#DealMonitor – Infarm sammelt 170 Millionen ein – Bayes bekommt 6 Millionen


Im aktuellen #DealMonitor für den 17. September werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Infarm
+++ Jetzt offiziell: LGT Lighthouse, der Beteiligungsarm des Prinzenhauses Liechtenstein, Hanaco, Bonnier, Haniel und Latitude sowie die bestehenden Investoren Atomico, TriplePoint Capital, Mons Capital und Astanor Ventures investieren 170 Millionen US-Dollar in das Berliner Unternehmen Infarm, einen Vertical Farming-Anbieter. “Das finale Closing der Runde soll sich auf 200 Millionen US-Dollar belaufen”, teilt das Unternehmen mit. Die Financial Times hatte bereits Ende Juni über das Investment berichtet. “Das frische Kapital – eine Mischung aus Eigen- und Fremdkapital – erhöht die Gesamtfinanzierung von Infarm auf mehr als 300 Millionen US-Dollar”, teilt Infarm weiter mit. Infarm wurde 2013 in Berlin von Osnat Michaeli und den Brüdern Erez und Guy Galonska gegründet. Die Jungfirma entwickelt ein “intelligentes modulares Farming-System”. Edeka, Aldi Süd und Kaufland nutzen Infarm bereits.

Bayes
+++ Die Familie Pohlad, Fertitta Capital und der Sony Innovation Fund investieren 6 Millionen UD-Dollar in Bayes, früher als Dojo Madness bekannt. Das Berliner Startup ist auf die Entwicklung von Software für den E-Sports-Bereich spezialisiert. “Den Kern der Unternehmensaktivitäten bilden Shadow.GG, Marktführer im Professional Esports Analytics Bereich, und Bayes Esports, 2019 gemeinsam mit Sportradar gegründet”, heißt es in der Presseaussendung. Gegründet wurde Dojo Madness von Christian Gruber, Mathias Kutzner, Markus Fuhrmann und Jens Hilgers.

corefihub
+++ Mehrere Business Angels und ein “Institutioneller Investor”, die allerdings alle namentlich nicht genannt werden, investieren eine sechsstellige Summe in corefihub. Das Unternehmen aus Bruchsal kümmert sich um die “Digitalisierung der gewerblichen Immobilienfinanzierung”. corefihub möchte Banken, Vermittler, Immobilienunternehmen, Investoren und Projektentwickler unterstützen, ihre Finanzierungen schneller, einfacher und günstiger zu bearbeiten”. corefihub wurde von Daniel Rodriguez, Oliver Klemm und Sebastian Schefzcyk gegründet.

MiFIDRecorder
+++ Der Münchner B2B-Company Builder Finconomy steigt bei MiFIDRecorder ein und sichert sich dabei 25,1 % am Unternehmen. Die Jungfirma bietet “Taping-Lösungen für Banken, Haftungsdächer, Maklerpools, Vermögensverwalter und Finanzvermittler” an. Zudem stellt MiFIDRecorder seit einigen Monaten auch eine Aufzeichnungssoftware für Video-Konferenzen bereit.

EXITS

So1
+++ Die So1-Gründer Raimund Bau und Sebastian Gabel kaufen die Überreste ihres insolventen Unternehmens – siehe FinanceFWD. Der tief gefallene Zahlungsdienstleister Wirecard übernahm den Berliner Big-Data-Dienst im Juni dieses Jahres. Der Kaufpreis soll im hohen einstelligen oder niedrigen zweistelligen Millionenbereich gelegen haben. Im Zuge der Wirecard-Insolvent schlitterte auch So1 in die Insolvenz. “Der Kaufpreis liegt im fünfstelligen Euro-Bereich und damit deutlich unter der Summe, die Wirecard im Frühjahr für die Firma überwiesen hat”, heißt es im Artikel.

VENTURE CAPITAL

Archimedes New Ventures
+++ Die familiengeführte Böllhoff Gruppe aus Bielefeld, ein Hersteller und Händler für Verbindungselemente und Montagesysteme, gründet mit Archimedes New Ventures einen Corporate-
Venture-Ableger. “Verantwortlich für eine neue digitale Innovationskultur liegt der Schwerpunkt der Gesellschaft auf der Entwicklung und Förderung neuer digitaler Geschäftsmodelle für die Böllhoff-Gruppe”, teilt das Unternehmen mit. Mit Joinect, einer KI-basierten Cloud-Software, die Ingenieuren die Suche nach Verbindungslösungen erleichtert, schob Archimedes bereits das erste Startup an.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #archimedes-new-ventures, #astanor-ventures, #atomico, #bayes, #berlin, #bielefeld, #bollhoff-gruppe, #bonnier, #corefihub, #e-sports, #fertitta-capital, #finconomy, #food, #hanaco, #haniel, #infarm, #latitude, #lgt-lighthouse, #mifidrecorder, #mons-capital, #proptech, #so1, #sony-innovation-fund, #triplepoint-capital, #venture-capital, #wirecard

0

#DealMonitor – Sequoia investiert in n8n – Rocket startet Flash Ventures – Haniel übernimmt Emma


Im aktuellen #DealMonitor für den 6. April werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

n8n
+++ Der amerikanische Geldgeber Sequoia Capital investiert gemeinsam mit firstminute, Philipp Moehring und System.One, also Maximilian Claussen, in n8n. Das 2019 gegründete Berliner Startup, das von Jan Oberhauser geführt wird, bezeichnet sich selbst als “Free and Open Workflow Automation Tool”. Mit der Software des Startups können Nutzer verschiedenste Webanwendungrn ohne Programmierkenntnisse miteinander verbinden bzw. synchronisieren. Details gibt es nur im aktullen ds-Podcast. #EXKLUSIV

Urban Sports Club
+++ Partech, Holtzbrinck Ventures, Rocket Internet, ru-Net und Co. investieren erneut in den Berliner Sportflatrate-Anbieter Urban Sports Club. DIe Investmentrunde wurde dabei noch vor der Corona-Krise durchgezogen. Urban Sports Club wurde Ende 2012 von Benjamin Roth und Moritz Kreppel gegründet. Das Startup expandierte in den vergangenen Jahren vor allem durch Übernahmen (99Gyms, Fitengo, Somuchmore, FITrate). Zuletzt flossen rund 20 Millionen in die Jungfirma. Details gibt es nur im aktullen ds-Podcast. #EXKLUSIV

Xpension
+++ HPE Growth, Cinco Capital und Armada Investment investieren 25 Millionen Euro in Xpension, Online-Plattform für Renten- und Lebensversicherungen – siehe TechCrunch. Insgesamt konnte das InsurTech somit bereits 50 Millionen einsammeln.

Agile Robots
+++ C-Ventures, GL Ventures, Sequoia Capital China und Linear Venture Capital investieren eine achtstellige Summe in das Münchner Robotik-Startup Agile Robots. Die Ausgründung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) plant, das frische Kapital “für die künftige Entwicklung von Roboterprodukten, den weiteren Ausbau des schnell wachsenden Teams und das Wachstum des Unternehmens auf dem Weltmarkt einzusetzen”.

Robotise
+++ Bayern Kapital investiert gemeisam mit “mehreren Privatpersonen sowie dem Family Office eines mittelständischen Unternehmens” in Robotise. Das Münchener Unternehmen entwickelt einen Serviceroboter, der “autonom und mobil verschiedene repetitive Tätigkeiten im Bereich der Intralogistik innerhalb von Gebäuden übernimmt”. “Mit den Mitteln aus der Finanzierungsrunde soll die Robotise-Flotte im Rahmen einer Plattformstrategie kontinuierlich weiterentwickelt und ausgebaut werden”, teilt das Unternehmen mit.

Starberry Games
Play Ventures und Gameanalytics-Gründer Morten Wulff investieren 1,1 Millionen Euro in das Berliner Spiele-Startup Starberry Games. Das Startup, das bisher mit dem Spiel Idle Coffee Corp unterwegs ist, wurde 2017 unter anderem vom ehemaligen Wooga-Entwickler Antti Hattara gegründet. Idle Coffee Corp wurde nach Firmenagbane bereits mehr als sieben Millionen Mal heruntergeladen.

Yapily
+++ Lakestar, Holtzbrinck Ventures und LocalGlobe investieren 13 Millionen US-Dollar in das Londoner FinTech Yapily, eine Open-Banking-Lösung. “The new funding comes during a highly successful period for the London-based fintech, in the last six months its monthly recurring revenue has grown by over 500%; quadrupled its headcount in London to 45; and expanded into Italy, Ireland and France, as it works towards total market coverage in Europe, with new territories added regularly”, teilt das Startup mit.

EXITS

Emma
+++ Die Duisburger Investmentholding Haniel übernimmt 50,1 % an Bettzeit, dem Unternehmen hinter dem Matratzen-Startup Emma und der Traditionsmarke Dunlopillo. Die beiden Gründer, Manuel Müller und Dennis Schmoltzi, bleiben mit jeweils 24,95 % am Unternehmen beteiligt. “Mit dem Erwerb von Emma setzt Haniel seine Transformation entschlossen fort und ergänzt sein Portfolio um einen neuen Baustein”, teilt das Unternehmen mit. Im vergangenen Jahr erzielten Emma und Co. einen Umsatz von 150 Millionen Euro. Die Bewertung der Bettzeit-Gruppe soll nach unseren Informationen bei rund 200 Million Euro gelegen haben. Das Unternehmen dementiert diese Bewertung.

bearch
+++ Die Schober Information Group Deutschland übernimmt die Business-Suchmaschine bearch. Die vom Mainzer Startup Datalovers und Peter Gentsch entwickelte Suchmaschine erfasst und analysiert mittels Künstlicher Intelligenz (KI) Online-Datenmengen für die Gewinnung von B2B-Neukunden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. “Im Rahmen der Roadmap wird die bearch-Technologie weiterentwickelt und in das Schober-Portfolio integriert”, teilt das Unternehmen mit.

VENTURE CAPITAL

Flash Ventures
+++ Der Berliner Internet-Investor Rocket Internet legt mit Flash Ventures einen Pre-Seed Ableger zu. Seit einigen Monaten brütet Rocket Internet wieder verstärkt neue Startups aus. Seit 2018 waren es nach Unternehmensangaben 20 Jungfirmen. Flash Ventures soll laut Firmen-Insidern nun ein weiterer Baustein in dieser Strategie werden. Details gibt es nur im aktullen ds-Podcast. #EXKLUSIV

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#agile-robots, #aktuell, #bayern-kapital, #bearch, #berlin, #bettzeit, #dunlopillo, #emma, #flash-ventures, #games, #hamburg, #haniel, #holtzbrinck-ventures, #insurtech, #lakestar, #localglobe, #munchen, #n8n, #play-ventures, #robotise, #rocket-internet, #schober, #sequoia-capital, #starberry-games, #system-one, #urban-sports-club, #venture-capital, #xpension

0