#DealMonitor – Lumenaza bekommt 6,5 Millionen – Resourcify sammelt 3 Millionen ein – Frank Thelen investiert in RobCo


Im aktuellen #DealMonitor für den 8. Juni werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Lumenaza 
+++ Der Kapitalgeber First Imagine, New Kraftwerk Technology, ein Family Office das hauptsächlich durch Tom Wolf finanziert wird, Future Energy Ventures und IBB Ventures investieren 6,5 Millionen Euro in Lumenaza. Das Berliner Startup wurde 2013 von Christian Chudoba und Bernhard Böhmer gegründet und verkauft Softwarelösungen für eine dezentrale Stromversorgung. “Die skalierbare Softwareplattform reduziert Time-to-Market und Cost-to-Serve für neue Energiedienstleistungen deutlich, und ermöglicht komplexe und präzise Abrechnungsmodelle”, teilt das Unternehmen mit. EnBW New Ventures, IBB Ventures und E.ON investierten zuletzt 2,5 Millionen in Lumenaza. Mehr über Lumenaza

Resourcify
+++ Der Frühphasen-Investor Speedinvest sowie die Gründer von sennder und Schüttflix investieren 3 Millionen Euro in Resourcify. Das Hamburger Startup, das 2015 von Gary Lewis, Pascal Alich und Felix Heinricy gegründet wurde, digitalisiert das Abfallmanagement. Resourcify entwickelt eine Software, mit der Unternehmen ihre Abfall- und Recyclingprozesse online verwalten können und die sie noch dazu mit geeigneten Entsorgungs- und Recyclingpartnern verbindet. Insgesamt flossen bereits 4 Millionen in das junge Unternehmen.

Aeditive
+++ Der Kölner Geldgeber BitStone Capital, Atlantic Labs, die Glatthaar Holding, ein Hersteller von Bodenplatten und Fertigteilkellern, sowie Angel-Investoren wie Young Sohn (Ex-Samsung), Sebastian Pollok (Amorelie) und Marc Stilke (Ex-Immobilienscout24) investieren in das Hamburger Startup Aeditive. Das 2019 gegründete Unternehmen digitalisiert mit “robotischen 3D-Drucklösungen die Bauindustrie und adressiert so Fachkräftemangel und Nachhaltigkeit”.

RobCo
+++ Der Kapitalgeber Freigeist, hinter dem insbesondere Frank Thelen steckt, investiert in das Münchner Robotik-Startup RobCo – siehe Handelsblatt. Das Startup, das einen modularen Industrieroboter anbietet, wurde 2020 von Roman Hölzl, Constantin Dresl und Paul Maroldt gegründet. “Durch die einzigartige Software sind sie innerhalb von Minuten einsatzbereit” verspricht das junge Unternehmen.

eCovery
+++ Der bekannte Dortmunder IT-Dienstleister adesso investiert in das Therapie-Startup eCovery. Mit eCovery, das von Marcus Rehwald, Benedict Rehbein und Alexander Georgi gegründet wurde, kommt der “Physiotherapeute für die Hosentasche” um die Ecke. Das Leipziger Startup tritt an, um die Reha komplett zu digitalisieren und auch zu modernisieren. eCovery will “mittels KI, mitlernendem System und bald auch Bewegungssensoren den Patienten bei seiner Reha begleiten und anleiten”. eCovery war zuletzt auch in unserem Pitch-Podcast zu Gast.

Building Radar
+++ Die BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft (BayBG) investiert in das Münchner PropTech Building Radar. Das 2014 gegründete Unternehmen bietet eine KI-gestützte Suchmaschine für Bauprojekte an. Die Ergebnisse ermöglichen Kunden aus dem Baugewerbe einen schnelleren und einfacheren Zugang zu neuen Projekten, die über eine Softwarelösung effizient gemanagt werden können. Picus Capital, Astutia Ventures und Co. investierten zuletzt 5 Millionen Euro in das Unternehmen. Mehr über Building Radar

tacterion
+++ Miele Venture Capital, der Investmentableger von Miele, und ein ungenannter “Anbieter von Bautechnologie, -produkten und Werkzeugen” investieren in tacterion. Das Münchner Unternehmen, das 2015 von den Brüdern Michael und Daniel Strohmayr gegründet wurde, positioniert sich als “Anbieter innovativer taktiler Sensoren und Sensorlösungen”. “Die Kapitalerhöhung hilft dem jungen Unternehmen, seine ambitionierten Expansionspläne zu realisieren”, heißt es in der Presseaussendung.

MERGERS & ACQUISITIONS

Segment of One
+++ Die Neckarsulmer Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland) übernimmt das  Berliner Big-Data-Startup Segment of One (So1) – siehe Capital. Das junge Unternehmen, früher nur als So1 bekannt, hat bereits eine bewegte Geschichte hinter sich. Der tief gefallene Zahlungsdienstleister Wirecard übernahm den Berliner Big-Data-Dienst im Juni 2020 und zahlte einen zweistelligen Millionenbetrag für das Unternehmen. Im Zuge der Wirecard-Insolvent schlitterte dann auch So1 in die Insolvenz. Die So1-Gründer Raimund Bau und Sebastian Gabel kauften die Überreste ihres insolventen Unternehmens dann im Herbst des vergangenen Jahres für eine fünfstellige Summe zurück. “Für die Technologie des Startups und das Team aus zwei Dutzend Mitarbeitern zahlt die Schwarz-Gruppe einen signifikanten Millionenbetrag”, heißt es im Bericht.

DIE HÖHLE DER LÖWEN

Mary’s Dream Coffee
+++ In der zwölften Folge der neunten Staffel investierte Regal-Löwe Ralf Dümmel 100.000 Euro in Mary’s Dream Coffee und sicherte sich dabei 30 % am Unternehmen, das Bio-Eiskaffee im Tetra Pak anbietet. Ursprünglich wollte das Gründerteam 100.000 Euro für 10 % Firmenanteile einsammeln.

FitOaty
+++ In der zwölften Folge der neunten Staffel investierte Pharma-Löwe Nils Glagau 80.000 Euro in FitOaty und sicherte sich dabei 25 % am Unternehmen, das frische und sofort verzehrbare Frucht-Hafermahlzeiten aus dem Kühlregal im To-Go-Becher anbietet. Der Deal platzte nach der Show.

B’n’Tree
+++ In der zwölften Folge der neunten Staffel investierten Sales-Löwe Carsten Maschmeyer und Beauty-Löwin Judith Williams 75.000 Euro in B’n’Tree und sicherten sich dabei 25,1 % am Unternehmen, das eine Vermittlungsplattform betreibt, die mit verschiedenen Reisebuchungsportalen zusammenarbeitet und für jede Buchung einen Baum pflanzt. Ursprünglich wollte Gründer Chris Kaiser 75.000 Euro für 10 % einsammeln. Der Deal platzte nach der Show.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#adesso, #aeditive, #aktuell, #atlantic-labs, #bntree, #baybg-bayerische-beteiligungsgesellschaft, #berlin, #bitstone-capital, #building-radar, #die-hohle-der-lowen, #ecovery, #energie, #first-imagine, #fitoaty, #frank-thelen, #freigeist, #future-energy-ventures, #hamburg, #ibb-ventures, #leipzig, #lumenaza, #marys-dream-coffee, #miele-venture-capital, #munchen, #new-kraftwerk-technology, #proptech, #resourcify, #robco, #schwarz-gruppe, #segment-of-one, #so1, #speedinvest, #tacterion, #venture-capital

#DealMonitor – Infarm sammelt 170 Millionen ein – Bayes bekommt 6 Millionen


Im aktuellen #DealMonitor für den 17. September werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Infarm
+++ Jetzt offiziell: LGT Lighthouse, der Beteiligungsarm des Prinzenhauses Liechtenstein, Hanaco, Bonnier, Haniel und Latitude sowie die bestehenden Investoren Atomico, TriplePoint Capital, Mons Capital und Astanor Ventures investieren 170 Millionen US-Dollar in das Berliner Unternehmen Infarm, einen Vertical Farming-Anbieter. “Das finale Closing der Runde soll sich auf 200 Millionen US-Dollar belaufen”, teilt das Unternehmen mit. Die Financial Times hatte bereits Ende Juni über das Investment berichtet. “Das frische Kapital – eine Mischung aus Eigen- und Fremdkapital – erhöht die Gesamtfinanzierung von Infarm auf mehr als 300 Millionen US-Dollar”, teilt Infarm weiter mit. Infarm wurde 2013 in Berlin von Osnat Michaeli und den Brüdern Erez und Guy Galonska gegründet. Die Jungfirma entwickelt ein “intelligentes modulares Farming-System”. Edeka, Aldi Süd und Kaufland nutzen Infarm bereits.

Bayes
+++ Die Familie Pohlad, Fertitta Capital und der Sony Innovation Fund investieren 6 Millionen UD-Dollar in Bayes, früher als Dojo Madness bekannt. Das Berliner Startup ist auf die Entwicklung von Software für den E-Sports-Bereich spezialisiert. “Den Kern der Unternehmensaktivitäten bilden Shadow.GG, Marktführer im Professional Esports Analytics Bereich, und Bayes Esports, 2019 gemeinsam mit Sportradar gegründet”, heißt es in der Presseaussendung. Gegründet wurde Dojo Madness von Christian Gruber, Mathias Kutzner, Markus Fuhrmann und Jens Hilgers.

corefihub
+++ Mehrere Business Angels und ein “Institutioneller Investor”, die allerdings alle namentlich nicht genannt werden, investieren eine sechsstellige Summe in corefihub. Das Unternehmen aus Bruchsal kümmert sich um die “Digitalisierung der gewerblichen Immobilienfinanzierung”. corefihub möchte Banken, Vermittler, Immobilienunternehmen, Investoren und Projektentwickler unterstützen, ihre Finanzierungen schneller, einfacher und günstiger zu bearbeiten”. corefihub wurde von Daniel Rodriguez, Oliver Klemm und Sebastian Schefzcyk gegründet.

MiFIDRecorder
+++ Der Münchner B2B-Company Builder Finconomy steigt bei MiFIDRecorder ein und sichert sich dabei 25,1 % am Unternehmen. Die Jungfirma bietet “Taping-Lösungen für Banken, Haftungsdächer, Maklerpools, Vermögensverwalter und Finanzvermittler” an. Zudem stellt MiFIDRecorder seit einigen Monaten auch eine Aufzeichnungssoftware für Video-Konferenzen bereit.

EXITS

So1
+++ Die So1-Gründer Raimund Bau und Sebastian Gabel kaufen die Überreste ihres insolventen Unternehmens – siehe FinanceFWD. Der tief gefallene Zahlungsdienstleister Wirecard übernahm den Berliner Big-Data-Dienst im Juni dieses Jahres. Der Kaufpreis soll im hohen einstelligen oder niedrigen zweistelligen Millionenbereich gelegen haben. Im Zuge der Wirecard-Insolvent schlitterte auch So1 in die Insolvenz. “Der Kaufpreis liegt im fünfstelligen Euro-Bereich und damit deutlich unter der Summe, die Wirecard im Frühjahr für die Firma überwiesen hat”, heißt es im Artikel.

VENTURE CAPITAL

Archimedes New Ventures
+++ Die familiengeführte Böllhoff Gruppe aus Bielefeld, ein Hersteller und Händler für Verbindungselemente und Montagesysteme, gründet mit Archimedes New Ventures einen Corporate-
Venture-Ableger. “Verantwortlich für eine neue digitale Innovationskultur liegt der Schwerpunkt der Gesellschaft auf der Entwicklung und Förderung neuer digitaler Geschäftsmodelle für die Böllhoff-Gruppe”, teilt das Unternehmen mit. Mit Joinect, einer KI-basierten Cloud-Software, die Ingenieuren die Suche nach Verbindungslösungen erleichtert, schob Archimedes bereits das erste Startup an.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #archimedes-new-ventures, #astanor-ventures, #atomico, #bayes, #berlin, #bielefeld, #bollhoff-gruppe, #bonnier, #corefihub, #e-sports, #fertitta-capital, #finconomy, #food, #hanaco, #haniel, #infarm, #latitude, #lgt-lighthouse, #mifidrecorder, #mons-capital, #proptech, #so1, #sony-innovation-fund, #triplepoint-capital, #venture-capital, #wirecard

#StartupTicker – Was zuletzt wirklich wichtig war: remind.me – Mobike – Zeitgold – Elevat3 – Auto1 – DyeMansion – Yepoda


Zur Mitte der Arbeitswoche geben wie euch wieder einen Überblick darüber, was in den vergangenen Tagen wirklich wichtig war! Alles kurz und knapp in einer knackigen und kompakten Liste zusammengefasst. Passend dazu findet ihr weiter unten auch unseren News-Podcast, der in gesprochener Form zusammenfasst, was in den vergangenen Tagen so wirklich wichtig war. Viel beim Leben und Hören!

#StartupTicker – Was zuletzt wirklich wichtig war

+++ remind.me sammelt Millionen ein #EXKLUSIV

+++ Mobike Deutschland ist insolvent #EXKLUSIV

+++ So1: Insolvenzverfahren eröffnet #EXKLUSIV

+++ Elevat3 legt Fonds auf (125 Millionen)

+++ Henkel übernimmt HelloBody und Co.

+++ Marcol übernimmt Fernarzt

+++ Mario Götze investiert in Qualifyze

+++ Zeitgold gibt auf – Neustart als Sorted

+++ Auto1 bekommt 255 Millionen Euro

+++ Providence Strategic Growth (PSG) und Verdane investieren in Hornetsecurity

News-Podcast #23

Im News-Podcast von deutsche-startups.de spricht ds-Chefredakteur Alexander Hüsing einmal in der Woche über die wirklich wichtigen Neuigkeiten aus der deutschen Startup-Szene. Also über wichtige Deals, große Exits und spannende Startup-News, die jeder unbedingt mitbekommen haben sollte.

Startup der Woche: Yepoda

Bei Yepoda aus Berlin finden schönheitsbewusste Onliner koreanische Hautpflege, also sogenannte K-Beauty-Produkte. “Bei Yepoda glauben wir fest an die koreanische Expertise, die jahrhundertealten Traditionen, sowie die Beauty-Innovationen des Landes”, teilt das Startup mit. Gründer der Jungfirma sind Sander van Bladel (früher Marketing Director bei Lesara) und Veronika Strotmann (Brand Strategy Director bei Leverate Media). Lesara-Gründer Roman Kirsch investierte bereits in Yepoda.

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Apple PodcastsCastboxDeezerGoogle PodcastsiHeartRadioOvercastPlayerFMPodimoSpotify, SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): ds

#aktuell, #dspodcast, #elevat3, #fernarzt, #mobike, #podcast, #qualifyze, #remind-me, #so1, #wochenruckblick, #zeitgold

#Podcast – Insider #80 – Neufund – Wirecard – Medidate – cargo.one – Homelike – bike24 – eKomi – ESOP – Kolibri – eyeo


Im ds-Insider-Podcast liefern OMR-Podcast-Legende Sven Schmidt und ds-Chefredakteur Alexander Hüsing regelmäßig spannende Insider-Infos aus der deutschen Startup-Szene. In jeder Ausgabe gibt es exklusive Neuigkeiten, die bisher zuvor nirgendwo zu lesen oder hören waren. Zu guter Letzt kommentiert das dynamische Duo der deutschen Startup-Szene in jeder Ausgabe offen, schonungslos und ungefiltert die wichtigsten Startup- und Digital-News aus Deutschland. Pro Ausgabe erreicht der unser Insider-Podcast derzeit über alle Plattformen hinweg mehr als 8.000 Hörer. Hier die neueste Ausgabe.

Insider #80 – Unsere Themen

* Neufund beerdigt sein Konzept #ANALYSE

  • Wirecard: Auch So1 ist insolvent #EXKLUSIV
  • Medidate ist insolvent #EXKLUSIV
  • Index vor Einstieg bei cargo.one #EXKLUSIV
  • Vonovia vor Einstieg bei Homelike #EXKLUSIV
  • Rocket Internet – GFC – investiert in bike24 #EXKLUSIV
  • eKomi-Gründer kaufen Investoren raus #EXKLUSIV
  • Der Startup-Verband und ESOP #ANALYSE
  • Kolibri-Exit: Ubisoft zahlte 120 Millionen #EXKLUSIV
  • eyeo macht 35 Millionen Gewinn #EXKLUSIV

Insider #80 – Unser Podcast

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Apple PodcastsCastboxDeezerGoogle PodcastsiHeartRadioOvercastPlayerFMPodimoSpotify und  SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): ds

#adblock-plus, #aktuell, #bike24, #cargo-one, #dspodcast, #ekomi, #eyeo, #homelike, #kolibri-games, #medidate, #neufund, #podcast, #so1, #wirecard

#DealMonitor – Bryter bekommt 16 Millionen – Wirecard kauft So1


Im aktuellen #DealMonitor für den 4. Juni werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Bryter
+++ Dawn Capital und Accel investieren 16 Millionen US-Dollar in das Berliner Startup Bryter, eine No-Code-Automatisierungsplattform. Das Berliner Unternehmen, das von Michael Grupp, Micha-Manuel Bues und Michael Hübl geführt wird, positioniert sich als sogenannte “No-Code-Automatisierungsplattform”. Das Startup ermöglicht seinen Kunden ohne Programmierkenntnisse Applikationen und Bots zu betreiben. Thematisch geht es dabei um die Segmente Recht, HR, Einkauf, Finanzen, Steuern und Compliance. Zuvor flossen bereits 9 Millionen Dollar in die Jungfirma. Zu den weiteren Investoren gehören Notion Capital, Cavalry Ventures und die SaaS-Investoren Mike Chalfen und Charles Songhurst. Das frische Kapital soll unter anderem in die Expansion fließen.

Infinite Devices
+++ bmp Ventures investiert mit den IBG-Fonds in das IoT-Startup Infinite Devices. Das Unternehmen aus Magdeburg entwickelt mit infinimesh “das Rückgrat für die Kommunikation von Millionen von IoT-Geräten”. Infinite Devices so “die Steuerung, Verwaltung und Auswertung von IoT-Geräten und Sensoren”. Das Startup wurde von Alexander Alten-Lorenz, Bruno Kramm und Marko Sarstedt gegründet.

Truck Norris
+++ bmp Ventures investiert mit den IBG-Fonds in das Enterprise-Hardware-Startup Truck Norris. Das Startup baut akustische Sicherheitssysteme auf Basis einer Schallwellen-Technologie. “Kleine Alarm-Einheiten können selbst minimale Störgeräusche in der Umgebung eines LKWs erkennen und die Gefahr sofort über ein Auswertungsmodul interpretieren und weiterleiten”, teilt das Unternehmen mit.

Julep
+++ Die Defacto X sowie die Angel-Investoren Andreas Wiele (Ex-Springer-Vorstand), Feliks Eyser, Birger Veit und Marcus Prosch investieren in Julep, einen Marktplatz für Podcaster und Werbungtreibende. Insgesamt floss nun schon ein siebenstelliger Betrag in das Unternehmen. Initiatoren sind Marcus Englert, ehemaliger ProSiebenSat.1-Vorstand, und Sebastian Weil, Gründer von Studio71. Zum Gründungsteam gehören außerdem Björn Jopen und Manfred Neumann.

EXITS

So1
+++ Der Zahlungsdienstleister Wirecard übernimmt den Berliner Big-Data-Dienst So1 – wie FinanceFWD berichtet. So1 wurde 2012 von Raimund Bau und Sebastian Gabel gegründet. Das Unternehmen kümmert sich um “optimale, individuelle Preispromotions” und sich sich als “Pionier bei personalisierten Preisrabatten”. Target Partners investierte in der Vergangenheit einen siebenstelligen Eurobetrag in So1. “Der Kaufpreis dürfte im hohen einstelligen oder niedrigen zweistelligen Millionenbereich liegen”, berichten die Kollegen.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#accel, #aktuell, #berlin, #bmp-ventures, #dawn-capital, #infinite-devices, #julep, #magdeburg, #so1, #truck-norris, #venture-capital, #wirecard