#DealMonitor – Dawn Capital investiert in Charles – Molecule bekommt 12,7 Millionen – team.blue kauft Raidboxes 


Im #DealMonitor für den 29. Juni werfen wir einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Charles
+++ Dawn Capital und die Alt-Investoren investieren nach unseren Informationen 20 Millionen Euro in Charles. Hinter Charles verbirgt sich eine Conversational-Commerce-as-a-Service-Software für Händler und Konsumgütermarken. Das Unternehmen aus Berlin, das von Artjem Weissbeck (Kapten & Son) und Andreas Tussing (McKinsey) gegründet wurde, ermöglicht es Marken ihre Produkte über WhatsApp und andere Chat-Apps anzubieten. Accel und HV Capital investierten zuletzt 5 Millionen Euro in Charles. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

Lora
+++ Angel-Investor:innen wie Clark-Günder Marco Adelt, Tierarzt Plus Partner-Gründer Damian Doberstein, doktor.de-Gründerin Susanne Kreimer, Getsafe-Gründer Christian Wiens, Mark de Lange (Gründer Ace & Tate), Christian Schröder, Nico und Sascha Weiler; Noor van Beuven, Anna Brandt, sowie Maxim Dick investieren 2,2 Millionen Euro in Lora. Hinter dem Heidelberger Startup, das 2020 von Philipp Harders und Daniel Wiens gegründet wurde, verbirgt sich eine “moderne Zahnarztkette”. Mehr über Lora #EXKLUSIV

Molecule
+++ Northpond Ventures, Shine Capital, 1kx, Fifty Years, KdT Ventures, Backed, Inflection, Chris Leiter, Balaji Srinivasan, Zee Prime Capital, The LAO, L1 Digital, Boom Capital, Compound VC, Koji Capital, Pillar VC, Seedclub Ventures, Speedinvest, Healthspan Capital, BoxGroup und Co. investieren 12,7 Millionen US-Dollar in Molecule. Das Berliner Startup, von Paul Kohlhaas, und Tyler Golato gegründet, positioniert sich als “software platform to accelerate innovation in the pharmaceutical industry”. Zum Konzept heißt es weiter: “Our platform and scalable framework for biotech DAOs connects academics and biotech companies with quick and easy funding, while enabling patient, researcher, and investor communities to directly govern and own research-related IP”.

Reverion
+++ Der Berliner ClimateTech-Investor Extantia, Landwärme, Doral Tech Ventures, Possible Ventures und “weitere namhafte Investoren, sowie fünf ausgewählte Business Angels” investieren in Reverion. “Durch die Seed-Runde, eine bereits zuvor erfolgreich eingeworbene Förderung durch das BMWK und den Europäischen Sozialfonds (ESF), sowie ein Preisgeld stehen Reverion insgesamt nun über 7 Millionen Euro für die Skalierung ihrer eigens entwickelten Technologie zur Verfügung”, teilt die Jungfirma mit. Das Startup aus München, von Luis Poblotzki, Maximilian Hauck und Stephan Herrmann gegründet, baut modulare Kleinkraftwerke aus Hochtemperaturbrennstoffzellen.

planqc
+++ UVC Partners und Speedinvest investieren 4,6 Millionen Euro in planqc. Das Münchner Unternehmen, 2022 von Alexander Glätzle, Sebastian Blatt, Johannes Zeiher und Lukas Reichsöllner gegründet, “baut Quantencomputer und speichert Quanteninformation in einzelnen Atomen”. Das Team schreibt zum Investment: “Mit dieser Finanzierung wird planqc hochskalierbare Raumtemperatur-Quantencomputer entwickeln, basierend auf Atomen in optischen Gittern”.

suena 
+++ EIT InnoEnergy, Vireo Ventures und Raakwark Kaptaal investieren 1,2 Millionen Euro in suena. Das Hamburger Startup, das 2021 von Lennard Wilkening, Miguel Wesselmann und Tom Witter gegründet wurde, entwickelt eine “cloudbasierte Optimierungssoftware, mit der der Betrieb des Speichers auf Basis von Prognosemodellen techno-ökonomisch optimiert wird”. “Mit dem frischen Kapital können wir die Produktentwicklung und die Umsetzung von Pilotprojekten beschleunigen”, teilt das Unternehmen mit.

Charly
+++ “Mehrere Angel-Investoren, Wagniskapitalgebern und Family Offices” investieren in das insolvente Berliner EdTech Charly. “Das Unternehmen ist damit erfolgreich saniert. Möglich gemacht hat das eine Gruppe von Investoren, zu denen auch ein Teil der Altgesellschafter gehört”, sagt Rechtsanwalt Christian Graf Brockdorff. Das junge Unternehmen konzentriert sich künftig ausschließlich auf den Geschäftsbereich StudyTogether und somit auf virtuellen Lernräume für Studierende. Das EdTech wurde 2016 von Cecil von Croÿ und Karl Bagusat, der 2019 gestorben ist, unter dem Namen PrintPeter gegründet. Mehr über Charly

Envoria
+++ Brandenburg Kapital, Bavarian Sustainable Capital und fino ventures investieren eine siebenstellige Summe in Envoria bzw. die Betreiberfirma Financial Software Architects (Fisa). Das Startup aus München, 2018 von Sven Schubert, Thimo Brinkmann und Stefan Siemers gegründet, entwickelt mit Envoria eine Software, die Unternehmen bei der Offenlegung ihrer Nachhaltigkeitskennzahlen helfen soll. In München und Potsdam arbeiten derzeit 20 Mitarbeiter:innen für das Unternehmen.

goUrban
+++ Elevator Ventures, UNIQA Ventures und der aws Gründerfonds investieren in goUrban. Das Wiener Unternehmen, 2016 von Bojan Juki? und Jonathan Gleixner gegründet, kümmert sich um “vernetzte Mobilität von Autos, Mopeds, Kick-Scootern und öffentlichen Verkehrsmitteln in Städten und Gemeinden”. In der Presseaussendung heißt es weiter: “Das achtstellige Budget nach dem Investment ermöglicht uns nun auch eine Verdreifachung des Teams von 50 auf 150 Mitarbeiter:innen bis Jahresende”.

Charge Construct
Das Solarunternehmen Seac Group investiert eine siebenstellige Summe in Charge Construct. Das E-Mobility Startup aus Ingolstadt, 2020 von Adrian Zierer und  Tim Schwenk gegründet, unterstützt “Kunden aus verschiedensten Branchen bei der Errichtung von Ladeinfrastruktur und bietet dabei ganzheitliche und steckerfertige Ladelösungen”. Im Zuge des Investments übernimmt die Seac Group die Anteile von bisherigen Anteilseignern.

Cabin One
+++ Novaco Invest, die Investmentgesellschaft der Warema Group, investiert in Cabin One. Das Berliner Unternehmen, 2018 von Simon Becker und Marcel Frank gegründet, entwirft minimalistische Häuser. “Basierend auf der signifikanten Entwicklung wird die Investition von Novaco zusätzliche Produktinnovationen beschleunigen”, teilt das Unternehmen mit.

MERGERS & ACQUISITIONS

Bring
+++ Die Berliner Jungfirma GoTiger, die von David Damjakob, Ex-Gorillas-Mitarbeiter Moritz Fritzen und Yang Zou gegründet wurde, steht vor der Übernahme des Berliner Quick-Commerce-Startups Bring. GoTiger setzt auf asiatische Lebensmittel und somit auf den derzeitigen Ethno-Trend bei Lieferdiensten. Über die App des Startups können Onliner:innen über 300 Produkte bestellen und sich noch am selben Tag liefern lassen. Der Wiener Early-Stage-Investor Speedinvest, Lieferando-Gründer Kai Hansen, Shio Capital und Adjacent investierten bereits in GoTiger. Hinter Bring steckt Orhan Mertyüz, Taxiunternehmer und Liefer24-Gründer. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

Raidboxes 
+++Das belgische Unternehmen team.blue, ein sogenannter “Enabler für Entrepreneure und Unternehmen”, übernimmt den WordPress-Hosting-Anbieter Raidboxes, der 2014 von Torben Simon Meier, Johannes Benz und Marcel Gleis in Münster gegründet wurde. “Mit einem Team von 45 Expert:innen in Münster und ganz Europa betreut Raidboxes über 16.000 Kund:innen in mehr als 55 Ländern. Die Gründer werden das Unternehmen auch in Zukunft leiten”, heißt es in der Presseaussendung. In den vergangenen Jahren investierten Jan Beckers, Jens Schumann, Pascal Tilgner und der High-Tech Gründerfonds (HTGF) eine sechsstellige Summe in Raidboxes. Mehr über Raidboxes

VENTURE CAPITAL

Green Generation Fund
+++ Jetzt offiziell: Der Impact-Investor Green Generation Fund (GGF) legt – wie im Insider-Podcast berichtet – seinen ersten Fonds auf. Im Topf des Food- und GreenTech-Investors sind 100 Millionen Euro. Hinter GGF stecken Seriengründerin Janna Ensthaler (GlossyBox, Event Inc. und Kaiserwetter) und Manon Sarah Littek, vorher unter anderem Katjesgreenfood. Der junge Geldgeber investierte bereits in acht Unternehmen – darunter Neggst, The Rainforest Company und Klim. Insgesamt plant das Team Investments in 20 bis 25 europäische und amerikanischen Startups. Mehr über den Green Generation Fund

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#aktuell, #aws-grunderfonds, #bavarian-sustainable-capital, #berlin, #bring, #cabin-one, #charge-construct, #charles, #charly, #dawn-capital, #doral-tech-ventures, #eit-innoenergy, #elevator-ventures, #envoria, #extantia, #fino-ventures, #gotiger, #gourban, #hamburg, #ingolstadt, #landwarme, #lora, #molecule, #munchen, #munster, #northpond-ventures, #novaco-invest, #planqc, #possible-ventures, #potsdam, #raakwark-kaptaal, #raidboxes, #randenburg-kapital, #reverion, #seac-group, #shine-capital, #speedinvest, #suena, #team-blue, #uniqa-ventures, #uvc-partners-und-speedinvest, #venture-capital, #vireo-ventures, #wien

#Podcast – Insider #131: SumUp – Gorillas – GoTiger – Highsnobiety – Green Generation Fund – Momo – cognote – aware – Lora – eatDine – Beat81 – Charles


In unserem Insider-Podcast liefern OMR-Podcast-Legende Sven Schmidt und Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, alle vierzehn Tage spannende und vor allem aber exklusive Insider-Infos aus der deutschen Startup-Szene.

Insider #131– Die Themen

+++ SumUp steigt zum Unicorn auf #ANALYSE
+++ Gorillas in der Krise #ANALYSE
+++ GoTiger übernimmt Bring #EXKLUSIV
+++ zalando und der Highsnobiety-Deal #ANALYSE
+++ Final Closing beim Green Generation Fund #EXKLUSIV
+++ GFC verkleinert sich und investiert in cognote sowie Momo #EXKLUSIV
+++ Lakestar investiert in aware #EXKLUSIV
+++ Lora sammelt Millionen ein #EXKLUSIV
+++ FoodLabs investiert in eatDine #EXKLUSIV
+++ Beat81 sucht frisches Kapital #EXKLUSIV
+++ Dawn Capital setzt auf Charles #EXKLUSIV

Unser Sponsor

Die heutige Ausgabe wird präsentiert von FLEX Capital. Internet- und Softwareunternehmer, die über einen Teilverkauf ihrer Firma nachdenken, sollten jetzt genau zuhören! FLEX Capital ist ein Private Equity Fonds der nächsten Generation: Sämtliche Partner und die Mehrzahl der Investoren hinter dem Fonds sind Digitalunternehmer, die entscheidend bei den nächsten Wachstumsschritten unterstützen. Und der FLEX Ansatz funktioniert: Die Gründer der gebootstrappten Bielefelder Software-Firma Egoditor haben Ende 2019 60 % der Anteile an FLEX verkauft. FLEX hat dabei geholfen, eine zweite Management-Reihe zur Unterstützung der Gründer zu etablieren, einen Wettbewerber zu übernehmen und die Kunden Churn-Rate von 40 % auf 12 % zu senken. Beim gemeinsamen Exit für einen dreistelligen Millionenbetrag nur zwei Jahre später haben die Gründer nochmal ein Vielfaches des initialen Kaufpreises erlöst. Mehr Informationen findet ihr unter www.flex.capital

Insider #131 – Der Podcast

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Amazon Music – Apple Podcasts – Castbox – Deezer – Google Podcasts – iHeartRadio – Overcast – PlayerFM – Podimo – Spotify – SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): ds

#aktuell, #aware, #beat81, #bring, #charles, #cognote, #eatdine, #gorillas, #gotiger, #green-generation-fund, #highsnobiety, #insider, #lora, #momo, #podcast, #sumup

#Brandneu – 9 neue Startups: Forwardize, Famility, Recoro, GoTiger, Lex AI, Innoshine, retrac, Oppanta, Cmoto


deutsche-startups.de präsentiert heute wieder einmal einige junge Startups, die zuletzt, also in den vergangenen Wochen und Monaten an den Start gegangen sind, sowie Firmen, die zuletzt aus dem Stealth-Mode erwacht sind. Übrigens: Noch mehr neue Startups gibt es in unserem Newsletter Startup-Radar.

Forwardize
Das Berliner Unternehmen Forwardize, von Benjamin Noyan und Fuad Becirbasic ins Leben gerufen, kümmert sich um nachhaltige Transportlösungen. Zum Konzept teilen die Gründer mit: “Forwardize is an end-to-end freight forwarding solution for sustainable intermodal transport.”

Famility
Das deutsch-amerikanische Unternehmen Famility aus Dover möchte Paare und Singles bei der Erfüllung eines Kinderwunsches unterstützen. Famility, von Eva Hohn und Max Büchler gegründet, bringt dabei hauptsächlich europäische Kundinnen mit amerikanischen Providern zusammen. Im Angebot sind Services zu Fruchtbarkeit, Ei/Samenspende und Leihmutterschaft.

Recoro
Das Münchner Unternehmen Recoro setzt auf “datenbasierte Optimierung für Ihren B2B-Vertrieb”. Das Unternehmen, das von Julian Speckmaier und Lukas Stappen gegründet wurde, schreibt dazu weiter: “Unsere KI versteht Verkaufsgespräche wie ein Mensch – und hilft Ihren Vertriebsteams mehr Deals abzuschließen.”

GoTiger
Die Berliner Jungfirma GoTiger, die von David Damjakob, Ex-Gorillas-Mitarbeiter Moritz Fritzen und Yang Zou gegründet wurde, setzt auf asiatische Lebensmittel. Über die App des Startups können Onliner:innen über 300 Produkte bestellen und sich noch am selben Tag liefern lassen. 

Lex AI
Die Hamburger Jungfirma Lex AI entwickelt eine SaaS-Plattform für Anwälte, Rechtsexpert:innen und Rechtsabteilungen von Unternehmen und Institutionen. Das von Susann Funke und Maik Neubauer gegründete LegalTech verspricht seinen Nutzer:innen “erhebliche Zeit- und Effizienzgewinne” und eine Vernetzung mit anderen Rechtsexpert:innen.

Innoshine
Das Saarbrücker Unternehmen Innoshine möchte den “Energieverbrauch von Nichtwohngebäuden optimieren”. Das Ziel dabei ist es, Energiekosten und CO2-Emissionen zu senken. Gelingen soll dies über eine adaptive Flurlichtsteuerung, die das Licht nur einschaltet, wenn das Gebäude genutzt wird.

retrac
Das Berliner Startup retrac bringt Möbel in die Cloud. Die von Paul von Gruben und Anirudh B. Rao geründete Jungfirma selbst beschreibt das Konzept als “digitales Inventar-Management für möblierte Immobilien”. Zielgruppe sind unter anderem Studentenunterkünfte, Co-Living-Anbieter und Seniorenheime.

Oppanta
Oppanta aus München kümmert sich um die Zusammenarbeit bei Bauprojekten. Dabei setzt das Startup von den Gründern Florian Megele und René Breyer auf eine “Kombination aus Mehrparteienverträgen und Smart Contracts”. So soll eine “partnerschaftliche Projektabwicklung”, gelingen, um “Bauprojekte in dem vereinbarten Zeit- und Budgetrahmen abzuschließen”.

Cmoto
Das Hamburger Startup Cmoto entwickelt smartes Motorradzubehör zum Nachrüsten. Mit den Cockpits der Jungfirma soll der herkömmliche Tacho via Plug & Play durch einen modernen Bordcomputer ersetzt werden können. Dieser lässt sich dann auch mit dem Smartphone verbinden.

Tipp: In unserem Newsletter Startup-Radar berichten wir einmal in der Woche über neue Startups. Alle Startups stellen wir in unserem kostenpflichtigen Newsletter kurz und knapp vor und bringen sie so auf den Radar der Startup-Szene. Jetzt unseren Newsletter Startup-Radar sofort abonnieren!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #berlin, #brandneu, #cmoto, #dover, #famility, #forwardize, #gotiger, #hamburg, #innoshine, #lex-ai, #munchen, #oppanta, #recoro, #retrac, #saarbrucken

#DealMonitor – Speedinvest setzt auf GoTiger – ArtNight sammelt wieder Geld ein – Ascential kauft Sellics


Im #DealMonitor für den 21. April werfen wir einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

GoTiger
+++ Der Wiener Early-Stage-Investor Speedinvest, Lieferando-Gründer Kai Hansen, Shio Capital und Adjacent investieren nach unseren Informationen in GoTiger. Die Berliner Jungfirma, die von David Damjakob, Ex-Gorillas-Mitarbeiter Moritz Fritzen und Yang Zou gegründet wurde, setzt auf asiatische Lebensmittel und somit auf den derzeitigen Ethno-Trend bei Lieferdiensten. Über die App des Startups können Onliner:innen über 300 Produkte bestellen und sich noch am selben Tag liefern lassen. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

ArtNight
+++ STS Ventures, IBB Ventures und F4 (momox-Gründer Christian Wegner) sowie die Altinvestoren Acton Capital und Monkfish investieren eine nicht genannte Summe in ArtNight. Das Unternehmen schreibt zum Investment: “ArtNights bisher größte Finanzierungsrunde bestätigt das Unternehmen in seiner Vision einer Experience Economy, die Menschen in einer analogen Welt vereint”. Das Berliner Unternehmen, das 2016 von Aimie-Sarah Carstensen und David Neisinger gegründet wurde, bringt Menschen in Restaurants und Bars zu kunstvollen Events zusammen. Der Münchner Kapitalgeber Acton Capital Partners investierte 2019 gemeinsam mit M-Venture und den Masterplan-Machern 4 Millionen Euro in ArtNight. Während der Corona-Pandemie setzte das Unternehmen auf Online-Events. Mehr über ArtNight

Klima
+++ Jetzt offiziell: Keen Venture Partners, HV Capital, Headline, 468 Capital und Adjacent investieren – wie bereits im Oktober berichtet – 10 Millionen Euro in Klima. Das Unternehmen “wird die finanziellen Mittel nutzen, um das B2B-Angebot auszubauen und die Marktpräsenz in den USA und der DACH-Region zu erweitern”. Die Bewertung soll nach unseren Informationen bei 40 Millionen Euro liegen (Pre-Money) liegen. Das Startup, das 2019 von Markus Gilles, Jonas Brandau und Andreas Pursian-Ehrlich gegründet wurde, kümmert sich um die “Bereitstellung von CO2-Offsetting-Diensten sowie die Erbringung weiterer, damit verbundener Dienstleistungen”. Mehr über Klima

Moojo 
+++ APX, Helvetia Venture Fund, MS&AD, neoteq Ventures und Red Swan Ventures sowie mehrere Angel-Investoren investieren 2 Millionen US-Dollar in Moojo. Das Berliner FinTech, das 2021 von Amir Djouadi, Christian Engnath und Utena Treves gegründet wurde, positioniert sich als “backbone for digital freelancers and the creator economy”. Zum Konzept heißt es weiter: “We believe that the professional work tomorrow will be drastically different: People will follow a strong purpose and want to achieve something great with their time & energy they put into their work, fully flexible”.

Freshflow 
+++ Der Frühphasengeldgeber Capnamic Ventures, der junge Klima-Fonds World Fund sowie Angel-Investoren wie Alexander Mrozek, Jens Fiege und Felix Fiege investieren 1,7 Millionen Euro in Freshflow. Das Berliner Unternehmen, das 2021 von Carmine Paolino und Avik Mukhija gegründet wurde, möchte die weltweite Lebensmittelverschwendung bekämpfen. Die Lösung der Jungfirma nutzt dafür “Machine Learning, um die Nachbestellung frischer Lebensmittel zu automatisieren und vorausschauend zu optimieren”.

Blackshark.ai
+++ Das börsennotierte Unternehmen Maxar Technologies, ein Herstellung und Betreiber von Satelliten, investiert in das Grazer 3D-Karten-Startup Blackshark.ai. Das Unternehmen, das von Michael Putz gegründet wurde, erstellt einen digitalen Zwilling der Erde. M12, der Investmentableger von Microsoft, und Point72 Ventures investieren zuletzt bereits 20 Millionen US-Dollar in das Unternehmen, das sich 2017 vom Spieleentwickler Bongfish abgespaltet hat, in eigener Sache mit.

Meet5
+++ Matthias Helfrich, Cohors Fortuna Capital und Altinvestoren investieren 1,1 Millionen Euro in Meet5. Das Startup, früher als Go Crush bekannt, das 2017 von Lukas Reinhardt und Kai Burghardt in Frankfurt am Main gegründet wurde, setzt auf Online-Gruppentreffen. Die Zielgruppe sind Frauen und Männer ab 40 Jahren.

MERGERS & ACQUISITIONS

Sellics
+++ Das Londoner Unternehmen Ascential übernimmt den Berliner Amazon-Tool-Anbieter Sellics. “Im Rahmen der Transaktion erfolgt ein Zusammenschluss zwischen Sellics und der Ascential-Tochter Perpetua, die zur Digital Commerce Business Unit von Ascential gehört und ein führendes Unternehmen im Bereich Optimierung von Online-Advertising-Maßnahmen auf E-Commerce-Plattformen ist”, teilt das Unternehmen mit. Das 2014 von Franz Jordan und Josef Vataman gegründete Unternehmen Sellics  war zu Beginn unter dem Namen Marketplace Analytics unterwegs. Frog Capital investierte 2019 rund 10 Millionen US-Dollar in Sellics. 90 Mitarbeiter:innen arbeiten derzeit für das Unternehmen.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#468-capital, #adjacent, #aktuell, #apx, #artnight, #ascential, #berlin, #blackshark-ai, #capnamic-ventures, #climatetech, #cohors-fortuna-capital, #f4, #fintech, #frankfurt-am-main, #freshflow, #gotiger, #graz, #headline, #helvetia-venture-fund, #hv-capital, #ibb-ventures, #keen-venture-partners, #klima, #maxar-technologies, #meet5, #moojo, #msad, #neoteq-ventures, #perpetua, #red-swan-ventures, #sellics, #shio-capital, #speedinvest, #sts-ventures, #venture-capital, #world-fund

#Podcast – Insider #126: Luca – OneFootball – Razor Group – SellerX – Gorillas – Circus – GoTiger – Mondu – Clark


In unserem Insider-Podcast liefern OMR-Podcast-Legende Sven Schmidt und Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, alle vierzehn Tage spannende und vor allem aber exklusive Insider-Infos aus der deutschen Startup-Szene.

Insider #126 – Die Themen

+++ Target Global investiert in Luca #ANALYSE
+++ OneFootball steigt zum Unicorn auf #EXKLUSIV
+++ Razor übernimmt Factory14 #EXKLUSIV
+++ SellerX entlässt Mitarbeiter #EXKLUSIV
+++ DST steht vor Einstieg bei Gorillas #EXKLUSIV
+++ Flink-Macher startet Circus #EXKLUSIV
+++ Speedinvest investiert in GoTiger #EXKLUSIV
+++ Valar Ventures investiert 40 Millionen in Mondu #EXKLUSIV
+++ Clark plant große Investmentrunde #EXKLUSIV

Unser Sponsor

Die heutige Ausgabe wird präsentiert von YoY extended Supply Chain Planning System! Der Klimawandel, das Lieferkettengesetz, Non-Financial CSR ESG Reporting oder kollabierende Lieferketten während der Pandemie! Unternehmen sehen sich zunehmend mit Herausforderungen konfrontiert, die außerhalb der eigenen Unternehmensgrenzen stattfinden und die sich nur entlang der Lieferkette lösen lassen. In der Integration all dieser Aufgaben in einer zentralen Softwarelösung liegt der Schlüssel! Das wissen CIOs spätestens seitdem es ERP Systeme gibt. Und was das ERP seit Jahrzehnten für die kritischen internen Unternehmensabläufe ist, ist das YoY eSCP für das Management der erweiterten Lieferkette. So digitalisieren wir Lieferketten für unsere Kunden und machen sie ganzheitlich nachverfolgbar, transparent und wertebasiert – Ende zu Ende! Lieferketten brauchen Partner-Eco-Systeme. Ihr habt passende Lösungen, Technologien oder Expertise? Oder Ihr sucht strategische Partnerschaften? Wir haben die Kundenprojekte und die Basistechnologie! Interesse? Dann meldet Euch unter deutsche-startups@yoy.cool! Weitere Infos unter www.yoy.cool.

Insider #126 – Der Podcast

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Amazon Music – Apple Podcasts – Castbox – Deezer – Google Podcasts – iHeartRadio – Overcast – PlayerFM – Podimo – Spotify – SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): ds

#aktuell, #circus, #clark, #factory14, #flink, #gorillas, #gotiger, #insider, #luca, #mondu, #onefootball, #podcast, #razor-group, #sellerx, #target