#Interview – Jan Sessenhausen (Tengelmann Ventures) spricht über Geld #CurrywurstTalk


Im #CurrywurstTalk im Rahmen der ruhrSTARTUPWEEK, die kürzlich zum vierten Mal im Ruhrgebiet und digital stattgefunden hat, spricht Alexander Hüsing, Gründer und Chefredakteur von deutsche-startups.de, mit Jan Sessenhausen vom Essener Kapitalgeber Tengelmann Ventures über Geld, Investments und Einhörner.

Tipp: Weitere Interviews aus dieser besonders leckeren Video-Reihe gibt es im CurrywurstTalk-Ressort.

Themenschwerpunkt Ruhrgebiet

#Ruhrgebiet: Gemeinsam mit dem ruhr:HUB berichtet deutsche-startups.de regelmäßig über die Startup-Szene im Ruhrgebiet. Mit hunderten Startups, zahlreichen Gründerzentren und -initativen, diversen Investoren sowie dutzenden Startup-Events bietet das Ruhrgebiet ein spannendes Ökosystem für Digital-Gründer – mehr im Startup Guide Ruhrgebiet. Das Buch “Wann endlich grasen Einhörner an der Emscher” wiederum erzählt die spannendsten Startup- und Grown-Geschichten aus dem Ruhrgebiet.

Foto (oben): ds

#aktuell, #essen, #interview, #ruhrstartupweek, #tengelmann-ventures

0

#DealMonitor – 50 Millionen für Scalable Capital – Fondsgesellschaft kauft CAPinside


Im aktuellen #DealMonitor für den 22. Juli werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Scalable Capital
+++ Alle Alt-Investoren – darunter BlackRock, Holtzbrinck Ventures und Tengelmann Ventures – und ein nicht genannter neuer Geldgeber – vielleicht wieder einmal der scheue Investor Hedosophia – investieren 50 Millionen Euro in Scalable Capital. Insgesamt flossen nun schon 116 Millionen in das Münchner FinTech. Der digitale Vermögensverwalter wurde im Dezember 2014 von Florian Prucker, Erik Podzuweit, Patrick Pöschl, Adam French und Stefan Mittnik gegründet. Scalable Capital beschäftigt an seinen Standorten München und London mehr als 130 Mitarbeiter.

VoltStorage
+++ Korys aus Belgien, Bayern Kapital und EIT InnoEnergy investieren 6 Millionen Euro in VoltStorage. Das Münchner Startup entwickelt und produziert Solarstromspeicher auf Basis der “umwelt- und ressourcenschonenden Vanadium-Redox-Flow (VRF) Technologie”. Das frische Das Kapital soll in den “Ausbau der Serienproduktion, die Entwicklung neuer Speicherlösungen sowie die technologische Weiterentwicklung” fließen. VoltStorage wurde 2016 von Jakob Bitner, Michael Peither und Felix Kiefl gegründet.

EXITS

CAPinside
+++ Die Fondsgesellschaft Universal Investment übernimmt die Mehrheit am Hamburger Fintech CAPinside. Das Unternehmen, ein B2B-Online-Investment-Plattform für den Investmentmarkt mit Fokus auf Fondsvermarktung und Vertriebsanbahnung, wurde 2017 von Achim Denkel und Philipp Schröder gegründet. Thomas Pütter, Andreas Kupke, Christoph Ostermann und Alexander Holtappels investierten Anfang 2019 rund 3,3 Millionen Euro in das Fintech. Das Startup beschäftigt derzeit 40 Mitarbeiter.

FUSION

GoLiving
+++ Der Berliner Co-Living-Anbieter Habyt fusioniert mit seinem Wettbewerber GoLiving. Das 2017 von Luca Bovone gegründete Habyt, verfügt aktuell über mehr als 500 komplett
eingerichtete Zimmer in Berlin, Madrid, Mailand und Lissabon. Die GoLiving-Gründer Tobias Brühne und Hasib Samad, die das Startup 2019 gegründet haben, bleiben auch nach dem Zusammenschluss an Bord. Im Zuge der Fusion investieren Picus Capital, P101 und der neue Investor Italia500 weiteres Geld in die Jungfirma. Insgesamt flossen nun schon rund 6 Millionen in das Unternehmen.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #berlin, #blackrock, #capinside, #co-living, #engergie, #fintech, #goliving, #habyt, #hamburg, #holtzbrinck-ventures, #italia500, #munchen, #p101, #picus-capital, #scalable-capital, #tengelmann-ventures, #universal-investment, #venture-capital, #voltstorage

0

#DealMonitor – #EXKLUSIV Rocket investiert in Bike24 – Index vor Einstieg bei cargo.one – Vonovia steht auf Homelike


Im aktuellen #DealMonitor für den 29. Juni werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Bike24
+++ Global Founders Capital, der Investmentarm von Rocket Internet, investiert in Bike24, einen Online-Shop für Fahrräder, Laufsport, Schwimmen, Triathlon und Outdoor. Beim Dresdner Unternehmen stieg zuletzt die Private-Equity-Gesellschaft Riverside Europe Partners wieder ein. Zwei Jahre zuvor hatte Riverside das Unternehmen an den britischen Onlinehändler Wiggle verkauft. Bike24 konnte zuletzt rund 120 Millionen Euro Umsatz einfahren. Hintergründe gibt es im akuellen Insider-Podcast (siehe unten). #EXKLUSIV

cargo.one
+++ Index Ventures steht vor einem Millionen-Investment in cargo.one, ein noch junges Logistik-Startup. Creandum, Point Nine Capital und Lufthansa Cargo investieren zuletzt rund 3 Millionen US-Dollar in das Berliner Unternehmen, das sich um die digitale Distribution und Buchung von Luftfracht kümmert. cargo.ono wurde 2017 von Moritz Claussen, Oliver T. Neumann und Mike Rötgers gegründet. Hintergründe gibt es im akuellen Insider-Podcast. #EXKLUSIV

Homelike
+++ Der Bochumer Immobilienkonzern Vonovia steht vor dem Einstieg bei Homelike, einem Marktplatz für Business Apartments. Spark Capital, Cherry Ventures, coparion und Co. investierten zuletzt 12 Millionen Euro in das Startup, das 2014 von Dustin Figge und Christoph Kasper gegründet wurde. Insgesamt flossen schon rund 17 Millionen in die Jungfirma aus Köln. Twitter-Investor Spark hielt zuletzt rund 20,7 % der Homelike-Anteile. Hintergründe gibt es im akuellen Insider-Podcast. #EXKLUSIV

InFarm
+++ LGT Lighthouse, der Beteiligungsarm des Prinzenhauses Liechtenstein, und die Altinvestoren investieren 200 Millionen US-Dollar in Infarm – siehe Financial Times (Paywall). Das umtriebige Berliner Urban Farming-Startup sammelte zuletzt rund 88 Millionen Euro ein.  Das Unternehmen entwickelt eine innovative Technikeinheit im Bereich City Farming. Zu den Investoren gehören ansonsten Atomico, Balderton Capital, Astanor Ventures, Cherry Ventures und TriplePoint Capital

FreightHub
+++ Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt dem Berliner Logistikdienstleister Forto, früher als FreightHub bekannt, 20 Millionen Euro zur Verfügung. “Das Darlehen der EIB, der Bank der EU, wird durch eine Garantie des Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) besichert, das Kernstück der Investitionsoffensive für Europa (der sogenannte Juncker-Plan)”, teilt das Unternehmen mit.  Forto wurde 2016 von Ferry Heilemann, Erik Muttersbach, Michael Wax und Fabian Heilemann gegründet.

EXITS

Kolibri Games
Anfang Februar übernahm Ubisoft 
das junge Berliner Spiele-Startup Kolibri Games. Wir können jetzt den Kaufpreis für die 75 % enthüllen: Es waren rund 118 Millionen Euro. Die Bewertung lag somit bei 160 Millionen. Kolibri Games, früher als Fluffy Fairy Games bekannt, war in den vergangenen Jahr der Stern am großen deutschen Games-Himmel! Die Jungfirma ist vor allem für das Spiel Idle Miner Tycoon bekannt, das 2016 an den Start ging. Mehr als 100 Mitarbeiter wirkten zuletzt für Kolibri Games. Hintergründe gibt es im akuellen Insider-Podcast. #EXKLUSIV

eKomi
+++ Die eKomi-Gründer Michael Ambros und Gunther Schmidt kaufen mit Hilfe von HVB Tech und Pride Capital Partners die beiden eKomi-Investoren Goldman Sachs und Tengelmann Ventures raus. Tengelmann stieg 2012 beim Berliner Startup, das ein Bewertungssystem und Gütesiegel betreibt, das man auf vielen Websites findet, ein. Gold­man Sachs stieg 2015 bei eKomi ein. Damals wurde über einen Börsengang spekuliert. Hintergründe gibt es im akuellen Insider-Podcast. #EXKLUSIV

PODCAST

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#aktuell, #berlin, #bike24, #bochum, #cargo-one, #dresden, #ekomi, #food, #freighthub, #games, #global-founders-capital, #goldman-sachs, #homelike, #index-ventures, #infarm, #kolibri-games, #koln, #lgt-lighthouse, #riverside-europe-partners, #tengelmann-ventures, #ubisoft, #venture-capital, #vonovia

0

#EXKLUSIV Iris investiert in Compeon – Venista in Pinkbus


Im aktuellen #DealMonitor für den 20. April werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Compeon
+++ Der französische Geldgeber Iris Capital investiert in Compeon, eine Plattformen für gewerbliche Finanzierungen. Der B2B-Finanzmarktplatz wurde 2012 von Nico Peters, Frank Wüller und Kai Böringschulte ins Leben gerufen. Tengelmann Ventures, btov Partners und DvH Ventures investierten vor drei Jahren 12 Millionen Euro in Compeon. 2015 investierten die genannten Geldgeber 2,5 Millionen Euro in das Düsseldorfer FinTech. Hintergründe gibt es nur im aktuellen ds-Insider-Podcast. #EXKLUSIV

Pinkbus
+++ Der Kölner Geldgeber Venista Ventures investiert eine sechsstellige Summe in Pinkbus. Das junge Unternehmen, das von Tino Engelmann und Christian Höber gegründet wurde, will sich als Alternative zu Flixbus und BlaBlaBus etablieren. Die Rheinländer setzen dabei auf Direktverbindungen. Wie alle anderen Fernbusbetreiber hat auch Pinkbus derzeit seinen Betrieb eingestellt. Die Mitarbeiter des Startups sind derzeit in Kurzarbeit. Hintergründe gibt es nur im aktuellen ds-Insider-Podcast. #EXKLUSIV

Smart Reporting
+++ Der Frühphasen-Finanzierer yabeo investiert gemeinsam mit Ann-Kristin Achleitner, Wolfgang Reitzle und Rolf Dienst 15 Millionen Euro in Smart Reporting. Das Startup sieht sich als “Branchenführer für die strukturierte Befundung in der Radiologie”. Smart Reporting wurde 2014 von Wieland Sommer, Professor für Radiologie und Master in Public Health (Harvard, USA), in München gegründet.

21strategies
+++ main incubator, der Fru?hphaseninvestor der Commerzbank, und Forest Capital investieren einen siebenstelligen Betrag in das FinTech 21strategies. Hinter dem Unternehmen verbirgt sich ein “Anbieter kognitiver Softwaresysteme fu?r international tätige Unternehmen”. “Das Unternehmen 21strategies hat seinen Sitz im Großraum Mu?nchen und richtet sich an internationale Großunternehmen, Versicherungsgesellschaften und Vermögensverwalter”, heißt es in der Presseaussendung.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#21strategies, #aktuell, #btov-partners, #compeon, #dusseldorf, #dvh-ventures, #forest-capital, #iris-capital, #koln, #main-incubator, #munchen, #pinkbus, #smart-reporting, #tengelmann-ventures, #venista-ventures, #yabeo

0

#DealMonitor – Continental setzt auf Blickfeld – finleap steht auf myEGO2GO


Im aktuellen #DealMonitor für den 20. März werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Blickfeld
+++ Continental, Bayern Kapital sowie Fluxunit – OSRAM Ventures, High-Tech Gründerfonds, Tengelmann Ventures und UVC Partners investieren eine ungenannte Summe in das Lidar-Start-up Blickfeld. Das 2017 von Mathias Müller, Florian Petit und Rolf Wojtech in München gegründete Startup entwickelt und produziert Light Detection and Ranging-Sensoren für die Umfelderfassung. Das Startup plant, “die neuen finanziellen Mittel für das Hochfahren der Serienproduktion, die Qualifizierung ihrer LiDAR-Sensoren für den Automobilmarkt sowie die Stärkung der Anwendungsentwicklung und des Vertriebs für industrielle Märkte einzusetzen”.

jumingo
+++ Tim Schumacher, Ryan Hood und Arno Nonnen investieren eine siebenstellige Summe in jumingo, eine digitale Versandplattform. Das Unternehmen aus Bergisch Gladbach, das 2017 von Sascha Goldstein und Kai Kleuser gegründet wurde, will mit dem frischen Geld sein “das Wachstum beschleunigen und die Plattform weiter ausbauen”.  “Bereits im dritten operativen Jahr generierte jumingo einen hohen siebenstelligen Euro-Umsatz”, teilt das profitable Startup mit.

myEGO2GO
+++ Der Fintech-Investor finleap investiert in myEGO2GO, eine mobile App- und Plattformlösung zur Erfassung und Verwaltung der digitalen Identität auf Basis von Blockchain-Technologie. Das Startup wurde 2019 von Tanja Ludwig gegründet. “Geplant ist unter anderem, dass myEGO2GO ein integraler Teil eines neuen und sicheren Datenspeichers wird, den finleap Partner in ihre jeweiligen Geschäftsmodelle integrieren können”, teilt der Geldgeber mit.

Trade Republic
+++ Die Zalando-Aufsichtsrätin Cristina Stenbeck, der Hellofresh-Chef Dominik Richter und weitere Angel-Investoren investieren eine siebenstellige Summe in das Berliner Fintech-Startup Trade Republic – siehe FinanceFWD. Im vergangenen Jahr investierte der schwedische Investor Creandum, der auch den Kontakt zu Stenbeck vermittelte, zusammen mit Project A bereits insgesamt 10 Millionen in Trade Republic.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#aktuell, #bayern-kapital, #bergisch-gladbach, #blickfeld, #continental, #finleap, #fintech, #fluxunit-osram-ventures, #high-tech-grunderfonds, #jumingo, #logistik, #myego2go, #tengelmann-ventures, #trade-republic, #uvc-partners, #venture-capital

0