#DealMonitor – René Benko blitzt bei Komoot ab – Insight kauft weitere AnyDesk-Anteile – Warburg Pincus investiert in McMakler


Im aktuellen #DealMonitor für den 20. November werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Komoot
+++ Der Berliner Geldgeber June, hinter dem unter anderem Google-Vorstand Philipp Schindler steckt, nutzt seine Vorkaufsrechte beim Startup Komoot, einem Routenplaner samt Navigations-App. Der BFB Frühphasenfonds Brandenburg wollte beim Unternehmen aus Potsdam, das von Markus Hallermann gegründet wurde, aussteigen und seinen Anteil (15 %) verkaufen. Interesse an der Übernahme der Anteile hatte auch der bekannte österreichische Investor René Benko (unter anderem Galeria Karstadt Kaufhof). Hintergründe gibt es nur im aktuellen Insider-Podcast. #EXKLUSIV

AnyDesk
+++ Der amerikanische Wagniskapitalgeber Insight Partners nutzt seine Vorkaufsrechte bei AnyDesk. Das junge Unternehmen will quasi TeamViewer als erste Adresse für den Fernzugriff auf Rechner ablösen. EQT Ventures sowie Business Angels wie Chris Hitchen und Andreas Burike sowie Insight investierten in den vergangenen Jahren bereits rund 20 Millionen Dollar in AnyDesk. General Atlantic hatte sich zuletzt für einen Einstieg bei AnyDesk interessiert. Hintergründe gibt es nur im aktuellen Insider-Podcast. #EXKLUSIV

Simplesurance
+++ Die Altinvestoren investierten erneut in Simplesurance. Das Berliner Startup in Deutschland als Schutzklick bekannt, gehört zu den ganz großen InsurTech-Pionieren. Mindestens 60 Millionen Dollar flossen bisher in das Unternehmen, das 2012 an den Start ging. Zuletzt investierten unter anderem die Tokio Marine Holdings (TMHD) und die deutsch-französische Finanzgruppe ODDO BHF Kapital in das Unternehmen. Hintergründe gibt es nur im aktuellen Insider-Podcast. #EXKLUSIV

Urban Sports Club
+++ Die Altinvestoren investierten erneut in Urban Sports Club, einen millonenschweren Anbieter für Sportflatrates. Urban Sports Club wurde Ende 2012 von Benjamin Roth und Moritz Kreppel gegründet. Das Startup expandierte zuletzt vor allem durch Übernahmen (99Gyms, Fitengo, Somuchmore, FITrate). Investoren des Startups sind unter anderem HV Capital, Rocket Internet und Partech. Hintergründe gibt es nur im aktuellen Insider-Podcast. #EXKLUSIV

McMakler
+++ Der amerikanische Finanzinvestor Warburg Pincus investiert gemeinsam mit einigen Bestandsinvestoren in das Berliner Unternehmen McMakler. Das Handelsblatt berichtet von einem Investment in Höhe von 50 Millionen US-Dollar. “Die nächste Wachstumsphase von McMakler wird sich auf die Erweiterung der proprietären Technologie und der digitalen Tools konzentrieren, um einen transparenteren und schnelleren Marketingprozess für die Kunden zu gewährleisten”, teilt das Unternehmen mit . Target Global, Israel Growth Partners und einige Bestandsinvestoren investierten zuletzt 50 Millionen Euro in McMakler, ein Berliner Makler-Startup. Das Unternehmen, das in Deutschland, Österreich und Frankreich aktiv ist, wurde 2015 von Hanno Heintzenberg, Felix Jahn und Lukas Pieczonka gegründet. Das Grownup beschäftigt über 600 Mitarbeiter.

Sastrix
+++ TS Ventures, also Tim Schumacher, Discovery Ventures und Christian Gaiser investieren 1,3 Millionen US-Dollar in das Kölner Startup Sastrix. Die Jungfirma, die von Maximilian Messing und Sven Lackinger, beide früher evopark, gegründet wurde, unterstützt Unternehmen beim Kauf und der Verwaltung von Softwarelösungen. Die Rheinländer versprechen: “Wir bringen Transparenz in Ihr bestehendes Setup, befreien Sie von nicht ausgelasteten Lizenzen und verhandeln mit Ihren Anbietern, um die besten Angebote für Sie zu erhalten”.

deineStudienfinanzierung
+++ Der Berliner FinTech-Investor finleap investiert in das Berliner Startup deineStudienfinanzierung. “Der Eintritt ins Portfolio von finleap ist für das junge Unternehmen ein weiterer Schritt, ein verlässlicher Partner der Generation Z zu sein”, teilt der Investor vollmundig mit. deineStudienfinanzierung, das von Alexander Barge, David Meyer und Bastian Krautwald gegründet wurde, aggregiert die “größten Finanzierungsprodukte für das Studium in Deutschland”. Im vergangenen Jahr suchte die Jungfirma im Fernsehen, bei “Die Höhle der Löwen” Geldgeber. Der TV-Deal mit Frank Thelen platzte damals aber.

NXRT
+++ Das Bahntechnik-Unternehmen Rhomberg Sersa Rail Group (RSRG) investiert in den Simulationsanbieter NXRT. Das Unternehmen  mit Sitz in Wien “fokussiert sich auf schlüsselfertige Anwendungen für innovative Simulationen für Demonstrations-, Trainings- und Testzwecke”. Die Software vermittelt den Anwendern dabei “sämtliche sensorischen Reize, die sowohl im Bereich Showcasing als auch im Bereich Schulung zu einer bleibenden Erinnerung der Inhalte beitragen”.

easierLife
+++ Der Energiedienstleister ESWE Versorgung investiert einen “bedeutenden finanziellen Betrag” in das Karlsruher Startup easierLife, das einen intelligentem Hausnotruf anbietet. easierLife wurde 2014 von vier wissenschaftlichen Mitarbeitern des FZI Forschungszentrum Informatik gegründet. Im Rahmen von Studien wurden zunächst über 100 Seniorenhaushalte mit Sensoren ausgestattet.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#aktuell, #anydesk, #berlin, #deinestudienfinanzierung, #discovery-ventures, #easierlife, #finleap, #general-atlantic, #insight-partners, #june, #karlsruhe, #koln, #komoot, #mcmakler, #nxrt, #potsdam, #sastrix, #simplesurance, #ts-ventures, #urban-sports-club, #venture-capital, #warburg-pincus

#DealMonitor – N26 bekommt 100 Millionen – Zeitgold holt sich 27 Millionen


Im aktuellen #DealMonitor für den 5. Mai werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

N26
+++ “Alle großen Investoren” – gemeint sind wohl “Valar Ventures, der singapurische Staatsfonds GIC und der New Yorker Risikokapitalgeber Insight Venture Partners” – investieren weitere 100 Millionen US-Dollar in die Startup-Bank N26. “Seit ihrer Gründung hat die mobile Bank damit fast 800 Millionen US-Dollar von Investoren erhalten. Die Unternehmensbewertung bleibt trotz der aktuellen Situation an den weltweiten Börsen stabil bei 3,5 Milliarden US-Dollar”, teilt das FinTech, bein dem zuletzt Kurzarbeit ein Thema war, mit. Mit dem frischen Kapital will die Neobank ihre “Produktentwicklung noch schneller vorantreiben und das Wachstum in den Kernmärkten weiter ausbauen”.

Zeitgold
+++ Vintage Investment Partners sowie die Altinvestoren Battery Ventures, Holtzbrinck Ventures, Saban Ventures, btov Partners und der Versicherungskonzern AXA Deutschland investieren 27 Millionen Euro in Zeitgold. Insgesamt flossen nun schon über 50 Millionen in das Buchhaltungssoftware.  Zeitgold wurde 2015 von Stefan Jeschonnek, Jan Deepen und Kobi Eldar gegründet.  Das Unternehmen beschäftigt derzeit in Berlin und Tel Aviv 120 Mitarbeiter.

Spring
+++ Holtzbrinck Ventures und die HGDF Familienholding aus Flensburg investieren eine siebenstellige Summe in Spring, eine Gesundheitsplattform für Männer, das Medizinprodukte über Online-Apotheken vertreibt. Das Startup wurde von Manuel Nothelfer und Nico Hribernik gegründet. “Zudem haben weitere Bestandsinvestoren wie die FlixBus Gründer sowie Reinold Geiger, Eigentümer des Kosmetikkonzerns l’Occitane en Provence, ihre Beteiligungen in dieser Runde verstärkt”, teilt die Jungfirma mit.

Simplifa
+++ Hans Peter Haselsteiner, Gründer und ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Strabag, investiert über seine “HPH Start-up Unit by Peak Pride” gemeinsam mit PropTech1 Ventures und Bitstone Capital 2 Millionen Euro in das Berliner PropTech Simplifa, das “einen Rundum-Service im Bereich Aufzugsmanagement anbietet”.  Seit dem Start konnte das Unternehmen bereits 4,5 Millionen Euro einsammeln.

Airfarm
+++ Atlantic Food Labs investiert einen unbekannten Betrag in Airfarm – wie Startupdetector entdeckte. Das 2019 von Hubertus Mai gegründete Unternehmen entwickelt ein “unabhängiges Netzwerk” für Landwirte. “Wir bieten eine Plattform an, auf der Landwirte sich informieren und gemeinsame Inhalte teilen können. Unsere Basis ist die vertrauensvolle Verbindung zwischen Landwirten und Ihren Partnern”, teilt das Startup mit.

kyp.ai
Der Münchner Kapitalgeber 42CAP sowie einige Business Angels wie Felix Haas investieren einen unbekannten Betrag in kyp.ai – wie Startupdetector entdeckte. Die Jungfirma kümmert sich um Prozessverbesserung. In der Selbstbeschreibung heißt es: “Wir lösen Probleme, die wir in unserer täglichen Arbeit erlebt haben. Wir setzen auf modernste Technologien einschließlich künstlicher Intelligenz, um nie dagewesene Ergebnisse und Lösungen zu produzieren”.

CarbonCloud
+++ TS Ventures, also sedo-Gründer Tim Schumacher, investiert in das schwedische Startup CarbonCloud. Das Unternehmen aus Göteborg berechnet den Carbon-Footprint von Lebensmitteln. “CarbonCloud offers a unique tool for food producers to calculate their climate footprints. The tool, CarbonData, is based on more than 20 years cutting edge research and is the base for a long range of scientific studies and investigations for administrative authorities”, teilt die Jungfirma mit.

Vereign
+++ Der Schweizer Softwarehersteller totemo, der Lösungen für den Austausch geschäftlicher Informationen anbietet, investiert in in Blockchain-Startup Vereign. Die Jungfirma entwickelt seit 2017 “unter Einsatz von Distributed-Ledger-Technologien (DLT) Lösungen für Authentizität in der digitalen Welt”.

EXITS

Energyhoppper
+++ Das Berliner Startup Remind.me, ein Strom- und Gas-Wechselservice, übernimmt das Unternehmen Energyhoppper. Der junge Tarifaufpasser Remind.me wurde von Daniel Engelbarts und Christian Lang gegründet, die früher Sparwelt.de aufgebaut haben. “Energyhopper wurde von den Gründern Lukas Reinhardt, Julius Muth, Marco Haug und Sven Haas ins Leben gerufen. Das Gründerteam hat sich entschieden, ihr Portal nicht mehr eigenständig weiter zu führen”, teilt die Jungfirma mit.

mentavio
+++ Der Videosprechstunden-Anbieter arztkonsultation übernimmt das operative Geschäft der psychologischen Beratungsplattform mentavio. “Die Gründer und Geschäftsführer von mentavio, Daniel Bosch und Uwe Kampschulte, wechseln ebenfalls zur arztkonsultation”, teilt das Unternehmen mit. mentavio ging 2017 an den Start.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

#42cap, #airfarm, #aktuell, #arztkonsultation, #atlantic-food-labs, #carboncloud, #kyp-ai, #mentavio, #n26, #simplifa, #spring, #ts-ventures, #venture-capital, #vereign, #vintage-investment-partners, #zeitgold