#Anzeige – Digitaler Gesundheitspreis fördert Gründer, die Medizin neu denken 


Seit das Nürnberger Pharmaunternehmen das letzte Mal E-Health-Gründer dazu aufgerufen hat, sich mit ihren Ideen für den Digitalen Gesundheitspreis zu bewerben, ist in der Branche eine ganze Menge geschehen: Ende letzten Jahres ist das Digitale-Versorgung-Gesetz in Kraft getreten, vor wenigen Wochen haben die Bundesministerien BMBF, BMG und BMWi die Roadmap zur neuen Initiative „Daten für Gesundheit“ vorgestellt. Sie soll die Strukturen für digitale Vernetzung und die Verfügbarkeit und Qualität gesundheitsrelevanter Daten voranbringen. Tatsächlich besteht hier noch großer Bedarf: Laut einer repräsentativen Studie des Branchenverbandes Bitkom sprechen sich 93 % für den Ausbau der digitalen Gesundheitsversorgung aus. Mehr als jeder Zweite ist der Ansicht, dass sich Krisen wie die COVID-19-Pandemie mithilfe digitaler Technologien in Zukunft besser bewältigen lassen. 

Genau diese innovativen Lösungen will Novartis mit dem Digitalen Gesundheitspreis vorantreiben. 

„Wir sind überzeugt, dass in Data Science, digitalen Technologien und künstlicher Intelligenz noch viel Potenzial für Innovationen steckt, die dazu beitragen können, Menschenleben zu verlängern und den Alltag von Patienten zu erleichtern“, sagt Dr. med. Thomas Lang, Geschäftsführer Novartis Pharma Deutschland. „Als eines der führenden Pharmaunternehmen in Deutschland haben wir mit dem Digitalen Gesundheitspreis eine Plattform für Austausch etabliert, damit wir die besten Innovationen finden und damit alle gemeinsam einen Beitrag für eine effiziente, hochwertige und nachhaltige Gesundheitsversorgung leisten.“

Ein Netzwerk für die Medizin von morgen 

Mit dem Digitalen Gesundheitspreis schafft Novartis Synergien zwischen digitalen Innovatoren und großen Gesundheitsunternehmen und lädt alle Akteure der Branche dazu ein, die Zukunft der Medizin neu zu denken. Vorjahresgewinner Sirko Pelzl, CEO und CTO des Hamburger Start-ups apoQlar, betont: „Besonders wertvoll war für uns der intensive Austausch mit der Jury und den Gästen. Aber auch die Medienaufmerksamkeit hat uns enorm geholfen – gleich mehrere Ärzte meldeten sich bei uns und waren an unserem Projekt interessiert.“ Mittlerweile ist apoQlars Mixed Reality Software VSI in 30 Kliniken vertreten. 

Jurymitglied Prof. Dr. Jana Wolf probiert auf der Preisverleihung 2019 den VSI von apoQlar aus. © Novartis

Hochkarätig besetzte Expertenjury bringt unterschiedlichste Perspektiven ein

Aus den Bewerbern wählt eine unabhängige und ehrenamtliche Jury sieben Projekte für die Shortlist aus, anschließend ermittelt sie die drei Gewinner. Die Experten stammen aus Patientenorganisationen, Krankenkassen, Universitäten und der Gründerszene. Einige von ihnen unterstützen den Preis bereits seit der ersten Verleihung. 

Vier Fokusthemen mit hoher Relevanz für die Digitalisierung des Gesundheitswesens

Mit den #TrendingTopics setzt Novartis jedes Jahr vier Themenschwerpunkte, die die Branche aktuell beschäftigen:  

#DiGADigitale GesundheitsAnwendungen wie z. B. Apps zur Therapieergänzung, als eigenständige Behandlungsoption oder zum Therapie-Monitoring

#Gründerinnen – Frauen gestalten die Gesundheitswirtschaft – auch als Unternehmerinnen von digitalen Start-ups

#KinderGesundheit – Wir machen uns für die Bedürfnisse von Kindern stark – mit pädiatrischen Studien und digitalen Helfern für eine kindgerechte Therapie

#Nachhaltigkeit – besonders in Krisensituationen unterstützen DiGA Patienten dabei, ihre Krankheiten besser zu managen – und verändern damit das Gesundheitssystem nachhaltig

Digitale Gesundheitsanwendungen für jede Altersgruppe 

Neu in diesem Jahr: der Sonderpreis #SelbstbestimmtImAlter unter der Schirmherrschaft der BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen. Aus allen Bewerbern, die ihr Projekt für diesen Sonderpreis einreichen, wählt die Jury eine weitere Shortlist mit zwei Projekten aus, die Senioren dabei helfen, ihren Alltag möglichst lange eigenständig und unabhängig zu gestalten. Franz Müntefering, ehemaliger deutscher Vizekanzler und Vorsitzender der BAGSO, ehrt den Sieger bei der Preisverleihung.

Insgesamt ist der Digitale Gesundheitspreis mit einer Gesamtsumme von 60.000 € dotiert. 25.000 € bekommt der erste Platz, 15.000 € erhält das zweitplatzierte Projekt und je 10.000 € gehen an den dritten Sieger und an den Gewinner des Sonderpreises. 

Bewerbung für den Digitalen Gesundheitspreis 2021

Die Bewerbungsphase läuft bis zum 30. November 2020. Wie die diesjährigen Sieger die Preisverleihung erlebt haben, erfahren Sie im Virtual Room. Weitere Informationen zum Digitalen Gesundheitspreis und zur Bewerbung finden Sie unter: https://www.novartis.de/dgp.

Foto (oben): Novartis

#aktuell, #anzeige

0

#Brandneu – 6 neue Startups, die ihr euch anschauen solltet


Jeden Tag entstehen überall in Deutschland, Österreich und der Schweiz neue Startups. deutsche-startups.de präsentiert an dieser Stelle wieder einmal einige ganz junge Startups, die zuletzt, also in den vergangenen Tagen, Wochen und Monaten an den Start gegangen sind sowie einige junge Firmen, die zuletzt aus dem Stealth-Mode erwacht sind und erstmals für Schlagzeilen gesorgt haben.

Flexcavo
Bei Flexcavo aus Rosenheim, das von Picus Capital angeschoben wurde, dreht sich alles um das MIeten von Baumaschinen. “Wir kombinieren unsere Mietflotte mit innovativer Technologie, um gemeinsam mit Ihnen den Einsatz von Baumaschinen zu optimieren”, teilen die Jungunternehmer mit.

URL: www.flexcavo.de
Hashtags: #eCommerce #B2B
Ort: Rosenheim
Gründer: Leonhard Fricke, Benedict Aicher

wirbauen.digital
Die Kölner Jungfirma wirbauen.digital positioniert sich als “praxisnahe Online-Plattform, um Architekten, Handwerkern und Bauherren lästige Verwaltungsarbeit abzunehmen”. Dafür bildet das Unternehmen, das von Daniel Grube geführt wird, die Bauprozesse digital ab.

URL: www.wirbauendigital.de
Hashtags: #PropTech #ConTech
Ort: #Köln
Gründer: Daniel Grube

Foodiary
Bei Foodiary dreht sich alles um gesunde Ernährung. “Mit dem Ernährungsplan von Foodiary erhältst du einen auf dich persönlich abgestimmten Ernährungsplan mit Rezepten, der dich unterstützt, dein Ziel zu erreichen”, heißt es auf der Website. Die kostet dabei ab 4,99 Euro pro Monat.

URL: www.foodiary.app
Hashtags: #Food #Wellness
Ort: Waiblingen
Gründer: Felix Mergenthaler

flair
Mit flair drängt eine “HR-Lösung für Salesforce” auf den Markt. Das System des Münchner Startup ist nach eigenen Angaben in der Lage “ jeden Prozess der HR-Abteilung von der Lohnabrechnung über Recruiting bis zum Spesenmanagement und DocuSign zu automatisieren”

URL: www.flair.hr
Hashtags: #HR #Software
Ort: München
Gründer: Evgenii Pavlov, Thiago Rodrigues de Paula

Audiopedia
Das Startup Audiopedia positioniert sich als “offenes, kollaboratives Projekt, um hörbares Wissen zur Verfügung zu stellen”. Zielgruppe sind Menschen, die nicht lesen können und keinen Zugang zu vielen Informationen haben. Das Projekt wird bereits vom Wikimedia Accelerator gefördert.

URL: www.audiopedia.org
Hashtags: #Audio
Ort: Gräfenhausen
Gründer: Felicitas Heyne, Marcel Heyne

jesango
Das junge Münchner Startup jesango versucht sich als “Fairfashion Shopping Community” zu etablieren. Die Bajuwaren wollen dabei vor allem “coole, stylische und aufstrebende Brands” in ihrem Shop versammlen. Auch eine “Fair Fashion Shopping App” ist bereits geplant.

URL: www.jesango.de
Hashtags: #eCommerce #Nachhaltigkeit
Ort: München
Gründer: Catja Günther, Sophia Wittrock und Larissa Schmid

Tipp: In unserem Newsletter Startup-Radar berichten wir einmal in der Woche über junge, frische und brandneue Startups, die noch nicht jeder kennt. Alle diese Startups stellen wir in unserem kostenpflichtigen Newsletter kurz und knapp vor und bringen sie so auf den Radar der bundesweiten Startup-Szene und im besten Fall auf die Agenda von Investoren, Unternehmen und potenziellen Kooperationspartnern. Jetzt unseren Newsletter Startup-Radar sofort abonnieren!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #audiopedia, #brandneu, #flair, #flexcavo, #foodiary, #jesango, #startup-radar, #wirbauen-digital

0

#Brandneu – 9 neue Startups, die ihr euch jetzt anschauen solltet


Jeden Tag entstehen überall in Deutschland, Österreich und der Schweiz neue Startups. deutsche-startups.de präsentiert an dieser Stelle wieder einmal einige ganz junge Startups, die zuletzt, also in den vergangenen Tagen, Wochen und Monaten an den Start gegangen sind sowie einige junge Firmen, die zuletzt aus dem Stealth-Mode erwacht sind und erstmals für Schlagzeilen gesorgt haben.

Hygiene Ranger
Bei Hygiene Ranger dreht sich alles um digitale Gäste-Erfassung. “Das Prinzip ist einfach: Kostenlos registrieren, QR-Code erhalten und den Gästen zur Verfügung stellen”, teilt das Unternehmen mit. Zielgruppe sind etwa Gastronomie, Hotellerie und Vermieter von Ferienwohnungen.

URL: www.hygiene-ranger.de
Hashtags: #Tool #App
Ort: Wuppertal
Gründer: Petra Fiedler, Eberhard Fiedler

Circly
Das Münchner Startup Circly nutzt “wertvolle Reststoffe, die sonst weggeworfen werden, um daraus hochwertige Naturkosmetik herzustellen”. Das Ziel der Jungunternehmer ist es, eine “ganzheitliche Hautpflege” auf den Markt zu bringen, die “so umweltfreundlich wie irgend möglich ist”.

URL: www.circly.eu
Hashtags: #Beauty #Nachhaltigkeit
Ort: München
Gründer: Oliver Kremer, Maximilian Munz

Blvrd
Hinter Blvrd – gesprochen.Boulevard – steckt eine Fashion-Suchmaschine. Und zwar eine für das “Shoppingerlebnis in der City”. In der Selbstbeschreibung heißt es: “Über Blvrd suchen Verbraucher nach ihren Lieblings-Outfits und sehen dann in welchem Store ihrer Stadt sie diese finden”.

URL: www.blvrd.de
Hashtags: #Lokal
Ort: Hannover
Gründer: Ari Berzenjie

repacket
Das junge Unternehmen repacket will Onlinern helfen, ihre Kartons wiederzuverwerten. Mit der App kann jeder Nutzer einen Händler in seiner Nähe finden, der die leeren Pakete wiederverwenden möchte. Die Nutzer müssen sie dann nur beim Händler vorbeibringen.

URL: www.repacket.de
Hashtags: #App #Nachhaltigkeit
Ort: Aachen
Gründer: Martin Beitz

The Siss Bliss
Hinter The Siss Bliss steckt Bloomy Days-Gründerin Franziska von Hardenberg. Auf der Plattform, früher als Holy Goldy bekannt, finden Onliner Schmuck aus Echtgold. “Wir arbeiten mit Goldschmieden zusammen, die jahrzehntelange Erfahrung in der Fertigung wertvoller Schmuckstücke haben”. schreibt die Gründerin.

URL: www.thesissbliss.com
Hashtags: #eCommerce
Ort: Berlin
Gründer: Franziska von Hardenberg

Cleanbrace
Hinter Cleanbrace steckt eine mobile Lösung zur Händedesinfektion. Und darum geht es: “Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein Fitness-Armband. Es ist aus Silikon und hat einen kleinen Tank mit Desinfektionsmittel”. Zielgruppe sind derzeit vor allem mittelständische Unternehmen.

URL: www.cleanbrace.com
Hashtags: #App #Nachhaltigkeit #Wearable
Ort: Minden
Gründer: Andre Maaß, Lasse Tischer, Till-Jonas Uphoff

Gusteco
Die Münchnerinnen Violetta Meier, Christina Wimmer und Carolina Meier haben mit Gusteco einen Shop für nachhaltige Produkte ins Netz gehievt. “Unsere Produkte sind alle umweltfreundlich, nachhaltig und auch fair gehandelt”, teilen die Gründerinnen zu ihrem Konzept mit.

URL: www.gusteco.de
Hashtags:#eCommerce #Nachhaltigkeit
Ort: München
Gründer: Violetta Meier, Christina Wimmer, Carolina Meier

Equintel
Das Berliner Startup Equintel, das von Janna Lipenkova und Timo Heroth gegründet wurde, wirbt mit dem Slogan: “Advanced Equity Intelligence”. Die Jungfirma will Investoren helfen mit Big Data und Artificial Intelligence” die passenden Investmentmöglichkeiten zu finden.

URL: www.equintel.de
Hashtags: #FinTech
Ort: Berlin
Gründer: Janna Lipenkova, Timo Heroth

sonamedic
sonamedic drängt in den Markt der vielen Meditations-Apps. Dabei wollen die Gründer mit einem Alleinstellungsmerkmal, Binauraler Beats, punkten: “Die dafür sorgen, dass sich auch bei Nutzern ohne Meditationserfahrung innerhalb kürzester Zeit eine positive Wirkung einstellt”.

URL: www.sonamedic.de
Hashtags:#App #eHealth
Ort: Ettlingen
Gründer: Andreas Lehnert, Philipp Hofheinz

Tipp: In unserem Newsletter Startup-Radar berichten wir einmal in der Woche über junge, frische und brandneue Startups, die noch nicht jeder kennt. Alle diese Startups stellen wir in unserem kostenpflichtigen Newsletter kurz und knapp vor und bringen sie so auf den Radar der bundesweiten Startup-Szene und im besten Fall auf die Agenda von Investoren, Unternehmen und potenziellen Kooperationspartnern. Jetzt unseren Newsletter Startup-Radar sofort abonnieren!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #blvrd, #brandneu, #circly, #cleanbrace, #equintel, #gusteco, #hygiene-ranger, #repacket, #sonamedic, #startup-radar, #the-siss-bliss

0

#Brandneu – 8 neue Startups, die wir ganz genau beobachten


Jeden Tag entstehen überall in Deutschland, Österreich und der Schweiz neue Startups. deutsche-startups.de präsentiert an dieser Stelle wieder einmal einige ganz junge Startups, die zuletzt, also in den vergangenen Tagen, Wochen und Monaten an den Start gegangen sind sowie einige junge Firmen, die zuletzt aus dem Stealth-Mode erwacht sind und erstmals für Schlagzeilen gesorgt haben.

Ren-One
Bei Ren-One können Hersteller ihre eigene Erzeugnisse präsentieren und den Menschen aus ihrer Region zum Kauf anbieten. Zielgruppe sind Bauernhöfe, mittelständige Unternehmen, die eigene Erzeugnisse verkaufen, Privatpersonen und Gewerbetreibende, die selbst produzieren.

URL: www.ren-one.eu
Hashtags: #eCommerce #Nachhaltigkeit
Ort:Dortmund
Gründer: Boris Rosenberg, Eugen Davidovski

pickar
Über die digitale Studienberatung pickar können Onliner “das ideale Studium” finden. Dabei fließen durch eine “psychometrische Online-Analyse” die Persönlichkeit und die Interesseren der Nutzer in die Empfehlungen ein. Anschließt hilft das Startup noch bei der Suche nach der passenden Uni.

URL: www.pickar.ai
Hashtags: #Studenten #Tool
Ort: Seefeld
Gründer: Julian Willner, Thassilo Seeboth

ryddle
Die Hamburger Jungfirma ryddle setzt auf digitale Stadtrallyes. Zum Konzept: “Bei den Rallyes geht es nicht nur darum, Rätsel zu lösen, die Spieler tauchen gleichzeitig in eine spannende Geschichte ein und bekommen interessante Hintergrundinformationen zu den HotSpots und dem jeweiligen Stadtteil”.

URL: www.ryddle.de
Hashtags: #Gaming #Travel
Ort: Hamburg
Gründer: Timo Mandler, Martha de Vries, Jan-Frederik Gräve, Verena Mathews

Talentmagnet
Das Motto von Talentmagnet lautet: “3 Top-Bewerber in 14 Tagen auf dem Silbertablett”. Das HR-Startup aus Hamburg will dies mittels “Performance-Marketing-Techniken aus dem E-Commerce in Kombination mit selbstlernenden Algorithmen und einem smarten Qualifizierungs-Quiz” stemmen.

URL: www.talentmagnet.io
Hashtags: #HR
Ort: Hamburg
Gründer: Michael Asshauer

Dynamic Video
Das Allgäuer Startup Dynamic Video bietet mit Mozaik eine App an, mit der Unternehmen “einfach, günstig und professionell Businessvideos erstellen können”. Zum Start gibt es unter anderem Vorlagen für Produktvideos, Erklärvideos, Coachingvideos und Fahrzeugpräsentation.

URL: www.dynamic-video.de
Hashtags: #App #Video #B2B
Ort: Aitrang
Gründer: David Knöbl, Neele de Vries

Living Lifestyle
Die junge Plattform Living Lifestyle will Menschen helfen, das passende Zuhause zu finden. Und damit ist nicht nur die passende Wohnung gemeint, sondern auch das passende Umfeld. Im besten Fall eine Nachbarschaft wie die, in der man vorher gelebt hat. Einige Tools wie ein Umzugshelfer runden das Angebot ab.

URL: www.livinglifestyle.de
Hashtags: #PropTech
Ort: Berlin
Gründer: Thomas Gawlitta

Moanah
Die Jungfirma Moanah bietet Reinigungsmittel in Glasflaschen – samt einem Refill-System an. Die Sprühflaschen des Startups kann jeder zu Hause befüllen und mit Wasser auffüllen. “Sobald die Konzentrate leer sind, können sie nachbestellt werden”, heißt es auf der Website.

URL: www.moanah.com
Hashtags: #eCommerce #Nachhaltigkeit
Ort: Mannheim
Gründer: Salar Armakan, Felix Kleinhenz

purapep
Hinter purapep verbergen sich “funktionale Futterergänzungen auf Molkenbasis für Hunde und Katzen”. Die Ausgründung der Professur für Lebensmittelchemie der TU Dresden, setzt dabei auf “Natürlichkeit und eine soliden wissenschaftlichen Basis für alle eingesetzten Inhaltsstoffe”.

URL: www.purapep.de
Hashtags: #Food
Ort:Dresden
Gründer: Diana Hagemann, Julia Degen

Tipp: In unserem Newsletter Startup-Radar berichten wir einmal in der Woche über junge, frische und brandneue Startups, die noch nicht jeder kennt. Alle diese Startups stellen wir in unserem kostenpflichtigen Newsletter kurz und knapp vor und bringen sie so auf den Radar der bundesweiten Startup-Szene und im besten Fall auf die Agenda von Investoren, Unternehmen und potenziellen Kooperationspartnern. Jetzt unseren Newsletter Startup-Radar sofort abonnieren!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #brandneu, #dynamic-video, #living-lifestyle, #moanah, #purapep, #ren-one-pickar, #ryddle, #startup-radar, #talentmagnet

0

#Brandneu – 5 neue Startups, die einen Blick wert sind


Jeden Tag entstehen überall in Deutschland, Österreich und der Schweiz neue Startups. deutsche-startups.de präsentiert an dieser Stelle wieder einmal einige ganz junge Startups, die zuletzt, also in den vergangenen Tagen, Wochen und Monaten an den Start gegangen sind sowie einige junge Firmen, die zuletzt aus dem Stealth-Mode erwacht sind und erstmals für Schlagzeilen gesorgt haben.

whyzzer
Die Streaming-Plattform whyzzer stellt mehr oder weniger bekannte Persönlichkeiten in Serien vor “Dabei geht es nicht um einfache Biographien, sondern um das Teilen von persönlichen Erfahrungen und Wissen”. Die Inhalte sollen als Video und als Podcast funktionieren. Das Abo kostet 4,99 Euro.

URL: www.whyzzer.com
Hashtags: #Streaming #eLearning
Ort: Hamburg
Gründer: Eric Garsleitner, Yassin Belarbi

autoRetouch
Bei autoRetouch dreht sich alles um Bildbearbeitung. Das Stuttgarter Startup nennt sich selbst: ”The first end-to-end, automated image processing platform”.Schwerpunkt ist dabei die Modewelt.Mit wenigen Klicks man über autoRetouch jeder Bilder freistellen und an seinen eigenen Stil anpassen.

URL: www.autoretouch.com
Hashtags: #Tool
Ort:Stuttgart
Gründer: Alex Ciorapciu

Ladenglück
Die Jungfirma Ladenglück positioniert sich als “Plattform für sicheres und rücksichtsvolleres Einkaufen”. Gemeint ist damit die Reservierung von Einkaufszeiten. “Ladenglück richtet sich dabei sowohl an Geschäfte als auch an ihre Kunden”, teilen die Macher mit.

URL: www.ladenglueck.de
Hashtags: #Software
Ort: München
Gründer: Claudio Bierbrauer, Jimmy Weber

Shavent
Das Team hinter Shavent möchte den Plastikmüll beim Dauerthema Rasierer abschaffen. Dazu haben die Münchner “einen komfortablen Schwingkopf mit der Einfachheit klassischer Rasierklingen vereint”. Plastikmüll fehlt dabei dann nicht mehr an. Der Rasierer soll für Männer und Frauen funktionieren.

URL: www.shavent.com.de
Hashtags: #eCommerce #Nachhaltigkeit
Ort: München
Gründer: Romy Lindenberg, Armin Lutz Seidel

MySkills
Die App MySkills will sich als “Wegbegleiter in ein bewusstes und selbst­bestimmtes Leben” etablieren. MySkills soll Nutzer “mit Übungen und Protokollen” durch ihren Alltag begleiten. Zielgruppe sind Menschen mit psychischen Störungen. Einen Therapeuten ablösen will das Startup aber auf keinen Fall. Die App soll in die Therapie zu integriert werden.

URL: www.myskills.app
Hashtags: #App #eHealth
Ort: Berlin
Gründer: Anne Florin, Patrick Hartwig

Tipp: In unserem Newsletter Startup-Radar berichten wir einmal in der Woche über junge, frische und brandneue Startups, die noch nicht jeder kennt. Alle diese Startups stellen wir in unserem kostenpflichtigen Newsletter kurz und knapp vor und bringen sie so auf den Radar der bundesweiten Startup-Szene und im besten Fall auf die Agenda von Investoren, Unternehmen und potenziellen Kooperationspartnern. Jetzt unseren Newsletter Startup-Radar sofort abonnieren!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #autoretouch, #brandneu, #ladengluck, #myskills, #shavent, #startup-radar, #whyzzer

0

#Brandneu – 10 frische Startups, wir wir ganz genau beobachten


In unserem Newsletter Startup-Radar berichten wir einmal in der Woche über junge, frische und brandneue Startups, die noch nicht jeder kennt. Alle diese Startups stellen wir in unserem kostenpflichtigen Newsletter kurz und knapp vor und bringen sie so auf den Radar der bundesweiten Startup-Szene und im besten Fall auf die Agenda von Investoren, Unternehmen und potenziellen Kooperationspartnern.

Mehrere Wochen nach der exklusiven Erstveröffentlichung in unserem Newsletter stellen wir einige der präsentierten Startups auch auf unserer Website vor.  Jetzt Wissensvorsprung sichern und unseren Newsletter Startup-Radar sofort abonnieren!

NineBarc
Hinter NineBarc verbirgt sich ein digitaler Nachlassdienst. “Wir sind die erste Plattform in Deutschland, die Deinen digitalen Fußabdruck vollständig abbildet. Wir bieten Dir die Möglichkeit, alles Wichtige sicher zu speichern und so flexibel für die Zukunft zu planen”, verspricht das junge Berliner Startup.

URL: www.ninebarc.com
Hashtags: #Tool #Nachlass
Ort: Berlin
Gründer: Cedric Horstmann, Hans Hosenfeld, Corey Ellis

Collato
Das Berliner Startup Collato entwickelt eine Software für den “Kreativbereich”. Zielgruppe sind Agenturen und Selbstständige. Auf der Website heißt es: “Stay in sync with your clients and deliver precisely the creative work that they have dreamt of. We provide you the tools to deeply understand your client’s needs and iterate your work with them until it’s on point”.

URL: www.collato.com
Hashtags: #Software #B2B
Ort: Berlin
Gründer: Ivo Scherkamp, Sebastian Bojahr

Clouberry
Bei Clouberry dreht sich alles um “nachhaltige und innovative Corporate Gifts. “Wir kreieren Corporate Gifts & Concepts mit Sinn und Verstand. Nachhaltige Geschenke mit Herzblut, hinter denen eine Vision steht – gemacht für Unternehmen von heute”, teilt die Jungfirma mit.Hinter Clouberry steckt unter anderem DerGugl-Macherin Chalwa Heigl.

URL: www.clouberry.com
Hashtags: #eCommerce #Nachhaltig
Ort: München
Gründer: Chalwa Heigl

GYM X
Das junge Startup GYM X bietet Fitnessstudios aber auch Personal-Trainern eine Möglichkeit, ihre Kunden digital zu betreuen. “Dabei ist der Inhalt der GYM X App individuell anpassbar, sodass Deine Mitglieder exakt die Informationen Deines Studios erhalten, die für sie und für Dich wichtig sind”, teilt das junge App-Startup mit.

URL: www.gymx-app.de
Hashtags: #App #Fitness
Ort: Meerbusch
Gründer: Nico Gumlich, Dennis Weber

Releaf
Bei Releaf finden Onliner “Kondome, die Bäume pflanzen”. Für jedes vegane Kondom spendet das Startup den benötigten Betrag zum Pflanzen eines Baumes an die Partner-NGO Eden Reforestation Projects. Die Mehrzahl der gespendeten Bäume werden in Madagaskar und Mosambik gepflanzt

URL: www.rele.af
Hashtags: #ECommerce #Nachhaltigkeit
Ort: Hamburg
Gründer: Bennet Müllem

Danagi
Das junge Unternehmen Danagi versucht den “B2B-E-Commerce”-Markt zu erobern. “Als Verkäufer können Sie alle Ihre Produkte kostenfrei einstellen und beliebig oft bearbeiten. Sie haben die Wahl, ob Sie die Staffelpreise für alle sichtbar machen, nur für angemeldete Kunden, oder nur für eine durch Sie erstellte Gruppe”, heißt es auf der Website.

URL: www.danagi.com
Hashtags: #eCommerce #B2B
Ort: Rödermark
Gründer: Agnieszka Fudala

Medocos
Das Hamburger Startup Medocos entwickelt nach eigenen Angaben “innovative Data Science-Lösungen”. Konkret geht es dabei im ersten Schritt um einen digitalen Assistenzarzt. Dieser soll Ärztinnen und Ärzten während der Behandlung unterstützen. Das Startup wurde von Oliver Wilson, Ulf Köther und Malte Schubert gegründet.

URL: www.medocos.de
Hashtags: #eHealth
Ort: Hamburg
Gründer: Oliver Wilson, Ulf Köther, Malte Schubert

Brandification
Beim Nürnberger Startup Brandification geht es um Marken und Mitarbeiter. “Mit unseren digitalen Markenmanagement-Tools machen Marken- und Marketingmanager Mitarbeiter zu Markenbotschaftern, um das interne Markenengagement um ein Vielfaches zu erhöhen – einfach, praktisch und effektiv”, teilt das Startup mit.

URL: www.brandification.io
Hashtags: #Software #App
Ort: Nürnberg
Gründer: Christoph Hack

Relevo
Das Münchner Startup Relevo bietet  Mehrwegverpackungen für To-Go Essen an. Neben unseren nachhaltigen Verpackungen bieten wir ein bequemes Netzwerk an Rückgabe-Stationen inklusive hygienischer Spüllogistik an”, teilt die Jungfirma mit. So soll Müll vermieden werden, bevor er überhaupt entsteht.

URL: www.gorelevo.de
Hashtags: #eCommerce #Nachhaltigkeit
Ort: München
Gründer: Gregor Kolb, Aaron Sperl, Matthias Potthast

Compa
Das Berliner FinTech Compa will “monetäre Transaktionen in der Baubranche” digitalisieren. Atlantic Labs unterstützt die Jungfirma, die von Matthäus Kerres und Ferdinand Witt-Dörring gegründet wurde, bereits. Die Berliner versprechen dabei: “We’ll launch the future of B2B payments soon”.

URL: www.compa.co
Hashtags: #FinTech #Paxment #B2B
Ort: Berlin
Gründer: Matthäus Kerres, Ferdinand Witt-Dörring

TippJetzt unseren Newsletter Startup-Radar abonnieren!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #brandification, #brandneu, #clouberry, #collato, #danagi, #gym-x, #medocos, #ninebarc, #releaf, #relevo, #startup-radar

0

#Brandneu – 10 junge Startups, die wir im Blick behalten


In unserem Newsletter Startup-Radar berichten wir einmal in der Woche über junge, frische und brandneue Startups, die noch nicht jeder kennt. Alle diese Startups stellen wir in unserem kostenpflichtigen Newsletter kurz und knapp vor und bringen sie so auf den Radar der bundesweiten Startup-Szene und im besten Fall auf die Agenda von Investoren, Unternehmen und potenziellen Kooperationspartnern.

Mehrere Wochen nach der exklusiven Erstveröffentlichung in unserem Newsletter stellen wir einige der präsentierten Startups auch auf unserer Website vor.  Jetzt Wissensvorsprung sichern und unseren Newsletter Startup-Radar sofort abonnieren!

coco
Das ganz frische Startup coco, das von Dennis Müller geführt wird, bringt sich als “Modern Productivity App” in Stellung. “Yesterday you needed an app for your calendar, your to-dos, your habits and your goals. Today there is coco”, heißt es dazu auf der Website. Creandum investierte bereits in das Berliner Unternehmen.

URL: www.coco.so
Hashtags: #App
Ort: Berlin
Gründer: Dennis Müller

Lumoview
Das Kölner PropTech Lumoview, das 2019 von Bernhard Hoffschmidt, Arne Tiddens und Silvan Siegrist gegründet wurde, ermöglicht die Aufnahme sowie die automatisierte Vermessung und Analyse von Innenräumen in Gebäuden. Das Spin-off des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) beschäftigt derzeit sieben Mitarbeiter.

URL: www.lumoview.com
Hashtags: #PropTech
Ort: Köln
Gründer: Bernhard Hoffschmidt, Arne Tiddens, Silvan Siegrist

The Climate Choice
Das Berliner Startup The Climate Choice, das von Lara Obst und Yasha Tarani vorangetrieben wird, möchte Unternehmen beim Trendthema Klimarettung helfen. Das Gründerteam verspricht dabei “Best-Practice Lösungen” für die Klimatransformation”. Insbesondere geht es darum: “CO2-Emissionen messen, reduzieren und kompensieren”.

URL: www.theclimatechoice.com
Hashtags: #Klima #Nachhaltigkeit
Ort: Berlin
Gründer: Lara Obst, Yasha Tarani

Subs
Das Münchner Unternehmen Subs positioniert sich als “Spagat zwischen Youtube und Instagram”. Vor allem über das Geschäftsmodell soll sich Subs von anderen Social Media-Apps unterscheiden. “Niemand geht auf soziale Netzwerke um Werbung zu sehen”, sagt Gründer Kevin Gallas Mayer.

URL: www.subs.tv
Hashtags: #SocialMedia #App
Ort: München
Gründer: Kevin Gallas Mayer

driverhood
Mit seinem Startup driverhood möchte Peter Schmehl eine moderne Mitfahrzentrale anbieten. “Mit dem Mitfahr-Service kannst du mit Gleichgesinnten Fahrgemeinschaften bilden, um dann zusammen zum Event deiner Wahl zu fahren. Damit sparst du Zeit, Geld und die lange Suche nach einem Parkplatz!”, so heißt es auf der Webseite.

URL: www.driverhood.com
Hashtags: #Mobility
Ort:Frankfurt am Main
Gründer: Peter Schmehl

Cannaflos
Das Kölner Jungunternehmen Cannaflos bietet medizinisches Cannabis. “In enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden, der klassischen Pharmaindustrie sowie im Austausch mit Patienten leisten wir Pionierarbeit, um medizinisches Cannabis als Arznei für den europäischen Markt von Deutschland aus zur Verfügung zu stellen”, so die Gründer.

URL: www.cannaflos.de
Hashtags:
Ort: Köln
Gründer: Jonathan Haehn, Philip Jurecz, Maximilian Schmitt, Tobias Viegener

WYE Design
WYE Design aus München kreiert nachhaltige Möbel. Die Möbel bestehen aus dem eigens dafür entwickelten Holzwerkstoff Neolign. Dies besteht zu 85 % aus Holzfasern, die wiederum als Abfallprodukte in der Holzindustrie anfallen. Unter Zugabe von Farbpasten und Polymeren entsteht ein Werkstoff, der sich wie Holz anfühlt und sogar wie Holz riecht.

URL: www.wye-design.com
Hashtags: #eCommerce #Nachhaltigkeit
Ort: München
Gründer: Franziskus Wozniak, Ferdinand Krämer

MyDate
Daffee von MyDate bietet ein Pulver aus gerösteten Dattelkernen, das man mit Milch oder Wasser, kalt oder warm zu einem Getränk zubereitet. Geschmacklich soll Daffee hauptsächlich wie Schwarztee und Karamell schmecken, dabei ist Getränk von Haus aus vollständig zucker- und koffeinfrei.

URL: www.mydatedrink.de
Hashtags: #Food
Ort: Stuttgart
Gründer: Markus Lutz, Nikolaus Steinhauer, Hans Peter Heilemann, Andre Schwarz

elbwalker
Beim jungen Hamburger Startup elbwalker dreht sich alles um die “Zukunft des Personalmarketings”. DIe Hanseaten versprechen ihren Kunden dabei: “Mehr relevante Erstkontakte und weniger Abbrüche im Bewerbungsprozess”. Gelingen soll dies alles mit einer “Personalisierungs-Engine für die HR-Branche”.

URL: www.elbwalker.com
Hashtags: #HR #Recruiting
Ort: Hamburg
Gründer: Alexander Kirtzel, Ayla Jürgensen, Jan Sieche

objego
Bei objego aus Essen geht es um Nebenkostenabrechnungen. “Mit objego können Sie schnell und einfach die Nebenkostenabrechnungen für Ihre Mieter erstellen. Die Software unterstützt nicht nur bei der richtigen Umlage Ihrer Kosten, sondern erstellt auch die Kostenübersicht und die Anschreiben für Mieter”, teilen die Gründer mit.

URL: www.objego.de
Hashtags: #PropTech
Ort: Essen
Gründer: Jörn Reckeweg, Philip Rodowski

TippJetzt unseren Newsletter Startup-Radar abonnieren!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #brandneu, #cannaflos, #coco, #driverhood, #elbwalker, #lumoview, #mydate, #objego, #subs, #the-climate-choice, #wye-design

0

#Brandneu – 15 frische Startups, die jeder kennen sollte


In unserem Newsletter Startup-Radar berichten wir einmal in der Woche über junge, frische und brandneue Startups, die noch nicht jeder kennt. Alle diese Startups stellen wir in unserem kostenpflichtigen Newsletter kurz und knapp vor und bringen sie so auf den Radar der bundesweiten Startup-Szene und im besten Fall auf die Agenda von Investoren, Unternehmen und potenziellen Kooperationspartnern. Mehrere Wochen nach der exklusiven Erstveröffentlichung in unserem Newsletter stellen wir einige der präsentierten Startups (in gekürzter Form) auch auf unserer Website vor. Jetzt Wissensvorsprung sichern und unseren Newsletter Startup-Radar sofort abonnieren!

XbyX
Mit XbyX ging gerade eine Digitalplattform für Frauen online, die sich mit dem Thema Wechseljahre beschäftigt. Neben Wissensvermittlung, einem Gesundheitscheck und einem Audio Kurs, bietet die Plattform pflanzliche Produkte, die unter anderem helfen sollen die Energie, Konzentration oder Lust zu steigern. Gegründet wurde das Berliner Startup von Peggy Reichel und Monique Leonhar

URL: www.xbyx.de
Hashtags: #eHealth  #FemaleFounders #Seriengründerin
Ort: Berlin
Gründer: Peggy Reichelt, Monique Leonhardt

Faktual
Das Jungunternehmen Faktual bietet “Recherche mit einem Klick” an und verspricht, das Leben von Journalisten leichter zu machen. Dabei sammelt Faktual Informationen aus einem Pool verifizierter Quellen, Daten und Zitate. Zu Themen können gezielt Alerts gesetzt werden. KI unterstützt so einen „Qualitätsjournalismus“, so die Gründer Abraham Duplaa und  Moritz Beutter.

URL: www.faktual.de
Hashtags: #Medien #KI
Ort: München
Gründer: Abraham Duplaa, Moritz Beutter

truckoo
truckoo bietet einen deutschlandweiten Verbund an Werkstätten und Partnern für die Verwertung neuwertiger und gebrauchter Nutzfahrzeuge jeder Art – vom Transporter bis zur Schwerlast. “Wir standardisieren Inspektionen und analysieren Preise anhand aktueller internationaler Marktresonanzen”, versprechen Julia Unützer und Maximilian Füchsl, die Macher der jungen Plattform.

URL: www.truckoo.com
Hashtags: #Marktplatz #Nutzfahrzeuge
Ort:München
Gründer: Julia Unützer, Maximilian Füchsl

madeone
madeone bietet eine Plattform für Produktindividualisierung im E-Commerce an. “madeone ist die Antwort auf ein profitables und skalierbares Customization Business für bestehende Produktsortimente, indem die Komplexität von Customization während des End-to-End-Prozesses für Marken und Hersteller reduziert wird“, so Christian Möhring, der zuvor unter anderem Digitalchef bei Nike und Ikea war.

URL: www.madeone.de
Hashtags: #eCommerce #Customization
Ort: Frankfurt am Main
Gründer: Christian Möhring

Oh Baby Party
Bei Oh Baby Party findet man alles rund um das Thema „Baby-Shower“. Von der Deko, über hilfreiche Informationen bis hin zur maßgeschneiderten Unterstützung bei der Planung und Umsetzung. Die Idee für den Online Concept Store hatten Friederike Bauer und Simone Moor. Oh Baby Party ist im Herbst 2019 online gegangen und gleichzeitig ist die Dritte im Bunde, Antonia Lecour, mit eingestiegen

URL: www.ohbabyparty.de
Hashtags: #eCommerce
Ort: Berlin
Gründer: Friederike Bauer, Simone Moor

plantclub
Hinter plantclub, das von Jack Lancaster geführt wird, verbirgt sich ein Abo-Dienst für Büropflanzen. Das Startup, das über zahlreiche Vorbilder verfügt, übernimmt dabei nicht nur die Lieferung und Platzierung des Grünzeugs, sondern auch die Pflege. “Damit du dich nicht um das Gießen, Düngen oder Umtopfen kümmern musst”, heißt es dazu auf der Website. Preislich startet der plantclub bei 90 Euro im Monat.

URL: www.plantclub.io
Hashtags: #eCommerce
Ort: Berlin
Gründer: Jack Lancaster

Zwopr
Das Münchner Jungunternehmen Zwopr bietet eine App für unentgeltliche und gegenseitige Hilfe. Dabei kann man via App hilfsbereite Menschen finden oder selbst Hilfe anbieten. Von Umzugshelfer bis zum Dogwalker sind alle “Nachbarschaftsdienste” erlaubt, solange sie kostenlos sind. Aktuell gibt es bereits über 40 000 “Helfer Angebote” auf der Plattform.

URL: www.zwopr.com
Hashtags: #App #Nachbarn
Ort: München
Gründer: Bernhard Koller, Tassilo Ippenberger, Christian Ebert

Juit Now
Juit Now bietet eine Lösung für eine gesunde Mittagspause mit frisch gekochten Gerichten, von Korean Beef BBQ bis zur veganen Linsenbolognese, die via App ausgewählt und bezahlt werden können. Die saisonalen Gerichte werden aus natürlichen Zutaten von Hand gekocht und im Anschluss schockgefrostet. Juit Now ist Teil der Oetker Gruppe, agiert jedoch als eigenständiges Unternehmen.

URL: www.juitnow.com
Hashtags: #Food
Ort: Bielefeld
Gründer: Serdar Mansour Azar, Ingmar Knudsen

Duschkraft
Das Rostocker Startup Duschkraft hat einen Luftentfeuchter für die Dusche entwickelt, der die Schimmelbildung nach einer heißen Dusche vermeiden soll. Der Entfeuchter nutzt das Prinzip der Kondensation, verringert so die Luftfeuchtigkeit und soll so nicht nur Schimmel vermeiden, sondern auch die Nebenkosten senken. Das Produkt benötigt allerdings für die Luftentfeuchtung eine eigene Stromleitung.

URL: www.duschkraft.de
Hashtags: #ECommerce
Ort:Rostock
Gründer: Stefan Goletzke, David Bredt

Repure
Mit Wissensartikeln, Meditationen, einfachen Rezepten und Yoga-Workouts will das Münchner Jungunternehmen Repure seinen Nutzern dabei helfen gesund zu leben. So soll die App ein täglicher Begleiter fu?r Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden sein, so beschreiben es die Gründer Anton Huber Michael Frick und Karl Seidemann.

URL: www.repure.life
Hashtags: #Yoga #eHealth #App
Ort: München
Gründer: Anton Huber Michael Frick, Karl Seidemann

Inspectra
Das Berliner Startup Inspectra bietet Lebensmittelsicherheit und Qualitätsanalyse für die Lebensmittelproduktion in Echtzeit. Aktuell führt das Unternehmen Pilotprojekte mit Lebensmittelproduzenten durch. Eine Finanzspritze haben sich die Gründer Mohammad Abdo und Filip Skurniak bereits vor dem offiziellen Start von Entrepreneur First gesichert.

URL: www.inspectra.io
Hashtags: #Food #SaaS
Ort: Berlin
Gründer: Mohammad Abdo, Filip Skurniak

Cineamo
Cineamo bietet eine App sowie eine SaaS-Lösung für Kinobetriebe, genannt Cineamo-Control an. Filmfans können mit der kostenlosen App in ihrem Lieblingskino Filmwünsche und andere Eventideen anfragen. Das Kino behält dabei die volle Kontrolle über sein Programm. Ziel des Jungunternehmens ist es, besucherschwache oder freie Terminslots mit Angeboten der Besucher besser auszulasten.

URL: www.cineamo.com
Hashtags:#SaaS #Medien #App
Ort: Würzburg
Gründer: Stefan Farnschläder, Dominic Warok, Christoph Käfer

Monavinci
Monavinci bietet die Möglichkeit aus eigenen Bildvorlagen ein handgefertigtes Unikat in Form eines hyperrealistischen Kunstwerkes erschaffen zu lassen. Nach eigener Aussage ist Monavinci bereits jetzt schon führend auf dem deutschen Markt, wenn es um handgemachte Kunst und daraus resultierenden Geschenkartikeln geht. Eine Zeichnung gibt es ab 69 Euro und kann individuell konfiguriert werden.

URL: www.monavinci.com
Hashtags: #Kunst #eCommerce
Ort: Berlin
Gründer: Hassan El Ammar

Veranstaltungshelden
Mit Veranstaltungshelden möchte Gründer Dennis Heiser die Planung und Umsetzung von Events vereinfachen. Wer Hilfe für ein Event braucht, kann die Rahmenbedingungen direkt bei der Plattform angeben. Dienstleister wie DJs oder Caterer können sich dann direkt bei dem User melden und Angebote unterbreiten. Die Nutzung der Plattform ist kostenlos.

URL: www.veranstaltungshelden.de
Hashtags: #eCommerce #Events
Ort: Mannheim
Gründer: Dennis Heiser

Haus von Eden
Die beiden Gründerinnen Kodzia Edenharder und Melodie Abdollahi wollen mit Haus von Eden einen Online Shop etablieren, der für nachhaltige Produkte und Transparenz steht. Die Produktpalette geht von Kosmetik über Food bis zu nachhaltigen Deko-Artikeln. Abgerundet wird der Shop mit einem Magazin, das Tipps und Tricks rund um das Thema Nachhaltigkeit bietet.

URL: www.hausvoneden.de
Hashtags: #eCommerce #Nachhaltigkeit
Ort: Hamburg
Gründer: Kodzia Edenharder, Melodie Abdollahi

TippJetzt unseren Newsletter Startup-Radar abonnieren!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #brandneu, #cineamo, #duschkraft, #faktual, #haus-von-eden, #inspectra, #juit-now, #madeone, #monavinci, #oh-baby-party, #plantclub, #repure, #truckoo, #veranstaltungshelden, #xbyx, #zwopr

0