Deutschland, wie lange brauchst du noch?

Seit dem Tod von George Floyd wird auch in Deutschland viel über das N-Wort, Cancel Culture und Sprechverbote gesprochen – verändert hat sich nichts. Ein Kommentar

#zett

0

Wie Schwangerschaftsabbrüche dargestellt werden

Franzis Kabisch forscht zur Darstellung von Schwangerschaftsabbrüchen in Serien und Filmen. Hier erklärt sie, warum viele Szenen oft nicht ohne Drama auskommen.

#zett

0

“Männer sollten die Angst überwinden, unmännlich zu wirken”

Traditionelle Männlichkeit trifft alle, sagt Podcaster Fabian Hart, egal ob Frauen, schwule Männer oder Männer mit Behinderung. Er will männliche Stereotype überwinden.

#zett

0

“Wir wollen nur, dass die Polizei aufhört, uns zu schikanieren”

Nnadi wurde von SARS-Polizisten bedroht und ausgeraubt, Amirah hat die korrupte Regierung satt. Nigerianische Studenten erzählen, warum sie auf die Straße gehen.

#zett

0

Was Sie gegen Eifersucht in Freundschaften tun können

In vielen Freundschaften gibt es Gefühle, die dort eigentlich keinen Platz haben sollten: Neid und Eifersucht. Zwei Experten geben Tipps, wie man damit umgehen kann.

#zett

0

Es ist okay, Partys zu vermissen

Eine junge Frau erzählt in einem Video, dass sie Partys vermisst. Dafür wird sie im Netz verspottet. Dabei ist ihr Bedürfnis absolut legitim. Ein Kommentar

#zett

0

Was trans Männer beim Gynäkologen erleben

Fragende Blicke im Wartezimmer, als “Frau” statt “Herr” aufgerufen werden – ein Termin beim Gynäkologen belastet viele trans Männer. Einige vermeiden deshalb den Besuch.

#zett

0

Hört auf, jüdische Menschen immer nur als Opfer darzustellen

Mit der Rolle von Dima bekommen viele junge jüdische Menschen endlich einen Film-Protagonisten, in dem sie sich wiederfinden. Denn er ist wütend. Wütend auf Deutschland.

#zett

0

Fünf Stationen Party

Noch vor zwei Wochen legte dieser junge Berliner bei einem U-Bahn-Rave auf. Er kann die Feierlust seiner Generation trotz Corona verstehen – auch wenn er den Rave bereut.

#zett

0

“Der Klinikbesuch kann eine diskriminierende Erfahrung sein”

Ein Mann, der ein Kind gebiert, eine Familie mit drei Eltern: Auch queere und trans Paare gründen Familien. Ein Hebammenkollektiv sensibilisiert für ihre Bedürfnisse.

#zett

0

“Ein paar meiner Kollegen haben schwul als Schimpfwort benutzt”

Queere Menschen zögern, sich am Arbeitsplatz zu outen. Woran liegt das? Und wie ergeht es denen, die es doch tun? Sechs junge Menschen erzählen.

#zett

0

“Ich kann es verstehen, wenn jemand das Wort ‘Jude’ nicht ausspricht”

Die deutsche Sprache enthält viele jiddische Slangwörter wie “mauscheln” oder “Mischpoke”. Einige davon sollten wir besser nicht verwenden, sagt Autor Ronen Steinke.

#zett

0

Knutschen gegen Rechts

Seit Trump sie im TV-Duell erwähnte, erhalten die rechtsextremen Proud Boys viel Aufmerksamkeit. Die LGBT-Community kapert nun den Hashtag und teilt Fotos queerer Liebe.

#zett

0

“Ich bin Teil des Ostens. Da komme ich her”

Sechs Nachwendekinder erzählen, warum sie 30 Jahre Deutsche Einheit nicht feiern und wie manche von ihnen erst durch Westdeutsche zu Ostdeutschen wurden.

#zett

0