Beim InsurTech dreht sich alles um Schaden- und Unfallversicherungen (Privathaftpflicht, Tierhalterhaftpflicht, Hausrat sowie Unfall). Neben der eigenen Produktlinie bietet das Unternehmen Vertriebspartnern die Möglichkeit, eine individualisierte Versicherungslösung (White-Label) zu erstellen. Neodigital mit Sitz in Neunkirchen wurde 2016 von Dirk Wittling und Stephen Voss gegründet. Zuvor investierte bereits Elevat3 Capital, Alstin Capital, also Carsten Maschmeyer, die Deutsche Rück und BA4V in den jungen digitalen Versicherer.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#acton-capital, #aktuell, #foodpanda, #gorillas, #huk-coburg, #insurtech, #medkitdoc, #moebel-de, #neodigital, #neunkirchen, #nucom-group, #pandalogistics, #picus-capital, #telemedizin, #venture-capital, #vorwerk-ventures, #xxxlutz-gruppe

#Gastbeitrag – Flink vs. Gorillas – wessen Werbung macht das Rennen?


Quick Commerce ist noch nicht aller Munde. Prognosen zu Folge wird er bis 2025 wahrscheinlich auch nur in 5% dieser sein. In aller Augen dagegen ist er schon. In Form von Werbung. Vor allem für Gorillas und Flink. Denn die Online-Lebensmittellieferdienste liefern sich auf deutschen Straßen ein episches Battle Royal, bei dem kein Auge trocken und kein limbisches System unpenetriert bleibt. Doch was können die Kampagnen noch, außer laut zu knallen? Wer bringt nicht nur am schnellsten Lebensmittel, sondern am schnellsten neue User auf die Seite?

Geld spielt keine Rolle

Fangen wir mit der Firepower an. Hier hat Flink die Nase vorn. Denn während Gorillas es für ein paar Dekaden knallen ließen, hängt Flink immer noch und damit die Gorillas ab. Wer die Krone will, muss konsistent kommunizieren. Also Gorillas: Von den frisch eingesammelten 810 Millionen aus der C-Runde wieder was in die Kommunikation stecken. Bleibt spannend.  

Flink: 1, Gorillas: 0

Zielgruppe: Copywriter

Alles mit Plakaten vollzupflastern und ab und zu mit einem veritablen Ausbeuterskandal PR zu generieren, macht den Kohl noch nicht fett. Wie bei den Oversized Backpack-Boxen der Fahrradkuriere 2.0 zählt auch hier der Inhalt. Hier liefert Gorillas voll ab. 100% Audience Fit. Bei hängengebliebenen Altwerbern, die im Herzen immer Juniortexter geblieben sind. Ja, ja, wir wissen alle: Informationen sind nix, Story ist alles. Aber die ganzen witzigen Wort-Bildspiele mit Nutshells und Auberginen blickt doch niemand in dieser Phase der Marke. Ok, niemand außer Coypwritern, die eigentlich gerne Künstler geworden wären, aber deren „Tatort“-Piloten niemand lesen wollte. Das würde auch die zu kleinen Warenkörbe erklären, die für Zero Profitabilität sorgen. Was, fairerweise, ein Problem ist, mit dem Flink auch zu kämpfen hat. 

Flink: 2, Gorillas: 0

Gorillas = Für Intelligenzbestien. Flink = Für alle

Flink ist da ein bisschen erkläriger unterwegs. Was bei vielen Kommunikationsprofis natürlich für Nasenrümpfen sorgt: „Wie jetzt, der Pöbel soll verstehen, was das bringt? Ungeheuerlich!“ Zum Glück ist den meisten Normalsterblichen superegal, was Werber so denken. Stattdessen mag sich die eine oder der andere freuen, dass man tatsächlich versteht, was uns die Künstler mit der Dies-Das-Leer-Flink´s-Dir-Kampagne sagen möchten. Nämlich: „Dies-Das-Leer-Flink´s-Dir!“

Einfach und einprägsam wie „Ich parshippe jetzt“ oder „Weil ich mein Haar behalten möchte.“ Und wahrscheinlich eben so erfolgreich. Dass auch noch Shirin David mitmacht, zeigt: Während Gorillas gerne exklusiv wie eine Black Amex sein möchte, ist Flink inklusiv wie ein Supermarkt an einem Samstag. Klare Used Cases. Klarer Call-to-Action. Und ein Star, die mit „Gib ihm“ 65 Millionen Views auf Youtube bekam. Bämm! 

Flink: 3, Gorillas: 0

Fazit

Wie Al Ries und Jack Trout in „Positioning“ schreiben: „Over time every market becomes a three horse race.“ Welche Drahtesel am Ende die Nase vorn haben werden, ist noch nicht auszumachen. In Sachen Konsistenz, Verständlichkeit und Aktivierung hat Flink die Nase vorn und kommt hier als erstes an die Klingel. Was Design und rein disruptive Awareness angeht, ist zwar Gorillas stärker und fühlt sich internationaler an. Wirklich relevant für all die Menschen, die noch mehr brauchen als eine Pulle Sekt – oder halt eben: Auberginen bei Nacht – sind beide Unternehmen noch nicht. Doch was nicht ist, kann ja noch werden. Dann klappt es vielleicht auch mit dem monatlichen 125 Euro Warenkorb.

Über den Autor
Friedrich Tromm ist Gründer und Geschäftsführer der Creative Company TryNoAgency, die selbst ernannten „Einhorn-Macher”. Nach Stationen als Freelancer in über 50 namhaften nationalen und internationalen Agenturen (Jung von Matt, BBDO, McCann Erickson uvm.) sowie diverser internationaler Apple Launch-Kampagnen kümmert er sich heute mit seinem Partner Stefan Nagel und 20 Mitarbeitern um das Besondere von Start-Ups wie Doctolib, HelloFresh, Mister Spex, N26 und Scalable Capital.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #clash-of-the-unicorns, #flink, #gastbeitrag, #gorillas, #quick-commerce

#DealMonitor – Delivery Hero sichert sich 8 % an Gorillas – solarisbank plant IPO – Andreessen Horowitz investiert in EngFlow 


Im aktuellen #DealMonitor für den 19. Oktober werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Gorillas
+++ Der Berliner Lieferdienstvermittler und Food-Investor Delivery Hero investiert – wie erwartet – gemeinsam mit den Altinvestoren rund 1 Milliarde US-Dollar in den Quick Commerce-Dienst Gorillas. Auf Delivery Hero entfallen dabei 235 Millionen US-Dollar – wie das Unternehmen mitteilt. Die Pre-Money-Bewertung liegt bei 2,1 US-Dollar. Die Post-Money-Bewertung der Jungfirma, die Lebensmittel in 10 Minuten liefert, liegt somit nei rund 3 Milliarden. Delivery Hero hält nun rund 8% an Gorillas. Erst im März investierten Tencent, Coatue, DST Global und Co. 244 Millionen Euro in den Flash-Supermarkt, der im März 2020 von Kagan Sümer und Jörg Kattner (nicht mehr an Bord) gegründet wurde. Zuletzt peilte das Unicorn eine Pre-Money-Bewertung von 6 Milliarden an, konnte diese im Markt aber nicht durchsetzen. In den vergangenen Monaten verhandelte das Gorillas-Team auch mit dem US-Unternehmen DoorDash. Der Deal kam aber nicht zustande, stattdessen investierte DoorDash in FlinkMehr über Gorillas

searoutes
+++ Vineta Ventures, CMA CGM Ventures, OHB Digital, TeamABC, Christopher Mazza, Frank Hercksen und  Thomas Sorbo investieren nach unseren Informationen 2,5 Millionen Euro in searoutes. Das deutsch- französische Startup, das von 2018 Carsten Bullemer und Pierre Garreau gegründet wurde, kümmert sich um die Co2-Analyse und -Optimierung in Lieferketten. Das ClimateTech-Unternehmen mit Sitz in Marseille und Hamburg schreibt dazu: “We provide CO2 emissions for transport, and powerful routing engines, that accurately match the services operated by the carriers”. #EXKLUSIV

EngFlow 
+++ Andreessen Horowitz, firstminute Capital, Alchemist Accelerator und mehrere Angel-Investoren investieren 3,7 Millionen US-Dollar in EngFlow. Das Startup mit Sitz in Gröbenzell und New York, das 2020 von Helen Altshuler und Ulf Adams gegründet wurde, möchte Unternehmen helfen, ihre Software schneller umsetzen zu können. “Created by the engineer who led the development of Bazel, Google’s open source build system, EngFlow builds tools and connects experts in the Bazel and build ecosystem”, teilt das Startup mit.

deskbird 
+++ Der Schweizer Geldgeber session.vc investiert 1,2 Millionen Schweizer Franken in deskbird. Das junge Startup aus St. Gallen, das von Ivan Cossu und Jonas Hess gegründet wurde, bietet eine Softwarelösung an, mit der Unternehmen hybride Arbeitsplätze managen können. “Mitarbeiter können per App Schreibtische im Büro buchen und Officemanager erhalten in Echtzeit Einblicke in die Büronutzung. Einige Extras wie ein Gesundheitscheck und ein Kaffee-Matching-Tool runden das Angebot ab”, teilt das Startup mit.

ahead
+++ Jetzt offiziell: Speedinvest investiert gemeinsam mit Business Angels wie Philipp Moehring, Julian Blessin, Philip Huffmann und Christian Rebernik 1,12 Millionen Euro in ahead – siehe tech.eu. Das Berliner Startup, das von Kai Koch und John Roggan gegründet wurde, kümmert sich um “self-improvement”. Im Insider-Podcast hatten wir im Januar über das Investment von Speedinvest berichtet.

Twinsity
+++ FinLab EOS VC investiert eine siebenstellige Summe in Twinsity. Das 2019 gegründete Startup aus Breuna, das von Fabien Chalas und Uwe Chalas gegründet wurde, entwickelt SaaS-Lösungen für digitale 3D-Replikas realer Objekte, sogenannte digitale Zwillinge. “Das Investment wird das weitere Wachstum des Unternehmens ermöglichen, insbesondere bei der Entwicklung seiner Kerntechnologie”, teilt das Unternehmen mit. 

heyfina
+++ Atlantic Labs, Visionaries Club, Influencerin Diana zur Löwen sowie Angel Investoren wie Dominik Richter (HelloFresh), Tier-Gründer Lawrence Leuschner und Wefox-Mitgründer Fabian Wesemann investieren eine siebenstellige Summe in heyfina – siehe FinanceFWD. Das Berliner FinTech möchte Frauen in Geldfragen unterstützen. Auf der Website heißt es: “We are building a new Fintech experience enabling women to make smart, long-term decisions around their financial well-being. Backed by science, designed for real people”. Gründer sind Léonie Rivière und Tim Oliver Pietsch.

Dogs ‘n Tiger
+++ Der SevenAccelerator, der zum TV-Mediainvestor SevenVentures gehört, investiert im Rahmen eines Media-for-Equity Investments eine siebenstellige Summe in Dogs ‘n Tiger. Das Hamburger Startup, das von Skye Ellis, Manuel Lopez und der YouTuberin Isabeau Kleinemeier gegründet wurde, bringt sich als Anbieter von Premium-Tierfutter in Stellung. 

Green Fusion
+++ High Rise Ventures, Vireo Ventures und mehrere Angel-Investoren investieren 225.000 Euro in Green Fusion. Das Startup aus Hohen Neuendorf, das von Paul Hock, Joey Faulkner, Simon Wagenknecht und Matteo Zappulla gegründet wurde, entwickelt einen cloudbasierten Energiemanager zur Steuerung von Wärme, Strom und E-Mobilität. “Die Software ist für Wohnungsgesellschaften und private Eigentümer, Contractoren, Stadtwerke und weitere Betreiber von Energieversorgungsanlagen in Gebäuden von hoher Relevanz”, teilt das Startup mit.

MERGERS & ACQUISITIONS

DS Gruppe
+++ Das Berliner Unternehmen Social Chain, hinter dem TV-Löwe Georg Kofler steckt, übernimmt das Hamburger Handelsunternehmen DS Gruppe, das vom Langzeitlöwen Ralf Dümmel geführt wird. “Das Unternehmen rechnet 2021 mit einem Umsatz von mehr als 270 Millionen Euro und beschäftigt insgesamt 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter”, heißt es in der Presseaussendung. Vor allem durch die Vox-Show “Die Höhle der Löwen” wurde DS-Macher Dümmel bekannt. In den vergangenen Jahren investierte er im TV in über 120 Startups. Zum Kaufpreis teilen die Unternehmen mit: “Die Social Chain AG zahlt einen Gesamtkaufpreis in Höhe von 220,5 Millionen Euro, der sich aus einer Barkomponente und einer Aktienkomponente zusammensetzt. Die Barkomponente beträgt 100 Millionen Euro. Die Aktienkomponente besteht aus 2,855 Millionen neuer Aktien der Social Chain AG aus genehmigtem Kapital. Auf Basis des Schlusskurses der Social Chain Aktie vom 18. Oktober 2021 in Höhe von 42,20 Euro beträgt der Börsenwert der Aktienkomponente 120,5 Millionen Euro”. Mehr zur Übernahme

Electronic Fellows
+++ Luminovo übernimmt Electronic Fellows, das Startup entwickelt Software für Leiterplatten- bzw. PCB-Hersteller. “Mit der Übernahme unterstreicht Luminovo seine Ambitionen, die Software-Suite der nächsten Generation zu entwickeln und so Elektronikunternehmen bei der Bewältigung von Krisen, wie weltweiten Lieferengpässen, zu unterstützen”, teilt das Unternehmen mit. Das Münchner KI-Startup Luminovo , das 2017 von Timon Ruban und Sebastian Schaal gegründet wurde, tritt an, um “die Elektronikindustrie neu zu definieren”. Cherry Ventures und La Famiglia investierten bereits über 2 Millionen Euro in Luminovo. Insgesamt flossen schon rund 2,5 Millionen Euro in das Startup.

STOCK MARKET

solarisbank 
+++ Das junge Banking as a Service-FinTech solarisbank plant im kommenden Jahr ein IPO – siehe Handelsblatt. “Im dritten Quartal 2022 könnte es so weit sein, erklärt Vorstandschef Roland Folz im Gespräch mit dem Handelsblatt: ‘Bis zur Jahresmitte wollen wir IPO-ready sein.’” Decisive Capital Management, Pathway Capital Management, CNP (Groupe Frère) und Ilavska Vuillermoz Capital investierten zuletzt gemeinsam mit Altinvestoren wie yabeo Capital, BBVA, Vulcan Capital und HV Capital 190 Millionen Euro in die solarisBank. Die Bewertung lag bei 1,4 Milliarden Euro. Mehr über Solarisbank

VENTURE CAPITAL

Breakeven
+++ Der Pre-Seed-Investor und Inkubator Breakeven, der von Jens und Ina Langenberg gegründet wurde, plant in den kommenden zehn Jahren 50 Startups zu gründen. Dabei ist Breakeven nicht bloß Investor, sondern fungiert in allen Startups als Ideengeber, Co-Founder und Partner auf Augenhöhe – und hebt sich so deutlich von Venture Capitalists, Acceleratoren und Business Angels ab. Fokus aller Startups werden die Bereiche E-Commerce, digitale Plattformen und hybride Digitalisierung sein”, teilt das Team aus Hannover mit. Breakeven stellt etwa das Kapital für die Entwicklung eines MVPs zur Verfügung und hilft auch bei der Suche nach Mitgründern.

DIE HÖHLE DER LÖWEN

Scooper
+++ Familien-Löwin Dagmar Wöhrl investierte in der siebten Folge der zehnten Staffel 150.000 in Scooper und sicherte sich dabei 50 % der Firmenanteile. Das Startup, das von Patrik Fuchs und Michael Gueth gegründet wurde, setzt auf ein Energy-Beutelchen für die Mundhöhle.

Early Green
+++ Regal-Löwe Ralf Dümmel investierte in der siebten Folge der zehnten Staffel 100.000 Euro in Early Green und sicherte sich dabei 25 % der Firmenanteile. Hinter dem Startup, das von Nicole und Bernd Sell gegründet wurde, verbirgt sich eine vegane Fleischalternative.

Asphaltkind
+++ Sales-Löwe Carsten Maschmeyer und GreenTech-Löwe Nico Rosberg investierten in der siebten Folge der zehnten Staffel 230.000 Euro in Asphaltkind und sicherten sich dabei 25,1 % der Firmenanteile. Das Startup aus Dortmund, das von Nils Freyberg gegründet wurde, setzt auf eine selbst entwickelte Dachbox fürs Auto. Der deal platzte nach der Show.

soapflaker
+++ Regal-Löwe Ralf Dümmel investierte in der siebten Folge der zehnten Staffel 120.000 Euro in soapflaker und sicherte sich dabei 30 % der Firmenanteile. Das Startup aus Essen, das von Stefan Hinüber gegründet wurde, setzt auf einen nachhaltigen Trockenseifenspender.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#ahead, #aktuell, #asphaltkind, #atlantic-labs, #berlin, #breakeven, #climatetech, #cma-cgm-ventures, #delivery-hero, #deskbird, #dogs-n-tiger, #dortmund, #ds-gruppe, #ds-produkte, #early-green, #electronic-fellows, #engflow, #essen, #finlab-eos-vc, #fintech, #gorillas, #green-fusion, #grobenzell, #hamburg, #hannover, #heyfina, #hohen-neuendorf, #ipo, #luminovo, #marseille, #ohb-digital, #quick-commerce, #ruhrgebiet, #scooper, #session-vc, #soapflaker, #social-chain-group, #solarisbank, #speedinvest, #st-gallen, #teamabc, #twinsity, #venture-capital, #vineta-ventures, #visionaries-club

#StartupTicker – +++ PSPDFkit – Getsafe – ArangoDB – Inkitt – Y42 – Sparetech – Clarisights – emmy – FastBill – Chronext – Gorillas


Im #StartupTicker geben wir einmal in der Woche einen schnellen Überblick darüber, was in der deutschsprachigen Startup-Szene zuletzt wirklich wichtig war!

#StartupTicker – Was zuletzt wirklich wichtig war!

STARTUP-RADAR

Happie Haus
+++ Hinter dem Berliner Unternehmen Happie Haus verbirgt sich eine therapiebegleitende App rund um das Thema Brustkrebs. Das Startup, das von Stephanie Neumann gegründet wurde, setzt dabei auf “Gruppensessions, Meditationen und Übungen, die Geist und Seele gut tun”.

Lhotse
+++ Das Berliner Startup Lhotse bringt sich als “Plug & Play-Cloud-Anwendung für den nicht-strategischen Einkauf” in Stellung. “Kollaborative Anforderungen, skalierbare Lieferantensuche sowie vereinfachte Angebotskonsolidierung helfen dem Kunden passende Lieferanten mit den besten Preisen zu finden”, heißt es zum Konzept.

Truckerdata.io
Die Jungfirma Truckerdata.io bündelt die für Berufskraftfahrer:innen wichtigen und relevanten Daten – etwa Daten zu Tank- und Rastplätzen, Reinigungsanlagen, Werkstätten sowie Informationen zu Verladern in einer App. Hinter dem Startup steckt insbesondere Sixtyone Minutes-Gründer Michael Gnamm.

Brandneu
+++ In den vergangenen Tagen haben wir zudem folgende Startups vorgestellt: Hello Inside, informed, adair, Superbryte, autogramm.io, Fabit, Medikamendo, SideCaps, Coffee Union, meteoIntelligence, SpeechText.AI, Avocargo und Storydive. Mehr im Startup-Radar

INVESTMENTS

PSPDFkit 
+++ Insight Partners investiert 100 Millionen Euro in PSPDFkit. Das Wiener Startup, das 2013 von Peter Steinberger gegründet wurde und bisher komplett gebootstrappt war, kümmert sich darum, dass verschiedene Dokumenten-Formate, allen voran PDFs und Bilder überall richtig und nutzerfreundlich angezeigt werden. “PSPDFKit develops software development toolkits and related frameworks which enable document creation, manipulation, collaboration, and innovation within its customers’ applications”, teilt das Unternehmen in eigener Sache mit.

Getsafe
+++ “Einige der größten Family Offices aus Deutschland und der Schweiz” sowie Earlybird und Abacon Capital, CommerzVentures und Swiss Re investieren 55 Millionen Euro in Getsafe. “Das neue Eigenkapital fließt einerseits in die eigene Versicherungslizenz, andererseits investiert das Unternehmen in seine Technologie und weiteres Wachstum”, heißt es in der Presseaussendung. Mehr über Getsafe

ArangoDB
+++ Iris Capital und New Forge, also Instana-Gründer Mirko Novakovic, investieren gemeinsam mit den Altinvestoren Bow Capital und Target Partners 27,8 Millionen US-Dollar in ArangoDB. Das 2014 von Claudius Weinberger und Frank Celler in Köln gegründete Unternehmen bietet eine als Open Source verfügbare NoSQL-Datenbank an. Bow Capital und Target Partners investierten 2019 bereits 10 Millionen US-Dollar in das Startup. Mehr über ArangoDB

Inkitt
+++ Scott Sandell (New Enterprise Associates), Springer-Chef Mathias Döpfner, Verleger Stefan von Holtzbrinck und der ehemalige Penguin Books-Macher Michael Lynton investieren gemeinsam mit Kleiner Perkins, HV Capital, Redalpine und Speedinvest 59 Millionen US-Dollar in Inkitt. Über das Berliner Unternehmen, das 2014 von Ali Albazaz gegründet wurde, können Onliner ihre Bücher hochladen, um Feedback bitten und dann im besten Fall einen Buchvertrag bekommen. Mehr über Inkitt

fruitcore robotics
+++ UVC Partners, btov Partners und CNB Capital investieren 17 Millionen Euro in fruitcore robotics. Das Konstanzer Startup entwickelt mit Horst (Highly Optimized Robotic Systems Technology) ein Robotersystem, um “die Automatisierung mit Industrierobotern für die breite Masse zu ermöglichen”. fruitcore robotics wurde 2017 gegründet und beschäftigt mehr als 80 Mitarbeiter:innen.

mailo
+++ Wenvest Capital und weitere nicht genannte Geldgeber investieren 10 Millionen US-Dollar in mailo. Das Startup aus Köln, das 2017 von Matthias Uebing, Armin Molla und Sten Nahrgang gegründet wurde, positioniert sich als “Versicherer für Selbstständige, Unternehmer und Freelancer”. Dieser Zielgruppe möchte das InsurTech “alle Versicherungslösungen anbieten, die sie zur Absicherung ihrer beruflichen Existenz brauchen”. Mehr über mailo

Y42
+++ Insight Partners und Atomico investieren nach unseren Informationen zwischen 25 und 30 Millionen US-Dollar in Y42. Die Bewertung soll bei rund 150 Millionen (Pre-Money) liegen.La Famiglia sowie die Gründer von Foodspring, Personio, AeroMobil und Petlab investierten erst im März dieses Jahres 2,9 Millionen US-Dollar in das Unternehmen, das früher als Datos Intelligence bekannt war.  Die Jungfirma beschreibt sich so: “y42 is a no-code business intelligence platform for loading, cleaning, connecting, visualizing and sharing data”. y42 wurde 2020 von Hung Dang gegründet. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

Sparetech
+++ Headline, der ehemalige Klöckner-Chef Gisbert Rühl, Pitch-Gründer Christian Reber, BCG Digital Ventures-Macher Stefan Gross-Selbeck und Staffbase-Gründer Martin Böhringer investieren nach unseren Informationen eine Millionensumme in Sparetech. Das Unternehmen entwickelt “eine Kollaborations-Plattform auf der produzierende Unternehmen ihren Bestand an Ersatzteilen digitalisieren, den Bedarf verwalten, Ersatzteile verschiedener Anbieter vergleichen und passende Teile bestellen können”. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

Clarisights
+++ Sequoia Capital investiert nach unseren Informationen in Clarisights. Das Startup, das 2018 von Arun Srinivasan gegründet wurde, positioniert sich als Marketing-Tool. “Clarisights streamlines reporting for sophisticated performance marketing teams. It automatically integrates, processes and visualises all your data from all of your marketing, analytical and attribution sources”, heißt es auf der Website. Clarisights hat starke Wurzeln in Berlin, auch wenn der Firmensitz inzwischen Palo Alto ist. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

MERGERS & ACQUISITIONS

emmy
+++ Das israelische Mobility-Unternehmen Goto Global übernimmt emmy – siehe Handelsblatt. Das Berliner Roller-Sharing-Startup wurde 2015 von Valerian Seither und Alexander Meiritz  gegründet.  BonVenture, IBB Ventures und Co. investierten im vergangenen Jahr noch eine zweistellige Millionensumme (Eigenkapitaltranche und Fremdkapital) in das Unternehmen. Bis Ende 2019 sammelte das emmy-Team zuvor rund 11 Millionen Euro ein. Mehr über emmy

FastBill
+++ Das kanadische Unternehmen FreshBooks, ein Anbieter cloudbasierter Finanzsoftware, übernimmt FastBill. Der Kaufpreis (Cash, Anteile und Earn out) liegt nach unseren Informationen bei rund 17 Millionen Euro. “Nach Abschluss der Transaktion werden die 30 Mitarbeiter von FastBill in das weltweite Team von FreshBooks übernommen”, teilt das Unternehmen mit. Das 2011 von Christian Häfner und Rene Maudrich gegründete Unternehmen, positioniert sich als Cloudlösung für das Finanzmanagement kleiner Unternehmen und Selbständiger. Mehr über FastBill

VENTURE CAPITAL

Maximon
+++ Der Schweizer Kapitalgeber Maximon legt den Longevity Co-Investment Fund (LCIF) auf. 6 Millionen Franken sind bereits im Topf. “Der Fonds investiert in Longevity-Ventures des Schweizer Longevity Company Builders Maximon, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen Langlebigkeit und gesundes Altern fördern oder eine aktive und gesunde seniore Gesellschaft unterstützen”, heißt es in der Presseaussendung. Zu den ersten Investitionen gehören das auf Nahrungsergänzungsmittel-Unternehmen Avea und das Big Data-Unternehmen Biolytica.

STOCK MARKET

Chronext 
+++ Das junge Uhren-Startup Chronext verschiebt den geplanten Börsengang an der SIX Swiss Exchange, der für den 8. Oktober geplant war. Das Unternehmen habe “gemeinsam mit ihren Aktionären beschlossen, den geplanten Börsengang aufgrund der derzeit ungünstigen Marktbedingungen für Wachstumsunternehmen zu verschieben”. Chronext und seine Aktionäre seien weiterhin entschlossen, einen Börsengang durchzuführen, sobald sich die Marktbedingungen stabilisieren, teilt das Unternehmen weiter mit. Mehr über Chronext 

LESENSWERT

Gorillas 
+++ Seit Monaten legen Kuriere des Express-Lieferdiensts Gorillas ihre Arbeit nieder, um bessere Arbeitsbedingungen zu erstreiten. Nun hat das Unternehmen einer Reihe von Mitarbeitern fristlos gekündigt. Mehr bei Spiegel Online

Offline
+++ Nicht alle Startups und Grownups sind erfolgreich! Leider sind auch 2021 schon wieder einige deutsche Startups gescheitert. Darunter das Autoleasing-Unternehmen Vehiculum, das Logistik-Startup Fliit und die Travel-Jungfirma Mapify. Mehr in unserem Artikel

jobvalley
+++ Studitemps heißt jetzt jobvalley. Und auch sonst ändert sich einiges beim Kölner Grownup. “Als modernes Unternehmen muss man den Markt und alle Player immer genau beobachten und sich den Bedürfnissen der Zeit anpassen oder auch vorangehen – und genau das tun wir”, sagt jobvalley-Chef Eckhard Köhn. Mehr in unserem Artikel

PODCASTS

Insider #113
+++ In der aktuellen Insider-Ausgabe geht es um: N26, Choco, Y42, Sparetech, Everstox, Clarisights, 468 Capital, Chronext und Northern Data.

Startup-Radar #21
+++ Im Startup-Radar-Podcast stellen wieder fünf Gründer:innen ihre Ideen vor. Freut euch auf Turnbull, Frats, Ourdio, Sustayn und Quartier.

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Amazon Music – Apple Podcasts – Castbox – Deezer – Google Podcasts – iHeartRadio – Overcast – PlayerFM – Podimo – Spotify – SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #arangodb, #chronext, #clarisights, #emmy, #fastbill, #fruitcore-robotics, #getsafe, #gorillas, #inkitt, #jobvalley, #mailo, #maximon, #pspdfkit, #sparetech, #y42

#DealMonitor – Delivery Hero setzt auf Gorillas (Bewertung: 3 Milliarden) – E.ON kauft gridX – UNIQA Ventures verdoppelt Investitionsvolumen


Im aktuellen #DealMonitor für den 24. September werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Gorillas
+++ Der Berliner Lieferdienstvermittler und Food-Investor Delivery Hero investiert gemeinsam mit den Altinvestoren zwischen 900 Millionen und 1 Milliarde US-Dollar in den Quick Commerce-Dienst Gorillas – siehe The Information bzw. Bloomberg. Die Bewertung der Jungfirma, die Lebensmittel in 10 Minuten liefert, liegt bei rund 3 Milliarden Dollar.  “The new funding will be used by the company to continue expanding in its major European markets, including Germany, U.K, Spain and France, according to those involved in the deal”, heißt es im Bericht von The Information. Bereits im August hatte das manager magazin berichtet, dass Delivery Hero zunächst rund 200 Millionen Euro in Gorillas investieren wolle und später weitere 200 bis 400 Millionen Euro. Erst im März investierten Tencent, Coatue, DST Global und Co. 244 Millionen Euro in den jungen Flash-Supermarkt, der im März 2020 von Kagan Sümer und Jörg Kattner (nicht mehr an Bord) gegründet wurde. Zuletzt peilt das junge Unicorn eine Pre-Money-Bewertung von 6 Milliarden an, konnte diese im Markt aber nicht durchsetzen. In den vergangenen Wochen verhandelte das Gorillas-Team auch mit dem US-Unternehmen DoorDash. Der Deal kam aber nicht zustande, stattdessen investierte DoorDash nun in FlinkMehr über Gorillas

Ride 
+++ Der amerikanische Geldgeber Social Starts und Business Angels wie Norbert Neef sowie das Family Office von Raoul Heraeus investieren 1,5 Millionen Euro in Ride – siehe payment & banking. Das Berliner FinTech, das von Christine Kiefer (BillPay, Pair Finance) und Felix Schulte gegründet wurde, möchte “Finanzprodukte und die Vermögensstrukturierung demokratisieren”. Ride sieht sich dabei das “das erste Fintech, das sich auf die echte Rendite, nach Steuern und Kosten, konzentriert”.

MERGERS & ACQUISITIONS

gridX
+++ Das Essener Energieunternehmen E.ON übernimmt die Mehrhei an gridX. Das Energie-Startup aus Aachen, das 2016 von David Balensiefen und Andreas Booke gegründet wurde, entwickelt eine skalierbare IoT-Energieplattform, die die digitale Transformation des Energiesektors ermöglicht. Basierend auf dieser Plattform bietet gridX seinen B2B-Kunden White-Label-Lösungen für Smart Homes, Smart Charging oder Microgrids an. innogy Ventures und coparion investierten gemeinsam mit Vito One und Gabor Cselle 2018 einen siebenstelligen Betrag in gridX. Bis Ende 2019 dürften rund 4 Millionen in gridX geflossen sein. Im Frühjahr des vergangenen Jahres zeigte auch amazon Interesse am Unternehmen. “gridX bleibt als eigenständiges Unternehmen bestehen – die beiden Gründer werden weiterhin als geschäftsführende Gesellschafter tätig sein”, teilt das Unternehmen mit. E.ON und gridX arbeiten bereits seit 2017 zusammen. Mehr über gridX

mellon
+++ Das Bremer Unternehmen Notprofi, ein Dienst für Not-, Reparatur- und Hilfsdienste aller Art, übernimmt mellon – siehe Linkedin. Das Bochumer Startup, das 2019 von Philip Schur gegründet wurde, positioniert sich als digitaler Schlüsseldienst und bietet Türöffnungen dabei zum Festpreis an. “Durch die Übernahme des Bremer Startups vor wenigen Wochen, werden wir in Zukunft gemeinsam noch mehr Menschen vor Abzocke im Notfallhandwerk beschützen können”, teilt mellon zur Übernahme mit.

VENTURE CAPITAL

UNIQA Ventures 
+++ Der 2016 gegründete Venture Capital-Geber UNIQA Ventures, das Investment-Vehikel der UNIQA Insurance Group, “verdoppelt Wachstumskapital für mutige Zukunftsinvestments” von 75 auf 150 Millionen Euro. UNIQA Ventures aus Wien investiert in Startups aus den Segmenten FinTech, InsurTech und E-Health. “Das durchschnittliche Investitionsvolumen bewegt sich dabei üblicherweise im Bereich von 0,5 Millionen bis 5 Millionen Euro und wird vor allem zukunftsträchtigen Unternehmen in der frühen Wachstumsphase (Series A/B) mit einem bewiesenen Produkt-Markt-Fit und bereits vorhandenen, relevanten Umsätzen zur Verfügung gestellt”, teilt der Geldgeber mit.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#aachen, #aktuell, #berlin, #bochum, #bremen, #delivery-hero, #e-on, #fintech, #gorillas, #gridx, #mellon, #notprofi, #quick-commerce, #ride, #ruhrgebiet, #social-starts, #uniqa-ventures, #venture-capital

#Podcast – Insider #112: AnyDesk – AlphaQ – 10x Founders – Floy – Gorillas – Chronext – Meine Erde – Rekursive


In unserem Insider-Podcast liefern OMR-Podcast-Legende Sven Schmidt und Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, alle vierzehn Tage spannende und vor allem aber exklusive Insider-Infos aus der deutschen Startup-Szene.

Insider #112 – Die Themen

+++ General Atlantic vor Einstieg bei AnyDesk #EXKLUSIV
+++ Szenegrößen starten AlphaQ Venture Capital #EXKLUSIV
+++ 10x Founders investiert in Floy #EXKLUSIV
+++ Gorillas und Flink sprechen wieder miteinander #EXKLUSIV
+++ Chronext plant IPO #ANALYSE
+++ Project A investiert in Meine Erde #EXKLUSIV
+++ Atlantic Labs investiert in Rekursive, Superbryte und Trailer1 #EXKLUSIV

+++ Hinweis: Sorry, leider haben sich bei Alexander die Mikroeinstellungen verstellt, deswegen der schlechte Ton. Beim nächsten Mal wird es wieder besser.

Insider #112 – Der Sponsor

Die heutige Ausgabe wird präsentiert von INTEL IGNITE. Arbeitet ihr an einem Tech-Startup und habt eure Seed-Runde erfolgreich hinter euch gebracht? Jetzt steht ihr vor der Problematik eure Firma auf die nächste Stufe zu heben. Die Erwartungshaltung ist hoch. Es gilt jetzt zahlende Kunden zu gewinnen, eure innovative Technologie zu optimieren, top Mitarbeiter zu finden und richtig zu managen und die passenden Investoren für eine große Runde zu gewinnen. Dann solltet ihr von INTEL IGNITE gehört haben. Ein exklusives Startup Growth-Programm aus Tel Aviv, das es jetzt auch in Deutschland gibt. INTEL IGNITE unterstützt euer Startup dabei zu einem globalen Champion zu werden. Pro Jahr durchlaufen zwei Kohorten von jeweils 10 Startups ein 12-wöchiges individuelles Mentoren-Programm. Ihr arbeitet dabei eng mit den besten INTEL-Experten weltweit zusammen, wie auch mit erfahrenen Gründern und Industriegrößen. Die Teilnahme ist kostenlos und Intel nimmt keine Equity dafür und versteht sich als Unterstützer des Startup Ökosystems, ganz nach dem Silicon Valley Motto „paying it forward“. Bewerbt euch jetzt unter intel.de/ignite

Insider #112 – Der Podcast

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Amazon Music – Apple Podcasts – Castbox – Deezer – Google Podcasts – iHeartRadio – Overcast – PlayerFM – Podimo – Spotify – SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): ds

#10x-founders, #aktuell, #alphaq-venture-capital, #anydesk, #chronext, #flink, #floy, #gorillas, #insider, #meine-erde, #podcast, #rekursive, #superbryte, #trailer1

#StartupTicker – +++ Gorillas – Atheneum – Elopage – Capmo – Klima – Sastrify – GetHenry – viafintech – Serrala


Im #StartupTicker geben wir einmal in der Woche einen schnellen Überblick darüber, was in der deutschsprachigen Startup-Szene zuletzt wirklich wichtig war!

#StartupTicker – Was zuletzt wirklich wichtig war!

STARTUP-RADAR

Fabit
+++ Das junge FinTech Fabit, das von Robert Heim, Susanne Krehl, Ralf-Michael Schmidt gegründet wurde, möchte Menschen helfen, ihre Finanzen zu managen. “Viele Menschen haben nie gelernt mit Geld umzugehen und Probleme dabei, ein Budget aufzustellen und einzuhalten”, teilt das Berliner Startup mit.

Kickdown
+++ Das Hamburger Startup Kickdown bietet Auktionen von Young- und Oldtimer an. Dabei möchte es den Anbietern einen Großteil der Arbeit abnehmen, indem die Plattform einen professionellen Fotoservice anbietet und Inserate von einer Redaktion verfasst werden können.

1Komma5
+++ Der ehemalige Tesla-Deutschlandchef Phillipp Schröder möchte mit 1Komma5 einen “One-Stop-Shop” für Vertrieb, Installations- und Serviceleistungen rund um Solar, Stromspeicher und Ladeinfrastruktur schaffen. Das Startup möchte dabei Know How selbst einkaufen, indem es Mehrheitsbeteiligungen an Fachbetrieben erwirbt.

Brandneu
+++ In den vergangenen Tagen haben wir zudem folgende Startups vorgestellt: Green Circle, Ourdio, Squake, Dormciety, Pectus Finance, finance, baby, Mistho, Hawk AI, cornetum, re:cap, wajve, Trustlog, Kaspar&, finpleo, Famiglia Finance, FlowFox, Moonshot Mission, Tada Ramen und PlantBase. Mehr im Startup-Radar

INVESTMENTS

Gorillas
+++ Der Berliner Lieferdienstvermittler Delivery Hero befindet sich in “finalen Verhandlungen für einen Einstieg bei Gorillas” – siehe manager magazin. “Östberg soll zunächst rund 200 Millionen Euro investieren und später weitere 200 bis 400 Millionen Euro”, heißt es im Artikel. Auch Altinvestoren wie Tencent und Coatue setzen demnach weiter auf den jungen Lieferdienst. Im Insider-Podcast hatten wir gerade erst über eine Brückenfinanzierung durch Tencent und Coatue berichtet. Mehr über Gorillas

Atheneum 
+++ Guidepost Growth Equity und Altinvestoren wie Crosslantic Capital, Vogel Communications Group und Seriengründer Michael Brehm investieren 150 Millionen US-Dollar in Atheneum, früher auch als Atheneum Partners bekannt. Das Unternehmen, 2010 von Mathias Wengeler und Ammad Ahmad gegründet, lässt sich als Plattform zur Vermittlung von Industrie-Experten beschreiben. Atheneum unterstützt seine Kunden bei der Entscheidungsfindung, indem es sie mit Fachleuten und Branchenführern zusammen bringt.

Next.e.GO
+++ nd Industrial Investments investiert 57 Millionen US-Dollar in Next.e.GO, einen Hersteller von Elektrofahrzeugen. “Die Finanzierungsrunde ermöglicht es e.GO, seine Bestrebungen zur Umgestaltung der urbanen Elektromobilität zu beschleunigen, indem das Unternehmen die Produktion seiner e.GO Life-Plattform ausbauen kann, die Entwicklung zusätzlicher Modelle forciert und den Kunden einzigartige Mehrwerte wie den Batterietausch anbietet”, teilt das Unternehmen mit.

Elopage
+++ Target Global, Partech Ventures und Avid Ventures investieren 38 Millionen US-Dollar in Elopage. Das Unternehmen aus Berlin, das 2013 von Özkan Akkilic als Elopay gegründet wurde, positioniert sich als “Verkaufsplattform und Zahlungsabwickler”. In der Selbstbeschreibung heißt es weiter:  “Ob Webinare, Online-Kurse, ganze Web-Akademien für Schulungen, Mitgliederbereiche, Coachings, eBooks oder Dienstleistungen – mit elopage sind diese Inhalte innerhalb kürzester Zeit erstellt und verkaufsbereit”.

Capmo
+++ Der amerikanische LinkedIn-Investor Bessemer Venture Partners und die Altinvestoren Capnamic Ventures and UVC Partners investieren 30 Millionen US-Dollar in Capmo. Das Unternehmen, das 2018 von Patrick Christ, Florian Biller, Florian Ettlinger und Sebastian Schlecht gegründet wurde, kümmert sich um die Digitalisierung von Bauprojekten. Capnamic Ventures investierte zuletzt gemeinsam mit den Altinvestoren 5 Millionen Euro in Capmo. Mehr über Capmo

Klima
+++ Ein noch noch unbekannter Geldgeber investiert nach unseren Informationen 10 Millionen Euro in  Klima. Die Bewertung soll bei 40 Millionen Euro liegen (Pre-Money). Das Startup, das von Jonas Brandau und Markus Gilles gegründet wurde, kümmert sich um die “Bereitstellung von CO2-Offsetting-Diensten”. HV Capital, Headline, 468 Capital  und mehrere Angel-Investoren investierten zuvor bereits rund 5 Millionen in Klima. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

Sastrify
+++ HV Capital investiert nach unseren Informationen eine mittlere siebenstellige Summe in Sastrify. Die Bewertung liegt bei rund 25 Millionen Euro (Pre-Money). Die Jungfirma, die 2020 von Maximilian Messing und Sven Lackinger, beide früher evopark, gegründet wurde, unterstützt Unternehmen beim Kauf und der Verwaltung von Softwarelösungen. TS Ventures, Discovery Ventures und Christian Gaiser investierten zuvor bereits in das Unternehmen. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

Impetus ConTech
+++ Der Berliner Geldgeber Project A Ventures investiert nach unseren Informationen gemeinsam mit Foundamental, einem Ableger von HeidelbergCement, und diversen Angel-Investoren aus der Hauptstadt in Impetus ConTech. Das junge Unternehmen, das von Elsa Cordonnier und Philipp Andernach, die zuvor im Service Partner One-Management aktiv waren, kümmert sich um die “Beschaffung und den Handel von Baustoff-Gütern”. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

GetHenry
+++ Der Berliner Geldgeber Visionaries Club investiert nach unseren Informationen in GetHenry. Das Berliner Startup, das von Luis Orsini-Rosenberg und Nikodemus Seilern gegründet wurde, positioniert sich als Abodienst für E-Bikes. Zielgruppe sind dabei Lieferdienste. “Wir bieten Lieferdiensten maßgeschneiderte Mobilitätslösungen an”, teilt die Jungfirma mit. APX, TechStars und LocalGlobe investierten bereits in GetHenry. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

Aware
+++ Der Berliner Geldgeber Atlantic Labs investiert nach unseren Informationen gemeinsam mit Angel-Investoren wie Christian Reber (6wunderkinder, Pitch) in Aware. Das Berliner Startup, das von den EyeEm-Gründern Florian Meissner und Ramzi Rizk gegründet wurde, kümmert sich um die “Entwicklung einer mobilen App zur Auswertung von Gesundheitsdaten”. Konkret geht es zunächst um Blutests im Abo-Modell. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

MERGERS & ACQUISITIONS

viafintech
+++ Der Bezahldienstleister Paysafe übernimmt das FinTech viafintech, zudem die Marken Barzahlen und viacash gehören. Über Barzahlen können Onliner ihre Einkäufe mit Bargeld im stationären Einzelhandel bezahlen. Das Fintech wurde 2011 von Achim Bönsch, Florian Swoboda und Sebastian Seifert gegründet. Erst 2019 übernahm das japanische Unternehmen Glory die Mehrheit am Berliner FinTech Barzahlen. Mehr im Deal-Monitor

Serrala
+++ Die britische Beteiligungsgesellschaft Hg, früher als HgCapital bekannt,  steigt bei Serrala ein.  “Waterland Private Equity, seit fünf Jahren enger Begleiter des starken Expansionskurses von Serrala, gibt im Zuge der Transaktion Anteile an den Software-Investor Hg ab. Neben Hg als neuem Hauptgesellschafter bleiben Waterland, die Gründerfamilie und das Serrala-Management signifikant beteiligt”, teilt das Unternehmen mit. Waterland Private Equity stieg 2016 bei Serrala ein.

VENTURE CAPITAL

Sleep Innovation Accelerator
+++ Das Frankfurter Unternehmen Emma startet mit dem Sleep Innovation Accelerator ein Accelerator-Programm, “um vielversprechenden Projekten zur Verbesserung unseres Schlafs zum Erfolg zu verhelfen”. Die ausgewählten Startups unterstützt der Brutkasten “durch Finanzierung, Mentoring, Marktreichweite und Erfahrung mit schneller Skalierung des D2C-Geschäfts”. Außerdem stellt das Unternehmen bis zu 250.000 Euro zur Verfügung, um die Ideen zu finanzieren.

Insider #110
+++ In der aktuellen Insider-Ausgabe mit Sven Schmidt geht es um Gorillas, Delivery Hero, Quick Commerce, Aware, Xentral, Sastrify, SoSafe, Impetus ConTech, GetHenry, Pliant, Klima und vivenu.

Tipp: Alle unsere Artikel der vergangenen Tage findet ihr in unser täglichen News-Übersicht

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #atheneum, #aware, #capmo, #elopage, #gethenry, #gorillas, #impetus-contech, #klima, #next-e-go, #sastrify, #serrala, #sleep-innovation-accelerator, #viafintech

#DealMonitor – Delivery Hero vor Einstieg bei Gorillas – Elopage sammelt 38 Millionen ein – Index investiert in Taktile


Im aktuellen #DealMonitor für den 26. August werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Gorillas
+++ Der Berliner Lieferdienstvermittler Delivery Hero befindet sich in “finalen Verhandlungen für einen Einstieg bei Gorillas” – siehe manager magazin. “Östberg soll zunächst rund 200 Millionen Euro investieren und später weitere 200 bis 400 Millionen Euro”, heißt es im Artikel. Auch Altinvestoren wie Tencent und Coatue setzen demnach weiter auf den jungen Lieferdienst. Im Insider-Podcast hatten wir gerade erst über eine Brückenfinanzierung durch Tencent und Coatue berichtet. Zuletzt war der Einstieg des US-Unternehmens DoorDash bei Gorillas gescheitert.  Spannend in Sachen Delivery Hero: Delivery-Hero-Hauptinvestor Prosus, ist im Sommer beim Berliner Gorillas-Konkurrenten Flink eingestiegen. Der Investor könnte deswegen auf eine Fusion von Gorillas und Flink setzen. Dem Unternehmen, das ebenfalls Lebensmittel in 10 Minuten liefert, lagen vor einigen Wochen bereits drei Übernahmeangebote vor – von Gorillas, Getir und goPuff. Die Jungfirma sammelte aber lieber weitere Investorengelder ein. Mehr über Gorillas

Elopage
+++ Target Global, Partech Ventures und Avid Ventures investieren 38 Millionen US-Dollar in Elopage. Das Unternehmen aus Berlin, das 2013 von Özkan Akkilic als Elopay gegründet wurde, positioniert sich als “Verkaufsplattform und Zahlungsabwickler”. In der Selbstbeschreibung heißt es weiter:  “Ob Webinare, Online-Kurse, ganze Web-Akademien für Schulungen, Mitgliederbereiche, Coachings, eBooks oder Dienstleistungen – mit elopage sind diese Inhalte innerhalb kürzester Zeit erstellt und verkaufsbereit”. Rund 70 Mitarbeiter:innen arbeiten derzeit für das FinTech. Rund 40.000 Kunden nutzen Elopage derzeit. Elopage kostet zwischen 49 und 279 Euro im Monat. Seit 2018 wirtschaftet das Unternehmen profitabel. 2019 lag der Jahresüberschuss bei 362.646 Euro. Die Finanzspritze ist das erste Investment in der Geschichte des Unternehmens.

Taktile 
+++ Der Kapitalgeber Index Ventures, Y Combinator, Firstminute Capital, Play Ventures und mehrere Angel-Investoren – darunter die Gründer von UiPath, Datadog and Github – investieren 4,7 Millionen US-Dollar in Taktile. Über den Einstieg von Index Ventures hatten wir bereits im April im Insider-Podcast berichtet. Das Berliner Startup, das 2020 von Maximilian Eber und Maik Taro Wehmeyer gegründet wurde, positioniert sich als eine Art Low-Code-Plattform für Machine Learning. “Taktile enables enterprises to easily develop business critical Machine Learning applications. We focus on production-readiness, user experience and safety, bridging the gap between cloud infrastructure and business value”, teilt die Jungfirma in eigener Sache mit.

Next.e.GO
+++ nd Industrial Investments, gehört zur Private-Equity-Gesellschaft nd Group, investiert 57 Millionen US-Dollar in das Aachener Unternehmen Next.e.GO, einen Hersteller von Elektrofahrzeugen. “Die Finanzierungsrunde, an der sich sowohl bestehende als auch neue Investoren beteiligen, ermöglicht es e.GO, seine Bestrebungen zur Umgestaltung der urbanen Elektromobilität zu beschleunigen, indem das Unternehmen die Produktion seiner e.GO Life-Plattform ausbauen kann, die Entwicklung zusätzlicher Modelle forciert und den Kunden einzigartige Mehrwerte wie den Batterietausch anbietet”, teilt das Unternehmen mit.

amberoad
+++ Mehrere Angel-Investoren – darunter Daniel Rüben, Mirko Kerschbaum oder Ralf Kersting – investieren eine mittlere sechsstellige Summe in amberoad. Das Startup aus Aachen, das von Julian Johannes Reinauer, Philipp Reißel, Igli Manaj und Bastian Maiworm gegründet wurde, betreibt mit ambeRise eine Unternehmenssuchmaschine, die Mitarbeitern helfen soll, “relevante Daten und Informationen schnell und vollständig zu finden”.

MERGERS & ACQUISITIONS

Serrala
+++ Die britische Beteiligungsgesellschaft Hg, früher als HgCapital bekannt,  steigt bei Serrala ein.  “Waterland Private Equity, seit fünf Jahren enger Begleiter des starken Expansionskurses von Serrala, gibt im Zuge der Transaktion Anteile an den Software-Investor Hg ab. Neben Hg als neuem Hauptgesellschafter bleiben Waterland, die Gründerfamilie und das Serrala-Management signifikant beteiligt”, teilt das Unternehmen mit. Waterland Private Equity stieg 2016 bei Serrala ein. Serrala aus Hamburg positioniert sich als “Software-Unternehmen für automatisierte Finanzprozesse und B2B-Zahlungen”. 700 Mitarbeiter:innen arbeiten für das Unternehmen.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#aachen, #aktuell, #amberoad, #avid-ventures, #berlin, #elopage, #elopay, #fintech, #firstminute-capital, #gorillas, #hg, #index-ventures, #next-e-go, #partech-ventures, #play-ventures, #serrala, #taktile, #target-global, #venture-capital, #waterland-private-equity, #y-combinator

#Podcast – Insider #110: Gorillas – Aware – Sastrify – Impetus ConTech – GetHenry – Pliant – Klima – vivenu


In unserem Insider-Podcast liefern OMR-Podcast-Legende Sven Schmidt und Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, alle vierzehn Tage spannende und vor allem aber exklusive Insider-Infos aus der deutschen Startup-Szene.

Insider #1110 – Die Themen

+++ Zwischenfinanzierung: Tencent und Cotuae investieren 100 Millionen in Gorillas #EXKLUSIV
+++ Delivery Hero-Chef Niklas Östberg und seine Investment-Strategie #ANALYSE
+++ Atlantic Labs setzt weiter auf Quick Commerce #EXKLUSIV
+++ Atlantic Labs und Christian Reber investieren in Aware #EXKLUSIV
+++ Tiger Global investiert in Xentral #ANALYSE
+++ HV Capital investiert in Sastrify #EXKLUSIV
+++ SoSafe plant große Investmentrunde #EXKLUSIV
+++ Project A investiert in Impetus ConTech #EXKLUSIV
+++ Visionaries Club investiert in GetHenry #EXKLUSIV
+++ Pliant-Bewertung liegt bei 20 Millionen US-Dollar #EXKLUSIV
+++ Klima sammelt 10 Millionen ein #EXKLUSIV
+++ vivenu sucht 50 Millionen #EXKLUSIV

Insider #110 – Der Sponsor

Die heutige Ausgabe wird präsentiert von Tidely, einem Tool für Liquiditätsplanung und -management für kleine und mittelständige Unternehmen in Deutschland. Mit Tidely hast Du jederzeit Deine aktuelle Liquiditätssituation voll im Blick, kannst die Zukunft planen und verschiedene Szenarien miteinander vergleichen. Statt mit einer fehleranfälligen und statischen Excel-Datei zu arbeiten und auf die monatliche BWA von Deinem Steuerberater zu warten, kannst Du tagesaktuell und in Echtzeit Deine Finanzen überblicken, optimieren und aktiv steuern und hast jederzeit die volle Kontrolle über Deine Finanz-KPIs und Deine Liquidität. Nur wenige Klicks reichen aus und Bankkonten sowie Offene Posten sind in Tidely geladen – und schon kann es losgehen! Geh jetzt auf www.tidely.com und melde dich zum 14-tägigen kostenlosen Test an. Mit dem Code DS20 erhältst Du außerdem den ersten Monat umsonst.

Insider #110 – Der Podcast

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Amazon Music – Apple Podcasts – Castbox – Deezer – Google Podcasts – iHeartRadio – Overcast – PlayerFM – Podimo – Spotify – SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): ds

#aktuell, #aware, #delivery-hero, #gethenry, #gorillas, #impetus-contech, #insider, #klima, #pliant, #podcast, #quick-commerce, #sastrify, #sosafe, #vivenu, #xentral

#Podcast – Insider #109: Workmotion – Pectus Finance – Qubit5 – Arive – Gorillas – Capnamic Ventures


In unserem Insider-Podcast liefern OMR-Podcast-Legende Sven Schmidt und Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, alle vierzehn Tage spannende und vor allem aber exklusive Insider-Infos aus der deutschen Startup-Szene.

Insider #109 – Die Themen

+++ Activant investiert in Workmotion #EXKLUSIV
+++ Picus investiert in Pectus Finance #EXKLUSIV
+++ Goodgame Studios-Gründer starten Qubit5 #EXKLUSIV
+++ Balderton Capital und La Famiglia investieren in Arive #EXKLUSIV
+++ Y42 steht vor großer Investmentrunde #EXKLUSIV
+++ Ein großes Update zu Gorillas #ANALYSE
+++ Delivery Hero beteiligt sich an Deliveroo #ANALYSE
+++ First Closing bei Capnamic Ventures #EXKLUSIV
+++ Capmo plant weitere Investmentrunde #EXKLUSIV
+++ Xentral steht vor großer Investmentrunde #EXKLUSIV

Insider #109 – Der Sponsor

Die heutige Ausgabe wird präsentiert von Repetico, einem digitalen Lerntool für Startups und Unternehmen. Jeder kennt das Zitat von Benjamin Franklin: “Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen.” Das gilt auch für das Knowhow im Unternehmen. Mit Repetico hilfst Du Deinen Mitarbeitern, wichtige Unternehmensinformationen und Fakten effektiv zu lernen und in wissenschaftlich erprobten Zeitabständen zu wiederholen, um sie im Arbeitsalltag erfolgreich anzuwenden. Das Ganze funktioniert online am Rechner, aber auch über die Repetico Mobile Apps für iOS und Android. Mit Repetico kannst Du außerdem auch im Team neue interaktive Lerninhalte erstellen und teilen. Über zahlreiche Statistiken kannst Du Deinen Lernerfolg tracken und Dich im High-Score Ranking mit anderen battlen. Gehe jetzt auf www.repetico.de und probiere es kostenlos aus. Um ein ganz besonderes Zugangspaket mit Deinem eigenen Unternehmenslogo für Dein Startup zu erhalten – egal, ob 10, 50, 100 oder 1.000 Mitarbeiter – schicke eine kurze E-Mail mit dem Betreff “Lernen mit DS” und Deinen Kontakten und Infos über Dein Startup an den CEO samuel@repetico.com. Mit Repetico lernst Du effektiv, interaktiv und nachhaltig.

Insider #109 – Der Podcast

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Amazon Music – Apple Podcasts – Castbox – Deezer – Google Podcasts – iHeartRadio – Overcast – PlayerFM – Podimo – Spotify – SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): ds

#aktuell, #arive, #capmo, #capnamic-ventures, #deliveroo, #gorillas, #insider, #pectus-finance, #podcast, #qubit5, #workmotion, #xentral

#StartupTicker – +++ Gorillas – Mait – Exit Games – refurbed – ottonova – YT Industries – OceansApart – Zeitgold


Im #StartupTicker geben wir einmal in der Woche einen schnellen Überblick darüber, was in der deutschsprachigen Startup-Szene zuletzt wirklich wichtig war!

#StartupTicker – Was zuletzt wirklich wichtig war!

STARTUP-RADAR

Hawk AI
+++ Das Münchner Fintech Hawk AI bietet eine “Softwarelösung zur automatisierten Erkennung von Verdachtsfällen von Finanzkriminalität” an. Das Team schreibt dazu: “Die Lösung reduziert die Fehlalarmquote im Vergleich zu herkömmlichen AML-Lösungen drastisch”.

voilà
+++ Das Berliner Startup voilà bringt seinen Nutzer:innen Restaurants nach Hause – bundesweit. Das Motto dabei lautet “Home Fine Dining”. In der Eigenbeschreibung heißt es: “Wir verbinden die besten Köche und Food Lover, um eine gehobene kulinarische Inhouse-Erfahrung zu Hause zu ermöglichen”

Hype 1000
+++ Das junge Unternehmen Hype 1000 entwickelt “sichere, kundenorientierte und benutzerfreundliche Audio- und Voice-Lösungen”. Die Gründer schreiben dazu: “Denn wir sind davon überzeugt, dass jede Organisation mit einer eigenen Stimme kommunizieren sollte”.

Brandneu
+++ In den vergangenen Tagen haben wir zudem folgende Startups vorgestellt: Circly, The Muse Club, stadtfix, Deutsch Express, AlpacaCamping, Vaira, one minute for nature und Purpose. Mehr im Startup-Radar

INVESTMENTSUCHE

Gorillas 
+++ Der US-Lieferdienst DoorDash plant einen Einstieg beim Flash-Supermarkt Gorillas – siehe Financial Times. Zuletzt gab es im Wochentakt neue (geplante) Investmentneuigkeiten rund um das junge Berliner Startup, das zuletzt 240 Millionen Euro einsammeln konnte und zum Unicorn aufgestiegen ist. Sifted berichtet zudem von der Möglichkeit eines Verkaufs an DoorDash, sogar das schlimme Wort FireSale fällt dabei. Mehr über Gorillas

INVESTMENTS

Mait
+++ Die britische Beteiligungsgesellschaft 3i Group investiert rund 60 Millionen Euro in die Mait, gegründet 1984. Das Unternehmen aus Rottweil, früher als ComputerKomplett bekannt, bietet digitale Lösungen in den Bereichen Product Lifecycle Management (PLM), Enterprise Resource Planning (ERP) und IT-Services an. Mehr als 550 Mitarbeiter:innen an 21 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz arbeiten derzeit für Mait, das zuletzt 120 Millionen Euro im Jahr erwirtschaftete. Mehr im Deal-Monitor

Exit Games 
+++ Skillz investiert 50 Millionen Euro in das Hamburger Gamesunternehmen Exit Games, das 2004 gegründet wurde. “Das Unternehmen war zuvor im alleinigen Besitz des Managements. Exit Games entwickelt die weltweit eingesetzte Photon Engine, die es Entwicklern ermöglicht, synchrone Multiplayer-Spiele in Echtzeit zu erstellen und zu hosten”, heißt es in der Presseaussendung.

refurbed
+++ Das finnische Unternehmen Evli Growth Partners, das kalifornische Unternehmen Almaz Capital, Hermes GPE, C4 Ventures, SevenVentures, Alpha Associates, Monkfish Equity, Kreos Capital, Isomer Capital und Creas Impact Fund investierern 54 Millionen US-Dollar in das Wiener Startup refurbed.

ottonova
+++ Earlybird Venture Capital und die Altinvestoren investieren 40 Millionen Euro in ottonova – siehe FinanceFWD. “Darin enthalten ist die Wandlung eines Darlehens, ungefähr die Hälfte der Summe fließt allerdings tatsächlich frisch in die Firma”, heißt es im Artikel. Zuletzt investierten Debeka, HV Capital, Vorwerk Ventures, btov und SevenVentures 60 Millionen Euro in das InsurTech. Mehr über ottonova

smapOne
+++ Über Nordwind Capital investieren Paul Achleitner, Achim Berg, Olaf Berlien, Jan Klatten, Peter Löscher, Andreas Obereder und Fußball-Nationalspieler Thomas Müller 20 Millionen Euro in smapOne. Die Jungfirma aus Hannover, die 2014 von Sven Zuschlag und Thomas Schwarz (CTO) gegründet wurde, positioniert sich als “SaaS no-code Plattform mit vordefinierten Bausteinen, um Unternehmensprozesse zu digitalisieren”. smapOne beschäftigt derzeit 65 Mitarbeiter:innen. Mehr über smapOne

Wirelane
+++ Abacon Capital, gehört zum Büll Family Office, und Co. investieren 18 Millionen Euro in Wirelane – siehe Gründerszene. Das Münchner Unternehmen, das 2016 von Constantin Schwaab gegründet wurde, bietet kostenlose Ladesäulen an. Vito Ventures, Coparion, High-Tech Gründerfonds (HTGF) und Ritter Starkstromtechnik investierten zuletzt 4 Millionen Euro in das Startup.

Planted
+++ Vorwerk Ventures, Gullspang Re:food, Movendo Capital, Good Seed Ventures, Joyance, ACE & Company und Be8 Ventures investieren 19 Millionen Schweizer Franken in Planted. Das 2019 von Pasc